ID.3 First Edition

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
read
Wozu ist so eine neuartige Software-Architektur gut, spart es nur Kosten bei der Herstellung oder hat auch der Verbraucher was davon (außer evtl. günstigeren Preisen)?
Hybride aller Art sind die Zukunft, reine Batterie-Autos für die Masse sind für mich eine ökonomische und ökologische Sackgasse.
Anzeige

Re: ID.3 First Edition

t-nigs
  • Beiträge: 31
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 15:48
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
VW will weg von den hunderten unabhängigen Steuergeräten inkl. Software von nochmals dutzenden Zulieferern. Tesla macht vor, was das Auto der Zukunft ist: Eine (oder wenige) zentrale Steuereinheit(en) für das gesamte Auto. Das Auto wird buchstäblich zum Computer. Die daraus resultierenden Vorteile sind vielfältig. Insbesondere aber wird das Ziel sein die Integrationskomplexität der Komponenten drastisch zu verringern und mit der hauseigenen Software zu steuern. Man verliert die Abhängigkeit von Zulieferern und kann deutliche komplexere Features liefern, da man auf einer ganz anderen Flughöhe die Software selbst entwickelt. Tesla macht es vor: Da kriegst du einfach mal per OTA-Update etwas wie das Summon-Feature geliefert. Bei VW (und quasi allen anderen klassischen Herstellern) derzeit absolut undenkbar.

Um so etwas zu bewerkstelligen, musst du dir eben genau überlegen wie die Software aufgebaut werden soll, welche zentralen Komponenten es gibt und wie diese miteinander Integriert werden. Das ist die Software-Architektur. Stell es dir analog zum Gebäude vor, wo diverse Räume, Treppen, Aufzüge zu einem großen ganzen zusammengefügt werden müssen. Das bedarf sorgfältiger Planung, sonst geht da nichts zusammen.

Es ist extrem mutig von VW dieses Vorhaben umzusetzen. Wenn das gelingt und man erfolgreich damit ist, ist man als Autobauer plötzlich wieder zukunftsfähig. Alle Hersteller, die diesen Schritt jetzt verpennen, werden aus meiner Sicht eines Tages wie Nokia enden.

Warum sonst ist Tesla aktuell so hoch gehandelt? Die Autos sind toll, aber die Hardware können andere mindestens genau so gut. Akkus werden sowieso nicht der Weisheit letzter Schluss sein. Aber die Software. Die Software und das damit verbundene Know-How, welches der Kunde durch ein perfekt vernetztes und integriertes Fahrzeug erfährt, das wird am Ende ein ähnlicher "Haben-Will-Faktor" sein wie das Smartphone seit 2007 gegenüber Nokia und Blackberry.

Re: ID.3 First Edition

Ex60Ahi3
  • Beiträge: 25
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 15:18
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
dedario hat geschrieben:
Ex60Ahi3 hat geschrieben:
mla hat geschrieben: Habe meine Reservierung (Linie 1) storniert [...]
Das kann ich voll und ganz nachvollziehen. Ich bin leider auch weg vom ID.
Letztlich alles persönliche Entscheidungen, keine Frage.
Was ich nur nicht verstehe: Dass viele den 1ST so schwarz/weiß sehen - als gäbe es ausschließlich diese Kleinserie von VW.
Wieso geht man komplett weg vom ID nur wenn einem das Vorbesteller-Prozedere nicht gefällt?

In gut einem Monat sind wohl auch die letzten Details bekannt.
Anfang April kann man den 1ST bestellen, kurze Zeit später wohl einen ID.3 individuell konfigurieren.

Man kann ja VW viel vorwerfen. Viele der Punkte fußen aber darauf, dass der Bestellstart erst im Frühjahr ist und er erst im Sommer auf den Markt kommt.
Das wurde von Anfang an so kommuniziert. Das Fahrzeug wird komplett neu entwickelt. Das ist kein umgebauter Verbrenner für den nahezu alle Komponenten schon existieren.

Aber nichts für ungut, muss jeder selber wissen.
Meine These ist nur, dass einige es nicht aushalten (planmäßig) so lange warten zu müssen, dies als wahren Grund aber nie zugeben würden.
Mein Beleid allen, die sich ohne Not jetzt auf ein vergleichbares E-Auto auf Basis einer Verbrennerplattform einlassen.

Eautofahrer hat geschrieben: Sieht auch nicht gut aus was hier geschrieben wird.....
https://www.cleanthinking.de/ist-ausge ... 0%251%24s

Da ist wohl noch langes Warten angesagt. Produktion 50 Stück am Tag ist auch sehr verhalten. Deutet auf den Grad der Problematik beim ID3 hin. :|
Der ID.3 kommt wie geplant.
Momentan werden an die 100 Stück produziert und das ist exakt im Zeitplan des Hochlaufs.
Wurde im anderen Thread schon diskutiert. Ich habe mir den Artikel des manager magazins heute durchgelesen:
Viel BlaBla um nichts. Da hat jemand weder Schimmer von Software-Entwicklung noch von einem Produktionshochlauf.
Eine umgebaute Verbrennerplattform kommt für mich nicht in Frage.

Re: ID.3 First Edition

Naheris
read
Na dann ist der ID.3 ja perfekt für Dich! Er gehört nämlich in die elitäre Riege der sehr wenigen echten reinen BEV.

Die VAG BEV aus Zwickau basieren auf MEB. MEB ist eine reine Elektroplattform, in die kein Verbrenner passt, nicht einmal ein REX. Es ist auch vom Radstand besser auf Akkus optimiert als einige "reine" Elektroautos. So sind Teslas konventioneller proportioniert als sie sein müssten - aber natürlich auch reine BEV. Wie auch der i3, die Mitsubishi Drillinge, I-Pace, e.Go und zumindest größtenteils der Leaf.

Warum ein so endlos langes Zitat?
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: ID.3 First Edition

Ex60Ahi3
  • Beiträge: 25
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 15:18
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Naheris hat geschrieben: Na dann ist der ID.3 ja perfekt für Dich! Er gehört nämlich in die elitäre Riege der sehr wenigen echten reinen BEV.

Die VAG BEV aus Zwickau basieren auf MEB. MEB ist eine reine Elektroplattform, in die kein Verbrenner passt, nicht einmal ein REX. Es ist auch vom Radstand besser auf Akkus optimiert als einige "reine" Elektroautos. So sind Teslas konventioneller proportioniert als sie sein müssten - aber natürlich auch reine BEV. Wie auch der i3, die Mitsubishi Drillinge, I-Pace, e.Go und zumindest größtenteils der Leaf.

Warum ein so endlos langes Zitat?
Das ist alles bekannt, jedoch passt der Hersteller nicht. Vorzugsweise soll es ein Hersteller sein, welcher ausschließlich Elektroautos herstellt, und davon sind in Europa bislang nur wenige vorhanden.

Re: ID.3 First Edition

merdian
  • Beiträge: 369
  • Registriert: Mo 21. Jan 2019, 17:24
  • Hat sich bedankt: 155 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Ex60Ahi3 hat geschrieben: ... jedoch passt der Hersteller nicht. Vorzugsweise soll es ein Hersteller sein, welcher ausschließlich Elektroautos herstellt, und davon sind in Europa bislang nur wenige vorhanden.
Nun gut, dann bist du hier im falschen Forum unterwegs.
ID 1St Plus bestellt 17.6.20, auf Tech umgestiegen 3.8.20. Derzeit VW Polo Euro 5 Diesel in Stuttgart.

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
  • VR46
  • Beiträge: 474
  • Registriert: Mi 28. Aug 2019, 14:59
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 177 Mal
read
Ex60Ahi3 hat geschrieben:
dedario hat geschrieben:
Ex60Ahi3 hat geschrieben: Das kann ich voll und ganz nachvollziehen. Ich bin leider auch weg vom ID.
Letztlich alles persönliche Entscheidungen, keine Frage.
Was ich nur nicht verstehe: Dass viele den 1ST so schwarz/weiß sehen - als gäbe es ausschließlich diese Kleinserie von VW.
Wieso geht man komplett weg vom ID nur wenn einem das Vorbesteller-Prozedere nicht gefällt?

In gut einem Monat sind wohl auch die letzten Details bekannt.
Anfang April kann man den 1ST bestellen, kurze Zeit später wohl einen ID.3 individuell konfigurieren.

Man kann ja VW viel vorwerfen. Viele der Punkte fußen aber darauf, dass der Bestellstart erst im Frühjahr ist und er erst im Sommer auf den Markt kommt.
Das wurde von Anfang an so kommuniziert. Das Fahrzeug wird komplett neu entwickelt. Das ist kein umgebauter Verbrenner für den nahezu alle Komponenten schon existieren.

Aber nichts für ungut, muss jeder selber wissen.
Meine These ist nur, dass einige es nicht aushalten (planmäßig) so lange warten zu müssen, dies als wahren Grund aber nie zugeben würden.
Mein Beleid allen, die sich ohne Not jetzt auf ein vergleichbares E-Auto auf Basis einer Verbrennerplattform einlassen.

Eautofahrer hat geschrieben: Sieht auch nicht gut aus was hier geschrieben wird.....
https://www.cleanthinking.de/ist-ausge ... 0%251%24s

Da ist wohl noch langes Warten angesagt. Produktion 50 Stück am Tag ist auch sehr verhalten. Deutet auf den Grad der Problematik beim ID3 hin. :|
Der ID.3 kommt wie geplant.
Momentan werden an die 100 Stück produziert und das ist exakt im Zeitplan des Hochlaufs.
Wurde im anderen Thread schon diskutiert. Ich habe mir den Artikel des manager magazins heute durchgelesen:
Viel BlaBla um nichts. Da hat jemand weder Schimmer von Software-Entwicklung noch von einem Produktionshochlauf.
Eine umgebaute Verbrennerplattform kommt für mich nicht in Frage.
Wozu schreibst du hier eigentlich? Bild Bild

Re: ID.3 First Edition

Ex60Ahi3
  • Beiträge: 25
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 15:18
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
VR46 hat geschrieben:
Ex60Ahi3 hat geschrieben:
dedario hat geschrieben:

Letztlich alles persönliche Entscheidungen, keine Frage.
Was ich nur nicht verstehe: Dass viele den 1ST so schwarz/weiß sehen - als gäbe es ausschließlich diese Kleinserie von VW.
Wieso geht man komplett weg vom ID nur wenn einem das Vorbesteller-Prozedere nicht gefällt?

In gut einem Monat sind wohl auch die letzten Details bekannt.
Anfang April kann man den 1ST bestellen, kurze Zeit später wohl einen ID.3 individuell konfigurieren.

Man kann ja VW viel vorwerfen. Viele der Punkte fußen aber darauf, dass der Bestellstart erst im Frühjahr ist und er erst im Sommer auf den Markt kommt.
Das wurde von Anfang an so kommuniziert. Das Fahrzeug wird komplett neu entwickelt. Das ist kein umgebauter Verbrenner für den nahezu alle Komponenten schon existieren.

Aber nichts für ungut, muss jeder selber wissen.
Meine These ist nur, dass einige es nicht aushalten (planmäßig) so lange warten zu müssen, dies als wahren Grund aber nie zugeben würden.
Mein Beleid allen, die sich ohne Not jetzt auf ein vergleichbares E-Auto auf Basis einer Verbrennerplattform einlassen.




Der ID.3 kommt wie geplant.
Momentan werden an die 100 Stück produziert und das ist exakt im Zeitplan des Hochlaufs.
Wurde im anderen Thread schon diskutiert. Ich habe mir den Artikel des manager magazins heute durchgelesen:
Viel BlaBla um nichts. Da hat jemand weder Schimmer von Software-Entwicklung noch von einem Produktionshochlauf.
Eine umgebaute Verbrennerplattform kommt für mich nicht in Frage.
Wozu schreibst du hier eigentlich? Bild Bild
Naja, um ehrlich zu sein, bin ich immer noch in der Entscheidungsfindung für ein neues Gefährt. Der ID.3 war lange Zeit auch auf meiner Rechercheliste. Ich verfolge die Situation weiter bis eine Entscheidung getroffen wurde.

Re: ID.3 First Edition

Soordhin
  • Beiträge: 340
  • Registriert: Fr 1. Nov 2019, 19:44
  • Wohnort: Hauptstadt
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Nur mal so als allgemeine Bitte: Könntet Ihr bitte aufhören alles zu quoten und bitte immer nur den Teil drin lassen auf den Ihr euch bezieht? Macht es sehr viel einfacher das ganze zu lesen. Macht ja nicht wirklich Sinn 20cm Text für eine Zeile Antwort im Post zu haben.
Bestellt: VW ID.3 1st Max Makena-Türkis

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
  • Metal-Mike
  • Beiträge: 298
  • Registriert: So 23. Sep 2018, 22:13
  • Wohnort: Odenwald
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
Sonst löschen die Admins eh alles zusammen! :)
PV mit 9,99 KWp + 15 KWh Speicher von Sonnen - Webasto Pure und Elli Pro Wallbox je 11KW - ID.3 1.ST Max im 1st Mover club ist bestellt :D - e-Up Style als 2. Wagen
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag