ID.3 First Edition

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ID.3 First Edition

wosch
  • Beiträge: 212
  • Registriert: Fr 28. Okt 2016, 15:30
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
Schaumermal hat geschrieben: Also .. hoffen wir mal, dass VW extrem viele Diesel-SUV verkaufen kann: Dann muss VW sehr viele ID.3 (oder -e-UpMiGos) auf den Markt werfen. Oder Plug-In-Hybride. :mrgreen:
Wenn, dann eher Benzin-SUV. Diesel produzieren deutlich weniger CO2.
Anzeige

Re: ID.3 First Edition

Sinclair
  • Beiträge: 157
  • Registriert: Mo 30. Dez 2019, 19:19
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Nach Berechnungen der Unternehmensberatung PA-Consulting könnten VW nächstes Jahr 4,5 Mrd. € CO2-Strafzahlungen drohen.

Re: ID.3 First Edition

Schaumermal
  • Beiträge: 3072
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 596 Mal
  • Danke erhalten: 876 Mal
read
Sinclair hat geschrieben: Nach Berechnungen der Unternehmensberatung PA-Consulting könnten VW nächstes Jahr 4,5 Mrd. € CO2-Strafzahlungen drohen.
blablubb .. Consulting .. Clickbating ..
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: ID.3 First Edition

wosch
  • Beiträge: 212
  • Registriert: Fr 28. Okt 2016, 15:30
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
Die Berechnungen war für alle Autohersteller kompletter Schwachsinn. Vielleicht sollte ich auch einfach irgendwelche Zahlen veröffentlichen und dafür auch noch Geld bekommen. Das denen das nicht zu peinlich ist.

Re: ID.3 First Edition

Nozuka
  • Beiträge: 1435
  • Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
  • Hat sich bedankt: 106 Mal
  • Danke erhalten: 329 Mal
read
coronav hat geschrieben:
Edit: Vielleicht gibt's aber auch noch ganz andere Probleme und zwar mit LG Chem... :?
(oder die Anderen haben Probleme, weil VW alle guten Zellen absaugt. Aber VW wird den eTron eher nicht mitschädigen wollen)
Das macht mir auch etwas Sorgen. Scheinen ja viele mit LG Lieferungen Probleme zu haben... Hat LG zu viel versprochen und/oder unerwartete Produktionsprobleme?

Natürlich kann es sein, dass VW irgend einen besseren Vertrag hat und priorisiert wird. Aber wenn LG einfach nicht genug liefern kann, nützt der beste Vertrag nichts mehr. (Ausser vielleicht Schadenzahlungen von LG..)

Oder VW lässt sich zum Start noch von einem weiteren Lieferanten beliefern, der MEB ist dafür ja vorbereitet.

Hoffen wir das Beste.

Re: ID.3 First Edition

Soordhin
  • Beiträge: 340
  • Registriert: Fr 1. Nov 2019, 19:44
  • Wohnort: Hauptstadt
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Schaumermal hat geschrieben: Mit deiner Prognose hast du mit absoluter Sicherheit Recht. Alles andere wäre auch extrem dumm. Wenn der 95g-Flottenverbrauch unterboten würden dient dieser bessere Wert als Grundlage für die Pflicht-Werte der Folgejahre. Sehr ungünstig.
Aber ... genau das machen andere Konzerne auch.

Also .. hoffen wir mal, dass VW extrem viele Diesel-SUV verkaufen kann: Dann muss VW sehr viele ID.3 (oder -e-UpMiGos) auf den Markt werfen. Oder Plug-In-Hybride. :mrgreen:

Das ist offenkundig ein extrem komplexes Szenario. So ganz nebenher spielt auch noch die Zellversorgung eine gewichtige Rolle.
Wobei VW ja nicht 95g schaffen muss, sondern 97,7g. Das betrifft die komplette Volkswagen-Gruppe, also alle Marken unter dem Dach Volkswagen. Und die obersten 5% der Spritverbraucher kann man in 2020 noch komplett streichen, es zählt nur der 95% Wert.

Trotzdem wird man natürlich versuchen eine Punktlandung zu schaffen, denn sonst muss man 2030 (das ist die nächste Grenze) dann den erreichten Wert um 37,5% unterbieten, das wird schwierig wenn man erst 10 Jahre später eine komplett elektrisch angetriebene Flotte verkaufen will.

Interessant ist es dann aber trotzdem das man bei diesen Vorzeichen überhaupt den ID.3 in die Schweiz verkauft, denn diese Autos zählen nicht in die Berechnung, daher ist anzunehmen das es genügend Kapazität gibt. Was aber in jedem Fall passieren wird ist das komplette Verschwinden von Kleinwagen mit Verbrennungsmotoren. Das betrifft natürlich insbesondere die Konzerne extrem, die sehr viel Kleinwagen verkaufen, also z.B. Fiat und die Franzosen. Aber auch VW. Daher werden wohl die Varianten der Drillinge mit Verbrennungsmotor vom Markt verschwinden.
Bestellt: VW ID.3 1st Max Makena-Türkis

Re: ID.3 First Edition

Nozuka
  • Beiträge: 1435
  • Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
  • Hat sich bedankt: 106 Mal
  • Danke erhalten: 329 Mal
read
Soordhin hat geschrieben: Interessant ist es dann aber trotzdem das man bei diesen Vorzeichen überhaupt den ID.3 in die Schweiz verkauft, denn diese Autos zählen nicht in die Berechnung
In der Schweiz gibt es aber auch Grenzwerte die es einzuhalten gilt, sonst drohen auch hier Sanktionszahlungen.
Es war mal von einem Hybrid/BEV Anteil von ca 10% in 2020 die Rede, um die Ziele überhaupt erreichen zu können. Ob das noch aktuell ist, weiss ich nicht.

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
read
Nozuka hat geschrieben: Natürlich kann es sein, dass VW irgend einen besseren Vertrag hat und priorisiert wird. Aber wenn LG einfach nicht genug liefern kann, nützt der beste Vertrag nichts mehr. (Ausser vielleicht Schadenzahlungen von LG..)
Gegen eine Priorisierung sprechen aber die Probleme beim eTron... Ich würde ja davon ausgehen, dass Konzernmarken nicht gegeneinander ausgespielt werden. Allerdings bestreitet Audi Probleme mit den Zellen an sich und nennt nur Probleme bei der "Koordination" - vielleicht doch ein Hinweis auf internes Tauziehen?

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
read
Soordhin hat geschrieben: Wobei VW ja nicht 95g schaffen muss, sondern 97,7g. Das betrifft die komplette Volkswagen-Gruppe, also alle Marken unter dem Dach Volkswagen.
Woher stammt diese Zahl? Weil Audi alleine hat wohl irgendwas um 120g als Grenze.

Re: ID.3 First Edition

LarsDK
  • Beiträge: 291
  • Registriert: Mi 6. Nov 2019, 23:08
  • Wohnort: Odense, Dänemark
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
coronav hat geschrieben:
Gegen eine Priorisierung sprechen aber die Probleme beim eTron... Ich würde ja davon ausgehen, dass Konzernmarken nicht gegeneinander ausgespielt werden. Allerdings bestreitet Audi Probleme mit den Zellen an sich und nennt nur Probleme bei der "Koordination" - vielleicht doch ein Hinweis auf internes Tauziehen?
Ob es beim e-tron wirklich die Zellen sind ist ja nicht sicher, oder wie? Es fehlen Teile oder ein Zulieferer liefert nicht genug, das kann ja auch was anderes als die Zellen sein.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag