ID.3 First Edition

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
  • Fen
  • Beiträge: 331
  • Registriert: Mo 27. Mai 2019, 06:21
  • Wohnort: Lippe
  • Hat sich bedankt: 89 Mal
  • Danke erhalten: 303 Mal
read
Ein Argument für die 1st Edition ist z.B. die Förderung. Der Umweltbonus wurde bis Ende 2020 verlängert - ob es danach eine Verlängerung gibt oder nicht, steht in den Sternen.
Nehmen wir mal an, ich könnte über die "freie Konfiguration" 1000 oder auch 2000 € sparen. Nun nehmen einige Länder, deren Prebooking-Listen voll sind (und auch die Wartelisten) mittlerweile Anzahlungen für das reguläre Modell (was also nach dem 1st kommt) entgegen. Sind alle Autos der 1st Edition gebaut, geht es mit den normalen Fahrzeugen weiter - und die Reihenfolge der Reservierung wird bestimmt auch hier eine Rolle spielen.
Wie es der Zufall will, wird die Prämie nicht verlängert. Ich bekomme "mein Auto" erst im Januar 2021 und spare die 2000 €, weil ich auf einige Extras verzichte, die ich nicht brauche. Zahle aber trotzdem 2000 € mehr, als mich die 1st Edition gekostet hätte.

Ihr versteht meine Überlegungen? So lange mein frei konfigurierter ID.3 nicht deutlich preiswerter als der 1st ist, werde ich den Wagen zeitnah bestellen. Denn ich glaube nicht, dass VW gleich zum Anfang die Preise entsprechend reduziert. Außerdem ist mein jetziges Auto mit 15 Jahren / 170tsd km etwas über den Zenit.

Vielleicht wird aber auch der Umweltbonus verlängert / erhöht. Aber das weiß momentan keiner...
ID.3 1st Edition MAX Mangangrau metallic (1st Mover) am 18.06.20 bestellt
Tesla Model 3 AWD LR AHK FSD Midnight Silver metallic seit 03/20
Anzeige

Re: ID.3 First Edition

byxor
  • Beiträge: 70
  • Registriert: So 22. Jan 2017, 09:33
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
DomiH hat geschrieben: Was mir in dieser Zeit aufgefallen ist – Die sogenannten Early Adopters sind wirklich sehr leidensfähig. :)
... jetzt ist dieses Forum keineswegs representativ.
ich z.B. fahre jetzt 33000 km eGolf und bin sehr zufrieden. Ganz ohne Leiderfahrung , es ist mein Erstauto.. Zweimal war ich in Nordfinnland ohne Probleme. Der Stromverbrauch ist so niedrig, dass ich nicht mehr verstehe, warum sich Pendler nicht ernsthaft umsehen. Die Ladezeiten an CCS bei Fernfahrten nicht sonderlich lang - die Begegnungen mit anderen eAutofahrern an z.B. Ionity-Ladeparks spannend.

Wer mal den Schock erlebt hat, wie sich das Bezahlen einer normalen Tankfüllung anfühlt, wer stinkende Benzinhände plötzlich gruselig findet , der kehrt nicht zurück !

Wer den Schock erlebt hat - mit dem massenhafter Unsinn über eAutos erzählt wird, der kommt hier im Forum nicht mehr mit.

Manch einer hier im Forum ernährt sich aus Phantasien die nicht aus Erfahrung stammen.

Und so freue ich mich , wenn der ID.3 nächstes Jahr den eGolf ergänzt.

Es ist kein Leid, sondern angenehme Veränderung. Eine Einlassung, die nicht einen Antrieb durch einen anderen Antrieb ersetzt.
So freue ich mich auf die IAA, lasse mich dort von den Farben und Formen überraschen. Denn es gibt tausende , die nicht hier zehnmal verkünden, dass sie den ID.3 1St nun doch nicht mehr haben wollen. Im Gegenteil !


byxor

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
  • Metal-Mike
  • Beiträge: 290
  • Registriert: So 23. Sep 2018, 22:13
  • Wohnort: Odenwald
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 69 Mal
read
byxor hat geschrieben: Wer mal den Schock erlebt hat, wie sich das Bezahlen einer normalen Tankfüllung anfühlt, wer stinkende Benzinhände plötzlich gruselig findet , der kehrt nicht zurück !
Das geht ja noch, aber als ehemaliger Dieselfahrer hatte man so richtig stinkige Hände!
Denn es gab nicht immer und überall die Einweghandschuhe. Oder man hatte sich mit Papiertücher das Handstück der Zapfpistole eingewickelt und trotzdem, es war immer Diesel Gestank an der Hand. :-(

Aber stimmt schon, in absehbarer Zeit sind alle Verbrenner nur noch Dinosaurier!
PV mit 9,99 KWp + 15 KWh Speicher von Sonnen - Webasto Pure Wallbox 11KW - ID.3 1.ST Max im 1st Mover club ist bestellt :D - e-Up Style als 2. Wagen

Re: ID.3 First Edition

DomiH
  • Beiträge: 58
  • Registriert: Fr 21. Jun 2019, 21:55
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
byxor hat geschrieben: ich z.B. fahre jetzt 33000 km eGolf und bin sehr zufrieden. Ganz ohne Leiderfahrung , es ist mein Erstauto.. Zweimal war ich in Nordfinnland ohne Probleme. Der Stromverbrauch ist so niedrig, dass ich nicht mehr verstehe, warum sich Pendler nicht ernsthaft umsehen. Die Ladezeiten an CCS bei Fernfahrten nicht sonderlich lang - die Begegnungen mit anderen eAutofahrern an z.B. Ionity-Ladeparks spannend.
Ich habe das weder positiv noch negativ gemeint. Es ist lediglich meine Beobachtung. Ich finde es auch sehr hilfreich – vor allem für E-Mobilitäts-Neulinge – dass man auch über negative Dinge liest. So kann man sich schon im Vorhinein ein Bild machen. Ob alle Erfahrungsberichte tatsächlich der Wahrheit entsprechen oder dann doch manchmal ausgeschmückt werden, sei mal dahingestellt. ;)

Reichweiten- oder Ladeangst sollte zumindest bei den Leuten, die sich hier im Forum bewegen kein Thema mehr sein. Ich „pendle“ jeden Tag 40 Kilometer und habe die Möglichkeit über Nacht in der Garage zu laden. Reichweiten- bzw. Ladeangst wäre in meinem Fall also lächerlich.

byxor hat geschrieben: Wer mal den Schock erlebt hat, wie sich das Bezahlen einer normalen Tankfüllung anfühlt, wer stinkende Benzinhände plötzlich gruselig findet , der kehrt nicht zurück!
Kann ich verstehen. Das sind für mich aber nicht die primären Gründe, warum mein nächstes Auto ein E-Auto sein wird.

byxor hat geschrieben: Wer den Schock erlebt hat - mit dem massenhafter Unsinn über eAutos erzählt wird, der kommt hier im Forum nicht mehr mit.
Dem stimme ich zu 100% zu. In den breiten Medien wird oft sehr viel Unsinn über die E-Mobilität berichtet.

byxor hat geschrieben: Manch einer hier im Forum ernährt sich aus Phantasien die nicht aus Erfahrung stammen.
Ich kann mich als nicht E-Auto Fahre leider nur auf Erfahrungsberichte anderer „verlassen“. Das ist auch der Grund, warum ich mich hier im Forum registriert habe. Bis ich selbst in den Genuss eines E-Autos komme, möchte ich so viel wie möglich darüber in Erfahrung bringen.

byxor hat geschrieben: So freue ich mich auf die IAA, lasse mich dort von den Farben und Formen überraschen. Denn es gibt tausende , die nicht hier zehnmal verkünden, dass sie den ID.3 1St nun doch nicht mehr haben wollen. Im Gegenteil !
Geht mir genauso. :) Nicht nur wegen dem ID.3 sondern auch wegen anderer Marken, die nächstes Jahr ein neues E-Auto auf den Markt bringen werden.
VW Golf 7, Diesel
VW ID.3 reserviert

Re: ID.3 First Edition

hu.ms
  • Beiträge: 1112
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 129 Mal
  • Danke erhalten: 230 Mal
read
PowerTower hat geschrieben:
Naheris hat geschrieben: Leider hat der ID.3 nur entweder zwei oder drei Phasen. Daher kann er natürlich nicht an einer Phase laden. Das ist ja schon mathematisch absolut unmöglich.
Natürlich kann der ID.3 einphasig laden, z.B. an einer einphasigen Wallbox oder mit einem einphasigen Typ 2 Ladekabel und auch mit dem Schuko Ladekabel.
Ich nochmal zum thema laden.
Liege ich jetzt mit folgendem richtig:
An einem anschluss ohne "kommunikation" - also Typ2- oder schukostecker direkt am stromnetz ohne zwischengeräte - sind nur 10A = 2,2kwh möglich.
Jede hörere landeleistung von 3,6 kwh = 16A einphasig über 11 kwh dreiphasig bis zu 22 kwh benötigt eine gerät, (wallbox u.a.) dass mit dem fahrzeug kommunizieren kann.
Wenn ich 3,6 kwh laden will, welches notwendige gerät ist dazu am kostengünstigsten ?
Reservierung Model 3 SR wg. fehlender heckklappe und anzeigen hinterm lenkrad stroniert.
ID.3 1st. reserviert aber stattdessen Live + WP bestellt
PV 9,6 kwh + akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
  • Nico
  • Beiträge: 794
  • Registriert: Sa 11. Mai 2019, 19:57
  • Hat sich bedankt: 138 Mal
  • Danke erhalten: 530 Mal
read
hu.ms hat geschrieben:
Ich nochmal zum thema laden.
Liege ich jetzt mit folgendem richtig:
An einem anschluss ohne "kommunikation" - also Typ2- oder schukostecker direkt am stromnetz ohne zwischengeräte - sind nur 10A = 2,2kwh möglich.
Wie ich hier schon mehrfach geschrieben habe ist die max. Ladeleistung an einer 230V~ Schukosteckdose 2,3kW
Erster ID.3 Kunde, Fan der Elektromobiliät und Unterstützer der großen Volkswagen Elektro-Offensive

Re: ID.3 First Edition

USER_AVATAR
read
Da war jemand schneller... @HU.MS

Eieieieieieieiei............... naja, ist nicht jeder ein Physiker und wir verzeihen Dir das immer wieder ;-)
Mobiles Ladekabel mit Schuko geht in Deutschland bis 10 A.
Dann gibt es mobile Ladekabel mit CEE blau (Camping Anschluss, einphasig) geht bis 16A, also ca. 3,7kW.
Dann gibt es mobile Ladekabel mit CEE rot 16A (11kW) 32A (22kW) dreiphasig oder fest montiert heißt das Ding dann Wandladestation=Wallbox.
Das steht hier bestimmt irgendwo anders besser, gehört nicht direkt zum ID.3.
Wenn Du vor hast den ID zu kaufen, kaufe ein 3-phasiges mobiles Ladekabel. Du kannst ja auch 2 Sicherungen raus machen und dann hast Du auf einer Phase Deine 3,7 kW. Ich habe beim Passat GTE ein einphasiges bis 16A, hat ca. 400 Euro gekostet.
Das 3-phasige für den e-Golf hatte damals ca. 1000 Euro gekostet.
An allen Wänden in der Doppelgarage habe ich CEE-Steckdosen.
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: ID.3 First Edition

byxor
  • Beiträge: 70
  • Registriert: So 22. Jan 2017, 09:33
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
hu.ms hat geschrieben: An einem anschluss ohne "kommunikation" - also Typ2- oder schukostecker direkt am stromnetz ohne zwischengeräte - sind nur 10A = 2,2kwh möglich.
Jede hörere landeleistung von 3,6 kwh = 16A einphasig über 11 kwh dreiphasig bis zu 22 kwh benötigt eine gerät, (wallbox u.a.) dass mit dem fahrzeug kommunizieren kann.
Wenn ich 3,6 kwh laden will, welches notwendige gerät ist dazu am kostengünstigsten ?
ok ... leider habe ich jetzt keine Gelegenheit zum Prüfen. Aber in Finnland habe ich den eGolf einphasig mit 5A geladen, das dauert, aber ging. Sollte also beim ID.3 auch gehen.
Hat hier jemand eine KEBA oder so, und kann mal schauen, wie weit er mit der KEBA beim eGolf runterkommt.
Geht per UDP mit:

setenergy [e]

Energy value in 0.1 Wh, e. g. setenergy100000 specifies 10 kWh. Possible values: 0; 1 - 999999999 Max. value is 99999999.9 Wh (higher valueswill cause a counter overflow)


das sollte beim ID.3 auch gehen.

byxor

Re: ID.3 First Edition

Helfried
read
byxor hat geschrieben: So freue ich mich auf die IAA, lasse mich dort von den Farben und Formen überraschen. Denn es gibt tausende
Wenn ich das richtig verstanden habt, gibt es eher nur eine Farbe (neben den diversen Grautönen). Hoffe, da kommt noch mehr.

Re: ID.3 First Edition

hu.ms
  • Beiträge: 1112
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 129 Mal
  • Danke erhalten: 230 Mal
read
Bernd_1967 hat geschrieben: Da war jemand schneller... @HU.MS

Eieieieieieieiei............... naja, ist nicht jeder ein Physiker und wir verzeihen Dir das immer wieder ;-)
Mobiles Ladekabel mit Schuko geht in Deutschland bis 10 A.
Dann gibt es mobile Ladekabel mit CEE blau (Camping Anschluss, einphasig) geht bis 16A, also ca. 3,7kW.
Dann gibt es mobile Ladekabel mit CEE rot 16A (11kW) 32A (22kW) dreiphasig oder fest montiert heißt das Ding dann Wandladestation=Wallbox.
Das steht hier bestimmt irgendwo anders besser, gehört nicht direkt zum ID.3.
Wenn Du vor hast den ID zu kaufen, kaufe ein 3-phasiges mobiles Ladekabel. Du kannst ja auch 2 Sicherungen raus machen und dann hast Du auf einer Phase Deine 3,7 kW. Ich habe beim Passat GTE ein einphasiges bis 16A, hat ca. 400 Euro gekostet.
Das 3-phasige für den e-Golf hatte damals ca. 1000 Euro gekostet.
An allen Wänden in der Doppelgarage habe ich CEE-Steckdosen.
Was gibt es da zu verzeihen oder ist das einfach überheblichkeit?
Ich wollte die konkrete bestätigung, dass bei ladung über 2,2 kwh eine einfache verkabelung nicht reicht, sondern zusätziche geräte (wallbox, ladeziegel) in der verbindung zwischen zählerschrank zum fahrzeug notwendig sind. Nicht nur das reine ladekabel.
Das fahrzeug nimmt ohne zusätzliches gerät nicht mehr leistung auf.
Weiter ist es doch egal, ob es sich bei der 2.2 kwh = 10A direktverkabelung ohne zwischengerät um einen schuko-steckverbindung oder eine CEE-steckverbindung handelt.
Reservierung Model 3 SR wg. fehlender heckklappe und anzeigen hinterm lenkrad stroniert.
ID.3 1st. reserviert aber stattdessen Live + WP bestellt
PV 9,6 kwh + akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag