Fahrzeug lädt nicht! P wird nicht erkannt.

Re: Fahrzeug lädt nicht! P wird nicht erkannt.

EUPHorst
  • Beiträge: 1072
  • Registriert: Sa 20. Mär 2021, 19:16
  • Hat sich bedankt: 90 Mal
  • Danke erhalten: 492 Mal
read
Ich hab gerade mal was ausprobiert. Nur um eine Möglichkeit auszuschließen:
Ich habe im "Offline" Zustand die Taste am Schaktknüppel dauerhaft (mit Klebeband) betätigt. Also den Mikroschalter losgelassen.
Man kann dann dennoch ganz normal laden!
Damit scheidet der Micro generell als Fehlerquelle für die Yelow blink Thematik aus.
e-up! teal blue ccs 22.02.2021
Anzeige

Re: Fahrzeug lädt nicht! P wird nicht erkannt.

Benutzeravatar
  • sharkcow
  • Beiträge: 571
  • Registriert: Sa 23. Feb 2019, 10:12
  • Wohnort: Regensburg
  • Hat sich bedankt: 96 Mal
  • Danke erhalten: 203 Mal
read
EinCeller hat geschrieben:
sharkcow hat geschrieben: könnte die Ursache sein, dass der Wählhebel (inzwischen) einfach zu schnell ausgeht ...
...
"zwei Verrückte - ein Gedanke"!
Naja, verrückt oder nicht, jedenfalls ist die Theorie leider auch leicht widerlegt durch eine Messung (oder wenn man Schaltpläne wirklich lesen könnte ): Der Wählhebel ist wie alle Steuergeräte natürlich permanent bestromt (Klemme 30a). Hätte auch klar sein können, da er z.B. den Elektromagnet für die Sperre erst ca. 1min nach Abziehen des Zündschlüssels aktiviert. Ich hab's sicherheitshalber nochmal gemessen, aber natürlich sind die 12V permanent da.

Also von vorn: Ich bin immer noch überzeugt, dass das Ganze zumindest zum Teil ein Software-Bug ist. Denn warum behauptet das Auto, der Wählhebel sei nicht in P (obwohl er es ist) und sobald der Schlüssel drin ist wird es auch richtig erkannt. Die Hardware des Wählhebels weist (zumindest bei mir) keinerlei erkenntliche Fehler auf.

Meine Vermutung aktuell ist, dass das Wählhebel-Byte normalerweise nie Null wird. Sprich die Ursache liegt darin, dass unsere Autos aus irgendeinem Grund plötzlich anfangen, bei jedem Abschalten das Byte auf Null zu setzen und es hinterher keiner mehr richtig setzt (außer das Auto ist an). Ich warte dazu auf Rückmeldung aus dem OVMS-Thread, aber beim letzten Log dort habe ich keine Null gesehen.

D.h. die Ursache ist nicht klar. Ich hoffe aber noch auf einen Workaround, der per Software (OVMS) das Byte von Null auf den korrekten Wert setzt bei Bedarf. Muss ich halt die unbekannten Bytes in der Nachricht des Wählhebels noch verstehen und nachbauen...

sharkcow
VW e-up! 2019, openWB (eigene software), OVMS, 725kWh Sonne verfahren
607 bisher gefundene OBD2-codes: https://www.goingelectric.de/wiki/Liste-der-OBD2-Codes/

Re: Fahrzeug lädt nicht! P wird nicht erkannt.

Benutzeravatar
read
bei mir ist der Fehler jetzt auch vollständig da: Kein Laden mehr - keine Fernklimatisierung. Vor- und zurückfahren hilft auch nicht mehr....


Als Workaround werde ich wohl den Kleinen in die Garage stellen - da kann er dann stundenlang am Steckernetzteil hängen und der Schlüssel kann stecken bleiben... Ist vielleicht auch besser bei den aktuellen Temperaturen.

Hab schon mal jemand den Preis fürs Austauschen des gesamten Teils (also klassische VW-Werkstattpreise) resp. nur der Platine eroiert?
Seit dem 09.03.21: eUP!
Stand 03.07.24: bereits 67.888km in der geilsten Stromkiste aller Zeiten gefahren!

Re: Fahrzeug lädt nicht! P wird nicht erkannt.

Benutzeravatar
  • sharkcow
  • Beiträge: 571
  • Registriert: Sa 23. Feb 2019, 10:12
  • Wohnort: Regensburg
  • Hat sich bedankt: 96 Mal
  • Danke erhalten: 203 Mal
read
EUPHorst hat geschrieben: Ich hab gerade mal was ausprobiert. Nur um eine Möglichkeit auszuschließen:
Ich habe im "Offline" Zustand die Taste am Schaktknüppel dauerhaft (mit Klebeband) betätigt. Also den Mikroschalter losgelassen.
Man kann dann dennoch ganz normal laden!
Damit scheidet der Micro generell als Fehlerquelle für die Yelow blink Thematik aus.
Mit so absoluten Aussagen bin ich in diesem Thread inzwischen vorsichtig. Es gibt ja offensichtlich verschiedene Ursachen. Habe gerade diesen englischen Thread gefunden:

https://www.upownersclub.co.uk/threads/ ... tby=oldest

Dort wird doch der Mikroschalter als Grundursache gehandelt. Der Test von @larko dort ist sehr einfach und daher sehr zu empfehlen: Wenn das Auto komplett aus ist einfach mal den Knopf oben am Wählhebel drücken. Man muss ein leises Klicken des Mikroschalters aus dem Wählhebel hören aber auch ein Klicken eines Relais links vorne im Auto wo das Bordnetzsteuergerät ist. Wenn ihr das Relais nicht hört ist euer Mikroschalter defekt.

Und jetzt...: bei mir klickte kein Relais. Also Mikroschalter ausgelötet und stattdessen zwei Kabel rein, die ich aus dem Hebel herausgeführt habe. Jetzt kann ich also selber extern den Schalter simulieren. Sobald ich die Kabel verbinde und wieder trenne, klickt das Relais und das gelbe Blinken ist weg, Auto lädt wieder! :hurra:

Bei mir ist es also definitiv der Mikroschalter. Aber nicht weil er nicht mehr öffnet im gedrückten Zustand (was ja P-Position ist, daher hatte ich früher mal behauptet mein Schalter kann es nicht sein, dass er noch öffnet konnte ich messen...) sondern weil mein Schalter im ungedrückten Zustand nicht mehr voll schließt... (hatte ich damals zwar auch probiert mit Kabel zu überbrücken. Aber man muss dann schon nochmal Auto ein/aus und abstecken/anstecken machen damit die Steuergeräte wieder alle zufrieden sind).

Also: ich behaupte, bei mir ist die Odyssee zu Ende, Ursache Mikroschalter. Als zweite bestätigte Ursache gibt es den abgescherten Hall-Sensor, das ist m.W. aber nur bei @muema111 gewesen. Und was mich weiterhin beschäftigt ist die Korrelation mit der 12V-Batterie-Warnung. Ich bleibe dabei dass bei mir da ein eindeutiger Zusammenhang war... :?

Schönes (Rest-)Wochenende!

glücklich ladender sharkcow :thumb:
VW e-up! 2019, openWB (eigene software), OVMS, 725kWh Sonne verfahren
607 bisher gefundene OBD2-codes: https://www.goingelectric.de/wiki/Liste-der-OBD2-Codes/

Re: Fahrzeug lädt nicht! P wird nicht erkannt.

Benutzeravatar
  • sharkcow
  • Beiträge: 571
  • Registriert: Sa 23. Feb 2019, 10:12
  • Wohnort: Regensburg
  • Hat sich bedankt: 96 Mal
  • Danke erhalten: 203 Mal
read
Wer auch Ersatz braucht, bisher habe ich folgende gefunden (freue mich, falls jemand was Besseres/Günstigeres findet):

https://de.rs-online.com/web/p/mikroschalter/0517898
Vorteil: 90°-Lötanschlüsse passen, muss man nur den mittleren wegknipsen
Nachteile: kein Hebel (kann man aber vom Alten umbauen); nur 10k Zyklen; Versandkosten 8,95 :(

https://sm-elektronik.eu/index.php?p745 ... n-n-c-1szt
Vorteil: billigste Gesamtkosten die ich gefunden habe
Nachteile: keine passenden Lötanschlüsse, muss man mit Drähten basteln; nur 10k Zyklen; kein Hebel

"Fun" fact am Rande: sowohl ZF als auch Cherry (was original verbaut ist) geben nur 10k Zyklen für DB1 und 50k für DB3 an :shock:

sharkcow
VW e-up! 2019, openWB (eigene software), OVMS, 725kWh Sonne verfahren
607 bisher gefundene OBD2-codes: https://www.goingelectric.de/wiki/Liste-der-OBD2-Codes/

Re: Fahrzeug lädt nicht! P wird nicht erkannt.

Benutzeravatar
read
Der Tipp mit dem Relais ist super: 10x betätigt... 5x "klack" 5x nix! +-

Und die Auslösung des Kontakts ist tatsächlich absolut am Anfang des Betätigungsweges. Also genau auf der Grenze! Ein wenig Verschleiß oder Verbiegen und schon wirds teuer!


@sharkcow ist doch klar: der 10k-Schalter ist sicherlich um 0,73582 ct billiger als der 50er im Großeinkauf!!!!1elf!!!

Controller lieben so etwas! Und bei 2 Fahren pro Tag - also 4 Betätigungen - fällt der ja erst nach 6,8 Jahren aus! Eigentlich... ;-)



Vielen Dank für Deine Mühen!


Nachtrag: reicht da nicht das "Passendbiegen" des Bügels? Im englischen Forum sprechen die Leute ja auch von aufgeklebter Pappe, damit der wieder richtig schaltet... Muss der wirklich raus?!?
Seit dem 09.03.21: eUP!
Stand 03.07.24: bereits 67.888km in der geilsten Stromkiste aller Zeiten gefahren!

Re: Fahrzeug lädt nicht! P wird nicht erkannt.

T9001
  • Beiträge: 50
  • Registriert: Di 10. Mär 2020, 14:44
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Bei mir klickt das Relais auch nicht zuverlässig beim Betätigen des Schalters. Auslösen ist wie beim EinCeller auch direkt zu Beginn des Weges.
Ich beobachte mal in der nächsten Zeit, ob man das Laden damit beeinflussen kann.

Re: Fahrzeug lädt nicht! P wird nicht erkannt.

EUPHorst
  • Beiträge: 1072
  • Registriert: Sa 20. Mär 2021, 19:16
  • Hat sich bedankt: 90 Mal
  • Danke erhalten: 492 Mal
read
Krass. Aber klar warum mein Test keine Aussagekraft hatte.
Übrigens gab es so was bei DSG auch schon.
Da ist jedoch der Aufwand erhelblich höher, da gab es dann sogar ein Nachrüstkit, das den Schalter an anderer Stelle angebaut hat. Das sparte erheblich Zeit und natürlich auch Teilekosten. Ging zumindest anfangs aber nicht bei jedem Hersteller da die alternativ Position nicht ganz kompatibel war.
e-up! teal blue ccs 22.02.2021

Re: Fahrzeug lädt nicht! P wird nicht erkannt.

EUPHorst
  • Beiträge: 1072
  • Registriert: Sa 20. Mär 2021, 19:16
  • Hat sich bedankt: 90 Mal
  • Danke erhalten: 492 Mal
read
EinCeller hat geschrieben: Der Tipp mit dem Relais ist super: 10x betätigt... 5x "klack" 5x nix! +-

Und die Auslösung des Kontakts ist tatsächlich absolut am Anfang des Betätigungsweges. Also genau auf der Grenze! Ein wenig Verschleiß oder Verbiegen und schon wirds teuer!


@sharkcow ist doch klar: der 10k-Schalter ist sicherlich um 0,73582 ct billiger als der 50er im Großeinkauf!!!!1elf!!!

Controller lieben so etwas! Und bei 2 Fahren pro Tag - also 4 Betätigungen - fällt der ja erst nach 6,8 Jahren aus! Eigentlich... ;-)



Vielen Dank für Deine Mühen!


Nachtrag: reicht da nicht das "Passendbiegen" des Bügels? Im englischen Forum sprechen die Leute ja auch von aufgeklebter Pappe, damit der wieder richtig schaltet... Muss der wirklich raus?!?
Wenn das auslösen mechanisch so knapp erfolgt. Dann könnte es auch ein rein mechanisches Problem sein.
Das könnte sogar außerhalb des Mikroschalter liegen.
Das mechanische "Signal" muss ja vom Knopf bis zum zum Mikroschalter erst mal "transportiert" werden.
Ist denn irgendwas ausgeliefert oder angebogen?

Bei meinem muss ich den Knopf ca 2mm Betätigen, damit das Relais klickt. Gibt ja auch kein Problem bis jetzt.
Zuletzt geändert von EUPHorst am Sa 29. Jun 2024, 18:55, insgesamt 1-mal geändert.
e-up! teal blue ccs 22.02.2021

Re: Fahrzeug lädt nicht! P wird nicht erkannt.

T9001
  • Beiträge: 50
  • Registriert: Di 10. Mär 2020, 14:44
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Vielen Dank auch für den Link zum englischen Forum.
Dort wird vermutet, dass die Zunge am Mikroschalter verbogen ist und deshalb der Schalter so früh auslöst.
Hier zwei Bilder, einmal ein funktionierender e-up! (unten) und einmal einer mit Ladeproblemen (oben).
Mikroschalter_verbogen.jpg
Mikroschalter_normal.jpg
Die Leute berichten auch, dass hangaufwärts oder abwärts parken auch einen Unterschied macht.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag