VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: VW stellt den VW Neo vor

Maido
  • Beiträge: 218
  • Registriert: Mi 5. Dez 2018, 22:13
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Hier noch ein Artikel in Sachen Leichtbau beim BEV, zeigt damit
auch auf, warum VW beim ID auf den teuren Leichtbau verzichtet:

https://www.handelsblatt.com/auto/test- ... lYOlZJ-ap5
Anzeige

Re: VW stellt den VW Neo vor

Zoidberg
  • Beiträge: 753
  • Registriert: Fr 27. Mai 2016, 20:57
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
drilling hat geschrieben: in interne Weiterbildung investiert wohl heutzutage niemand mehr, so wird das nie was. :roll:
Armes Deutschland.

Ähm, genau das macht VW doch... :lol:

https://www.volkswagenag.com/de/news/20 ... ty_73.html

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
SamSemilia hat geschrieben:Ich finde es auch gut, dass die zwei Themen zusammengezogen werden. Beide Themen, und das autonome Fahren noch viel mehr als E-Fahrzeuge, werden die Denkweise von individueller Mobilität, wie wir sie heute erleben, komplett verändern.
autonomes fahren geht schon allein deswegen beim verbrenner nicht, weil man ja zwanghaft die Gänge von Hand und Fuss wechseln möchte, weil das ja sooo sportlich ist. Wie sollte ein AP die Geschwindigkeit reduzieren, ohne den Motor abzuwürgen? Technisch betrachtet ist so ein üblicher Verbrenner nix anders als ein toter Gaul. Den ganzen Krempel rauswerfen, den kein Sau braucht. Einen Akku rein, E-Motor, Achsen und Räder dran / fertig.
Alles andere was schüttelt, Druck aufbaut, Ventile, Kolben Rotz etc. ist Mittelalter, eher Steinzeit.
Die Sonne geht in 5 Mrd. Jahren endgültig aus. Auch wenn wir bis dahin 100% unserer Welt Energie damit verwenden.
use it not lose it

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
150kW hat geschrieben:Und das weißt du woher?
VW arbeitet schon seit Jahren an/mit Quantencomputing und künstlicher Intelligenz. Warum sollte es da keine interne "Weiterbildung" geben?
Und was ist bisher rausgekommen in der absehbaren Serie mit der künstlichen Intelligenz?
Die Sonne geht in 5 Mrd. Jahren endgültig aus. Auch wenn wir bis dahin 100% unserer Welt Energie damit verwenden.
use it not lose it

Re: VW stellt den VW Neo vor

Nozuka
  • Beiträge: 1677
  • Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
  • Hat sich bedankt: 135 Mal
  • Danke erhalten: 430 Mal
read
PeterMüller hat geschrieben: autonomes fahren geht schon allein deswegen beim verbrenner nicht, weil man ja zwanghaft die Gänge von Hand und Fuss wechseln möchte, weil das ja sooo sportlich ist. Wie sollte ein AP die Geschwindigkeit reduzieren, ohne den Motor abzuwürgen?
Wenn jemand umbedingt schalten will, was will er dann mit einem Elektroauto?
Wenn jemand unbedingt Autonom fahren will, wird er auch mit einem Automaten leben können/müssen.

Das Argument ist also eigentlich keins. Die Verbrenner können genau so autonom fahren wie Elektroautos. Automatisch beschleunigen und bremsen ist bei beiden kein Problem mehr. Die Optimierungen die es jetzt noch braucht sind unabhängig vom Antrieb. Und wenn man es für alle Antriebsarten anbietet geht die Entwicklung auch schneller vorwärts und die Preise werden schneller sinken.

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Ein Elektroauto kann autonom laden, induktiv.
Bei einem Verbrenner gestaltet sich das wesentlich schwieriger.
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Bernd_1967 hat geschrieben:Ein Elektroauto kann autonom laden, induktiv.
Bei einem Verbrenner gestaltet sich das wesentlich schwieriger.
Der fährt nur an Tankstellen mit Tankwart :)

Re: VW stellt den VW Neo vor

Schaumermal
  • Beiträge: 4220
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1089 Mal
  • Danke erhalten: 1399 Mal
read
PeterMüller hat geschrieben: autonomes fahren geht schon allein deswegen beim verbrenner nicht, weil man ja zwanghaft die Gänge von Hand und Fuss wechseln möchte. Wie sollte ein AP die Geschwindigkeit reduzieren, ohne den Motor abzuwürgen? Technisch betrachtet ist so ein üblicher Verbrenner nix anders als ein toter Gaul. Den ganzen Krempel rauswerfen, den kein Sau braucht. Einen Akku rein, E-Motor, Achsen und Räder dran / fertig.
Na ja ... Gänge wechseln ?? Du hast schon mal andeutungsweise von Automatikgetrieben gehört?

Den ganzen Krempel raus und einfach akku+emotor rein ..
Weil das so obereinfach ist bringt auch vw jetzt ne eigene E-Plattform raus und wer (wie mb und andere) einen Verbrenner nach deinem System umrüstet kommt technisch nicht so gut zurecht und wird hier im Forum ausgepfiffen ...
Ich weiß... VW besteht nur aus Vollpfosten .. die sollten dich einstellen ...
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: VW stellt den VW Neo vor

Helfried
read
Schaumermal hat geschrieben: Na ja ... Gänge wechseln ?? Du hast schon mal andeutungsweise von Automatikgetrieben gehört?
Es wird nie niemals nicht autonom fahrende Personenautos mit Verbrennungsmotor geben. Kein Informatiker würde so etwas implementieren.
Das wäre so abstrus wie dieselgetriebene Personenaufzüge oder Dampf-U-Bahnen in den Städten.

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
  • Tigger
  • Beiträge: 1502
  • Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
  • Wohnort: Leibertingen, LK SIG
  • Hat sich bedankt: 104 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
Helfried hat geschrieben:Kein Informatiker würde so etwas implementieren.
Aha... Scheint allerdings noch nicht zu den Informatikern durchgedrungen zu sein. :lol:
Autonome Langstreckenfahrt
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag