ID.3 First Edition

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
  • fpk
  • Beiträge: 337
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 100 Mal
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
Es sei denn, der Deckungsbeitrag ist negativ, und man verkauft nur, um Emmissionsstrafen zu vermeiden. Dann ist genau das beschriebene Verhalten zu erwarten.
Passat Variant GTE seit 08.2017 \\\ ID.3 Tour bestellt
Anzeige

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
read
LarsDK hat geschrieben: Ist das nun wirklich so überraschend? Der e-Kona kann ja auch mit 100 kW laden und dann geht er bis maximal 70 kW
Nur kurz, da es OT ist:
Der Kona lädt an einer 100kW Säule in der angegebenen Zeit, das ist was völlig Anderes als mit 100kW laden.

Re: ID.3 First Edition

LarsDK
  • Beiträge: 291
  • Registriert: Mi 6. Nov 2019, 23:08
  • Wohnort: Odense, Dänemark
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
Jens.P hat geschrieben:
LarsDK hat geschrieben: Ist das nun wirklich so überraschend? Der e-Kona kann ja auch mit 100 kW laden und dann geht er bis maximal 70 kW
Nur kurz, da es OT ist:
Der Kona lädt an einer 100kW Säule in der angegebenen Zeit, das ist was völlig Anderes als mit 100kW laden.
Ich sehe nicht ganz den Unterschied. Einen e-Golf kann man auch an eine 100 kW Säule laden, das bedeutet ja nicht dass der e-Golf dann auch mit 100 kW lädt.
Ich würde wie geschrieben nicht erwarten dass wenn man einen ID.3 mit 45 kWh Batterie an eine 100 kW Säule anschließt dass der ID.3 dann mit 100 kW lädt. Das wären über 2C, dann müsste man den ID.3 mit 58 kWh Batterie ja auch mit 125 kW laden können und den ID.3 mit 77 kWh Batterie mit 150 kW laden können.

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
read
LarsDK hat geschrieben:
Jens.P hat geschrieben:
LarsDK hat geschrieben: Ist das nun wirklich so überraschend? Der e-Kona kann ja auch mit 100 kW laden und dann geht er bis maximal 70 kW
Nur kurz, da es OT ist:
Der Kona lädt an einer 100kW Säule in der angegebenen Zeit, das ist was völlig Anderes als mit 100kW laden.
Ich sehe nicht ganz den Unterschied. Einen e-Golf kann man auch an eine 100 kW Säule laden, das bedeutet ja nicht dass der e-Golf dann auch mit 100 kW lädt.
Ich würde wie geschrieben nicht erwarten dass wenn man einen ID.3 mit 45 kWh Batterie an eine 100 kW Säule anschließt dass der ID.3 dann mit 100 kW lädt. Das wären über 2C, dann müsste man den ID.3 mit 58 kWh Batterie ja auch mit 125 kW laden können und den ID.3 mit 77 kWh Batterie mit 150 kW laden können.
Die 150 KW scheinen ja im Testbetrieb sogar möglich zu sein. Aber mal ehrlich, wovon reden wir hier eigentlich. Ob ein Auto mit 50 oder 100 KW lädt macht einen Unterschied. Der Unterschied von 100 zu 125 KW geht aber fast im Rauschen unter. Der sorgt nur dafür, dass Du Dich bei deiner Pause beeilen mußt.
Wenn Du wirklich viel auf der Strecke bist, kommst Du eigentlich an 77 KW/h nicht vorbei und bekommst die 125 KW Ladeleistung dazu.

Das letzte bisschen Ladeleistung ist genau so sinnvoll wie 1 Sekunde mehr Beschleunigung von 0 auf 100. Kaum Relevanz im Alltag.

Sorry, wenn ich da alleine stehe.

Gruß Lumpf
2015-2017 BMW C-Evolution, 2017-2/2020 BMW I3/60AH. VW ID3 1st Plus bestellt. 4,4 KWp PV Anlage zum Verkauf, 4 KWp PV Anlage zur Eigennutzung, 7 KW/h Akku. Vorrübergehend mit E-Bike oder Verbrenner unterwegs. Performance ist nicht alles.

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
read
Lumpf67 hat geschrieben:
Sorry, wenn ich da alleine stehe.

Gruß Lumpf
Stehst Du nicht!
e-Up! costa azul, bestellt am 7.1..2020, ausgeliefert am 29.5.2020

Re: ID.3 First Edition

LarsDK
  • Beiträge: 291
  • Registriert: Mi 6. Nov 2019, 23:08
  • Wohnort: Odense, Dänemark
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
Lumpf67 hat geschrieben:
LarsDK hat geschrieben:
Jens.P hat geschrieben:

Nur kurz, da es OT ist:
Der Kona lädt an einer 100kW Säule in der angegebenen Zeit, das ist was völlig Anderes als mit 100kW laden.
Ich sehe nicht ganz den Unterschied. Einen e-Golf kann man auch an eine 100 kW Säule laden, das bedeutet ja nicht dass der e-Golf dann auch mit 100 kW lädt.
Ich würde wie geschrieben nicht erwarten dass wenn man einen ID.3 mit 45 kWh Batterie an eine 100 kW Säule anschließt dass der ID.3 dann mit 100 kW lädt. Das wären über 2C, dann müsste man den ID.3 mit 58 kWh Batterie ja auch mit 125 kW laden können und den ID.3 mit 77 kWh Batterie mit 150 kW laden können.
Die 150 KW scheinen ja im Testbetrieb sogar möglich zu sein. Aber mal ehrlich, wovon reden wir hier eigentlich. Ob ein Auto mit 50 oder 100 KW lädt macht einen Unterschied. Der Unterschied von 100 zu 125 KW geht aber fast im Rauschen unter. Der sorgt nur dafür, dass Du Dich bei deiner Pause beeilen mußt.
Wenn Du wirklich viel auf der Strecke bist, kommst Du eigentlich an 77 KW/h nicht vorbei und bekommst die 125 KW Ladeleistung dazu.

Das letzte bisschen Ladeleistung ist genau so sinnvoll wie 1 Sekunde mehr Beschleunigung von 0 auf 100. Kaum Relevanz im Alltag.

Sorry, wenn ich da alleine stehe.

Gruß Lumpf
Es tut so gesehen nichts zur Sache und es kann sein dass ich nur kleinlich bin, es sind aber kWh (kilo Watt Stunden) und nicht kW/h (kilo Watt pro Stunde).

Im Testbetrieb kann man vieles, da kann man sicher auch den ID.3 mit 45 kWh Batterie mit 100 kW laden, das macht am Ende aber sicher kein Hersteller beim Serienfahrzeug, denn da muss der Hersteller ja die Batterie über längre Zeit gewährleisten. Ist ein bisschen wie mit den CPUs, de können oft auch schneller laufen als was der Hersteller angibt, garantieren will der Hersteller das aber nicht.
Der Unterschied von 50 kW auf 100 kW ist eine Verdopplung, der unterschied von 100 kW auf 125 kW ist nur eine Erhöhung um 25%. Daher fühlt sich der Unterschied natürlich auch nicht so groß an.

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
read
LarsDK hat geschrieben:
Lumpf67 hat geschrieben:
LarsDK hat geschrieben:

Ich sehe nicht ganz den Unterschied. Einen e-Golf kann man auch an eine 100 kW Säule laden, das bedeutet ja nicht dass der e-Golf dann auch mit 100 kW lädt.
Ich würde wie geschrieben nicht erwarten dass wenn man einen ID.3 mit 45 kWh Batterie an eine 100 kW Säule anschließt dass der ID.3 dann mit 100 kW lädt. Das wären über 2C, dann müsste man den ID.3 mit 58 kWh Batterie ja auch mit 125 kW laden können und den ID.3 mit 77 kWh Batterie mit 150 kW laden können.
Die 150 KW scheinen ja im Testbetrieb sogar möglich zu sein. Aber mal ehrlich, wovon reden wir hier eigentlich. Ob ein Auto mit 50 oder 100 KW lädt macht einen Unterschied. Der Unterschied von 100 zu 125 KW geht aber fast im Rauschen unter. Der sorgt nur dafür, dass Du Dich bei deiner Pause beeilen mußt.
Wenn Du wirklich viel auf der Strecke bist, kommst Du eigentlich an 77 KW/h nicht vorbei und bekommst die 125 KW Ladeleistung dazu.

Das letzte bisschen Ladeleistung ist genau so sinnvoll wie 1 Sekunde mehr Beschleunigung von 0 auf 100. Kaum Relevanz im Alltag.

Sorry, wenn ich da alleine stehe.

Gruß Lumpf
Es tut so gesehen nichts zur Sache und es kann sein dass ich nur kleinlich bin, es sind aber kWh (kilo Watt Stunden) und nicht kW/h (kilo Watt pro Stunde).

Im Testbetrieb kann man vieles, da kann man sicher auch den ID.3 mit 45 kWh Batterie mit 100 kW laden, das macht am Ende aber sicher kein Hersteller beim Serienfahrzeug, denn da muss der Hersteller ja die Batterie über längre Zeit gewährleisten. Ist ein bisschen wie mit den CPUs, de können oft auch schneller laufen als was der Hersteller angibt, garantieren will der Hersteller das aber nicht.
Der Unterschied von 50 kW auf 100 kW ist eine Verdopplung, der unterschied von 100 kW auf 125 kW ist nur eine Erhöhung um 25%. Daher fühlt sich der Unterschied natürlich auch nicht so groß an.
Ich halte dich nicht für kleinlich. Danke für den Hinweis :-)

Das mit dem Testbetrieb und 150 KW laden war nur ein Hinweis darauf, was gehen würde und wie VW den Akku im Testbetrieb quält.
Ganz schnelle Ladung brauche ich nicht und würde sogar auf dem Weg in den Urlaub gelegentlich mit 50 KW laden. Der Ladehub von ca 20 bis ca 80% wird auch nicht viel länger als 30 Min dauern. Vielleicht sind ja am Ende diese Jahres soviel E-Autos unterwegs, dass es eng wird am HPC Lader. :-)

Gruß Lumpf
2015-2017 BMW C-Evolution, 2017-2/2020 BMW I3/60AH. VW ID3 1st Plus bestellt. 4,4 KWp PV Anlage zum Verkauf, 4 KWp PV Anlage zur Eigennutzung, 7 KW/h Akku. Vorrübergehend mit E-Bike oder Verbrenner unterwegs. Performance ist nicht alles.

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
  • fpk
  • Beiträge: 337
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 100 Mal
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
Viel wichtiger als die Spitzenladeleistung ist die Ladekurve. Es bringt mir wenig, wenn 125kW nur von 20%-30% SOC möglich sind, aber von von 50%-80% nur <50kW.
Zur Ladekurve gibt es meines Wissens nach bisher als einziges Infobit diese Studie:https://www.electrive.net/2019/12/13/p3 ... ektroauto/
Passat Variant GTE seit 08.2017 \\\ ID.3 Tour bestellt

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
read
Macht sich aber auf Plakaten gut....gefolgt von 3 Sternchen, die alles wieder relativieren.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 55000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: ID.3 First Edition

150kW
  • Beiträge: 4569
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 387 Mal
read
Weitere Informationen und Spekulationen zum MEB Akku und dessen Leistungsdaten siehe:
viewtopic.php?f=8&t=38354
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag