ID.3 First Edition

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ID.3 First Edition

Schaumermal
  • Beiträge: 3120
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 626 Mal
  • Danke erhalten: 881 Mal
read
Lumpf67 hat geschrieben: Wenn man den Zugewinn an Kapazität durch höhere Energiedichte erhält ist alles gut.
Andernfalls sollte man als Kurzsteckenfahrer aber ruhig mal auf Langstrecke an den HPC ranfahren. Sonst sind wir wieder beim "Jumbo im Garten, weil man einmal im Jahr in den Urlaub fliegt".
Wie Du schon sagtest... für den Rest reichen 2 der 3 KW Ladeleistung oder eine kleine Wallbox.

Wahrscheinlich stehe ich hier aber alleine mit meiner Meinung.
Du bist nicht alleine mit deiner Meinung
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige

Re: ID.3 First Edition

Erol
  • Beiträge: 122
  • Registriert: Mo 24. Feb 2020, 17:50
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
dedario hat geschrieben:
Eautofahrer hat geschrieben: @dedario Du mußt aber auch zugeben, dass weder VW was positives kommuniziert oder gegen solche Artikel mit soliden Infos überzeugt.
Ich glaube man muss nicht jedes Gerücht kommentieren oder dementieren, da würde man auch gar nicht mehr fertig werden.
Der manager magazin Artikel hat hier zum wiederholten Male Bild-Zeitung-Niveau. Rein auf Story, Klicks und Sensation geschrieben und nicht mal vernünftig recherchiert.

VW hat initial einen Zeitplan kommuniziert. Und wenn man will und etwas recherchiert findet man auch Bestätigungen seitens VW dazu, .
Ich erfinde die Aussage, dass sie im Zeitplan liegen, ja auch nicht.
Die Gerüchte und negativen Schlagzeilen verbreiten sich nur deutlich schneller und bekommen mehr Aufmerksamkeit.
Nico hat geschrieben: Aufgrund der in den letzten Stunden vermehrt aufkommenden negantiven Berichte verschiedener Portale wird VW sicher in den nächsten Tagen eine Stellungnahme abgeben.
Glaube ich nicht. Nur weil jetzt ein Blog beim anderen abschreibt und das manager magazin zitiert?

Da hat sich wohl ein VW - Mitarbeiter beim Manager Magazin gemeldet.
Er "behauptet", auf einem wichtigen Meeting dabei gewesen zu sein, wo von massiven Software - Problemen berichtet wurde, die jeden Tag mehr werden.

Das ist natürlich ziemlich dünn und dürftig.
Behaupten kann jeder etwas.
Der Mann kann es komplett erfunden haben, Manager Magazin konnte oder wollte ja nicht seine Glaubwürdigkeit überprüfen.
Kann ein gefeuerter VW - Mitarbeiter sein, der sich jetzt rächen will.

Oft ist auch ein Körnchen Wahrheit dran und solche Geschichten sind nicht komplett erfunden.
Aber viel sollte man nicht drauf geben...

Dia Auslieferung war ja immer für "Sommer 2020" angekündigt, oder?

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
read
Erol hat geschrieben: Da hat sich wohl ein VW - Mitarbeiter beim Manager Magazin gemeldet.
Er "behauptet", auf einem wichtigen Meeting dabei gewesen zu sein, wo von massiven Software - Problemen berichtet wurde, die jeden Tag mehr werden.
Mehr Fehler finden, vielleicht. Die Gruppe der Testuser wird ja auch immer größer. Wären die Fehler gravierend würde man die Autos nicht auf Mitarbeiter los lassen.
Gravierend waren die Fehler, als der ID3 von Bloch getestet wurde oder die ersten Innenvideos auftauchten mit wild blinkenden Lampen.
Das ist jetzt 6 Monate her. Und Bloch (Auto Motor Sport Innovationstest ID3) ist ja damals auch nicht stehen geblieben.

Vielleicht denke ich noch darüber nach den 1st zu canceln. Wenn ich das tue, wird es ein Standard ID3. Die Herangehensweise von Volkswagen an das Thema überzeugt mich immer noch.
Ich sehe in meiner Preisklasse (1st Plus=ca.45000) noch keine Alternative, die mir gefällt, in die ich herein passe(190cm und 130 kg), die einen Tacho in Fahrtrichtung hat und die zeitnah lieferbar ist. Am Kona, e-Niro hängen kleine Zettelchen mit "12 Monate Wartezeit"

Gruß Lumpf
2015-2017 BMW C-Evolution, 2017-2/2020 BMW I3/60AH. VW ID3 1st Plus bestellt. 4,4 KWp PV Anlage zum Verkauf, 4 KWp PV Anlage zur Eigennutzung, 7 KW/h Akku. Vorrübergehend mit E-Bike oder Verbrenner unterwegs. Performance ist nicht alles.

Re: ID.3 First Edition

t-nigs
  • Beiträge: 31
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 15:48
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Skeptizist hat geschrieben: Ich nehme mal an, es geht bei dem Ganzen auch um so Scherze wie autonomes Fahren, Vernetzung von Fahrzeugen untereinander etc. geht und damit unabhängig vom Antrieb ist? Dass Tesla anderen Hersteller um mehrere Jahre voraus ist ging ja durch die Medien, hatte mich gewundert, dass es dabei um die Software ging und garnicht so sehr um Akku und Antrieb. Ich persönlich wollte kein Smartphone auf Rädern.
Nicht zwingend. Grundlegend geht es um die Kontrolle von Software und deren Entwicklung. Autonomes Fahren ist ja auch nur ein „Feature“, welches durch Integration verschiedener Hardware auf Software-Ebene erreicht wird.

Bzgl. Smartphone auf Rädern wirst du keine Wahl haben. Das wird ähnlich laufen wie das mit den Tastaturen und Mobiltelefonen. Vielleicht nicht in ganz so kurzer Zeit.

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
read
Du wirst lachen, ich hab mir erst vor kurzem ein neues Nokia "Dumbphone" gekauft, zumindest bei Handys hat man noch die Wahl.
Hybride aller Art sind die Zukunft, reine Batterie-Autos für die Masse sind für mich eine ökonomische und ökologische Sackgasse.

Re: ID.3 First Edition

Soordhin
  • Beiträge: 340
  • Registriert: Fr 1. Nov 2019, 19:44
  • Wohnort: Hauptstadt
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Jedes Auto das man heute kaufen kann enthält mehrere millionen Zeilen Code. Software ist ein integraler Bestandteil eines jeden Autos, selbst wenn man es am HMI (Human Machine Interface) nicht unbedingt sieht.

Davon ab, auch die Gesetzgeber fordern immer mehr Software-Funktionen, und sei es nur um die volle Punktzahl beim Crashtest zu bekommen bei dem heute eben nicht mehr nur das reine Crashverhalten bewertet wird sondern auch die Funktionalität die einen Crash entweder verhindert oder weniger schwer macht. Und das ist schlicht komplett Softwarebasiert. Davon ab, mit dem vorgeschriebenen e-Call ist eh ein Rückkanal im Auto verbaut, die meisten Hersteller werden das nutzen, wird ab nächstem Jahr auch Pflicht um Verbrauchswerte auf Flottenebene aus dem echten Verbrauch erheben zu können.

Da hilft dann nur noch sich einen schönen alten E-Type zu kaufen (oder hier einen Käfer) und ein rein mechanisches Auto zu fahren.
Bestellt: VW ID.3 1st Max Makena-Türkis

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
read
Der vorgeschriebene e-Call schreibt keine Datenverbindung vor, das ist eine reine Sprachverbindung und die SIM bleibt bis zum Unfall im "Flugmodus" (ist also nicht im Mobilfunknetz eingeloggt).

Re: ID.3 First Edition

jamesbond0
  • Beiträge: 288
  • Registriert: Di 12. Feb 2019, 10:24
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 70 Mal
read
Lumpf67 hat geschrieben: Am Kona, e-Niro hängen kleine Zettelchen mit "12 Monate Wartezeit"

Gruß Lumpf
das kann ich so nicht bestätigen.
Ich habe Mitte Februar einen Kona 64 bestellt und bekomme ihn Mitte März, übrigens alles im Jahr 2020 ;)

Re: ID.3 First Edition

Soordhin
  • Beiträge: 340
  • Registriert: Fr 1. Nov 2019, 19:44
  • Wohnort: Hauptstadt
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
drilling hat geschrieben: Der vorgeschriebene e-Call schreibt keine Datenverbindung vor, das ist eine reine Sprachverbindung und die SIM bleibt bis zum Unfall im "Flugmodus" (ist also nicht im Mobilfunknetz eingeloggt).
Das ist so nicht ganz richtig. Es wird neben der Sprachverbindung auch immer automatisch eine Datenverbindung aufgebaut und in jedem Fall der Fahrzeugstatus (Position, Fahrtrichtung, ev. Airbag Auslösung, wie viele Gurte angelegt etc.) sowie wer den e-Call ausgelöst hat (Insasse, Autosysteme, in dem Fall warum) mit übertragen. Richtig ist das die Karte nicht zwangsläufig benutzt werden muss, aber benutzt werden kann. Zum Beispiel vom Hersteller für einen Datenabruf vom Auto. Und das wird heute in fast jedem Auto gemacht.

Übrigens bleibt es dem Hersteller überlassen zu wem die e-Call Verbindung erfolgt, also zu den öffentlichen Notrufzentralen oder anderen Anbietern die das dann an die Rettungsdienste weiterleiten. So gut wie immer wird ein eigener Service benutzt. Und ja, für die reine Unfallmeldung darf kein Bewegungsprofil angelegt werden und eine Verbindung (Daten und Sprachen) darf erst nach dem Unfall geschaltet werden. Das gilt aber nicht für die auf der eCall Funktion aufbauenden Funktionen der Fahrzeughersteller, die dürfen was immer sie wollen implementieren, mit dem Kaufvertrag stimmt man dieser Funktionalität zu.

Auch die geplante online-Abrufung der Realverbräuche könnte über die Schnittstelle erfolgen, aber da sind die letzten Regelungen noch nicht ganz fertig. Hat dann auch durchaus massive Datenschutz-Implikationen da damit sowohl die zurückgelegte Strecke als auch der Energieverbrauch (betrifft auch BEVs) dafür übertragen werden. Gemessen und gespeichert werden muss das eh schon.
Bestellt: VW ID.3 1st Max Makena-Türkis

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
read
Soordhin hat geschrieben:
drilling hat geschrieben: Der vorgeschriebene e-Call schreibt keine Datenverbindung vor, das ist eine reine Sprachverbindung und die SIM bleibt bis zum Unfall im "Flugmodus" (ist also nicht im Mobilfunknetz eingeloggt).
Das ist so nicht ganz richtig. Es wird neben der Sprachverbindung auch immer automatisch eine Datenverbindung aufgebaut und in jedem Fall der Fahrzeugstatus (Position, Fahrtrichtung, ev. Airbag Auslösung, wie viele Gurte angelegt etc.) sowie wer den e-Call ausgelöst hat (Insasse, Autosysteme, in dem Fall warum) mit übertragen.
Da hätte ich gerne eine Quelle dafür, soweit ich weiß wird das auch automatisiert über die Sprachverbindung übertragen, schon allein weil viele Notrufcenter technisch gar nicht für anderes ausgerüstet sind
.
Richtig ist das die Karte nicht zwangsläufig benutzt werden muss, aber benutzt werden kann. Zum Beispiel vom Hersteller für einen Datenabruf vom Auto. Und das wird heute in fast jedem Auto gemacht.
Nein, ohne Einverständnis des Käufers (separater Vertrag) darf die SIM nicht für etwas anderes als eCall verwendet werden, das steht so in den eCall Regeln und das schreibt auch das Datenschutzgesetz vor.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag