Ladeequipment e-up

Ladeequipment e-up

Ronaan
  • Beiträge: 147
  • Registriert: Mo 21. Okt 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 95 Mal
  • Danke erhalten: 32 Mal
read
Hallo,

der e-up ist bestellt, es ist noch bestimmt 9-12 Monate hin, aber ich bin gerne vorbereitet.

Schwanke derzeit noch zwischen Wallbox (Heidelberg oder ID.charger) und einer mobilisierbaren Lösung.

goe-charger scheint verbreitet, oder der Juice Booster (teuer, aber macht einen guten Eindruck).

Jetzt bin ich noch über den Namen Bettermann gestolpert hier, und finde https://www.ladesystemtechnik.de/ratio- ... 24-158?c=9 ganz nett. Nur irritiert mich dass da 1-phasiges und 3-phasiges Laden steht. Lädt dann der e-up 1-phasig weil das Ding nur 1 oder 3 kann, oder 3-phasig weil eine einfach nicht genutzt wird?

Sorry für die blöde Frage.

Bin auch für andere Vorschläge mit gutem Preis-/Leistungs Verhältnis offen.
e-Up! UNITED, Black Pearl, Fahrerassistenzpaket, CCS-Ladedose, e-Sound, Garantieverlängerung, Netzladekabel.

Bestelldatum 10.06.2020, lt. AB vorauss. Lief. Q2 2021
dann lange "nicht verfügbar"
Lounge 26.07.20: Q2 2021
Anzeige

Re: Ladeequipment e-up

USER_AVATAR
read
Alternativ vielleicht? Ist - wie bei vermutlich den meisten Geräten - ein chinesischer Hersteller namens Zencar Co. Ltd.

https://www.stark-in-strom.de/collectio ... -plug-play

Kann man auch direkt in China bestellen, Kosten liegen dann mit Versand, Zoll und Einfuhrsteuer bei rund 300 Euro. Allerdings nur 12 Monate Garantie!
Kauf! Best: 06.03.20, AB: 10.03.20; e-Up "Style" Costa Azul Metallic/Black, CCS, Fahrerassist.,
Komfort, Winter, Multilenkrad, Not-Netzladekabel / e-Sound nun Serie! :evil:
Lf. lt. Lounge: Sep. 20, 08.06 => KW41; 06.08.=>KW45

Re: Ladeequipment e-up

meyma
  • Beiträge: 243
  • Registriert: Di 24. Sep 2019, 11:06
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
Wird die hohe Ladeleistung zu Hause denn wirklich benötigt? Bei vielen Heimladern reicht die Schnarchladung mit 2,3kW über den Schuko-Adapter (175€ als Option im Konfigurator) völlig aus. Man muss ja nur die täglich gefahrenen km nachladen.

Für unterwegs braucht man am ehesten das Typ2-Kabel. CEE-Ladung und sonstige Optionen ist heutzutage eher unüblich und kommen aus einer Zeit, als es einfach noch nicht so viele Ladepunkte gab. Das Typ2-Kabel ist serienmäßig immer enthalten.

Was das Produkt bei ladesystemtechnik.de jetzt kann ist nicht so richtig beschrieben. Womöglich kann es zwei Phasen abtrennen um nur einphasig zu laden, aber wer weiß was genau die da verbaut haben. Ich tippe auf dreiphasige Durchschaltung, was bei e-Up bedeutet dass dieser mit dem internen Ladegerät zwei Phasen nutzt.
Hauptwagen: Skoda Citigo e iV seit 05/2020
Zuvor gefahren: Renault Zoe, Mitsubishi iMieV, Tesla S85, BMW i3 120Ah, VW e-UP, Tesla P100D

Re: Ladeequipment e-up

USER_AVATAR
read
Naja, vielleicht möchte sich der eine oder andere die Option daheim mal schneller zu laden einfach offen halten! Langsam kann man mit dem CEE-Lader zudem laden. Ladeverluste dürften beim 2-Phasen laden geringer sein, wenn ich nicht irre!? Zur Dauerbenutzung der Schukodose gibt ebenfalls sehr geteilte Meinungen, wie man hier im Forum lesen kann!
Kauf! Best: 06.03.20, AB: 10.03.20; e-Up "Style" Costa Azul Metallic/Black, CCS, Fahrerassist.,
Komfort, Winter, Multilenkrad, Not-Netzladekabel / e-Sound nun Serie! :evil:
Lf. lt. Lounge: Sep. 20, 08.06 => KW41; 06.08.=>KW45

Re: Ladeequipment e-up

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3071
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 371 Mal
read
Bei mir kommt ein Type 2 Kabel in Auto, das in jeder Parkposition an der Ladesäule bis zum Auto reicht, und ein Schuko Notladekabel, das einphasig mit 16A lädt. Wenn ich dann noch Muße habe baue ich noch ein Zweiphasiges mit CEE Rot für die 7,4kW Ladung.

MfG
Michael

Re: Ladeequipment e-up

USER_AVATAR
  • city_lion
  • Beiträge: 24
  • Registriert: Sa 23. Mai 2020, 11:03
  • Wohnort: Stuttgart
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Ich glaube welches Ladeequipment man braucht hängt in erster Linie vom Einsatzzweck ab. Wer immer zuhause lädt kommt vielleicht tatsächlich mit einem Schukoadapter aus, wobei ich hier auf Dauer doch ein Typ2 Kabel bevorzugen würde anstatt immer irgendwechle Ladeziegel / mobile Wallboxen auf dem Boden liegen oder gar am Kabel hängen zu lassen.

Eine mobile Wallbox mit Industriestecker werden nur die brauchen, die irgendwo im Lager / Logistik / Werkstätten tätig sind oder irgenwechle Hobbys haben wo sie an Drehstromdosen parken können. Aber ich denke spätestens wenn der Zweite z.B. im Yacht-Club sein E-Auto immer am Steg abstellen möchte wird man sich da auch unbeliebt machen.

Unterwegs wird man sowieso CCS-Schnellader besuchen und da ist ein Kabel bekanntlich inklusive und an Parkplätzen wird es Typ2 Lademöglichkeiten geben, so dass man normalerweise mit einem normalen Typ2 Kabel gut bedient ist.

Da ich als Straßenparker persönlich nie an Schuko laden muss bzw. kann wird mein einziges Equipment ein Typ2 Kabel sein - vielleicht schaffe ich mir noch ein zusätzliches Kurzes an um nicht immer mit Überlänge hantieren zu müssen wenn es zur Ladesäule / Wallbox keine 2 Meter sind.

Re: Ladeequipment e-up

Ronaan
  • Beiträge: 147
  • Registriert: Mo 21. Okt 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 95 Mal
  • Danke erhalten: 32 Mal
read
Das Fahrzeug wird ein reines Pendlermobil, CCS nur für Wiederverkaufswert gebucht, oder um der Frau mal zu zeigen dass man sehr wohl elektrisch nach München oder Berlin fahren kann 😉

Ich könnte also klar eine frische Schuko in die Garage legen und den Ziegel nehmen, aber hätte trotzdem gern die Option auf 7,4kW.

Also Wallbox oder mobile Wallbox mit Wandhalterung. In dem Fall hat mich wirklich interessiert wie das mit der 3phasigen Box und dem 2phasigen Lader im up ist, weil da so explizit 1-oder-3-phasig steht.

Aber ich glaube ich grenze die Auswahl einfach ein auf Heidelberg, id.charger und goe-charger (rote 16A sollte kein Problem sein, Elektrikerbesuch steht aus).
e-Up! UNITED, Black Pearl, Fahrerassistenzpaket, CCS-Ladedose, e-Sound, Garantieverlängerung, Netzladekabel.

Bestelldatum 10.06.2020, lt. AB vorauss. Lief. Q2 2021
dann lange "nicht verfügbar"
Lounge 26.07.20: Q2 2021

Re: Ladeequipment e-up

whr
  • Beiträge: 429
  • Registriert: Sa 26. Okt 2019, 16:40
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 159 Mal
read
Konstruiert doch keine Probleme, wo keine sind. Die Wallbox kann wahlweise an einer oder drei Phasen betrieben werden. Was davon das Auto nutzt, wenn sie dreiphasig angeschlossen ist, entscheidet das Auto - dort befindet sich der Lader, nicht in der Wallbox. Deren Funktion ist Ein-/Ausschalten und Schutzmassnahmen.

Re: Ladeequipment e-up

CrunchMaster
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Do 18. Jun 2020, 00:53
read
Ich habe mir als Ersatz für den Notladeziegel einen UMC gen 2 von Tesla zugelegt.
Der hat Adapter für Schuko und CEE einphasig dabei.
Über Schuko läd der mit bis zu 12A und über CEE blau mit 16A. Klappt mit dem e-up wunderbar und kostet bei eBay Kleinanzeigen um die 200 Euro.

Für mich eine echte Alternative zur Wallbox.

Grüße

Re: Ladeequipment e-up

USER_AVATAR
  • HD-tj
  • Beiträge: 103
  • Registriert: So 24. Nov 2019, 15:25
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 33 Mal
read
Also man läd mit dem Up 1 oder 2 Phasig = max 3,6KW oder 7,2KW!

Den Ladestrom stellt ihr am Auto ein. Also 16A oder 13, 10 oder 6A
Darüber regelt ihr die Leistung.

3 Phasiges Laden (11KW) ist nicht möglich)

Aus der Praxis:
Heidelberger Walbox auf Stufe 6 eingestellt = max 16A mit 1 oder 2 oder 3 Phasen.
Auto auf max. 80% ladekapazität angeriegelt. dann lasse ich mit 16 oder 13 A laden.
Dauert je nach Ladezustand des Accus von rund 1,5Std bis 4 Std.
Die Walbox mit 7,5m kostet deutlich unter 500€ (heidelberger) und kann somit 2 e ups hintereindnder
(räumlich Laden).

Egal mit was ich Lade wird dies mit 2 Phasen so sein.
MIt einer Phase wird es nicht mehr als 3,6KW geben. (230*16A) = 3,6...KW
Auch hier könnt ihr 16,13,10,6 A am Auto voreinstellen. Die meisten Ladeziegel machen max 10A
einige auch 13A oder 16A. Hier solltet ihr aber lieber eine Steckdose mit 2,5quadrat adern angefahren sein
sonst sind Dauerhaft keine 16A möglich.
APRIL 2020=> Mai 2020 ist es soweit, rot alles ohne Raucherpaket. (Bestellt 11/2019 vorraussichtl. Lieferung KW 18/2020=>19/2020=>22/2020 FINAL 28/2020) / 2ter e-up Style komplett EZ 02-03 seit 06.05 im Fuhrpark.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag