VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: VW stellt den VW Neo vor

150kW
  • Beiträge: 5221
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 144 Mal
  • Danke erhalten: 553 Mal
read
Da wird sich so gut wie nichts mehr ändern. Das sind keine Design-Ideen mehr, da werden bereits Teile im Detail konstruiert/gebaut.
Und wie gesagt glaube ich auch nicht das der Crozz so weit weg vom Neo sein wird. Das wird sicherlich alles sehr ähnlich. Und der Neo wird so nah vor der Serie bestimmt nicht mehr geändert.
Zuletzt geändert von 150kW am Do 4. Okt 2018, 23:45, insgesamt 2-mal geändert.
Anzeige

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
  • BrabusBB
  • Beiträge: 1374
  • Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
  • Wohnort: D-71032 Böblingen
  • Hat sich bedankt: 216 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Falls Du mal Bilder vom Audi CUV Derivat findest, wäre ich hoch interessiert.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: VW stellt den VW Neo vor

campr
  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mi 1. Jul 2015, 16:47
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
150kW hat geschrieben:Definitiv kein Gelsenkirchener Barock mehr ;) Gab es so also noch nicht in der Form bei VW. Gleich bleibt das es zwei Bildschirme gibt. Lichtbedienung ist weiter links neben dem Lenkrad. Weitere Tasten sind mittig im Armaturenbrett auch vorhanden, aber nur sehr wenige. In der Mittelkonsole konnte ich keine Taster, Schalter oder Hebel sehen. Die Mittelkonsole ist auch baulich eine "Insel", hat also keine Verbindung nach vorne.
Wenn wichtige Funktionen wie die Klimabedienung nicht mehr über Drehregler, sondern über Touchscreen bedienbar sein wird, falle ich als Kunde raus. In einem Auto finde ich Touchscreen nur dann akzeptabel, wenn ein Autopilot wärend der für die Bedienung erforderlichen Ablenkung von der Straße weiterfährt. Aus gleichem Grund ist auch ein aktueller Peugeot 308 für mich unkaufbar.

Es bleibt für mich die Hoffnung, dass diese Touchscreenbedienung nur in besonders gut ausgestatteten Modellen verfügbar sein wird.

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
sehe ich genauso. Ich hoffe die Firmen hecheln in diesem Detail nicht dem Irrweg von Tesla hinterher. Da hat leider ein Micromanagement-Milliadär ohne Ahnung von Ergonomie viel zu viel zu sagen. Ich gehe aber davon aus, dass VW das "fancy" tatsächlich weglässt, denn man möchte nicht polarisieren. Der M3 so cool er von außern als Porschekopie aussieht, ist für mich vom Innenraum her unkaufbar...
08/2019 Outlander PHEV PLUS: (ca >95% der km und 99,5% der Fahrten elektrisch, überwiegend PV geladen - für Kurzstrecken, Berg- und Anhängerfahrten)
04?/2021 VW ID.3 Pro Business: als Firmenwagen bestellt - für Kurz und Mittelstrecken

Re: VW stellt den VW Neo vor

Schaumermal
  • Beiträge: 4219
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1088 Mal
  • Danke erhalten: 1398 Mal
read
campr hat geschrieben: Wenn wichtige Funktionen wie die Klimabedienung nicht mehr über Drehregler, sondern über Touchscreen bedienbar sein wird, falle ich als Kunde raus.
Das Problem ist: die ganze Touch-Screen-Entwicklung hat mittlerweise ökonomische Gründe. Es ist erheblich einfacher - wenn die Basistechnik einmal vorhanden ist (und das ist für einen ganzen PKW gerade mal der Preis eines billig-Schmartphones) - alles über die Software im Touchscreen zu regeln. Alle Modelle: eine Hardware und maximal angepasst Software. Das gleiche Phänomen findest du auch in hochwertigen Digital-Kameras.
Die ganzen Knöpfchen und Mechanik und Käbelchen ... ist alles viel viel teurer und schwieriger an die verschiedenen Modelle anzupassen.
Das ist ähnlich wie mit dem mechanischen und dem elektrischen Fensterheber.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Super-E hat geschrieben:sehe ich genauso. Ich hoffe die Firmen hecheln in diesem Detail nicht dem Irrweg von Tesla hinterher. Da hat leider ein Micromanagement-Milliadär ohne Ahnung von Ergonomie viel zu viel zu sagen. Ich gehe aber davon aus, dass VW das "fancy" tatsächlich weglässt, denn man möchte nicht polarisieren. Der M3 so cool er von außern als Porschekopie aussieht, ist für mich vom Innenraum her unkaufbar...
hm, warum ist wohl nokia oder kodak von der bildfläche verschwunden :roll: :lol: :mrgreen: und für die alten werden die pkws der zukunft eh nicht mehr gebaut, hole mal deine enkel, neffen, nichten von der schule ab, die rennen alle mit nokia tastatur handys durch die gegend :lol:

PS ich finds geil die neuen bildschirme und ja ich gehör zur generation ab bauj. 1965 :lol:
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Schaumermal hat geschrieben:Das Problem ist: die ganze Touch-Screen-Entwicklung hat mittlerweise ökonomische Gründe. Es ist erheblich einfacher - wenn die Basistechnik einmal vorhanden ist
Definitiv! In meiner Diplomarbeit ging es um die automatisierte Prüfung von Elementen im Fahrzeuginnenraum. Gerade bei den Oberklassefahrzeugen kann das ein richtiger Batzen sein und jede Sekunde am Band ist bares Geld.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.

Re: VW stellt den VW Neo vor

Isomeer
read
Super-E hat geschrieben:sehe ich genauso. Ich hoffe die Firmen hecheln in diesem Detail nicht dem Irrweg von Tesla hinterher.
Tesla ist doch bald schon veraltet. Byton wird diesbezüglich neue Maßstäbe setzen. Und nachdem ich inzwischen fast "befürchte", dass einzig VW in absehbarer Zeit vergleichbar moderne, aber weniger riesige BEVs auf die Kette kriegt und ich mich daher mit dem Neo beschäftige: Hoffentlich kommt da auch die "Voll-Digitalisierung" in Sachen Bedienkonzept. Es mag sinnvolle Ausnahmen geben, aber eine Klimaanlage braucht -für meinen Geschmack- keinen Schalter mehr. Spracheingabe und gut!
p.s.: Ich werde nächstes Jahr 60. Auch die fast-Rentner digitalisieren sich zunehmend ;)
IMG_20180726_113936.jpg

Re: VW stellt den VW Neo vor

The Stig
read
Man bediene so ein Schalter und Regler loses Auto während der Fahrt. Aber was solls, 60% spielen da eh schon mit ihrem Handy herum.

Meinungen sind wie Unterhosen. Jeder sollte eine haben.

Re: VW stellt den VW Neo vor

Isomeer
read
The Stig hat geschrieben:Aber was solls, 60% spielen da eh schon mit ihrem Handy herum.
Auch das ist bei Byton Teil des Konzeptes ;)
Du steckst als Beifahrer Dein Smartphone in die Türverkleidung und hast z.B. die Fensterheber-Schalter zusätzlich auf einer App.

Die Kreativität, die mit solchen Konzepten möglich ist, ist enorm. Und der Schritt ist absolut vergleichbar mit dem vom Nokia 3210 zum Iphone ;)

Trotzdem bin ich gespannt, wie lange und wie erfolgreich eine Umgewöhnungsphase in diese Konzepte ist. Andererseits darf man auch davon ausgehen, dass das nur eine Vorstufe zum autonomen Fahren ist.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag