VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: VW stellt den VW Neo vor

Dentaku
  • Beiträge: 91
  • Registriert: Do 21. Jun 2018, 19:20
read
elektriktom hat geschrieben:... Für die eine Urlaubswoche montiere ich eine Dachbox für € 300,— und kaufe mir nicht einen Kombi der fast € 10.000 teurer ist!!!“
...
Hahaha! Genau das haben wir vor 6 Jahren auch gemacht: erster großer Urlaub in Italien geplant und überlegt ob wir unseren kleinen Jazz verkaufen und ein großes Familienauto ("für Urlaub und so") kaufen sollen. Während der Autosuche und chronischem Geldmangel bin ich auch auf die Idee mit der Dachbox gekommen. Knapp 300,- für eine mittelgroße Dachbox und die folgenden Urlaube waren kein Problem. Da passt ganz schön was rein in die Dachbox!

So haben wir Geld für ein neues Autogespart. Das Auto ist jetzt 16 Jahre alt und kam bisher ordentlich durch den TÜV - allerdings rostet nun andauernd irgendetwas weg. Auspuff inzwischen schon mehr als 1mal komplett erneuert (hält kaum 2 Jahre). Deswegen wird es wohl bald einen neuen geben müssen. Ich habe keine Lust mehr auf verrostete Auspuffe, und Ventilspiele, Zündkerzen, Getriebeöl, etc.
Anzeige

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
@Dentaku ... Können wir jetzt bitte zurückkommen zum VW Neo ?
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: VW stellt den VW Neo vor

Nordstromer
  • Beiträge: 2265
  • Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:14
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Outsider64 hat geschrieben:Dass sich Leute über den Golf so aufregen verstehe ich irgendwie nicht. Gerade der 7er ist doch richtig schön und kantig, wie kann man da von bieder sprechen? Beim 4er und 5er hätte ich das ja verstanden, aber beim 6er nicht mehr und beim 7er erst recht nicht.
Ganz einfach und André schrieb es oben schon richtig. Weil sich über Geschmack gar nicht streiten lässt. Einigen gefällt das Interieur des Model S/3, weil aus deren Sicht angenehm minimalistisch. Aus "meiner Sicht" ist es kack häßlich und nur deshalb so einfach gehalten, um Kosten zu sparen und den amerikanischen Fließbandarbeiter bzw. die Design Entwicklung nicht zu überfordern. Wie ich sage Tischplatte, links Lenkrad, mitte Protz-Touchscrenn und rechts ein Handschuhfach und fertig.
Da mag ich den Ioniq den andere als überladen empfinden und schnell wird dann von Gelsenkirchener Barock gesprochen.
Verstehst Du?
ÜBER GESCHMACK LÄSST SICH NICHT STREITEN! ;)

Und so interessant ich den NEO finde so sehr hoffe ich auch, dass vom Raumschiff Design am Ende nur wenig bis nichts übrig bleibt. Wenn ich das Lenkrad sehe. Wie ein billiges Plastik Lenkrad für Rennsimulationen am PC. Ich will griffiges Leder und Knöpfe und Schalter am Lenkrad. Am besten nahezu alles über das Lenkrad steuern, weil da habe ich meine Hände die ganze Zeit beim fahren.

Und ne Frage noch. Ist der NEO sicher für 3p geplant, oder ist das nur ein Gerücht/Wunschdenken?
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
Grüße aus dem DC-Paradies HH&Umland :D P.S. 3 Phasen werden überbewertet und verschwinden konsequenterweise bereits aus dem BEV :D

Re: VW stellt den VW Neo vor

hu.ms
  • Beiträge: 1468
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 264 Mal
  • Danke erhalten: 364 Mal
read
Mal meine sicht zum vw neo:
Das auf den autosalons vorgestelle fahrzeug war die design-studie.
Für die serie wurden die schiebetür und die ausfahrbaren türgriffe gestrichen, die B-säule gesetzt sowie aussenspiegel anstelle des camera-systems – wie jetzt im april vorgestellt. Und ein paar bedienungsknöpfe mehr werden es auch werden.
Die aktuelle, seriennahe version ist eigentlich leicht an den jetzt herkömmlichen türen zu erkennen: https://www.cleanthinking.de/wp-content ... t-2019.jpg
Dass solche dinge für die serienproduktion geändert werden ist eigentlich bei jedem neuen modell normal.
Da geht es einfach um tägliche zuverlässigkeit, sicherheit und nicht zuletzt um produktionskosten.
Ein preis für die basisversion des neo (50kwh) wie für einen golf8 diesel, der ja ab herbst 2019 auch kommt und für die breite masse die alternative darstellt, ist VW wichtiger als diese dinge und das finde ich gut.
Entscheidend ist für mich auch, dass der nutzbare innenraum – variabel für passagiere oder gepäck - größer ist als beim aktuellen golf. Polo-, up- und i3-vergleiche, die ich hier gelesen habe passen da überhaupt nicht.

Ich finde es interessant, dass vw zukünfig nicht mehr verbrenner- und e-antriebe in die gleiche karosserie einbaut,
sondern ganz bewusst den e-modellen eine eingenständige karossierieform gibt. Damit werden sie auf der strasse als e-auto sofort erkannt werden.
Wenn der e-auto-hype anlaufen wird – ähnlich wie vor ein paar jahren bei den suv – ist das aus meiner sicht ein ganz wichtiger faktor. Auch weil die plug-ins – mit oft nur 30km elektrischer reichweite - auch E-kennzeichen bekommen.

Mein bruder hat im märz einen e-golf gekauft. Durchschnittsverbrauch die ersten 4000 km: 12,7kw/100km oder 3,60€.
Seine frau hat einen golf sportsvan TSI. Der wurde aber in diesen 4 monaten keine 500 km bewegt.
Beide wollen nur noch elektrisch fahren. Allein wegen des gleitgefühls und der beschleunigung.
Nach seinen angaben bisher gefahrene max. reichweite 273 km mit einer akku-ladung (32 kwh).
Er läd in seiner garage mit der ganz normalen steckdose mit 2,2kwh, weil er aufgrund seiner persönlichen gewohnheiten das fahrzeug überwiegend 14 std über nacht stehen hat.

Dieser konkrete fall sowie das was ich hier so gelesen habe führt mich zu dem ergebnis, dass sich bei jedem individuell andere verhaltens- und nutzungsmuster sowie voraussetzungen ergeben und pauschale aussagen kaum möglich sind.

Wer wird aus meiner sicht ein e-auto der nächsten generation (400km reichweite, max.35.000€) kaufen?
Wer keine probleme mit 400km reichweite hat weil er vielleicht 2 oder 3 mal jährlich weiter fährt und nur in diesem fall ladestops einlegen muss, die zeitaufwand bedeuten oder wer ohnehin 2 pkw im haushalt hat.
Wer problemlos in seiner eigenen garage eine ladestation mit mind. 11 kwh installieren kann.
Wer finanziell in der lage ist den akku-bedingten mehrpreis aufzubringen, der über den günstigeren verbrauch/wartung/steuerfreiheit über die km/jahre großteils wieder ausgeglichen wird.
Kurz und gut:
Eigenheimbesitzer (Garage) mit überdurchschnittlichen einkommen, die großteils schon 2 pkw im haushalt betreiben und deshalb eines ganz locker auf e-antrieb tauschen können sind die erste potentielle kundengruppe.
Ich schätze mal mindestens 15 % der neuwagenkäufer.

Und genau da ist der neo ganz gut am start. VW sieht nicht ohne grund für 2020 ein verkaufs-potential von bis zu 100.000 e-fahrzeugen in D. Ab produktionsstart okt.2019 in Zwickau kann relativ schnell auf über 2000 stück die woche hochgefahren werden. Allerdings für ganz europa.
Da das m3 von tesla (basisversion mit vergleichbaren preis) voraussichtlich erst in einem jahr in europa ausgeliefert wird, ist deren vorsprung in dieser fahrzeugklasse auf nur noch wenige monate zusammengeschrumpft. Eigentlich schade.
M3 SR+ stroniert.
ID.3 1st. reserviert - aber am 22.07.20 Pro Life + WP bestellt -
EZ 03.11.20, sw 0792 ab 08.04.21.
PV 9,6 kw + E3DC akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber.
go-e 1,3 bis 11kw

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
  • BrabusBB
  • Beiträge: 1374
  • Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
  • Wohnort: D-71032 Böblingen
  • Hat sich bedankt: 216 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
hu.ms hat geschrieben:Wer wird aus meiner sicht ein e-auto der nächsten generation (400km reichweite, max.35.000€) kaufen?
Wer keine probleme mit 400km reichweite hat weil er vielleicht 2 oder 3 mal jährlich weiter fährt und nur in diesem fall ladestops einlegen muss, die zeitaufwand bedeuten oder wer ohnehin 2 pkw im haushalt hat.
Du behauptest also allen Ernstes, Zweitwagen bräuchten eine Reichweite von 400km? :shock:
Wer soll denn das alles fahren? :P

Mein Zweitwagen ist schon elektrisch. Bei einer Reichweite von 400km und einem Schnelllader >=100kW könnte ich bereits den Erstwagen ersetzen.
Und damit bin ich sicher nicht allein. :)
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: VW stellt den VW Neo vor

hu.ms
  • Beiträge: 1468
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 264 Mal
  • Danke erhalten: 364 Mal
read
Hallo BrabusBB,

lies nochmal. Ich habe "oder" geschrieben. :wink:
M3 SR+ stroniert.
ID.3 1st. reserviert - aber am 22.07.20 Pro Life + WP bestellt -
EZ 03.11.20, sw 0792 ab 08.04.21.
PV 9,6 kw + E3DC akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber.
go-e 1,3 bis 11kw

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
  • Wiese
  • Beiträge: 2287
  • Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
  • Wohnort: Stutensee
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 473 Mal
read
Hallo
Ich sehe das so: 400 km Reichweite werden den Kunden endlich die Angst nehmen unterwegs stehen zu bleiben. Ob das nun töricht ist oder nicht, spielt doch gar keine Rolle, es ist Psychologie. 200 km Reichweite bedeutet für die meisten einen viertel Tank Benzin, und mit einen viertel Tank Benzin geht man ja schon wieder tanken, weil viertel voll ist wie leer.

400 km Reichweite, und das ist mein Argument, bedeutet auch eine längere Lebenszeit des Akkus, weil man dann mit 30 bis 70% Ladung auskommt. Voll laden muss man nur wenn man weiter weg muss, und leer fahren wird man ihn so gut wie nie. Auch die Belastung bei flotter Autobanhfahrt ist für einen großen Akku geringer. 400 km Reichweite bedeuten bei 130 auf der Bahn ohnehin nur noch 300 km, und nach dem Laden auf 80% sinds dann nur noch 250. Da wird es noch viel Kritik geben, wenn unerfahrene Erstkäufer die Oma im 300 km entfernten Altersheim besuchen.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
  • BrabusBB
  • Beiträge: 1374
  • Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
  • Wohnort: D-71032 Böblingen
  • Hat sich bedankt: 216 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Dann drückst Du Dich aber missverständlich aus:
hu.ms hat geschrieben:Wer wird aus meiner sicht ein e-auto der nächsten generation (400km reichweite, max.35.000€) kaufen?
... oder wer ohnehin 2 pkw im haushalt hat.
und
hu.ms hat geschrieben:Eigenheimbesitzer (Garage) mit überdurchschnittlichen einkommen, die großteils schon 2 pkw im haushalt betreiben und deshalb eines ganz locker auf e-antrieb tauschen können sind die erste potentielle kundengruppe.
Aus meiner Sicht ist der Neo schon erstwagentauglich.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: VW stellt den VW Neo vor

hu.ms
  • Beiträge: 1468
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 264 Mal
  • Danke erhalten: 364 Mal
read
o.k. nicht sauber formuliert.

Gespräche mit nachbarn in meiner "einfamilienhaus-wohngegend" - mind. 70 % habe ein 2. kfz im haushalt - ergaben, dass neben der reichweite und dem problemlosen laden über nacht in der eingenen garage auch der "image-effekt" wichtig ist.
Kein wunder - suv sind ja mit ihrem gewicht und luftwiderstand auch völlig unsinnig - werden aber im massen gekauft.
Insofern ist der ansatz einiger hersteller, e-autos (hier: neo) eine andere karosserieform als verbrennern (hier: golf) zu geben an der man sie sofort erkennt, als kaufanreiz nicht zu unterschätzen.

Selbst bei den größten skeptikern kommt bei dem vorschlag erst mal eines der beiden kfz auf reinen e-antrieb umzustellen kaum mehr ein gegenargument. Klar könnten sie das auch jetzt schon - machen sie aber nicht.

Um missverständnisse zu vermeiden: ich gebe hier nur weiter was mir zu dem thema so erzählt wird.

Ich habe nur ein fahrzeug und werde wenn das angebot meine vorgaben erfüllt (400km = 60kwh, 35.000€) sicher wechseln.
M3 SR+ stroniert.
ID.3 1st. reserviert - aber am 22.07.20 Pro Life + WP bestellt -
EZ 03.11.20, sw 0792 ab 08.04.21.
PV 9,6 kw + E3DC akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber.
go-e 1,3 bis 11kw

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
  • BrabusBB
  • Beiträge: 1374
  • Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
  • Wohnort: D-71032 Böblingen
  • Hat sich bedankt: 216 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Jetzt verstehen wir uns schon besser. ;)

400km Reichweite sehe ich (wie auch Wiese schon anklingen ließ) als die nächste psychologische Schwelle für potentielle Kunden. Danach werden zwar immer noch welche bleiben, die auf 500+, 600+, ... warten, aber das werden dann immer weniger.

Preislich dürfte der Neo eher als Erstfahrzeug gehen. Als Zweitfahrzeug werden die meisten sich etwas Günstigeres hinstellen (Up, Smart, ego) oder sie warten auf den Gebrauchtmarkt. Da ist dann auch die Reichweite nicht so sehr ausschlaggebend.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag