VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

USER_AVATAR
  • xado1
  • Beiträge: 4433
  • Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
  • Wohnort: nähe Wien,Österreich
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
ubit hat geschrieben: Zellen tauschen dürfte eigentlich kein großes Problem sein. Bei keinem Akku. Man muss sich halt auskennen und das ist momentan noch das Problem.
Problematisch könnte die Sensorik sein. Je nach dem wie "intelligent" die ist, ob sie verschlüsselt mit der Bordelektronik kommuniziert etc. kann ein Ausfall dort leicht einen Totalschaden des Akkus bedeuten. Für den Zellentausch reicht eine Hinterhofwerkstatt.

Ciao, Udo

P.S.: Ich kann es halt langsam nicht mehr hören. Bei jedem halten die Akkus ewig, 300000 km kein Problem usw. Trotzdem gibt es aber schon bei den bisher geringen Stückzahlen eben auch Berichte von Ausreißern. Mit steigenden Produktionszahlen wird es auch mehr Ausfälle bei den Akkus geben. Und das Risiko liegt halt beim Käufer nach der Garantie. Und so lange die Hersteller auf Kompletttausch zu überhöhten Preisen bestehen ist ein Akkuausfall nach 9 Jahren dann ein Totalschaden des Fahrzeugs.
nicht immer.beim opel ampera ist ein einzelner zellentausch fast unmöglich,da die zellen wassergekühlt sind,geht nur modulweise,bei allen anderen relativ einfach.ich hab 6 stück neue nissan leaf 30kwh akkus zerlegt,um die zellen in elektrobooten zu verwenden.der zusammenbau der gehäuse wird schwierig,da alles verklebt ist.
ich rechne aber damit,das andere speichertechniken erfunden werden,und da ist der e-antrieb wieder im vorteil,man benötigt nur die vorgegebene spannung,und das ding läuft wieder.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Anzeige

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

150kW
  • Beiträge: 5230
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 145 Mal
  • Danke erhalten: 554 Mal
read
Die Zellen sind doch bei sehr vielen Autos verschweißt. Tausch also nicht möglich.
Beim MEB hat VW aber die übliche Modulbauweise beibehalten, d.h. die Zell-Module lassen sich relativ einfach tauschen. Aber auch schon beim e-Golf müssen neue Module angelernt werden. Für den selber-schrauber also nicht einfach möglich.

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

ubit
  • Beiträge: 2575
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 851 Mal
read
150kW hat geschrieben: Die Zellen sind doch bei sehr vielen Autos verschweißt. Tausch also nicht möglich.
Beim MEB hat VW aber die übliche Modulbauweise beibehalten, d.h. die Zell-Module lassen sich relativ einfach tauschen. Aber auch schon beim e-Golf müssen neue Module angelernt werden. Für den selber-schrauber also nicht einfach möglich.
Mit steigendem Bedarf werden sich da Möglichkeiten finden. Viele Handys sind ja auch verklebt und trotzdem gibt es Anbieter die Akkus tauschen. Ist dann halt mehr Aufwand.

Ansonsten scheint da dann wohl eine gesetzliche Regelung bzgl. der Wartungsfreundlichkeit zu fehlen. Wird ja auch in den USA diskutiert (Apple etc.).

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

USER_AVATAR
read
ubit hat geschrieben: Mit steigendem Bedarf werden sich da Möglichkeiten finden. Viele Handys sind ja auch verklebt und trotzdem gibt es Anbieter die Akkus tauschen. Ist dann halt mehr Aufwand.

Ansonsten scheint da dann wohl eine gesetzliche Regelung bzgl. der Wartungsfreundlichkeit zu fehlen. Wird ja auch in den USA diskutiert (Apple etc.).

Ciao, Udo
Genau. Die Anbieter tauschen den kompletten Akku bei diesen Geräten, aber nicht einzelne Zellen.

Ein Zellmodul kann man bei den heute auf dem Markt befindlichen VW-Fahrzeugen mit einer Fahrbatterie tauschen. Jedenfalls werden diese im Ersatzteilkatalog einzeln aufgeführt.
(10/16 - 04/19) 3 x VW Passat Variant GTE 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW
(02/20 - 12/20) VW Passat Variant GTE 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW Facelift
(12/20 - ) Audi e-tron advanced 55 quattro 300

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

ubit
  • Beiträge: 2575
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 851 Mal
read
Prignitzer hat geschrieben:
ubit hat geschrieben: Mit steigendem Bedarf werden sich da Möglichkeiten finden. Viele Handys sind ja auch verklebt und trotzdem gibt es Anbieter die Akkus tauschen. Ist dann halt mehr Aufwand.

Ansonsten scheint da dann wohl eine gesetzliche Regelung bzgl. der Wartungsfreundlichkeit zu fehlen. Wird ja auch in den USA diskutiert (Apple etc.).

Ciao, Udo
Genau. Die Anbieter tauschen den kompletten Akku bei diesen Geräten, aber nicht einzelne Zellen.
Da steckt ja auch meist nur eine Zelle drin....

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

USER_AVATAR
read

ubit hat geschrieben:Miz steigenden Produktionszahlen wird es auch mehr Ausfälle bei den Akkus geben. Und das Risiko liegt halt beim Käufer nach der Garantie. Und so lange die Hersteller auf Kompletttausch zu überhöhten Preisen bestehen ist ein Akkuausfall nach 9 Jahren dann ein Totalschaden des Fahrzeugs.
Bei Verbrennern führt ein Motor oder Getriebeschaden auch zu erheblichen Kosten. Darauf gibt Dir VW keine 8 Jahre/160.000 KM.

Als Betroffener ärgert man sich und muss mit den Kosten leben (wenn es keine Kulanzabwicklung gibt).

Gerade bei der MEB Plattform würde ich davon ausgehen, daß man Tausch oder Ersatzakku bekommt in 8 Jahren..
SkodaCitigo IV BestOf bestellt 15.05. unverb. Liefertermin 11/2020 (bestätigt zuletzt September) Skoda Enyaq 80 bestellt 16.9. unverb. Liefertermin 1.3.21
Smart ForFour ED seit 11/2017

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

Sandfisch
  • Beiträge: 57
  • Registriert: Di 29. Jan 2019, 10:20
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
m.baumgaertner hat geschrieben:
ubit hat geschrieben:Miz steigenden Produktionszahlen wird es auch mehr Ausfälle bei den Akkus geben. Und das Risiko liegt halt beim Käufer nach der Garantie. Und so lange die Hersteller auf Kompletttausch zu überhöhten Preisen bestehen ist ein Akkuausfall nach 9 Jahren dann ein Totalschaden des Fahrzeugs.
Bei Verbrennern führt ein Motor oder Getriebeschaden auch zu erheblichen Kosten. Darauf gibt Dir VW keine 8 Jahre/160.000 KM.

Als Betroffener ärgert man sich und muss mit den Kosten leben (wenn es keine Kulanzabwicklung gibt).

Gerade bei der MEB Plattform würde ich davon ausgehen, daß man Tausch oder Ersatzakku bekommt in 8 Jahren..
Bin kein Akkuexperte. Aber nach Allem was ich so höre und lese, scheint sich eine gute Akkupflege (sprich möglichst nur dann high power Ladung wenn wirklich nötig - Langstrecke) mit „moderaten“ Stromstärken auf die Lebensdauer auszuwirken. Das könnte ein Grund sein, warum es im Beispiel 1st AC nur max 11 KW für die Wallbox geben soll.
Daher immer wenn möglich gemächlich laden, so selten wie machbar und am besten zwischen 20 und 80% betreiben. Als Faustregel könnte man sagen „der Akku sollte mindestens die doppelte Kapazität des alltäglichen Bedarfs haben“. Dann läßt sich das gut realisieren und man kann auf ein langes Akkuleben spekulieren.
Seht Ihr das auch so?
ID.3 1st plus, Sw 0564

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

ubit
  • Beiträge: 2575
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 851 Mal
read
Tja - wenn man das so handhaben würde, dann würde man ja nur 60% der Kapazität im Alltag nutzen. Wenn dann der Akku doch altert und irgendwann nur noch 70% hat, dann bleiben nur noch 42% der Nennkapazität übrig... Die Reichweiten sind eh für viele Fahrprofile noch "grenzwertig" - und wenn man dann nicht mal die Hälfte nutzen kann wird es langsam lächerlich.

Klar: Für den Akku wäre das super... Aber zum Glück haben die Hersteller da tatsächlich mal ein wenig begriffen: Die tatsächliche Kapazität der Akkus ist größer als angegeben. Du kannst den Akku weder komplett voll noch komplett leer fahren - ein wenig Reserve bleibt immer. Das reduziert diese Problematik deutlich.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

BMWFan
  • Beiträge: 1035
  • Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
Wegen des Akkus mache ich mir keine Sorgen. Die Zellen meines i3 haben inzwischen problemlos 1'800 Lade/Entladezyklen überstanden. Er wird häufig täglich zweimal komplett entladen und geladen und die Kapazität jedes Mal zu über 90 % genutzt. Bei einem ID.3 mit 58 KWh entsprechen 1'800 Ladezyklen einer Fahrleistung von 555'000 km... Noch Fragen?
Plusenergiehaus (Wärmepumpe, 28 kW PV), BMW i3 Rex, e-tron quattro und ID.3 reserviert

Re: VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

Naturfreund68
read
Mathe??? Bei einem Lade-/Entladehub von 100% vielleicht....
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag