Seite 3 von 5

Re: Hersteller-Ladekarte für UpMiGos?

Verfasst: Mo 20. Jan 2020, 21:39
von E-Robby
Maingau, EnBW falls Adac Mitgleid bist gibt's da noch ein extra Tarif, dann hab ich noch Get charge, Shell.

Werde allerdings eh meistens zuhause laden oder mal bei Kaufland, Ikea. Also oft brauche ich keine Karten. Die ein oder andere wird da noch dazu kommen.

Man kann auf der Seite.
https://www.chargeprice.app/
Recht gut schauen mit welcher Karte welche Säule so kostet.

Re: Hersteller-Ladekarte für UpMiGos?

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 08:22
von Ambi Valent
Welchen dieser Anbieter sollte man meiden weil man damit z. B. Braunkohleabbbau unterstützt?

Ich habe auch gerade die One Energie Sachsen Karten geordert aber erst im Nachhinein ist mir eingefallen das ich auf keinen Fall Strom von einem Laden kaufen will der mir keinen Ökostrom liefert.

Bei meiner Hamburg Energie Karte ist es auf jeden Fall Ökostrom. Steht sogar auf der RFID Karte drauf. Wie ist es bei Maingau?

Re: Hersteller-Ladekarte für UpMiGos?

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 08:39
von Tomster83
Also ich hab mal bei Chargeprice etwas rumgesucht und fast überall ist Maingau und ADAC und getcharge vertreten. Eins gabs gefühlt etwas seltener. Und an ganz wenigen Standorten gab es dann alle 4 nicht. Da war dann meist nur Plugsurfing oder newmotion und dann auch recht teuer.
Sind denn Ausfälle mit der Maingau-karte oder anderen bekannt, die dann mit ADAC, Eins oder getcharge liefen?
Das wäre der einzige Grund für mich mit mehreren Karten rumzufahren. Ansonsten würde ich glaub nur maingau nehmen und vielleicht als absolute Notlösung Plugsurfing oder newmotion.

Re: Hersteller-Ladekarte für UpMiGos?

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 08:54
von Rattentaucher
Bisher hat Maingau immer gut funktioniert; zur Not habe ich aber auch den Token von Plugsurfing dabei.

Re: Hersteller-Ladekarte für UpMiGos?

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 09:37
von Basti_
Ambi Valent hat geschrieben:Welchen dieser Anbieter sollte man meiden weil man damit z. B. Braunkohleabbbau unterstützt?

Ich habe auch gerade die One Energie Sachsen Karten geordert aber erst im Nachhinein ist mir eingefallen das ich auf keinen Fall Strom von einem Laden kaufen will der mir keinen Ökostrom liefert.

Bei meiner Hamburg Energie Karte ist es auf jeden Fall Ökostrom. Steht sogar auf der RFID Karte drauf. Wie ist es bei Maingau?
Maingau gehört teilweise zu RWE meine ich. Mit Öko sieht es also auch eher schlecht aus.

Re: Hersteller-Ladekarte für UpMiGos?

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 10:41
von volvocoupe
volvocoupe hat geschrieben: Ich hab mich jetzt extra von meinem Krankenlager hochgewälzt, konnte die Karte aber nicht finden. Entweder hast Du Recht, oder ich hab die auch irgendwo anders verbuddelt. Muss ich in drei Wochen daheim nachschauen.
Wenn das träge Gehirn wieder in Schwung kommt, fällt einem so manches ein: Zumindest einen RFID-Anhänger hab ich von "eins" bekommen, der liegt in einem Auto, glaub E-UP, denn ich komm mit der App auch zurecht.

Re: Hersteller-Ladekarte für UpMiGos?

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 11:01
von HeinHH
Hinweis: DC-Ladungen bei Maingau kosten ab 1h Ladezeit 10ct/min-Aufpreis. Vollladen und ein langsamer DC-Lader kann so teuer werden.
Bye Thomas

Re: Hersteller-Ladekarte für UpMiGos?

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 11:04
von rasalgul
Basti_ hat geschrieben: Maingau gehört teilweise zu RWE meine ich. Mit Öko sieht es also auch eher schlecht aus.
egal, hauptsache billig!

Re: Hersteller-Ladekarte für UpMiGos?

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 11:05
von drilling
Man lädt sowieso immer nur den deutschen Strommix, jede gegenteilige Behautptung ist und bleibt Augenwischerei.

Re: Hersteller-Ladekarte für UpMiGos?

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 11:30
von Basti_
Schon klar, aber man unterstützt mit seinem Geld die falschen Technologien wenn man den Strom vom Kohlekonzern bezieht.