Werkstattfrage ID 3

Werkstattfrage ID 3

USER_AVATAR
read
Fahre selbst 2 VWs (Benziner leider noch). Aber auch 2 Renault Zoé mit 85 % Fahranteil und gerne.

Habe heute weitere Anstrengungen unternommen, die persönliche Klimabilanz zu verbessern. ;)
Es klappt wohl mit der Reservierung bei VW.

Aber das Ausmaß von Erstaunen, Nichtwissen und Totalüberraschung bis hin zur Hilflfslosigkeit ist groß beim
Freundlichen.
Meine Erfahrungen mit den Zoés seit 2015 mit Unfallreparaturen, Ersatzfahrzeugstellung und Dauer der Wiederherstellung
sind bemerkenswert negativ.

Wie sähe das denn wohl beim ID 3 aus?
Bis jetzt ist meine Erfahrung mit VW im konventionellen Stinkerbereich sehr positiv .

Weiß man hier mehr? Ich habe vom Grosshändler vor Ort keine akzeptable, geschweige denn zufriedenstellende Antwort
bekommen. Man war überrascht ob solcher Fragen.
Na klar. Ich kann hier nicht auf Erfahrungen setzen.
Aber weiß Jemand mehr?
Wenn zwei Autos benötigt werden, ist es besser und sinnvoll, sich zwei Zoés zuzulegen!
Anzeige

Re: Werkstattfrage ID 3

USER_AVATAR
read
Was ist denn Deine konkrete Frage?
Werden VW Händler ID.3 reparieren? Ja.
Werden sie das gut machen/besser als Renault? Frag in zwei Jahren nochmal.
Zuletzt geändert von jodi2 am Fr 10. Mai 2019, 22:55, insgesamt 1-mal geändert.
i3s 120Ah seit 9/19

Re: Werkstattfrage ID 3

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3252
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 413 Mal
read
Natürlich fragt man sich erst einmal kann es schlimmer als bei Renault werden? Dann fallen mir so meine Erfahrungen mit VW ein aus der Zeit als die noch mit Audi verheiratet waren und bei einem Händler standen. Vom Käfer über einen 411LE, zwei Passt, zwei Audi 100fühlte ich mich bei jeden neuen Auto weniger wohl bei VW, die Qualität der Arbeit verschlechterte sich noch mehr, als die exorbitanten Preise stiegen. Dabei nahm mit jedem Auto die Zahl der defekte zu. Dann bei Nissan 13 Jahre wenig Ärger aber steigende Kosten. Danach zu Hyundai die ersten waren klasse die nächsten nicht mehr und jetzt zu teuer für das gebotene.
Im Moment zwei Kangoo ZE und einen Mercedes - da weiß man wenigstens wofür man bezahlt.

mfG
Michael

Re: Werkstattfrage ID 3

USER_AVATAR
  • BrabusBB
  • Beiträge: 1374
  • Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
  • Wohnort: D-71032 Böblingen
  • Hat sich bedankt: 216 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Hab jetzt keine aktuelle Erfahrung mit VW. Aber ich hoffe, dass mit dem ID.3 die kritische Masse erreicht wird, dass sich auch engagierte freie Werkstätten der Elektromobilität zuwenden.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: Werkstattfrage ID 3 Jou, es ist ja so

USER_AVATAR
read
jodi2 hat geschrieben: Was ist denn Deine konkrete Frage?
Werden VW Händler ID.3 reparieren? Ja.
Werden sie das gut machen/besser als Renault? Frag in zwei Jahren nochmal.
Meine konkrete Frage hatte ich doch ebenso konkret gestellt, oder? :lol: Das sind Newbies.

Zur Verdeutlichung:
Wird jeder VW-Händler, der solch eine Innovation via Link zum Verkauf anbietet (anbieten muss) , auch den Komplettservice übernehmen können, wollen und gutheißen?
Man darf durchaus davon ausgehen nach meinen Erkenntnissen, daß dem evtl. nicht so sein könnte.
Bei Renault ist dieser Entwicklungsvorsprung noch längst nicht abgeschlossen. Sowohl Fachkräfte vor Ort noch Umdenken sind kaum anzutreffen.
Leider. ;)
Wenn zwei Autos benötigt werden, ist es besser und sinnvoll, sich zwei Zoés zuzulegen!

Re: Werkstattfrage ID 3

USER_AVATAR
read
Zumindest für die Thematik können und dürfen gibt es klare Antworten. Aktuell gibt es 2.009 Volkswagen Partner in Deutschland. Davon dürfen dich 901 Händler zur E-Mobilität beraten und dir den ID.3 verkaufen. Immerhin 653 Werkstätten besitzen die entsprechende Schulung, um an dem Wagen arbeiten zu können. Das werden sicher bis zur Einführung des Fahrzeugs noch ein paar mehr werden.

Kompetenz für Verkauf und Service in einem Haus bieten 495 Standorte.

Quelle: VW Händlersuche

Ob das auch jeder Partner mit vollem Einsatz umsetzt, ist die andere Geschichte. Nur weil jemand etwas darf heißt das ja noch nicht, dass er es gern macht. Ich denke aber ebenso, dass der ID.3 die Stimmung bei den Mitarbeitern bezüglich E-Mobilität verbessern wird.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Werkstattfrage ID 3

USER_AVATAR
read
Jou,
Danke.
Aber genau das meinte ich. Das Verhältnis von VW-Händlern, Verkäufern und Serviceleistern ist in etwa so, wie es dem vormaligem
Bild der Renault Händler seit 2013 bzgl. des B-EV Zoé entsprach. Bei Renault hat sich bis dato kaum etwas verändert.
Service, Seriosität und Sicherheit mit etwa normalen "Fachhändlerkriterien" bei VW?
Fehlanzeige! Ihr seid auch nicht besser laut obiger Aussage. :lol:
Wenn zwei Autos benötigt werden, ist es besser und sinnvoll, sich zwei Zoés zuzulegen!

Re: Werkstattfrage ID 3

USER_AVATAR
  • BrabusBB
  • Beiträge: 1374
  • Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
  • Wohnort: D-71032 Böblingen
  • Hat sich bedankt: 216 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
felix52 hat geschrieben: Ihr seid auch nicht besser laut obiger Aussage. :lol:
Wen meinst Du bitte mit Ihr? :shock:
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: Werkstattfrage ID 3

VTom
  • Beiträge: 42
  • Registriert: Do 21. Feb 2019, 14:47
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
BrabusBB hat geschrieben: Aber ich hoffe, dass mit dem ID.3 die kritische Masse erreicht wird, dass sich auch engagierte freie Werkstätten der Elektromobilität zuwenden.
Das wäre wirklich wünschenswert, um nach den ersten 1-2 Jahren, wo man wegen Garantie noch zur Markenwerkstatt fahren muss, anschließend von den geringeren Preisen bei freien Werkstätten profitieren könnte.

Bei einem Gespräch mit dem Meister einer freien Werkstatt meines Vertrauens liess dieser aber durchblicken, dass er von Elektroautos nichts hält...

Bleibt die Frage, ob VW dann die Batteriegarantie weiterhin anbietet oder ob die nur gilt, wenn man immer fleissig zur VW-Werkstatt fährt.

Gibt es schon Aussagen, wie das Service-intervall beim ID.3 aussehen könnte?

Re: Werkstattfrage ID 3

Marcod
  • Beiträge: 17
  • Registriert: Di 14. Mai 2019, 20:53
read
Ich tippe mal auf alle 15.000km damit der ID auch etwas in die Kasse der Werkstatt spült.
Bei einem Gespräch mit dem Meister einer freien Werkstatt meines Vertrauens liess dieser aber durchblicken, dass er von Elektroautos nichts hält...
So denken viele Verkäufer und Händler. Teilweise kann man Ihnen das auch nicht verübeln. Schließlich lässt sich mit den E-Autos in der Werkstatt nicht viel verdienen. Da werden auch sicherlich auf lange Sicht viele Händler die Pforten schließen. Daher gilt für viele immer noch: Stinker verkaufen so viel und so lange es noch geht. Man bekommt vor Ort beim Händler quasi ausgeredet ein E-Fahrzeug zu erwerben.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile