VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Er hat nicht gesagt, dass BEV teurer werden. Er hat gesagt, dass Kleinwagen im Vergleich zu heute teurer werden (ein bev Kleinwagen teurer ist als ein Verbrenner). Das ist ja für Leute, die sich damit beschäftigen keine Neuigkeit...
08/2019 Outlander PHEV PLUS: (ca >95% der km und 99,5% der Fahrten elektrisch, überwiegend PV geladen - für Kurzstrecken, Berg- und Anhängerfahrten)
04?/2021 VW ID.3 Pro Business: als Firmenwagen bestellt - für Kurz und Mittelstrecken
Anzeige

Re: VW stellt den VW Neo vor

Funky81
  • Beiträge: 522
  • Registriert: Do 7. Jul 2016, 09:03
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Super-E hat geschrieben:Er hat nicht gesagt, dass BEV teurer werden. Er hat gesagt, dass Kleinwagen im Vergleich zu heute teurer werden (ein bev Kleinwagen teurer ist als ein Verbrenner). Das ist ja für Leute, die sich damit beschäftigen keine Neuigkeit...
Genau deswegen verstehe ich nicht warum die Presse jetzt plötzlich sagt der Neo wird Ab 30.000€ los gehen? Im Dezember wurde noch geschrieben von 26000€.
GTE Bild

Re: VW stellt den VW Neo vor

hu.ms
  • Beiträge: 1468
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 264 Mal
  • Danke erhalten: 364 Mal
read
motoqtreiber hat geschrieben: Seh ich auch so. Bei dem zu erwartenden Preis-Leistungsverhältnis ist das durchaus realistisch. Weltweit außer Asien?
Obwohl: Die werden weltweit lokal gebaut werden, also auch in Asien mit lokalen Kosten.
Der neo wird zunächst nur in Zwickau für europa gebaut. Ob ab 2022 auch in USA ist offen.
In der nähe Shanghai entstehenden neuen VW-MEB-fabrik werden für den chinesischen markt ab ende 2020 p.a. 330T SUV ähnlich Tiguan allspace gebaut.
M3 SR+ stroniert.
ID.3 1st. reserviert - aber am 22.07.20 Pro Life + WP bestellt -
EZ 03.11.20, sw 0792 ab 08.04.21.
PV 9,6 kw + E3DC akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber.
go-e 1,3 bis 11kw

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
  • Axxel
  • Beiträge: 216
  • Registriert: So 6. Jan 2019, 16:57
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Funky81 hat geschrieben:Im Dezember wurde noch geschrieben von 26000€.
Die Deutschen Autobauer lernen von EM eben nicht nur etwas über BEVs... :lol:
Mit besten Grüßen vom Axel aus Berlin

Re: VW stellt den VW Neo vor

Funky81
  • Beiträge: 522
  • Registriert: Do 7. Jul 2016, 09:03
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Hier mal ein vernünftiger Bericht zu diesen Thema von Pötch.

https://amp.n-tv.de/wirtschaft/Poetsch- ... 19253.html
GTE Bild

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
drilling hat geschrieben: In Deutschland ist das gut möglich, weltweit allerhöchstens in den ersten 20 meistverkauften E- Autos.
Ach, wer soll da denn noch vor liegen? Ich sehe da das Model 3 und vielleicht irgendwelche chinesischen Modelle, die es aber nur in China gibt. Aber sonst?
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.

Re: VW stellt den VW Neo vor

hu.ms
  • Beiträge: 1468
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 264 Mal
  • Danke erhalten: 364 Mal
read
ACHTUNG !
Pötsch spricht nur von kleinwagen!
Also up und polo.
Diesen aussagen können nicht auf den neo bezogen werden. Der ist als "kompakter" oder Golf-klasse kein kleinwagen!
Im nachbarthema sind die neo-preise durch einen Insider ziemlich genau eingegrenzt worden.

Während tesla vom bestelleingang aus D für die teuren M3 ab 55.000 € enttäuscht ist und bis mitte des jahres kaum 10.000 hier herumfahren werden, wird nächstes jahr VW die neos garnicht herbringen.
Warum: der neo ist preiswerter, praktischer und nicht zu unterschätzen: ein händler/vertragswerkstatt ist gleich um die ecke.
Natürlich sind beschleunigung, endgeschwindigkeit, bauform und image nicht zu verlgeichen - aber der preis eben auch nicht.
Die käufer hier in D "ticken" einfach anders als die amerikaner. Und die paar elon-fans in D machen es nicht aus.
M3 SR+ stroniert.
ID.3 1st. reserviert - aber am 22.07.20 Pro Life + WP bestellt -
EZ 03.11.20, sw 0792 ab 08.04.21.
PV 9,6 kw + E3DC akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber.
go-e 1,3 bis 11kw

Re: VW stellt den VW Neo vor

ubit
  • Beiträge: 2575
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 851 Mal
read
hu.ms hat geschrieben:ACHTUNG !
Pötsch spricht nur von kleinwagen!
Also up und polo.
Diesen aussagen können nicht auf den neo bezogen werden. Der ist als "kompakter" oder Golf-klasse kein kleinwagen!
Im nachbarthema sind die neo-preise durch einen Insider ziemlich genau eingegrenzt worden.
Wenn der Einstiegs-Neo-Kompakte dann aber unter 30.000 € kosten soll und up/polo ab 30.000 € kosten, dann hat VW ein Problem....

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
hu.ms hat geschrieben:ACHTUNG !
Pötsch spricht nur von kleinwagen!
.
dann höre bitte genau die nachrichten, im ntv sprach man vom e-auto allgemein und führte sogar beispiele an das eine zoe ab 20k€ erhältlich sei, also bitte genau hören was verbreitet wird und nicht sinnlos schwätzen :!:
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: VW stellt den VW Neo vor

matze333
  • Beiträge: 48
  • Registriert: Fr 24. Feb 2017, 15:29
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Funky81 hat geschrieben: Genau deswegen verstehe ich nicht warum die Presse jetzt plötzlich sagt der Neo wird Ab 30.000€ los gehen? Im Dezember wurde noch geschrieben von 26000€.
Was mir gerade auffällt: Es gibt zwei verschiedene Preisaussagen, die immer wieder auftauchen. Einmal "unter 30.000€", wie es von VW von Anfang an hieß und was man auch jetzt verstärkt wieder liest. Und dann "ab ca. 26.000€", was Helbig schon einmal als grobe Nummer ins Rennen geschickt hat und auch von einigen Journalisten öfter genannt wurde.

Nun liegen zwischen 30.000€ und 26.000€ genau 4.000€, was zufälliger Weise genau der aktuellen BAFA-Förderung entspricht. Meinen die einen vielleicht "30.000€ vor Förderung" und die anderen "26.000€ nach Förderung"?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag