VW stellt den VW ID 3 (Neo) vor

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: VW stellt den VW Neo vor

The Stig
read
Ist das immer noch der letzte Stand: 50, 73, 82 kWh Brutto ?
Die kleinere und die mittlere Ausführung bestellbar ab Ende 2019 ?
Bin einfach nur ungeduldig....sorry.
Problem ist, das man sich natürlich so spät wie möglich bei VW festlegen will. Da muss man die laufende Entwicklung sehen und mit seinem Zellen/Akkulieferanten im Dauerkontakt stehen. Wobei auch eine spätere Weiterentwicklung ja besteht und in die laufende Fertigung des Fahrzeugs eingebunden werden kann.
Auch wenn VW zB im März 2019 sagt, das man eine 50 kwh einsetzt, so kann sich das evtl noch ändern. Und natürlich lässt diese Technik ja Wahnsinnige Verdienstmöglichkeiten zu.
Man packe einen 100er Akku ins Auto (ja zur Veranschaulichung übertrieben) und schalte nur 50 kwh frei, oder gegen ein paar tausender 70 zB. Tesla macht ja nichts anderes. Mit "nichts" Geld verdienen war schon immer eine Stärke der Wirtschaft.

Ich habe hier eine Funkfernsteuerung von Robbe liegen. Ist aus den 80ern. Nichts besonderes aber für Autos voll ok. Ich habe sie geöffnet da ich einen Anschluss legen wollte damit ich Akkus verwenden und Laden kann direkt am Gerät. Nach dem öffnen fielen mir die Augen aus dem Kopf. Ladebuchse verkabelung alles fix und fertig vorhanden. Nur eben am Gehäuse wo bei dem höherpreisigen Gerät der Stecker rein kommt zu gegossen. Eine Minute mit dem Cutter und fertig war die Arbeit und ich kann direkt Laden.
Man hat in der fertigung also die Technik reingepackt und bezahlt aber dem Kunden einfach vorenthalten, eigentlich ein Hohn. Bei Verbrennern auch so. Da sind je nach Modellreihe die gleichen Motoren verbaut die dann nur über eine manchmal einfache Art gedrosselt werden. Der Kunde zahlt dann Zig tausend Euro wenn er eben das Top Model haben will, obwohl er es schon hat.

Auch beobachtet VW den Markt und die Entwicklung. Was macht Sinn, was hat die Konkurrenz, was kommt wohl von der Konkurrenz, was will der Kunde, egal ob er es wirklich braucht oder nicht? Und auch die internen Buchhalter der Kalkulation müssen das alles abnicken.
Das ist ein riesen Prozess der da abläuft.
Du musst einfach Geduld haben. Ich kann dir sagen das nächstes Jahr um diese Zeit alles klar ist :)
Anzeige

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Muss korrigieren, hab mich verschrieben:

Wie ist nochmal die Ladeleistung der kleinen und mittleren Batterie?
Die große (1Jahr später) soll ja maximal 120kW DC haben. Die anderen 80 kW ?
Ist das immer noch der letzte Stand: 50, 62, 83 kWh Brutto ?
Die kleinere und die mittlere Ausführung bestellbar ab Ende 2019 ?
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
The Stig hat geschrieben:Problem ist, das man sich natürlich so spät wie möglich bei VW festlegen will.
Nicht so wichtig, die Zahlen werden ja nicht komplett anders sein, sondern auch in der Liga.
Bernd_1967 hat geschrieben:Die große (1Jahr später) soll ja maximal 120kW DC haben.
Ich meine 125kW, weiß aber aber nicht für welche Größe.
Alle sollen jedenfalls flüssig gekühlt sein, von daher wird auch der kleine deutlich über den jetzigen 40kW vom Golf liegen.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Ich würde ja den Geschäftswagen, Passat GTE, verkaufen und den erst besten Neo kaufen und 1 Jahr später dann den mit der dicken Batterie und den kleinen Neo dann wieder verkaufen.
Der e-Golf reicht uns aus, als Privatauto.

Der e-Golf fällt doch bestimmt extrem im Wert, wenn der Neo raus kommt, oder?
Wir haben noch 36.000 Euro, bei 20% Gesamtrabatt, gute Ausstattung bezahlt.
Normalerweise würde ich den nach 3 Jahren auf 27.000 Euro schätzen.
Momentan werden die eher noch höher gehandelt.
Wenn aber so ein Neo raus kommt und der neu für etwa das gleiche Geld zu haben wäre, und mit der kleinen Batterie schon wesentlich weiter kommt, müsste man doch beim e-Golf erhebliche preisliche Abstriche beim Verkauf machen, oder?
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: Ich meine 125kW, weiß aber aber nicht für welche Größe.
Alle sollen jedenfalls flüssig gekühlt sein, von daher wird auch der kleine deutlich über den jetzigen 40kW vom Golf liegen.
125kW für die größte Batterievariante kommt hin.
Dass alle Varianten flüssig gekühlt werden, wurde doch aber nirgends bestätigt?

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Die Angabe fand ich im EVW Forum von Helbig.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.

Re: VW stellt den VW Neo vor

USER_AVATAR
read
Bernd_1967 hat geschrieben:.
Wenn aber so ein Neo raus kommt und der neu für etwa das gleiche Geld zu haben wäre, und mit der kleinen Batterie schon wesentlich weiter kommt, müsste man doch beim e-Golf erhebliche preisliche Abstriche beim Verkauf machen, oder?
Das sieht man jetzt schon an den aktuellen eGolf Leasing Angeboten. Obwohl man Rabatt bekommt und der Zins bei 1,99% liegt, sind die Raten sehr hoch. Das liegt am sehr schlechten Restwert, den VW ansetzt.
SkodaCitigo IV BestOf bestellt 15.05. unverb. Liefertermin 11/2020 (bestätigt zuletzt September) Skoda Enyaq 80 bestellt 16.9. unverb. Liefertermin 1.3.21
Smart ForFour ED seit 11/2017

Re: VW stellt den VW Neo vor

150kW
  • Beiträge: 5219
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 144 Mal
  • Danke erhalten: 552 Mal
read
Bernd_1967 hat geschrieben:Ist das immer noch der letzte Stand: 50, 62, 83 kWh Brutto ?
Nach meiner Info:
49kWh, 55kWh, 62kWh, 83kWh (alles Brutto). Für den MEB. Ob auch alles im Neo kommt weiß ich nicht.
The Stig hat geschrieben:Auch wenn VW zB im März 2019 sagt, das man eine 50 kwh einsetzt, so kann sich das evtl noch ändern.
Am Akku Paket an sich wird so spät nichts mehr geändert. Und wenn doch, dann aus Zwang und es wird richtig teuer.
The Stig hat geschrieben:Man packe einen 100er Akku ins Auto (ja zur Veranschaulichung übertrieben) und schalte nur 50 kwh frei, oder gegen ein paar tausender 70 zB. Tesla macht ja nichts anderes. Mit "nichts" Geld verdienen war schon immer eine Stärke der Wirtschaft.
Wird beim MEB mit Sicherheit nicht der Fall sein. Da hat man nichts zu verschenken.
Karlsson hat geschrieben:Alle sollen jedenfalls flüssig gekühlt sein, von daher wird auch der kleine deutlich über den jetzigen 40kW vom Golf liegen.
Zu dem Thema vielleicht noch mal ein paar "Hinweise":
Der MEB wird etliche Varianten zur Kühlung/Heizung beinhalten. Ich weiß nicht wie das in die Serie einfließt, aber man sollte sich darauf einstellen das es Varianten ganz ohne Kühlung/Heizung, nur Heizung, nur Kühlung, Kühlung-Wärmepumpe,.. etc geben wird.
Die Akkus werden wohl recht Modular aufgebaut sein, was den Preis gering halten wird. Der 83er ist aber etwas spezieller, von daher schätze ich das der preislich verhältnismäßig etwas höher liegen wird als es extrapoliert von den kleineren ausgehend eigentlich wäre.
Die Technik der Kühlung der Zellen ist "gängige Praxis", das ist OK, Wunder sollte man sich da aber nicht erwarten. Aber so bleiben die Kosten wohl auch im Rahmen. Der 83er liegt aber nach meinen Infos sicher über 100kW

Re: VW stellt den VW Neo vor

viernullvier
  • Beiträge: 30
  • Registriert: Mo 3. Sep 2018, 11:36
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
150kW hat geschrieben:Nach meiner Info:
49kWh, 55kWh, 62kWh, 83kWh (alles Brutto). Für den MEB.
Fun Fact: Mit diesen Werten (und den 111kWh im I.D. Buzz) kann man die Größe der einzelnen Akkumodule auf zwei Nachkommastellen bestimmen - es müssen ziemlich genau 6.93kWh sein.

7 Module: 48.51kWh
8 Module: 55.44kWh
9 Module: 62.37kWh
12 Module: 83.16kWh
16 Module: 110.88kWh

Re: VW stellt den VW Neo vor

Naheris
read
Laut einem Insider auf einem anderen Forum soll es die folgenden Batterie-Varianten mit (vermutlich) den angegebenen Ausstattungen und Optionen geben:

50 kWh: 50 kW DC, 3.6x2p kW AC Serie (11 kW optional). Batteriekühlung Serie, Heizung optional. Wärmepumpe optional. In späteren Postings war dann aber immer von 11 kW die Rede. Vielleicht ist der 2p-Lader inzwischen vom Tisch. Wer weiß?

62 kWh: 100/125 kW DC und 11 kW AC Serie. Batteriekühlung und Heizung Serie. Wärmepumpe optional. Was mit der doppelten DC-Angabe gemeint ist weiß ich nicht - vielleicht eine Peak-Leistung oder aber zwei technisch machbare aber noch nicht entschiedene mögliche Werte.

83 oder 89 kWh: kommt später, wahrscheinlich mit 125 kW DC, 11 kW AC und vollem Thermalmanagement.

Alle Angaben seien ohne Gewähr, da die endgültigen Pakete noch nicht geschnürt sind. Die Daten wären aber der derzeitige Plan und technisch möglich.

Edit: grammatische Korrekturen.
Zuletzt geändert von Naheris am Mi 5. Sep 2018, 13:18, insgesamt 1-mal geändert.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ID.4, Übermorgen: Taycan.
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag