ID.3 First Edition

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ID.3 First Edition

jamesbond0
  • Beiträge: 288
  • Registriert: Di 12. Feb 2019, 10:24
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 70 Mal
read
naja, ist zwar nicht ganz so schön aber reicht. Ich hoffe das wird zumindest mit übernommen.
Anzeige

Re: ID.3 First Edition

Fu Kin Fast
read
jamesbond0 hat geschrieben: Ich fahre aktuell den LEAF und das fahren im Berliner Grosstadtchaos mit One-Padel-Driving ist einfach nur genial und extrem entspannter.
Ich denke, dass beides - One-Pedal-Driving und Segeln - sinnvoll sind, auch bei den gleichen Fahrern. In der Stadt 1PD, außerhalb Segeln. Deshalb ist eine schnelle Umschaltmöglichkeit sehr sinnvoll.
e-Golf 300 (als Familienerstwagen): seit 11/19

Re: ID.3 First Edition

smarty79
  • Beiträge: 1144
  • Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:36
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 229 Mal
read
Misterdublex hat geschrieben: Im 451er Smart kann ich (in unserer Ausführung) nur im One-Padel-Driving fahren (es sei denn ich schalte nach „N“) und das verbraucht durch die Rekuperationsverluste viel mehr Strom, als das „Ausrollen“.
Kann man bei gefühlvollem Einsatz des One-Pedal nicht genauso rollen? Ich hatte eine Probefahrt im eGolf 300 und da konnte ich ohne Weiteres die 0 auf B treffen. Segeln ist m.E. ein reiner Marketing-Gag für Verbrenner, die sich dann den Sprit für den Leerlauf und die Reibung vom Motor sparen. Außer AB bergab bedeutet doch Segeln, dass man entweder vorher zu lange zu schnell gewesen ist oder 1km vor einer 70er Zone vom Gas geht. One Pedal erzwingt mehr oder weniger vorausschauendes Fahren, ohne dabei die Nerven der Mitbürger über Gebühr zu strapazieren.
e-Up! style am 02.07.20 in WOB abgeholt.

Re: ID.3 First Edition

DrZoidberg
  • Beiträge: 16
  • Registriert: Sa 22. Jun 2019, 10:29
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hört doch noch mal bei 31:45 genauer hin: https://www.youtube.com/watch?v=US3vccIQn2g

Es gibt zwei Modi: Einen mit Leerlauf und Rekuperation beim Bremsen ("D-Modus"?), einen "B-Modus" mit One-Pedal-Driving. Umschaltung über den Gangwahlhebel. Ich persönlich würde den D-Modus bevorzugen, ist für die Umstellung eines Verbrennerfahrers besser.



Hier meine Gedanken dazu, ich muss aber vorwegsagen, dass ich kein Ingenieur bin und hier nur meine Vermutungen äußere. Ich mutmaße mal, dass der B-Modus/One-Pedal-Driving überhaupt nur erfunden wurde, weil bei normalen Autos das Bremspedal immer noch direkt die Bremsen über die Bremsflüssigkeit betätigt (mit Bremskraftverstärker und ABS-Gerät dazwischengeschaltet). Das Gaspedal hingegen ist schon seit Ewigkeiten digital, einen klassischen Seilzug zur Drosselklappe wie bei Oldtimern gibt es nicht mehr und da konnte man vermutlich die Rekuperation ad-hoc einfacher integrieren. Für eine Rekuperation über das Bremspedal (ohne die eigentliche Bremse direkt mit zu benutzen) braucht man aber ein Brake-by-Wire-System, und solange gibt es diese Systeme schlicht noch nicht.

Re: ID.3 First Edition

smarty79
  • Beiträge: 1144
  • Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:36
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 229 Mal
read
Natürlich nutzt selbst der eGolf auch bei Nutzung des Bremspedal erstmal nur die Rekuperation. Es ist allerdings eine Kunst, die Betriebsbremse mehr oder weniger unbemerkt dazuzunehmen, sofern erforderlich. Das beherrscht die VAG perfekt.
e-Up! style am 02.07.20 in WOB abgeholt.

Re: ID.3 First Edition

Naturfreund68
read
Und Toyota seit 1997....

Re: ID.3 First Edition

Electric Revolution
  • Beiträge: 28
  • Registriert: So 12. Mai 2019, 11:35
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
smarty79 hat geschrieben: Segeln ist m.E. ein reiner Marketing-Gag für Verbrenner, die sich dann den Sprit für den Leerlauf und die Reibung vom Motor sparen.
Es gibt auch bei der E-Maschine einen Vorteil durch das Segeln:
Schaltet man die Leistungselektronik komplett ab, dann hat man nur mehr die mechanischen Verluste, welche sehr gering sind.
Stellt man nur den momentenbildenden Strom (Iq) auf annähernd 0, dann fließt noch immer der feldbildende Strom (Id) und verursacht in der Leistungselektronik Schaltverluste sowie in Leistungselektronik, E-Maschine und Kabeln Stromwärmeverluste.

Re: ID.3 First Edition

smarty79
  • Beiträge: 1144
  • Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:36
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 229 Mal
read
Und warum sollte das nur im Segel-Modus zutreffen können, aber nicht bei Treffen der 0 in B?

Und es ist genau anders herum als von Dr. Zoidberg vermutet: Der eGolf fühlt sich auf D viel eher an wie ein Verbrenner als auf B. Unser EA288-Alhambra z.B. rollt auf den EEK-B Winterreifen gefühlt ewig, Motorbremse wie früher ist da nicht mehr viel. Hingegen führt das abrupte Lupfen beim eGolf auf B zum Kopfnicken wie zu besten Smart-Zeiten.

Aber klar, weil VW D als Standard setzt, muss es die einzig wahre Lösung sein.
e-Up! style am 02.07.20 in WOB abgeholt.

Re: ID.3 First Edition

DrZoidberg
  • Beiträge: 16
  • Registriert: Sa 22. Jun 2019, 10:29
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
smarty79 hat geschrieben:
Und es ist genau anders herum als von Dr. Zoidberg vermutet: Der eGolf fühlt sich auf D viel eher an wie ein Verbrenner als auf B. Unser EA288-Alhambra z.B. rollt auf den EEK-B Winterreifen gefühlt ewig, Motorbremse wie früher ist da nicht mehr viel. Hingegen führt das abrupte Lupfen beim eGolf auf B zum Kopfnicken wie zu besten Smart-Aber klar, weil VW D als Standard setzt, muss es die einzig wahre Lösung sein.

Hab ich das nicht genauso geschrieben? Für mich bedeutet beim Elektroauto:

D-Modus = "Segeln" beim Elektroauto = Auto rollt weiter, wenn ich den Fuß vom Gaspedal nehme = Verzögerung durch Rekuperation beim Betätigen des Bremspedals

B-Modus = Rekuperation = Auto verzögert durch Rekuperation, wenn ich den Fuß vom Gaspedal nehme = Verzögerung durch Scheibenbremse auf dem Bremspedal


Ein normaler Verbrenner wird durch die Reibungsverluste im Motor langsamer, wenn man vom Gas geht (Der Spritverbrauch geht dann auf 0 l/km wegen der Schubabschaltung). Wenn ich bei einem Handschalter auskuppele ("segele"), würde der Motor wieder ins Standgas gehen, das Auto aber insgesamt weiter rollen als mit Motorbremse+Schubabschaltung. Die Innovation der neuen Audi- und Mercedes-Modelle mit Automatik ist Auskupplung des Motors bei Nutzung der Start-Stopp-Funktion bereits während man auf der Bremse steht. Auf diese Weise kann man größere Strecken ausrollen und verbraucht ebenfalls keinen Sprit. Wieviel das tatsächlich spart, sei mal dahin gestellt, zumal die Motorbremswirkung in der Regel, wie du selbst schreibst, nicht sonderlich stark ist, und man durch die Schubabschaltung dann auch keinen Sprit verbraucht.

Hin und wieder wird die Rekuperation beim Elektroauto als "Motorbremse" "übersetzt". Mit Motorbremse meint man beim Verbrenner aber in der Regel nur das Herunterschalten beim Bergabfahren um die Bremse zu schonen, was zu einer merklichen Verzögerungswirkung führt. Ich kenne aber niemanden, der das beim normalen Anfahren an eine Ampel so macht. Insofern ähnelt das dem Fahren ohne Rekuperation (Auskuppeln geht ja sowieso nicht) dem Verbrennerfahren.

Ich muss zugeben, dass ich weder den Prius noch den eGolf bisher gefahren bin, aber ich könnte mir vorstellen, dass das Bremspedal sowohl Rekuperation als auch Betriebsbremse gleichzeitig aktiviert, und nicht die, sagen wir, ersten 20 % des Bremspedals nur Rekuperation sind.

smarty79 hat geschrieben: Aber klar, weil VW D als Standard setzt, muss es die einzig wahre Lösung sein.
Nur weil ich den D-Modus besser als B finde, macht mich das noch lange nicht zum VW-Fanboy. Wenn Du bei "gefühlvollem Einsatz" im One-Pedal-Modus genauso segeln kannst, ist doch gut, dann fahr halt im B-Modus. Ich gucke lieber auf die Straße als in mein Instrumentencluster, aber jedem das Seine.

Re: ID.3 First Edition

Naturfreund68
read
Runterschalten vor der Ampel um die Motorbremse mitzunehmen ist für mich ganz normal, das hatte mir mein Opa schon erzählt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag