Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

Schaumermal
  • Beiträge: 3088
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 615 Mal
  • Danke erhalten: 878 Mal
read
jhg hat geschrieben: Aber die Händler haben keine Hoheit über den Preis mehr.
10% Rabatt sehe ich auch als völlig unrealistisch an.
Ich vermute VW wird eher irgendwann ein Sondermodell mit entsprechender Ausstattung auflegen, das dann günstiger ist.
Aber das wird wohl dieses Jahr eher nicht mehr passieren.
Die Händler hatten nie die Preishoheit bzw haben sie immer. Früher hatten sie eine Marge, jetzt kriegen sie eine Provision. Davon könnten sie beliebig viel durch 'Zugaben' abtreten. Kostenloser Service, Zugehörteile, Einbau von irgendwas ...

Sonderaktion kamen immer vom Werk.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

USER_AVATAR
read
Also ich finde den Preisunterschied zwischen Pure und Pro schon ganz schön happig, da bekommt man bei Kia und Hyundsi wie ich schon mal geschrieben habe deutlich mehr Akku für den Aufpreis. 4.000€ hätte ich im Vergleich gehofft. Mal sehen was die nächsten Newshäppchen bringen.
In Zukunft elektrisch
ID.3 Pro Performance TECH MAKENA FastFollower 21.07

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

Schaumermal
  • Beiträge: 3088
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 615 Mal
  • Danke erhalten: 878 Mal
read
wwwchrisde hat geschrieben: Also ich finde den Preisunterschied zwischen Pure und Pro schon ganz schön happig, da bekommt man bei Kia und Hyundsi wie ich schon mal geschrieben habe deutlich mehr Akku für den Aufpreis. 4.000€ hätte ich im Vergleich gehofft. Mal sehen was die nächsten Newshäppchen bringen.
Es handelt sich - wie schon oft beschrieben - nicht nur um einen größeren Akku sondern auch um mehr Motor-kw und mehr Ladeleistung.
Alles zusammen - ja, das muss jeder selbst bewerten. Ich finde das recht attraktiv.
Ich finde es vor allem sehr gut, dass VW die preiswerten Modelle in den Liefervordergrund stellt und nicht die high-End-Super-duper-Teuerkisten.
Early-Adopter-Abgriff ist mit der FE offenkundig erledigt.
Und news-Häppchen waren doch gerade reichlich .. jetzt dauert das wieder ein bisschen.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

roland_geheim
  • Beiträge: 238
  • Registriert: So 5. Mai 2019, 17:51
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 58 Mal
read
die 5000euro aufpreis sind genau der betrag, den VW braucht um weiterhin hohe gewinne einzustreifen: die 13kwh mehr kosten dem konzern wohl 1500euro mehr, höhere ladeleistung schätze ich mal 200euro und mehr motor-kw ist ja nur software -> also wenn ich großzügig bin dann von mir aus 2000euro mehr = 3000euro höherer gewinn zur basis-version...

zu den rabatten: ich tippe in 2020 auf genau 0,00% rabatt und je nachdem wieviel VW in 2021 braucht betreffend co2-strafsteuer dann eben 5-10% rabatt

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

Schaumermal
  • Beiträge: 3088
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 615 Mal
  • Danke erhalten: 878 Mal
read
roland_geheim hat geschrieben: die 5000euro aufpreis sind genau der betrag, den VW braucht um weiterhin hohe gewinne einzustreifen: die 13kwh mehr kosten dem konzern wohl 1500euro mehr, höhere ladeleistung schätze ich mal 200euro und mehr motor-kw ist ja nur software -> also wenn ich großzügig bin dann von mir aus 2000euro mehr = 3000euro höherer gewinn zur basis-version...
Ohne Gewinne existiert kein Unternehmen (außer Tesla) und wenn VW bei diesen Preisen Gewinn macht ist das ein Beweis für ihre richtige Strategie. Andere schaffen das nicht.
Es könnte allerdings auch so sein, dass sie mit diesem Preis nur die Verluste aus BEV-Entwicklung minmieren.

Ich hoffe dringend, dass die Aussagen von VW, dass mit jedem BEV-Modell Gewinne gemacht werden, stimmt.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

Soordhin
  • Beiträge: 340
  • Registriert: Fr 1. Nov 2019, 19:44
  • Wohnort: Hauptstadt
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Letztendlich ist es Kaffeesatzleserei, wir kennen die Kalkulation von VW nicht, aber sie wollen eben von Anfang an mit dem Auto Geld verdienen, was auch absolut sinnvoll ist, die Firma ist ja schließlich ihren Investoren verpflichtet und dazu gehören auch die Steuerzahler in Niedersachsen.Auch ein iPhone kostet letztendlich ca. 200 bis 300€, verkauft sich trotzdem für weit über 1000€.
Bestellt: VW ID.3 1st Max Makena-Türkis

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

t-nigs
  • Beiträge: 31
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 15:48
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Die Rabatte sind letztendlich für die meisten gar nicht so wichtig.

Wichtig ist die Restwertkalkulation für Leaser und Finanzierer. Ich befürchte hier aber leider wenig Mut von VW, sodass am Ende der Kunde das Risiko tragen soll. Indiz dafür sind die Leasingpreise aus Spanien und der Schweiz. Tesla gibt hier mit der Santander leider auch ein Negativbeispiel ab. Ich hoffe, dass der Markt bald mehr Erfahrungen hat und Restwerte ähnlich zu Verbrennern kalkuliert werden.

Ansonsten sehe ich für Privatkunden eher schwarz. Dann wird es wohl leider so laufen, wie von einigen zuvor geschrieben: VW wird punktuell Angebote interessant machen, um Strafzahlungen zu verhindern.

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

Schaumermal
  • Beiträge: 3088
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 615 Mal
  • Danke erhalten: 878 Mal
read
t-nigs hat geschrieben: Wichtig ist die Restwertkalkulation für Leaser und Finanzierer. Ich befürchte hier aber leider wenig Mut von VW, sodass am Ende der Kunde das Risiko tragen soll. Indiz dafür sind die Leasingpreise aus Spanien und der Schweiz. Tesla gibt hier mit der Santander leider auch ein Negativbeispiel ab. Ich hoffe, dass der Markt bald mehr Erfahrungen hat und Restwerte ähnlich zu Verbrennern kalkuliert werden.
Ich kann in den Leasingangeboten von VW kein sinnvolles Konzept entdecken: Bei e-golf und besonders e-UpMiGo laufen Super-angebote, die auf einen hohen kalkulierten Restwert (hohes Vertrauen in die Gebrauchtpreisentwicklung und die eigenen Qualität) vermuten lassen - bei ID.3 scheint es genau umgekehrt zu sein obwohl der ID.3 das erste 'richtige' BEV des VW-Konzerns ist, der systembedingt besonders wertvoll bleiben müsste.

Vielleicht ist es auch in D anders als in ESP und sonstwo.
Mir egal - ich kaufe prinzipiell ...
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

Soordhin
  • Beiträge: 340
  • Registriert: Fr 1. Nov 2019, 19:44
  • Wohnort: Hauptstadt
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Hatte mir ein paar der e-Golf Angebote durchgerechnet, die gingen von den üblichen 50% Restwert nach drei Jahren aus, aber inkludierten hohe Rabatte auf den Grundpreis was natürlich wiederum den zu finanzierenden Betrag verringerten was dann natürlich die Raten klein macht. Ich bin gespannt wie die ID.3 Angebote aussehen.
Bestellt: VW ID.3 1st Max Makena-Türkis

Re: Aktuelle Preise und Preisschätzungen zum VW ID.3 (Neo)

t-nigs
  • Beiträge: 31
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 15:48
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Die Angebote für die aktuellen E-Modelle von VW laufen für mich tatsächlich "unter ferner liefen". Solange der ID.3 noch auf sich warten lässt, kann ja nicht einfach der Vertrieb aufhören. Da werden lieber Autos künstlich in den Markt gepresst als stillstehende Bänder oder Strafzahlungen zu riskieren. Die Kunden sind ja auch nicht blöd und wissen, dass da bald ein Neuer kommt. Die alten Modelle werden daher künstlich so schmackhaft gemacht.

Da verschwimmt bei den Rechentricks Rabatt vs. Restwert vermutlich tatsächlich. Am Ende zählt sowieso nur die Rate. Auch ich habe mich mit dem Thema Kauf beschäftigt und hatte den ID.3 fest als Kandidat auf dem Schirm. Für mich ist allerdings die Marktunsicherheit zu groß und ich habe keine Lust mich in ein paar Jahren um den Wiederverkauf zu kümmern. Zudem habe ich noch nie ein E-Auto besessen und ich möchte kein langfristiges Commitment. Bei Neuwagen und einer Haltedauer von 3-5 Jahren spielt es finanziell keine Rolle, ob ich kaufe oder lease, entsprechendes Leasing-Angebot vorausgesetzt. Leasing ist dafür deutlich entspannter.

Die Hersteller wollen verkaufen, nicht ich. Den Herstellern drohen Strafzahlungen, nicht mir. Wenn die an ihre Produkte glauben, sollen sie mir das Restwertrisiko abnehmen. Wenn es in einem Markt aktuell genug Alternativen gibt, dann wohl bei PKWs.
Zuletzt geändert von t-nigs am Sa 7. Mär 2020, 18:18, insgesamt 4-mal geändert.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag