Sorry, aber so nicht VW

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Sorry, aber so nicht VW

pschaefer
read
Helfried hat geschrieben: Das unter der Motorhaube sieht ein wenig gebastelt aus, stimmt schon, ist ja auch der erste Versuch.
Ich denke schon, das für ein schmales tiefes Kabelfach Platz gewesen wäre, hätte man die Flüssigkeitsbehälter und ihre Einfüllstutzen eindesigned und nicht die Standardbauteile aus dem Konzernregal verstreut.
Anzeige

Re: Sorry, aber so nicht VW

Halfdan
  • Beiträge: 62
  • Registriert: Sa 3. Mär 2018, 11:24
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
beemercroft hat geschrieben: Grosskunden kaufen nicht bei Aliexpress, sondern containerweise bei Alibaba.com ;-) Dort sind die Zellpreise nochmal niedriger ... und Autohersteller kaufen direkt bei den Fabs nach vorgegebener Spez. und wahrscheinlich noch mal besseren Zellpreisen.
Gelesen hast du scheinbar nichts, warum auch... Ob die falsche Kapazitätsangabe jetzt bei AliExpress oder bei Alibaba steht, dürfte ziemlich egal sein, viel Spaß mit deinem Sonderangebot.

Re: Sorry, aber so nicht VW

matze333
  • Beiträge: 36
  • Registriert: Fr 24. Feb 2017, 15:29
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
read
beemercroft hat geschrieben:
Bei Aliexpress gibts 18650er-Zellen, die gleiche Grösse wie im Tesla Model S, für 21 USD/KWh. Das ist weit unter den 100 USD / KWh die da derzeit kursieren.

https://de.aliexpress.com/item/33037316 ... b201603_55
(1 Zelle hat 9.9 Ah bei 3.7 Volt, also 0,0366 KWh)
Wer an 9900 mAh bei 18650er Zellen glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann ;-) Panasonic & Co. liegen maximal eher bei 3500 mAh zu einem vielfachen Preis, aber dein Aliexpress "Schnäppchen" schafft da bestimmt locker 9900 mAh :-D

In den Bewertungen bei Aliexpress kann man lesen, dass die tatsächliche Kapazität eher bei 1200 mAh liegt, also um Faktor 8 niedriger. Da wird aus deiner kleinen Rechnung mal schnell 168 USD/kWh und das bei Schrottzellen, die garantiert nicht für den Einsatz in BEV geeignet sind (Lade-/Entladerate, Lebensdauer, etc.).

Re: Sorry, aber so nicht VW

USER_AVATAR
read
VW behauptet ja selbst, sie seien unter 100 USD/KWh auf Zellebene. Würde ich deiner Argumentation folgen, wären das "Schrottzellen", da alles andere viel teurer ist. Heruntergerechnet auf die Leistung einer 3500 Ah-18650er würde so eine Zelle dann um USD 1.3 kosten, also weniger als das Angebot aktueller 18650er-Panasonic-Markenzellen Aliexpress und etwa im Mittelfeld der dortigen NoName-Zellen, und das sind Endkundenpreise incl. Shipping. Du weichst mit deinem Verweis auf Shop-Kommentare von irgendwelchen Nobodies vom wesentlichen Punkt ab: Zellen sind mittlerweile sehr günstig.

Das Akkupack ist natürlich teurer mit dem ganzen Kühlmechanismus etc.., der Preis des Antriebsstrangs mit Akkupak ist allerdings nicht mehr höher als bei einem Verbrennungsmotor der gleichen Leistungsklasse, siehe Model 3. Im Model 3 wird auch an anderen enden nicht gespart. Die Fahrassistenz-Elektronik und Sensorik ist um Welten besser als beim Branchenstandard.

Ein Verbrennungsmotor braucht auch viel Zeugs drumrum das kostet. Was kostet ein SCR-Kat? Was kostet ein ein-/auskuppelbare Lichtmaschine? Was kostet eine Auspuffanlage? Was kostet die Akustik-Software? etc. etc.

Insofern ist es "merkwürdig", dass der ID.3 so teuer ist, trotz billigstem Hartplastik, trotz 100 USD/KWh bei den Zellen, trotz allgemeinem Sparprogramm in der Serienausstattung, trotz Zielvolumen von 100'000 Stück/Jahr, trotz VW-Marktmacht und Komponentensynergien, trotz Nutzung abgeschriebener Werkshallen, etc. etc.
Zuletzt geändert von beemercroft am So 15. Sep 2019, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Sorry, aber so nicht VW

USER_AVATAR
read
beemercroft hat geschrieben: VW behauptet ja selbst, sie seien unter 100 USD/KWh auf Zellebene. Würde ich deiner Argumentation folgen, wären das "Schrottzellen", da alles andere viel teurer ist. Heruntergerechnet auf die Leistung einer 3500 Ah-18650er würde so eine Zelle dann um USD 1.3 kosten, also weniger als das Angebot aktueller 18650er-Panasonic-Markenzellen Aliexpress und etwa im Mittelfeld der dortigen NoName-Zellen, und das sind Endkundenpreise incl. Shipping. Du weichst mit deinem Verweis auf Shop-Kommentare von irgendwelchen Nobodies vom wesentlichen Punkt ab: Zellen sind mittlerweile sehr günstig.

Das Akkupack ist natürlich teurer mit dem ganzen Kühlmechanismus etc.., der Preis des Antriebsstrangs mit Akkupak ist allerdings nicht mehr höher als bei einem Verbrennungsmotor der gleichen Leistungsklasse, siehe Model 3. Im Model 3 wird auch an anderen enden nicht gespart. Die Fahrassistenz-Elektronik und Sensorik ist um Welten besser als beim Branchenstandard.

Ein Verbrennungsmotor braucht auch viel Zeugs drumrum das kostet. Was kostet ein SCR-Kat? Was kostet ein ein-/auskuppelbare Lichtmaschine? Was kostet eine Auspuffanlage? Was kostet die Akustik-Software? etc. etc.
Fix ist da noch nix:
Nach Informationen der „New York Times“ soll VW das durch Skaleneffekte erreicht haben. „Führungskräfte bei Volkswagen haben angedeutet, dass Skaleneffekte es ihnen ermöglicht haben, die Kosten für Batterien im ID.3 auf unter 100 USD pro Kilowattstunde zu senken“, schreibt die Zeitung.
https://www.electrive.net/2019/09/09/vw ... beim-id-3/

Re: Sorry, aber so nicht VW

BigBubby
  • Beiträge: 966
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
Golf Einsteiger kostet der ganze Motor für VW keine 1000€. Nur mal so zur Dimension. Das ganze Fahrzeug (ausstattungsabhängig) liegt unter 10t €. Wenn da jetzt eine Batterie für 5 oder 7t€ dazu kommt, ist das halt der halbe Preis des Fahrzeuges oben drauf. Dafür und wenn man die Ausstattung betrachtet, ist der Preis nichz günstig, aber fair.
Bitte stell doch mal jemand einen Golf mit vergleichbarer Ausstattung zusammen, wo wir da Preislich liegen. Das wäre mal ein interessanter Anhaltspunkt und keine Alibaba billig Batterie Preise...

Re: Sorry, aber so nicht VW

roland_geheim
  • Beiträge: 238
  • Registriert: So 5. Mai 2019, 17:51
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 58 Mal
read
ich glaube 90% erwarten vom id3 einfach einen vergleichbaren golf8 auf elektro und wären dafür bereit 5k mehr zu bezahlen: punkt

wie's ausschaut wird der aufpreis jetzt doch höher bei gleichzeitig schlechteren material im innenraum -> da wirds verdammt schwer werden für einen verkaufsschlager: da tippe ich noch eher auf einen e-up boom -> hier sind die erwartungen natürlich auch weit geringer...

Re: Sorry, aber so nicht VW

hu.ms
  • Beiträge: 1137
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 134 Mal
  • Danke erhalten: 233 Mal
read
Der einfache ID.3 für 30.000 € ist nach abzug von 6.000 € neuer förderung (wird nächste woche beschlossen), weiteren 6.000 € geringeren energiebedarf auf 120.000 km, 1.000 € kfz-steuerberfreigung 10 jahre und mind. 3.000 € weniger wartung/ersatzteile in 10 jahren jetzt schon unter dem preis eines verbrenner-golfs - gerechnet auf die nutzungszeit bzw. den gefahrenen km.
Wenn mann von der eingenen PV-anlage laden kann kommen nochmal 3.000 € weg.

Natürlich muss man die 10.000 € erst mal hinlegen und holt sie erst in 10 jahren durch die geringeren lfd. kosten wieder herein. Aber das kann doch kein problem sein.
M3 SR+ stroniert.
ID.3 1st. reserviert aber stattdessen Live + WP bestellt.
PV 9,6 kw + E3DC akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber.
go-e betriebsbereit, PV-überschussladung in planung.

Re: Sorry, aber so nicht VW

bernd71
  • Beiträge: 1266
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 190 Mal
read
Es scheint, dass das Innenraummaterial das entscheidenen Kriterium beim Autokauf zu sein scheint. Wenn es nichts anderes zu kritisieren gibt dann kann das Auto nicht so schlecht sein. Zum Preis vergleicht es doch einfach mal mit der Konkurrenz. Das Einstiegsmodell des ID.3 hat einen größeren Akku und ist billieger als ein e-Golf selbst nach Preissenkung für den Abverkauf.

Die Produktionspreise eignen sich immer super um sich aufzuregen. Aber das ist ein Preis zu dem kein Unternehemn auch nur ansatzweise was verkaufen kann. Wenn die Produktionskosten 17.000 Euro sind und es für den doppelten Preis verkauf wird, dann ist das eigentlich recht günstig. Ein Auto muss nicht nur produziert werden da gehört noch ein wenig mehr zu damit es beim Kunden landen kann.

Re: Sorry, aber so nicht VW

150kW
  • Beiträge: 4573
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 388 Mal
read
beemercroft hat geschrieben: VW behauptet ja selbst, sie seien unter 100 USD/KWh auf Zellebene.
Nö, eine Zeitung behauptet das.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile