Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

FarNorth-NF
  • Beiträge: 101
  • Registriert: Di 3. Sep 2019, 23:45
  • Wohnort: Leck
  • Hat sich bedankt: 267 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
lder
Sa 21. Mär 2020, 21:55
Moin, habe ich gerade auf der VW Internetseite der Niederlande gefunden. Falls das auch die Preise für Deutschland sein sollten, sieht es nicht schlecht aus.
https://www.volkswagen.nl/modellen/id3-1st
Für den Screenshot habe ich die Internetseite mit Google übersetzt.
AE618791-2E46-405A-A1A9-E9EC4556C917.png
Diese Antwort habe ich hier nochmals zusätzlich aufgeführt, da sie ja auch die Preise in den Niederlande zeigt.
Gruß aus dem hohen Norden,
FarNorth-NF
ID3 1St Line1 Makena Türkis bestellt, 1 Mover Club.
6,4kwp LG PV-Anlage (je3,2kwp in Ost- und Westausrichtung) mit 6,4kw Speicher.
Wallbox Zappi 22kw für PV-Überschussladen bereits in der Garage installiert.🙂👍
Anzeige

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

LarsDK
  • Beiträge: 291
  • Registriert: Mi 6. Nov 2019, 23:08
  • Wohnort: Odense, Dänemark
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
hu.ms hat geschrieben:
Interessante liste.
In dänemark ist die Mwst auf PKW 25 % - bei uns 19 %. Eine kleine korrektur ist also noch möglich. ;)
Die 25% Mehrwertsteuer sind nun nicht nur auf PKW sondern auf alles in Dänemark.

Ich wäre da mit der Preiskorrektur auch nicht so sicher, der ID.3 und ID.3 1ST ist zwar erheblich teuer in Dänemark als was Volkswagen dafür in Deutschland verlangt, aber der e-Golf und der e-Up sind nicht teurer. Ein e-Up gibt es ab 163.000 DKK (ca. 21.700 Euro) und einen e-Golf gibt es ab 230.000 DKK (ca. 30.700 Euro). Ein CCS-Anschluss für den e-Up kostet 4300 DKK (ca. 575 Euro).

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

LarsDK
  • Beiträge: 291
  • Registriert: Mi 6. Nov 2019, 23:08
  • Wohnort: Odense, Dänemark
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
dedario hat geschrieben: Man könnte ja einen eigenen Thread mit dänischen/ausländischen Preisen aufmachen - dann ist es hier nicht mehr offtopic.
Persönlich finde ich schon - und hoffe auch - dass die Preise nicht vergleichbar sind.

Interessieren würde mich aber gleichzeitig ja schon, ob die Mehrheit der dänischen Interessenten die Preise lukrativ finden - für dänische Verhältnisse.
VW will dort ja beispielsweise für den 1ST (Linie 1) nach 3 Jahren mit 15.000 km/a Laufleistung insgesamt rund 23.400 Euro.
Das ist schon eine Ansage und wäre vermutlich ein K.O. für den deutschen Markt.
Aber nochmal: Ich sehe die Preise als nicht vergleichbar an.
Leasing ist hier so eine Sache, ich habe noch nie Leasingpreise für irgendein Volkswagen Elektroauto gesehen. Wenn man bei Volkswagen Danmark nach Leasingpreisen sieht, finde man immer welche für den normalen Up, ich habe aber nie einen Preis für einen e-Up gesehen. Beim e-Golf war es meine ich auch so.
Einen Nissan Leaf mit 40 kWh Batterie kann man für 4000 DKK pro Monat und 5000 DKK Anzahlung drei Jahre land leasen mit 15.000 km pro Jahr.
Ich meine einen Renault Zoe konnte man letztes Jahr für 3000 DKK pro Monat mit 5000 DKK Anzahlung und ich meine 10.000 km pro Jahr für drei Jahre leasen.

Ich persönlich finde den ID.3 1ST zu teuer, der fängt hier in Dänemark ja erst bei 335.000 DKK (44.700 Euro) an. Der ID.3 1ST Plus soll 370.000 DKK (ca. 49.300 Euro) kosten und der ID.3 1ST Max sogar 405.000 DKK (54.000 Euro). Wenn ich einen ID.3 kaufe, dann wird das ein normaler ID.3 und dann vielleicht auch eher ein Pro S, den soll es ja ab 345.000 DKK (46.000 Euro) geben.

Für das was man hier für einen ID.3 Pure bezahlen soll nämlich 280.000 DKK (ca. 37.300 Euro) bekommt man schon einen Renault Zoe Intens oder Peugeot e-208 GT und das sind dann die mit voller Ausstattung, mehr Leistung und größerer Batterie. Wenn Volkswagen den ID.3 Pure in Dänemark auch für ab 30.000 Euro (oder 31.500 Euro mit dänischer Mehrwertsteuer (25% statt 19%)) verkauft hätte was einem Preis von etwa 236.000 DKK entsprochen hätte, wäre das was anderes gewesen.

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

hu.ms
  • Beiträge: 1115
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 131 Mal
  • Danke erhalten: 230 Mal
read
Ein anderes BEV im C-segment = golfklasse - innerraum aber noch größer gibt es kaum - evtl. den niro.
Aber ein vergleich mit kona, e-208 oder zoe passt nicht, da diese autos auf verbrenner-plattfomen gebaut werden und wesentlich weniger innenraum bieten.
Natürlich muss dann jeder selbst abschätzen ob er mehr innenraum oder mehr reichweite braucht.
Ich fahre max. 10 mal im jahr weiter als 250 km an einem tag, muss entsprechend wenig an eine schnelladesäule und nehme mir auch bewusst die zeit dafür.
95 % lade ich von der eignene PV mit max. 3,6 kwh ( = ca. 100 km pro tag), da das auto bei sonnenschein in der garage steht und ich die 8 km mit den rad zur arbeit fahre. :)
Und der geringe ladestrom ist zusätzlich noch super akku-schonend.

Aber das ist eben ein ganz individuelle situation. Und deshalb ist bei jedem die entscheidung ganz individuell und kaum jemand kann etwas von einem anderen übernehmen und sich für das gleiche BEV entscheiden.

Hier geht es aber nicht um die entscheidung für ein bestimmtes BEV sondern um die preise für den ID.3.
Und auch das ist wieder bei jedem anders und nicht unereinander vergleichbar, da die anforderungen und ausstatungswünsche bei jedem anders sind.

Ich als minimalist liege aktuell bei ca. 38.500 € für einen pro in braun (= metallic) mit 150 kw (= power update) und style-paket.
Reservierung Model 3 SR wg. fehlender heckklappe und anzeigen hinterm lenkrad stroniert.
ID.3 1st. reserviert aber stattdessen Live + WP bestellt
PV 9,6 kwh + akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

USER_AVATAR
read
hu.ms hat geschrieben: ein vergleich mit kona, e-208 oder zoe passt nicht, da diese autos auf verbrenner-plattfomen gebaut werden und wesentlich weniger innenraum bieten.
Stimmt nicht, es ist eine offene Plattform und ich finde es richtig gut, dass die so viel flacher bauen.
Der ID.3 ist zwar eine Klasse höher, ich persönlich finde ihn aber als Familienerstwagen zu wenig (spätestens mit dem nicht zulässigen Dachgepäck ist er raus. So kann man den Kofferraum ja nicht noch mit einem Jetbag kompensieren). Ich könnte ihn aber als Zweitwagen verwenden und da vergleiche ich ihn natürlich mit Zoe, Corsa/208.
Da kriegt er natürlich ein dickes Plus für den Kofferraum, aber PSA hat beim Antrieb und beim Preis Vorteile.
Bzw der Realpreis bleibt ja noch abzuwarten beim ID.3.
Der Corsa wurde nach Förderung als Edition schon für unter 20 angeboten. Da sind Wärmepumpe und 3P Ladung schon drin.
Um das beim ID.3 zu bekommen, kommen noch ein paar Haken dazu.
Also für mich ist das eigentlich noch alles offen.
Den 208 finde ich allerdings ziemlich cool.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

LarsDK
  • Beiträge: 291
  • Registriert: Mi 6. Nov 2019, 23:08
  • Wohnort: Odense, Dänemark
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
hu.ms hat geschrieben: Ein anderes BEV im C-segment = golfklasse - innerraum aber noch größer gibt es kaum - evtl. den niro.
Aber ein vergleich mit kona, e-208 oder zoe passt nicht, da diese autos auf verbrenner-plattfomen gebaut werden und wesentlich weniger innenraum bieten.
Natürlich muss dann jeder selbst abschätzen ob er mehr innenraum oder mehr reichweite braucht.
Ich fahre max. 10 mal im jahr weiter als 250 km an einem tag, muss entsprechend wenig an eine schnelladesäule und nehme mir auch bewusst die zeit dafür.
95 % lade ich von der eignene PV mit max. 3,6 kwh ( = ca. 100 km pro tag), da das auto bei sonnenschein in der garage steht und ich die 8 km mit den rad zur arbeit fahre. :)
Und der geringe ladestrom ist zusätzlich noch super akku-schonend.

Aber das ist eben ein ganz individuelle situation. Und deshalb ist bei jedem die entscheidung ganz individuell und kaum jemand kann etwas von einem anderen übernehmen und sich für das gleiche BEV entscheiden.

Hier geht es aber nicht um die entscheidung für ein bestimmtes BEV sondern um die preise für den ID.3.
Und auch das ist wieder bei jedem anders und nicht unereinander vergleichbar, da die anforderungen und ausstatungswünsche bei jedem anders sind.

Ich als minimalist liege aktuell bei ca. 38.500 € für einen pro in braun (= metallic) mit 150 kw (= power update) und style-paket.
Es kommt wohl immer ganz drauf an worauf man Wert legt, wenn man meistens nur zu zweit oder sogar alleine im Auto sitzt macht es wohl nicht den großen Unterschied wie viel Platz auf den Rücksitzen ist. Und so lange das Angebot noch begrenzt ist muss man sich damit begnügen die Elektroautos mit einander zu vergleichen die es gibt. In einem Jahr oder so kannst Du gerne den ID.3 mit dem el-Born vergleichen. Eigentlich wenn es nach Dir ginge dürfte man ja gar kein Auto mit einem anderen vergleichen.
Es wäre schön wenn Du bei der Realität bleiben würdest. Soweit ich von Dir gelesen habe hast Du kein Elektroauto und kannst darum nicht aus Erfahrung sprechen. Ich sage bestimmt nicht dass Du nicht Deine Meinung äußern darfst und mit Deinen Erwartung kommen darfst, aber bitte schreibe dann dass es Deine Erwartungen sind und nicht Deine Erfahrung.

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

LarsDK
  • Beiträge: 291
  • Registriert: Mi 6. Nov 2019, 23:08
  • Wohnort: Odense, Dänemark
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
Obwohl es am Thema vorbei ist möchte ich dann doch noch mal kurz ein paar aktuelle dänische Leasingpreise für den Renault Zoe bringen. Die sind nun zum vergleich von den Leasingpreisen für den ID.3 1ST in Dänemark gedacht.
Renault Zoe Zen R110 mit 52 kWh Batterie Anzahlung 5000 DKK monatlich 3400 DKK bei 10.000 km pro Jahr, 3900 DKK bei 20.000 km pro Jahr und 4150 DKK bei 25.000 km pro Jahr.
Renault Zoe Intens R135 mit 52 kWh Batterie. Anzahlung 10.000 DKK, monatlich 3400 DKK bei 10.000 km pro Jahr, 3900 DKK bei 20.000 km pro Jahr und 4150 DKK bei 25.000 km pro Jahr.
Generell machen die 5000 DKK mehr an Anzahlung 300 DKK Preisunterschied pro Monat aus.

Autos generell sind recht teuer in Dänemark, das liegt an den hohen Zulassungssteuern die man bei nicht Elektrofahrzeugen bezahlen muss. Gestaffelt gehen diese bis auf 150%, vorher sogar bis auf 180%. Da Autos wie geschrieben generell teuer sind denke ich dass die Importeure meinen sich extra bedienen zu können, da die Kunden es ja gewohnt sind.

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

Schaumermal
  • Beiträge: 3072
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 596 Mal
  • Danke erhalten: 876 Mal
read
LarsDK hat geschrieben: Autos generell sind recht teuer in Dänemark, das liegt an den hohen Zulassungssteuern die man bei nicht Elektrofahrzeugen bezahlen muss. Gestaffelt gehen diese bis auf 150%, vorher sogar bis auf 180%. Da Autos wie geschrieben generell teuer sind denke ich dass die Importeure meinen sich extra bedienen zu können, da die Kunden es ja gewohnt sind.
Total OT: könnt ihr nicht in D kaufen und dann 'nachversteuern'?
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

hu.ms
  • Beiträge: 1115
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 131 Mal
  • Danke erhalten: 230 Mal
read
LarsDK hat geschrieben:
hu.ms hat geschrieben: Ein anderes BEV im C-segment = golfklasse - innerraum aber noch größer gibt es kaum - evtl. den niro.
Aber ein vergleich mit kona, e-208 oder zoe passt nicht, da diese autos auf verbrenner-plattfomen gebaut werden und wesentlich weniger innenraum bieten.
Natürlich muss dann jeder selbst abschätzen ob er mehr innenraum oder mehr reichweite braucht.
Ich fahre max. 10 mal im jahr weiter als 250 km an einem tag, muss entsprechend wenig an eine schnelladesäule und nehme mir auch bewusst die zeit dafür.
95 % lade ich von der eignene PV mit max. 3,6 kwh ( = ca. 100 km pro tag), da das auto bei sonnenschein in der garage steht und ich die 8 km mit den rad zur arbeit fahre. :)
Und der geringe ladestrom ist zusätzlich noch super akku-schonend.

Aber das ist eben ein ganz individuelle situation. Und deshalb ist bei jedem die entscheidung ganz individuell und kaum jemand kann etwas von einem anderen übernehmen und sich für das gleiche BEV entscheiden.

Hier geht es aber nicht um die entscheidung für ein bestimmtes BEV sondern um die preise für den ID.3.
Und auch das ist wieder bei jedem anders und nicht unereinander vergleichbar, da die anforderungen und ausstatungswünsche bei jedem anders sind.

Ich als minimalist liege aktuell bei ca. 38.500 € für einen pro in braun (= metallic) mit 150 kw (= power update) und style-paket.
Es kommt wohl immer ganz drauf an worauf man Wert legt, wenn man meistens nur zu zweit oder sogar alleine im Auto sitzt macht es wohl nicht den großen Unterschied wie viel Platz auf den Rücksitzen ist. Und so lange das Angebot noch begrenzt ist muss man sich damit begnügen die Elektroautos mit einander zu vergleichen die es gibt. In einem Jahr oder so kannst Du gerne den ID.3 mit dem el-Born vergleichen. Eigentlich wenn es nach Dir ginge dürfte man ja gar kein Auto mit einem anderen vergleichen.
Es wäre schön wenn Du bei der Realität bleiben würdest. Soweit ich von Dir gelesen habe hast Du kein Elektroauto und kannst darum nicht aus Erfahrung sprechen. Ich sage bestimmt nicht dass Du nicht Deine Meinung äußern darfst und mit Deinen Erwartung kommen darfst, aber bitte schreibe dann dass es Deine Erwartungen sind und nicht Deine Erfahrung.
Hallo Lars,
vielleicht solltest du meinen beitrag nochmal genau lesen bzw. auch verstehen was da steht.
Ich habe ein vergleichsfahrzeug genannt = niro.
Und dass der e-208 mit seinen brüdern sowie der kona einfach weniger innenraum bieten wissen alle, die schon mal drin gesessen sind bzw. die maße vergleichen haben. Auch die verbrenner-versionen sind im B-segment eingeordnet. Zum vergleich der VW golf im C-segment, wie astra und focus.
Wenn man wirklich max. nur zu zweit unterwegs ist würde auch ein e-up reichen. ;)
Und ich habe - genau wie du - festgestellt, dass jeder andere anforderungen hat und sich entsprechend entscheiden wird.

Du schreibst von "realität" und vergleichst BEV mit unterschiedlichen innenraum. Das bleibt dir unbenommen - ist aber eben DEINE realität.
Ich vergleiche nur BEV mit nahezu gleichen nutzungsmöglichkeiten insbes. im innenraum und habe dazu auch den e-niro genannt, der e-soul würde auch als vergleich mit einem ID.3 besser passen als die B-klassler 208 und kona. Ist eben meine "realität" und jetzt können die leser hier entscheiden welche ihnen besser gefällt. ;)
Reservierung Model 3 SR wg. fehlender heckklappe und anzeigen hinterm lenkrad stroniert.
ID.3 1st. reserviert aber stattdessen Live + WP bestellt
PV 9,6 kwh + akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

USER_AVATAR
read
Ich habe nun gerechnet dass der Basisversion der ID.3 45 kWh mit metallic und navi (mein wünschkonfigurtion) ist über 10.000 euro teuerer als der e-up mit metallicfarbe!

Da muss man sich mal überlegen..
Watch my youtube channel! [youtube]https://www.youtube.com/channel/UCXdoIJ ... kOWqeZjKw/[/youtube]

Renault ZOE Life R90 41 kWh mit Kaufbatterie, EZ 07/2018, metallic - red bourgogne, 16" lm-felgen "bangka".
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag