VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

Schaumermal
  • Beiträge: 4219
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1088 Mal
  • Danke erhalten: 1398 Mal
read
SimonTobias hat geschrieben:
Schaumermal hat geschrieben: Diese relativ reichhaltige Grundausstattung legt das nahe .. sie wirkt sehr positiv und unterstreicht den aggressiven Ansatz (wie beim e-upmigo)
Wenn jetzt der Preis von (deutlich) unter 30.000 noch kommt - wovon ich ausgehe .. dann ist da erst mal gar nichts anderweitig. Weder preislich noch in Sachen Stückzahlen.

Wenn ich mir die Verrenkungen ansehe, die andere für ihr Kombi-Design anstellen (e/vebrenner-corsa) haben sie keine Chance für vergleichbare Kosten zu kommen. Zu den fehlenden Skaleneffekten kommen dann noch Kostennachteile für das Kompromiss-Design.
Über e.go und sion brauchen wir gar nicht zu reden. Da bleibt ganz anderen die Luft weg.
Die Südkoreaner machen Druck und die Basisaustattung wird erhöht. Sieht man ja schon beim Golf 8. Die Koreaner schon Marktführer bei Privat Käufer.
Das wage ich zu bezweifeln. Außer man fasst etwas rassistisch 'die Koreaner' zu einem Superlieferanten zusammen. Dann müsste ich aber auch 'die deutschen' und 'die Franzosen' zusammenfassen. Wozu rechnen wir eigentlich 'die Tschechen' und 'die Spanier' .. eher als Deutsche?? Lustiges Völkerzählen.
Kurz gesagt: lächerlich .. da die meisten Neuwagen sowieso über Flottenverkauf gehen.

Du hast gerechnet?

Zum Thema: die Koreaner machen Druck.
Bislang nicht. Bislang machen sie nur dicke Backen und liefern nicht. Zudem haben sie auch Kostenprobleme weil es alles Verbrenner-Umbauten sind. Wer liefern könnte aber immer weniger wollen haben: Nissan (auch teurer Umbau)
Andere in den Foren behaupten: die Chinesen kommen .. aber keiner sieht sie so richtig. Ich warte auf die Schiffe .. Und warum sollten sie. Sie verkaufen hier keine Verbrenner und haben keine Verrechnungsmöglichkeiten.
PSA hat sich mit seiner Kombi-Strategie selbst rausgeboxt. Die leben nur davon, dass VW die Kleinwagenlücke frei gelassen hat. Selbst der e-golf ist im Moment attraktiver. Die Japaner denken noch nach und basteln an H2 ..

Tesla ist der einzige Gegner .. und BMW weil es den I3 weiter laufen lässt und wahrscheinlich aufwerten wird.
Zuletzt geändert von Schaumermal am So 15. Dez 2019, 22:01, insgesamt 2-mal geändert.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

pschaefer
read
SimonTobias hat geschrieben: Die Südkoreaner machen Druck und die Basisaustattung wird erhöht. Sieht man ja schon beim Golf 8. Die Koreaner schon Marktführer bei Privat Käufer.
Überspitzt gesagt: Die paar Privatkäufer dürfen "die Südkoreaner" ja auch gern haben... 8-)

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

USER_AVATAR
read
Consignatia hat geschrieben:
Lumpf67 hat geschrieben: ...
Neu war mir, das bei der 58 KW/h Varianten auch erst mal nur die 7,2 KW Ladung im Umfang ist.
Das andere ist scheinbar eine Option.

Gruß Lumpf
Der 58kWh Akku wird AC dreiphasig 11kW und DC 100kW laden können. Lediglich der "kleine" 45kWh Akku wird AC zweiphasig 7,2kW (ohne weitere Option) und DC 50kW bzw. optional 100kW bieten.

Grüße
Moin Moin,

hatte ich anders verstanden. Siehe Bild. Oben steht 58 KW/h Pro unten stehen 2 Ladezeiten davon eine mit 7,2KW. Ich hätte es eigentlich auch so erwartet, wie Du es geschrieben hast. Das Bild zeigt mir das es 2 Versionen gibt für 58 KW/h.

Gruß Lumpf
Ladeleistung.png
2015-2017 BMW C-Evolution, 2017-2/2020 BMW I3/60AH. Seit 09/20 ID.3 Plus. 4,4 KWp PV Anlage zum Verkauf, 4 KWp PV Anlage zur Eigennutzung, 7 KW/h Akku.

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

USER_AVATAR
read
pschaefer hat geschrieben: Diese Basisausstattung zielt zu 100% genau auf Flottenkunden.

VW bekommt die Stückzahlen so ganz klar abgeräumt, mindestens solange die Fördertöpfe reichen, das wette ich hiermit. Im Umkehrschluss sage ich dann schon mal "Tschüß" zu Sonos und eGo. ;)

VWs Strategie ist demnach tatsächlich das "Volks-eAuto" und den eAuto-Marktanteil schnell auszubauen, noch bevor die Konkurrenz wirklich da ist. Um dann auf den Skaleneffekten schön weiterzureiten, wenn die Förderung ausläuft.
Ich bin ja mal gespannt, wie Tesla in der Gigafactory in Brandenburg die 500000 Einheiten an den Mann bringen will. Da kommen im nächsten Jahr ein Sack voll Alternativen für jedes Marktsegment, die sicher ausreichen den wachsenden Interessentenkreis zu befriedigen.

Gruß
2015-2017 BMW C-Evolution, 2017-2/2020 BMW I3/60AH. Seit 09/20 ID.3 Plus. 4,4 KWp PV Anlage zum Verkauf, 4 KWp PV Anlage zur Eigennutzung, 7 KW/h Akku.

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

USER_AVATAR
read
Schaumermal hat geschrieben:
SimonTobias hat geschrieben:
Schaumermal hat geschrieben: Diese relativ reichhaltige Grundausstattung legt das nahe .. sie wirkt sehr positiv und unterstreicht den aggressiven Ansatz (wie beim e-upmigo)
Wenn jetzt der Preis von (deutlich) unter 30.000 noch kommt - wovon ich ausgehe .. dann ist da erst mal gar nichts anderweitig. Weder preislich noch in Sachen Stückzahlen.

Wenn ich mir die Verrenkungen ansehe, die andere für ihr Kombi-Design anstellen (e/vebrenner-corsa) haben sie keine Chance für vergleichbare Kosten zu kommen. Zu den fehlenden Skaleneffekten kommen dann noch Kostennachteile für das Kompromiss-Design.
Über e.go und sion brauchen wir gar nicht zu reden. Da bleibt ganz anderen die Luft weg.
Die Südkoreaner machen Druck und die Basisaustattung wird erhöht. Sieht man ja schon beim Golf 8. Die Koreaner schon Marktführer bei Privat Käufer.
Das wage ich zu bezweifeln. Außer man fasst etwas rassistisch 'die Koreaner' zu einem Superlieferanten zusammen. Dann müsste ich aber auch 'die deutschen' und 'die Franzosen' zusammenfassen. Wozu rechnen wir eigentlich 'die Tschechen' und 'die Spanier' .. eher als Deutsche?? Lustiges Völkerzählen.
Kurz gesagt: lächerlich .. da die meisten Neuwagen sowieso über Flottenverkauf gehen.

Du hast gerechnet?

Zum Thema: die Koreaner machen Druck.
Bislang nicht. Bislang machen sie nur dicke Backen und liefern nicht. Zudem haben sie auch Kostenprobleme weil es alles Verbrenner-Umbauten sind. Wer liefern könnte aber immer weniger wollen haben: Nissan (auch teurer Umbau)
Andere in den Foren behaupten: die Chinesen kommen .. aber keiner sieht sie so richtig. Ich warte auf die Schiffe .. Und warum sollten sie. Sie verkaufen hier keine Verbrenner und haben keine Verrechnungsmöglichkeiten.
PSA hat sich mit seiner Kombi-Strategie selbst rausgeboxt. Die leben nur davon, dass VW die Kleinwagenlücke frei gelassen hat. Selbst der e-golf ist im Moment attraktiver. Die Japaner denken noch nach und basteln an H2 ..

Tesla ist der einzige Gegner .. und BMW weil es den I3 weiter laufen lässt und wahrscheinlich aufwerten wird.
Hyundai/Kia vermasselt es sich gerade selber. Kein elektrischer i10 und kein i30 Fastback.
Wer kauft den noch den Kona wenn es den ID.3 gibt? Heckantrieb und wesentlich mehr Platz hinten.

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

Schaumermal
  • Beiträge: 4219
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1088 Mal
  • Danke erhalten: 1398 Mal
read
SimonTobias hat geschrieben: Die Südkoreaner machen Druck und die Basisaustattung wird erhöht. Sieht man ja schon beim Golf 8. Die Koreaner schon Marktführer bei Privat Käufer.
Ich weiß nicht, wie du zu dieser Annahme kommst.
Bislang sind 'die Koreaner' unter der Wahrnehmungsschwelle und da hyundai ganz dick in H2 macht (Staatskohle) und nichts in der Pipeline hat .. warum sollte sich was ändern.
fz10_2019_11_Modelle_red.jpg
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

fern
  • Beiträge: 271
  • Registriert: Fr 22. Feb 2019, 14:07
  • Hat sich bedankt: 153 Mal
  • Danke erhalten: 124 Mal
read
Lumpf67 hat geschrieben:
Consignatia hat geschrieben:
Lumpf67 hat geschrieben: ...
Neu war mir, das bei der 58 KW/h Varianten auch erst mal nur die 7,2 KW Ladung im Umfang ist.
Das andere ist scheinbar eine Option.

Gruß Lumpf
Der 58kWh Akku wird AC dreiphasig 11kW und DC 100kW laden können. Lediglich der "kleine" 45kWh Akku wird AC zweiphasig 7,2kW (ohne weitere Option) und DC 50kW bzw. optional 100kW bieten.

Grüße
Moin Moin,

hatte ich anders verstanden. Siehe Bild. Oben steht 58 KW/h Pro unten stehen 2 Ladezeiten davon eine mit 7,2KW. Ich hätte es eigentlich auch so erwartet, wie Du es geschrieben hast. Das Bild zeigt mir das es 2 Versionen gibt für 58 KW/h.

Gruß Lumpf
Ladeleistung.png
Die Folie sollte verschiedene Ladeszenarien darstellen, und keine unterschiedliche Versionen. Interpretier da nicht zu viel rein. ;)

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

USER_AVATAR
read
Lumpf67 hat geschrieben:
Ich bin ja mal gespannt, wie Tesla in der Gigafactory in Brandenburg die 500000 Einheiten an den Mann bringen will. Da kommen im nächsten Jahr ein Sack voll Alternativen für jedes Marktsegment, die sicher ausreichen den wachsenden Interessentenkreis zu befriedigen.

Gruß
Ich glaube noch nicht einmal an eine Giga Factory.
Wenn da überhaupt etwas entsteht. Wenn es keine Förderung usw. gibt bleibt Tesla weg.
Oder war es so oder so nur Strategie die M3 Verkäufe anzukurbeln? Und selbst wenn da mal Fahrzeuge gebaut werden, schließe ich mich dem o.g. Kommentar an.
Zuviele Alternativen um einen Tesla kaufen zu müssen.
E-UP 03/2017 & Citigoe iV 01/2020 :)

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

Schaumermal
  • Beiträge: 4219
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1088 Mal
  • Danke erhalten: 1398 Mal
read
Eautofahrer hat geschrieben:
Lumpf67 hat geschrieben: Ich bin ja mal gespannt, wie Tesla in der Gigafactory in Brandenburg die 500000 Einheiten an den Mann bringen will. Da kommen im nächsten Jahr ein Sack voll Alternativen für jedes Marktsegment, die sicher ausreichen den wachsenden Interessentenkreis zu befriedigen.
Ich glaube noch nicht einmal an eine Giga Factory.
Wenn da überhaupt etwas entsteht. Wenn es keine Förderung usw. gibt bleibt Tesla weg.
Oder war es so oder so nur Strategie die M3 Verkäufe anzukurbeln? Und selbst wenn da mal Fahrzeuge gebaut werden, schließe ich mich dem o.g. Kommentar an.
Zuviele Alternativen um einen Tesla kaufen zu müssen.
Die Förderung wage ich zu bezweifeln - was kommt sind evtl. Investitionen in die Infrastruktur.
Und große Absatzchancen (im Rahmen der geplanten Produktionskapazität) sehe ich auch nicht. Der Markt ist und bleibt begrenzt und die Konkurrenz schläft nicht mehr. Und .. der M3 ist ein in Europa nicht so gefragtes Fahrzeugformat. Hier laufen Kleinst-, Klein- und Kompaktfahrzeuge und .. leider .. SUV. Dazwischen dann die Kombis (das waren in den USA früher mal die 'station wagon'). Dort räumt VW am 1.1.2020 mit e-UpMiGo und ab Sommer mit dem ID.3 ab. Das MY kriegt beim Martkstart schon Feuer von Crozz und Vision iV.
Vielleicht wacht sogar FCA nachhaltig auf und muss nicht mehr c02-Ablass bei Tesla einkaufen. Die Kohle fehlt dann auch.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

gekfsns
read
Das Model Y wird schon ein Erfolg werden, da bin ich mir sicher. Ist ein ganz anderer Typ von Auto, ganz andere Welt was Leistung, Ladeinfrastruktur, bald autonomes Fahren und Software angeht. Jeder hat andere Wünsche, ich glaub VW und Tesla können da sehr gut nebeneinander bestehen. Der Markt ist groß genug ohne die anderen jetzt aussterbenden Marken. Bin gespannt ob jetzt endlich Hyundai/Kia in die Puschen kommt. Das Ioniq Facelift ist, was den Akku betrifft eine große Enttäuschung, der Kona ist jetzt dann hoffnungslos überteuert, Kia nutzt den e-Niro nur als Werbemaskottchen ohne echte Lieferabsichten. Die hätten jetzt lange genug die Chance gehabt, den Markt zu überrollen. So stinksauer ich über VW wegen dem TDI war, so gönne ich ihnen jetzt doch den Erfolg, den sie mit der neuen EV Flotte bestimmt haben werden.
Für mich persönlich postive Punkte von VW:
- tolles Werkstattnetz
- erstaunlich günstige Versicherungs Typklassen (Ioniq teurer, Tesla viel teurer)
- super Raumausnutzung (nicht so deppert wie Mercedes EQC, der mit einem Gitterrohrrahmen den Platz eines V8 Motorblock ersetzt)
- (was man so hört) guter Geräuschkomfort
- Service alle 2 Jahre (in der Zeit ruft Hyundai/Kia bei meiner Fahrleistung 4x zum Service)

Kann mir nur vorstellen, dass sie es noch mit der übertriebenen Kostenreduzierung verbocken, denk da z.B. an die verkratzten Innenraumkunststoffe.
Ioniq Electric + ID.3
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag