Laden bis zu....

Re: Laden bis zu....

USER_AVATAR
read
Predo hat geschrieben: Mal im Ernst, ich kauf mir doch nicht extra nen 32 kWh Akku und dann nur immer auf 50% aufzuladen
Allzu vorsichtig möchte ich auch nicht sein. Da oben wie unten noch ne stille Reserve schlummert, habe ich vor, bis gesichertere Erkenntnisse vorliegen, die 10%-90% Schiene zu fahren.
Citigo Ambition 03.20 Händlervorläufer. AB 04.20 Lieferung unv. 09.20 2.AB unv.01.21
Anzeige

Re: Laden bis zu....

Helfried
read
Predo hat geschrieben: Was ist an bis 50% laden nachhaltig? Glaubst du deshalb fährt der Wagen x Jahre länger?
Naja, du musst jetzt nicht gleich übertreiben ("50%").

Sagen wir so, die meisten Autos aus den Anfängen dieses Forums sind schon hinüber. Warum? Wegen des Akkus natürlich, nicht wegen der ewig kaputten Querlenker.
Ich glaube fest, dass man das Leben eines Autos durchaus als User stark verlängern könnte. Zumal die Hersteller in den letzten Jahren keinerlei Optimierungen in der Lebensdauer der Akkus gemacht haben (höchstens in Forschungslabors). Selber teste ich Lithium-Akkus seit 2008, manche meiner ersten Akkus leben heute noch. Kommt halt drauf an, welche Tests sie ertragen haben. :)

Re: Laden bis zu....

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7387
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 903 Mal
read
Anfang des Forums? 2012 oder so... Natürlich stellt sich die Frage, fahren die beiden aus 2012 noch?
https://www.goingelectric.de/garage/umw ... ero-SE/12/
https://www.goingelectric.de/garage/axl ... ence-ZE/4/
https://www.goingelectric.de/garage/Jog ... axi-ZE-/5/
https://www.goingelectric.de/garage/Rog ... oerder/10/

also die Kangoo, Tazzari, Mia, Fluence dieser Welt?

Nein, ich denke die ganzen Fahrzeuge aus dem Jahre 2012 sind hier schon sehr viele ausgefallen, ganu wie du sagst wegen dem Akku. Aber nicht nur seit 2020, die sind schon länger weg.
Als das Forum dann Ende 2012 das hundertste Mitglied feierte...
viewtopic.php?f=2&t=302

kam ganz langsam Bewegung auf den Markt. Neben den Leaf, welcher Sommer 2013 hier das erste mal geparkt wurde:
https://www.goingelectric.de/garage/Kelomats-Leaf/29/

kamen noch in 2013 auch die ersten ZOE und dann die i3 bis hin zum eGolf. Diese drei haben das Forum sehr lange beherrscht und wenn man heute auf den Marktplatz schaut findet man das Baujahr 2013 sehr oft.

Was ich damit sagen wollte, nachdem ich kurz in Nostalgie die Anfänge des Forums an mir Revue passieren habe lassen:

Ja, die Fahrzeuge aus 2012, also dem Beginn dieses legendären Forums, sind nicht mehr so toll mit Batterie Leistung und so.
Was aber seit 2013 gebaut wurde ist heute noch fast uneingeschränkt so wie damals unterwegs. Ich sehe seit diesem Jahr viel haltbarere Akkus auf dem Markt und sehe daher die Zukunft der 2020 Fahrzeuge viel besser als die "alten" aus vor 2013.

Auch sind größere Akkus gar nicht so gefordert wie die 20kWh Generation aus 2013.

Mit meinem Fahrzeug aus 2013 darf ich jetzt nicht angeben, da hab ich aus Bequemlichkeit den 40er Akku einbauen lassen. Eine Möglichkeit die vielleicht niemals wieder für Fahrzeuge angeboten wird. Oder vielleicht doch?

Und da ich mir die Tränen der Erinnerung gerade aus den Augen gewischt habe, der große Bogen zum Topic: Wir haben uns 2013 einen Dreck über Ladestrategie zur Akku Schonung geschert. Immer vollladen wenn wir zu Hause waren und so lange fahren bis der Akku piepst. Anders war ein 20kWh Akku nicht durch Europa zu bewegen.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Laden bis zu....

USER_AVATAR
read
Also wenn ich da das Akku-Management-Programm in meinem Handy als Anhaltspunkt nehme (das kann man sicherlich nicht 1:1 Übertragen, aber es geht in beiden Fällen um Li-Ion Akkus), dann gibt mir das folgende Verschleißwerte an:
- Akku auf 100% laden verursacht einen Verschleißwert von 0,92 (arbiträrer Messwert der App)
- Akku auf 80% laden verursacht einen Verschleiswert von 0,11
- Akku auf 50% laden verursacht einen Verschleiswert von 0,01
Das steigt also exponentiell an - 80% bewirkt einen 10 x so hohen Verschleiß wie 50%, und 100% bewirkt einen 10 x so hohen Verschleiß wie 80%.
Muss halt jeder entscheiden, wie pingelig man da ist. Für mich ist 75-80% ein guter Kompromiss aus Akku schonen und nicht jeden Tag Aufladen müssen. Ist es nicht auch so, dass die Anzahl der Ladevorgänge an sich einen höheren Verschleiß verursacht? Denn wenn man nur auf 50% lädt, dann hat man ja doppelt so viele Lade-Entladezyklen...
mfg der Kevin

Skoda Citigoe IV Style

Re: Laden bis zu....

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7387
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 903 Mal
read
Nur kann man eine Akku beim Elektrofahrzeug gar nicht zu 100% laden, dass ist vom Werk her schon begrenzt. Die ZOE hat mit dem 26kWh Akku 2013 gerade mal 22,6kWh frei gegeben. Da muss man den Herstellern schon vertrauen dass die den Puffer nach oben so setzen um die garantierte Lebensdauer auch ganz sicher zu erreichen.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Laden bis zu....

USER_AVATAR
read
Also meinen Peugeot iOn von 2012 habe ich vor einigen Monaten mit noch 80% der ursprünglichen Akku-Kapazität verkauft, insofern sehe ich keinen Gründ für die Panikmache hier.
Und den habe ich immer auf 100% geladen, in den letzten 2 Jahren auch oft Schnelladung (bis 80%), das einzige worauf ich aufgepaßt habe ist das er nicht länger als eine Nacht auf 100% stand.

Re: Laden bis zu....

USER_AVATAR
read
Ranger Kevin hat geschrieben: - Akku auf 100% laden verursacht einen Verschleißwert von 0,92 (arbiträrer Messwert der App)
- Akku auf 80% laden verursacht einen Verschleiswert von 0,11
- Akku auf 50% laden verursacht einen Verschleiswert von 0,01
Das steigt also exponentiell an -
Das ist interessant. Jetzt würde mich nur noch interessieren was dieser Verschleißwert so beziffert. (Alterung)
Ansonsten ist es ja in der Tat so, daß öfter Laden, ja auch schneller zum Ausfall div. Komponennten kommen kann (Lader z.B.) Vergleich Lenkradschloß defekte nur Kurzstrecke/Langstrecke. Hmh.
Citigo Ambition 03.20 Händlervorläufer. AB 04.20 Lieferung unv. 09.20 2.AB unv.01.21

Re: Laden bis zu....

USER_AVATAR
read
Ranger Kevin hat geschrieben: Ist es nicht auch so, dass die Anzahl der Ladevorgänge an sich einen höheren Verschleiß verursacht?
...hat gottseidank nur einen sehr sehr geringen Einfluss! Bedenke: jeder Bremsvorgang ist auch ein Ladevorgang. Da kommen über die Jahre Millionen von Mikrozyklen zusammen.
Skoda CITIGOe iV Ambition, CCS, Tempomat, bestellt 4.3.2020 - eingeplant KW 41
Für das Lithium in einer großen Autobatterie braucht man so viel Wasser wie für die Produktion von einem Kilo Rindfleisch
Für sechs Liter Diesel werden etwa 42 kWh benötigt

Re: Laden bis zu....

USER_AVATAR
read
Wobei es beim Handy noch extremer ist, da hier 100% meist eine höhere Spannung bedeuten als die Zellenspezifikation. Da wird für die tolle erste Review jede Minute Laufzeit herausgequetscht.

@drilling 20% Degradation ist nach 8 Jahren nicht so wenig, wenn man bedenkt, dass ein Auto schon in Deutschland durchschnittlich 18 Jahre genutzt wird. Wenn man die 20% Degradation auf 16 Jahre hinauszögern könnte, wäre einiges gewonnen.
Ranger Kevin hat geschrieben: Ist es nicht auch so, dass die Anzahl der Ladevorgänge an sich einen höheren Verschleiß verursacht? Denn wenn man nur auf 50% lädt, dann hat man ja doppelt so viele Lade-Entladezyklen...
Nein, es werden immer nur Vollzyklen gezählt. Zweimal von 25% auf 75% laden zählt als ein Vollzyklus.

Und auch bei der zyklischen Degeneration ist es so, dass die Ladung im oberen SoC-Bereich zur höchsten Degeneration führt (ist auch in der oben von mir verlinkten Dissertation beschrieben). Wenn man also immer nur von 40% auf 50% lädt, kann man das vielleicht 10.000 mal machen, während man nur 500 mal von 0% auf 100% laden kann, und nur 2.000 mal von 90% auf 100%.

Möglichst kleine Hübe im niedrigen (aber nicht zu niedrigen) SoC-Bereich sind also am besten.

Natürlich würde ich niemandem vorschlagen, etwas zu tun, was nicht praktikabel ist. Ich brauche selbst für meinen Arbeitsweg (2-3 mal pro Woche) etwa die Hälfte des Akkus. Daher lade ich am Morgen vor der Fahrt bis etwa 70%, und nicht etwa nur bis 50%, weil ich dann in der Nähe des Arbeitsplatz eine Säule finden müsste um 25% nachzuladen.

Aber wenn es ohne Aufwand machbar ist (beim e-Up geht das ja sogar per Einstellung), spricht doch eigentlich nichts dagegen, den Akku zu schonen.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Laden bis zu....

USER_AVATAR
read
Köln Bonner hat geschrieben: @drilling 20% Degradation ist nach 8 Jahren nicht so wenig, wenn man bedenkt, dass ein Auto schon in Deutschland durchschnittlich 18 Jahre genutzt wird. Wenn man die 20% Degradation auf 16 Jahre hinauszögern könnte, wäre einiges gewonnen.
Das ist zum größten Teil rein zeitliche Altersdegradation und die kann man nicht vermeiden.
Im Unterforum der Drillinge wird eine ausführliche Statistik darüber geführt und die zeigt das die Degradation ziemlich konstant ist egal wie das Auto behandelt wird.
Zuletzt geändert von drilling am Di 15. Sep 2020, 17:59, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag