ID.3 First Edition

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ID.3 First Edition

mla
  • Beiträge: 50
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:53
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Helfried hat geschrieben: Interessant, wie viele Jung-Accounts es hier im Forum plötzlich gibt.
Ich hab mich erst letzte Woche für den ID.3 registriert und bin seither auf der Suche nach jedem Fitzel Information und bin dabei auf dieses Forum gestossen. Bei der derzeitigen Informationspolitik von VW bzgl. ID.3 bin ich dankbar für diesen Thread.
Skoda Citigo e iV, Style, voll, candy-weiss, bestellt: 14.02.'20. Uvb. Liefertermin 06.'20, Prod. geplant KW35->37->Abholung 28.9.
Peugeot e 2008, GT, voll, orange-fusion, bestellt: 24.02.'20. Uvb. Liefertermin 07.'20, Eingeplant KW39
Anzeige

Re: ID.3 First Edition

West-Ost
  • Beiträge: 1732
  • Registriert: Fr 20. Jan 2017, 14:27
  • Hat sich bedankt: 66 Mal
  • Danke erhalten: 1600 Mal
read
Bernd_1967 hat geschrieben: Kann ich so unterstreichen, hatte auch klare Infos erwartet, z.B. Preisliste zu Beginn der IAA.
Nun beruhige ich mich mal, fahre ja Passat Variant GTE, hab also ein gutes Auto und warte einfach , was VW weiter macht.
Ich habe den Line3 reserviert und hab mir ein Preislimit von ca. 43000 Euro, die ich effektiv brutto zahlen müsste, gesetzt.
Wenn das nicht klappt, storniere ich. Viel Hoffnung habe ich nicht, wären zwischne 5-10% Rabatt.
Am Montag schaue ich erst mal, ob das Auto mir überhaupt gefällt, was die erste Hürde ist.
Wäre ja auch mal toll, wenn man in der Autostadt einen ID.3 probefahren könnte oder in Zwickau oder in Dreden. - Nicht mal das!
Und die wenigen Farben finde ich auch nicht so toll, wo man bei der Werksführung in der Autostadt damit prahlte, man könne innerhalb von Sekunden die Farbe wechseln.
Tja, das nennt man : "Über's Knie gebrochen" Ist halt doch ein großer, steifer Konzern, der nun versucht absolut neue Wege zu gehen.
Ganz ehrlich: manches ist hier (nicht unbedingt in diesem Beitrag) schwer zu ertragen, wenn man schon mitliest.

Eine seriennahe Studie (genau das war angekündigt zur IAA) ohne Typzulassung zur Probe fahren, was ist das denn für eine Erwartungshaltung? Keine vorliegende Preisliste für eine Studie! Die Serienfertigung beginnt ab November 2019 (wer nachsehen mag, Andeutung letzte Folie / PDF im ersten Beitrag > Thread bei „Studien“ Volkswagen Elektromobilität 2020), so war das von Volkswagen bereits im Frühjahr 2017 angekündigt und es wurde Wort gehalten.
Eine erste Edition, die nun mal für die Kunden gedacht ist, die schnellstmöglich genau das Fahrzeug wollen, u.a. wegen der eingeschränkten Farbauswahl kritisieren. Ohne Kenntnis aller Fakten über die „Preiswürdigkeit“ eines Modells streiten. Anzunehmen, dass Volkswagen auf alle Fälle bis zum Marktstart noch mal in vielen Punkten nachbessern „muss“.
Es geht doch am Ende in Sachen Vollkosten um ct/km, oder nicht? Ohne vorliegende Daten zu Leasingraten inkl. Nebenkosten wie Versicherung / Verbrauch / Reifenersatz / Wartung & Verschleiß / von mir aus Finanzierung und einer Restwerteinschätzung (der ID wird aller Voraussicht ein „Restwertriese“, auch wenn das viele nicht wahrhaben mögen) ist das nicht seriös zu bewerten und dann sollte man es einfach auch sein lassen aus meiner Sicht.

Der ID.3 ist genau im Zeitplan und eine tolle Basis für weitere Modelle, genau das ist eine gute Nachricht für Interessenten / Kunden und Konzern. Eine nicht so gute für all die, die es halt nicht so gut meinen mit uns. Aber ok...

Noch ein Tipp, für alle die es interessiert, zum Thema schlechte Informationen durch VW / den Händler: fragt doch mal eure Handelspartner ob sie von Anfang an a) Pilotbetrieb für Elektromobilität waren (dann sollte jeder Interessierte auch alle vorliegenden Informationen haben) oder b) das vielleicht nicht sind und erst mit Einsatz der neuen Händlerverträge zu April 2020 ihr volles Engagement entwickeln? Oder c) kein neues Angebot von Volkswagen für einen Vertrag erhalten haben.

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
read
Kann man alles verstehen. Nur: Wie kann VW von seinen potenziellen Kunden verlangen sich auf eine Linie festzulegen ohne einen Preis zu nennen und ohne die genaue Ausstattung zu nennen?
Es sind viele Fragen offen und man soll sich entscheiden und genau das geht so nicht.
Also, wähle ich die höchste Ausstattung, um sicher zu gehen.
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: ID.3 First Edition

e-crissel
  • Beiträge: 24
  • Registriert: So 4. Mär 2018, 12:24
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
West-Ost hat geschrieben:
Bernd_1967 hat geschrieben: Kann ich so unterstreichen, hatte auch klare Infos erwartet, z.B. Preisliste zu Beginn der IAA.
Nun beruhige ich mich mal, fahre ja Passat Variant GTE, hab also ein gutes Auto und warte einfach , was VW weiter macht.
Ich habe den Line3 reserviert und hab mir ein Preislimit von ca. 43000 Euro, die ich effektiv brutto zahlen müsste, gesetzt.
Wenn das nicht klappt, storniere ich. Viel Hoffnung habe ich nicht, wären zwischne 5-10% Rabatt.
Am Montag schaue ich erst mal, ob das Auto mir überhaupt gefällt, was die erste Hürde ist.
Wäre ja auch mal toll, wenn man in der Autostadt einen ID.3 probefahren könnte oder in Zwickau oder in Dreden. - Nicht mal das!
Und die wenigen Farben finde ich auch nicht so toll, wo man bei der Werksführung in der Autostadt damit prahlte, man könne innerhalb von Sekunden die Farbe wechseln.
Tja, das nennt man : "Über's Knie gebrochen" Ist halt doch ein großer, steifer Konzern, der nun versucht absolut neue Wege zu gehen.
Ganz ehrlich: manches ist hier (nicht unbedingt in diesem Beitrag) schwer zu ertragen, wenn man schon mitliest.

Eine seriennahe Studie (genau das war angekündigt zur IAA) ohne Typzulassung zur Probe fahren, was ist das denn für eine Erwartungshaltung? Keine vorliegende Preisliste für eine Studie! Die Serienfertigung beginnt ab November 2019 (wer nachsehen mag, Andeutung letzte Folie / PDF im ersten Beitrag > Thread bei „Studien“ Volkswagen Elektromobilität 2020), so war das von Volkswagen bereits im Frühjahr 2017 angekündigt und es wurde Wort gehalten.
Eine erste Edition, die nun mal für die Kunden gedacht ist, die schnellstmöglich genau das Fahrzeug wollen, u.a. wegen der eingeschränkten Farbauswahl kritisieren. Ohne Kenntnis aller Fakten über die „Preiswürdigkeit“ eines Modells streiten. Anzunehmen, dass Volkswagen auf alle Fälle bis zum Marktstart noch mal in vielen Punkten nachbessern „muss“.
Es geht doch am Ende in Sachen Vollkosten um ct/km, oder nicht? Ohne vorliegende Daten zu Leasingraten inkl. Nebenkosten wie Versicherung / Verbrauch / Reifenersatz / Wartung & Verschleiß / von mir aus Finanzierung und einer Restwerteinschätzung (der ID wird aller Voraussicht ein „Restwertriese“, auch wenn das viele nicht wahrhaben mögen) ist das nicht seriös zu bewerten und dann sollte man es einfach auch sein lassen aus meiner Sicht.

Der ID.3 ist genau im Zeitplan und eine tolle Basis für weitere Modelle, genau das ist eine gute Nachricht für Interessenten / Kunden und Konzern. Eine nicht so gute für all die, die es halt nicht so gut meinen mit uns. Aber ok...

Noch ein Tipp, für alle die es interessiert, zum Thema schlechte Informationen durch VW / den Händler: fragt doch mal eure Handelspartner ob sie von Anfang an a) Pilotbetrieb für Elektromobilität waren (dann sollte jeder Interessierte auch alle vorliegenden Informationen haben) oder b) das vielleicht nicht sind und erst mit Einsatz der neuen Händlerverträge zu April 2020 ihr volles Engagement entwickeln? Oder c) kein neues Angebot von Volkswagen für einen Vertrag erhalten haben.
Sehe ich in einigen Punkten etwas anders. Hier im Forum, speziel in diesem Thread, diskutieren viele über die 1st E. und sind meiner Meinung nach generell begeistert von dem Konzept (MEB) und auch von dem Auto ansich. Man kann aber nicht erwarten, dass jeder Kaufinterssierte diesen Aufwand betreibt und alle Threads und Ankündigungen seitens VW liest. Dafür gibt es Händer die mich beraten sollen und mir ein Angebot machen sollen. Da erwarte ich Fachkompetenz. Das ist deren Job. Von meinem Geld, dass ich bezahle, lebt der Händler. Und weder VW noch die Händler liefern hier zur Zeit (mal abgesehen von der Marketingkampagne). Noch nebenbei bemerkt, versuche doch mal das ganze Theater einem eingefleischten Verbrennerfaher zu erklären und ihn von der Elektromobilität zu überzeuegen.
VW hat das Auto für die breite Masse für die IAA angekündigt und befindet sich im (eigenen) Zeitplan. Stimme ich zu.
Mein Händler (größter Händler einer Millionenstadt) hat Stand heute keine Ahnung von irgendwas (Zitat "..da ist ein Mode 2 Kabel dabei, wird wohl CCS sein...") und will von mir eine Reservierung von bis zu 50k haben. Ich habe keine Preise zur IAA erwartet, die hat VW vorgegeben ohne weitere Infomationen zu liefern. VW hätte bis April 19 warten sollen und dann die Pre-booker entscheiden lassen sollen, welches Modell zu welchem Preis sie haben wollen. Die Pre-booker hier hinzustellen, als seien es die jenigen die unbedingt ein neues Produkt als erstes haben wollen, finde ich an dieser Stelle falsch. Ich kann hier nur von mit sprechen. Ich habe mich registriert weil ich begeistert von dem Konzept (Auto) bin und ein Signal setzen wollte, dass es genügend Interessenten für dieses Auto und vorallem für die Elektromobilität in Deutschland gibt. Nicht mehr und nicht weniger. Es ist die katastrophale Kommunikationspolitik seitens VW, die das ganze ad absurdum führt. Über Aussehen, Preisgestaltung, Farben, Ausstattung kann und darf hier wild spekuliert und diskutiert werden. Das kann nur zur Meinungsbildung eines jeden Einzelen beitragen und ist meiner Meinung nach nicht als vernichtende Kritik an VW zu verstehen.
Also Leute, diskutiert was das Zeug hält. Das hat mir damals bei der Entscheidung für den e-Golf sehr geholfen, mich für ein tolles Auto zu entscheiden.
e-golf300 seit 11/2017 einziges Familienauto (Umstieg vom Diesel-Kombi)

Re: ID.3 First Edition

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1098
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 155 Mal
read
die Einschätzungen wiederholen sich. Blick auf Pre-Booking von TESLA-M3: Alles auf den Punkt genauso. Was soll denn der "Händler" mehr wissen, als die PR-Leutchen selber; Vorführfahrzeuge und Schulung, alles noch nicht gelaufen ...
Das Pre-Booking ist ein risikofreies Standby-Instrument für potentielle Käufer, mehr nicht.
Ich würde sagen, warten bis Björn Nyland u.a. ihre Tests im Norwegen-Winter hoffentlich rechtzeitig vor April 2020 machen dürfen, hoffen, daß möglichst vieles sauber durchkonstruiert wurde.

Re: ID.3 First Edition

Gulfoss
  • Beiträge: 458
  • Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:48
  • Hat sich bedankt: 52 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
50.000 € für die Max Variante, nur das man die Wärmepumpe erhält...
#Blinkmalwieder

Re: ID.3 First Edition

CaptainPicard
  • Beiträge: 816
  • Registriert: Fr 14. Dez 2018, 09:39
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 258 Mal
read
Ich glaub nicht dass Bjorn schon so früh ein Fahrzeug zum Testen kriegt, den e-tron gab es ja auch erst ein paar Wochen vor der offiziellen Veröffentlichung und dann auch noch mit Embargo.

Vermutlich wird es für ausgewählte Presse (Autobild, AMS, vielleicht auch Fully Charged) ein paar Probefahrten geben, allerdings unter kontrollierten Bedingungen, aber ich denke die werden zum offiziellen Release Mitte 2020 noch einmal einen ordentlichen Push in den Medien haben wollen und werden dann erst die wirklich detailierten Tests von einer größeren Zahl an Medien zulassen und Pressewagen zur Verfügung stellen.

Re: ID.3 First Edition

e-crissel
  • Beiträge: 24
  • Registriert: So 4. Mär 2018, 12:24
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
E-Mobil-Foo hat geschrieben: die Einschätzungen wiederholen sich. Blick auf Pre-Booking von TESLA-M3: Alles auf den Punkt genauso. Was soll denn der "Händler" mehr wissen, als die PR-Leutchen selber; Vorführfahrzeuge und Schulung, alles noch nicht gelaufen ...
Das Pre-Booking ist ein risikofreies Standby-Instrument für potentielle Käufer, mehr nicht.
Ich würde sagen, warten bis Björn Nyland u.a. ihre Tests im Norwegen-Winter hoffentlich rechtzeitig vor April 2020 machen dürfen, hoffen, daß möglichst vieles sauber durchkonstruiert wurde.
Beim Model 3 Prebooking konnte man sich registrieren und eine Anzahlung leisten. Als das Auto bestellt werden konnte gab es alle Angaben, Auswahlmöglichkeiten und feste Preise. Es wurde dann fest nach der Prebookerliste produziert und ausgeliefet. Das ist ein großer Unterschied. Klar kann ich stornieren. Stelle ich mich dann bei der Bestellung für die Serie wieder hinten an? Aber wozu mir jetzt über eine unklare Auswahl Gedanken machen und mich dann im April hinstellen und sagen, dann eben nicht. Oder beim Blick auf die Preisliste (wenn es die denn dann für die Serie gibt) festzustellen, ich habe zuviel bezahlt. Oder ein Auto zu kaufen, was ich ein paar Monate später mit einer besseren/anderen Konfiguration bekomme. Das macht doch alles keinen Sinn.
Zuletzt geändert von e-crissel am Fr 13. Sep 2019, 22:06, insgesamt 2-mal geändert.
e-golf300 seit 11/2017 einziges Familienauto (Umstieg vom Diesel-Kombi)

Re: ID.3 First Edition

Carsten77
  • Beiträge: 290
  • Registriert: So 11. Feb 2018, 17:07
  • Hat sich bedankt: 94 Mal
  • Danke erhalten: 81 Mal
read
CaptainPicard hat geschrieben: Ich glaub nicht dass Bjorn schon so früh ein Fahrzeug zum Testen kriegt
[...] zum offiziellen Release Mitte 2020
Stopp mal kurz, das Release Mitte 2020 gilt doch nur für Deutschland, weil man die Händlerverträge nicht vor April in trockene Tücher kriegt. Der Rest von Europa sollte doch jetzt kurz nach der IAA schon bestellen (nicht nur reservieren) können und dann aber Anfang 2020 beliefert werden. Damit sollte man in Skandinavien problemlos vor Sommer einen ID.3 bekommen. Oder habe ich das komplett falsch in Erinnerung?
Golf GTE EZ09/16 (MJ17), ID.3 Max bestellt. Wer Interesse am GTE hat, darf sich gerne melden :-P
Bild

Re: ID.3 First Edition

e-crissel
  • Beiträge: 24
  • Registriert: So 4. Mär 2018, 12:24
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Habe ich auch so in Erinnerung. Ein weiterer Hohn auf Socken, dass ich in Deutschland länger auf das Auto warten soll als anderswo. Tolle Strategie.
e-golf300 seit 11/2017 einziges Familienauto (Umstieg vom Diesel-Kombi)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag