VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
hu.ms hat geschrieben:für die es keine alternative gibt.
Die berühmte Behauptung die jede diktatorische Macht verwendet "es gibt keine Alternative". :roll:

Ich finde es extrem schlimm wie leichtfertig du die wenige Demokratie die wir haben für eine unbewiesene Theorie aufgeben möchtest.

Aber all das ist hier völlig OFF-TOPIC.
Anzeige

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
hu.ms hat geschrieben:Politiker, die die notwendigen maßnahmen einleiten, laufen extrem gefahr bei der nächsten wahl massiv abgestraft zu werden und ihr mandat zu verlieren.
Da gibt es eine gute Alternative: Wahl per Zufall.

Auch wenn drilling den Klimawandel als Quatsch abtut, ist es doch grundsätzlich besser, weniger Ressourcen zu verbrauchen als mehr. Auch wenn es nur um die Verringerung von Abhängigkeiten geht.

Die Welt werden wir auch nicht retten, wenn wir einen Neo statt eines Golf fahren. Wer etwas gegen massiven Ressourcenverbrauch tun will, sollte lieber langlebige Produkte kaufen (welcher etablierte Autohersteller hat ein Interesse daran, langlebige Produkte anzubieten?), weniger fliegen, größtenteils auf Fleisch verzichten, lokale Produkte bevorzugen (bei PKW wohl irrelevant).

Ab wann ist ein Neo zu teuer? Hängt immer davon ab, welche (preislichen) Alternativen den Käufern zu Verfügung stehen (die wenigstens kaufen nur nach Vernunft, die meisten nach Gefallen/Neugier - ich auch). Aktuell gibt es praktisch kein günstiges Neo-Pendant. Insofern würde VW mit einem Neo für 25-27k als deutlich günstiger gelten als die Mitbewerber.

Dass Kleinwagen mit Akku teuer sind, sollte relativ schnell klar werden, wenn man Akkus von 300km Reichweite als Mindestanforderung sieht. So groß ist der Unterschied zu größeren Fahrzeugen da nicht, insbesondere nicht im Testzyklus. Wenn aber der Akku in der Basis ähnlich groß ist, kostet er ähnlich viel. In Bezug auf die Umwelt wäre es natürlich nachteilig, wenn statt vieler Kleinwagen sich Leute für nur etwas mehr Geld gleich Kompakte kaufen würden. Ob e-Up für 18k€ oder Neo für 27k€ - da werden viele zum Neo greifen, auch solche, die nie mehr als 2 Personen an Bord haben.
e-Golf 300: seit 11/19
Ioniq FL: bestellt 11/20 - Ever Given hält ihn zurück

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
drilling hat geschrieben: Den Quatsch das CO2 verantwortlich für Klimaveränderungen sein soll, glauben inzwischen glücklicherweise immer weniger Leute.
....nein sie wollen es nicht glauben, denn sonst müssten sie ja was zur co2 Reduzierung tun. :D
Und nichtstun ist dann doch bequemer :roll:

Aber der VW Neo soll ja weitgehend CO2 neutral sein, immerhin ein Anfang.
...und den dürfen auch die Ungläubigen fahren... :lol: :lol:
Peugeot Ion Active seit 2016
Opel corsa-e edition seit 9/2020
Aufgeladen wird an PV 19,76 kwp
Microlino reserviert seit 4/2016

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Fu Kin Fast hat geschrieben:Auch wenn drilling den Klimawandel als Quatsch abtut
Nicht den Klimawandel, sondern die angebliche Ursache dafür!

Re: VW stellt den VW Neo vor

motoqtreiber
  • Beiträge: 1181
  • Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
  • Wohnort: Erlangen
  • Hat sich bedankt: 628 Mal
  • Danke erhalten: 451 Mal
read
hu.ms hat geschrieben:Für mich hat die problematik eine ganz andere dimension:
Wir stoßen mit dem klimawandel und den notwendigen aktivitäten an die grenzen des demokratischen systems.
Der großen mehrheit fehlt die einsicht für kostspielige einschnitte, für die es keine alternative gibt.
Politiker, die die notwendigen maßnahmen einleiten, laufen extrem gefahr bei der nächsten wahl massiv abgestraft zu werden und ihr mandat zu verlieren.
Seh ich leider auch so. Ich denke schon, dass es unter Politikern schlaue Köpfe gibt, die die Notwendigkeit einer Veränderung erkennen. Aber auch wissen, dass sie abgewählt werden würden, sobald sie das umsetzen wollen. Ein Populist wie Trump oder Seehofer reicht, um alles wieder zurückzusetzen.
Ciao,
motoqtreiber

Italien mit dem ID3: viewtopic.php?f=393&t=60344

2015 Audi etron (75% elektrisch) - 2018 i3Rex 94Ah (100% elektrisch) - 18.9.2020 VW ID.3 First (First Mover)

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
drilling hat geschrieben:
Fu Kin Fast hat geschrieben:Auch wenn drilling den Klimawandel als Quatsch abtut
Nicht den Klimawandel, sondern die angebliche Ursache dafür!
Kaum zu glauben, dass es jetzt auch schon in Deutschland solche verwirrten Meinungen gibt. CO2 ist offensichtlich zu einem großen Teil für die globale Erwärmung verantwortlich (zusammen mit Methan und noch einigen anderen Gasen). Das wird theoretisch so vorhergesagt, und empirisch wird dies auch beobachtet. https://xkcd.com/1732/

Elektroautos helfen kurzfristig sehr viel dabei, die lokalen Emissionen zu senken, aber langfristig ist noch wichtiger, dass so die CO2-Emissionen durch den Verkehrssektor deutlich gesenkt werden können. Momentan ist die Reduktion noch nicht riesig, aber je weniger fossile Kraftstoffe genutzt werden, um Strom zu erzeugen, desto größer wird die Einsparung gegenüber den Verbrennern.

Und der Neo kann wirklich dabei helfen, den Umschwung hin zu den Elektroautos zu beschleunigen; zumindest, wenn er in ausreichenden Stückzahlen produziert werden wird.

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Langsam aber stetig hat geschrieben:Elektroautos helfen kurzfristig sehr viel dabei, die lokalen Emissionen zu senken
Und genau darum geht es. Belassen wir es dabei denn der Rest ist völlig OFF-TOPIC.

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Der Umschwung zu weniger CO2-verursachenden Mobilität ist aber eben nur dann im Sinne der Umwelt, wenn stark CO2-verursachende Mobilität teurer wird. Es ist nicht anzunehmen, dass E-Mobilität weiter so günstig bleibt, schon allein um dem Rebound-Effekt entgegen zu wirken. Heißt aber im Umkehrschluss, dass eigentlich Sprit deutlich teurer werden müsste. Aber darauf kann man in D lange warten, wenn man berücksichtigt, was für ein Bohei los ist, weil manche Leute mit ihrem Stinker manche Straße nicht mehr befahren dürfen, bzw. überlegt wird, eine Höchstgeschwindigkeit einzuführen.

E-Autos helfen IMHO kurfristig NICHT dabei, denn a) müssen sie gebaut werden (kostet Energie, sogar mehr als beim Verbrenner) und b) fahren die allermeisten ersetzten Verbrenner weiterhin, nur wo anders, z.B. im Ostblock. Wie immer verlagern wir nur den Dreck wo anders hin. Es reicht nicht, seinen großen Verbrenner gegen einen großen E-Wagen einzutauschen - wir müssen unsere Lebens- und Nutzungsweise hinterfragen, z.B. nur ein E-Auto kaufen, was uns für den 95-99% (nicht 100%) aller Fahrten reicht, also kleiner.
e-Golf 300: seit 11/19
Ioniq FL: bestellt 11/20 - Ever Given hält ihn zurück

Re: VW stellt den VW Neo vor

Maido
  • Beiträge: 218
  • Registriert: Mi 5. Dez 2018, 22:13
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Fu Kin Fast hat geschrieben:Der Umschwung zu weniger CO2-verursachenden Mobilität ist aber eben nur dann im Sinne der Umwelt, wenn stark CO2-verursachende Mobilität teurer wird. Es ist nicht anzunehmen, dass E-Mobilität weiter so günstig bleibt, schon allein um dem Rebound-Effekt entgegen zu wirken. Heißt aber im Umkehrschluss, dass eigentlich Sprit deutlich teurer werden müsste. Aber darauf kann man in D lange warten, wenn man berücksichtigt, was für ein Bohei los ist, weil manche Leute mit ihrem Stinker manche Straße nicht mehr befahren dürfen, bzw. überlegt wird, eine Höchstgeschwindigkeit einzuführen.

E-Autos helfen IMHO kurfristig NICHT dabei, denn a) müssen sie gebaut werden (kostet Energie, sogar mehr als beim Verbrenner) und b) fahren die allermeisten ersetzten Verbrenner weiterhin, nur wo anders, z.B. im Ostblock. Wie immer verlagern wir nur den Dreck wo anders hin. Es reicht nicht, seinen großen Verbrenner gegen einen großen E-Wagen einzutauschen - wir müssen unsere Lebens- und Nutzungsweise hinterfragen, z.B. nur ein E-Auto kaufen, was uns für den 95-99% (nicht 100%) aller Fahrten reicht, also kleiner.
Es ist viel nachhaltiger, den BEV so gut und günstig zu machen, dass die grosse Mehrheit,
keinen Verbrenner mehr will.
Mit dem Klimaschutz Argument wird das nix, wird oft sogar
wider besseren Wissens, einfach ignoriert. Siehe Verkaufszahlen, Porsche und Co.

Warum ist der Golf ein Verkaufsschlager? Viele Argumente die für einen Kauf des Golfs sprechen,
müssen so auch beim Neo passen und werden wohl auch passen, dazu nicht nur ein paar vermeintliche
BEV Nachteile, sondern auch ganz viele praktische und finanzielle BEV Vorteile, die deutlich überwiegen. ;)

Re: VW stellt den VW Neo vor

zitic
  • Beiträge: 2883
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
B.XP hat geschrieben:Was den NEO angeht ist das kein Stück relevant.

Man muss sich vor Augen halten, dass schärfere Abgasvorschriften auf dem preissensiblen Klein- und Kleinswagenmarkt eine enorme Auswirkung haben. Sprich Diesel mit SCR-Kat, Benziner mit Partikelfilter. Damit lässt sich das aktuelle Preisniveau schon nicht mehr auf Dauer halten.
In dem Segment hat man ja bei VW den Diesel auch schon beerdigt. Der Partieklfilter im Benziner ist relativ günstig zu haben. Umso trauriger, dass man sich da so lange geziert hat.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag