Bringt 22kW-Wallbox was?

Bringt 22kW-Wallbox was?

Snoopy911
  • Beiträge: 27
  • Registriert: Sa 18. Jan 2020, 11:29
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Hallo liebes Forum,

ich bin mir ziemlich sicher, dass die Frage hier schon mal gestellt wurde, aber leider meldet meine Suche zurück, dass die Begriffe hier zu oft vorkommen :? :D Also erlaubt mir bitte, dass ich höchstwahrscheinlich erneut frage ...

Mein Stromversorger schraubt mir demnächst eine 22er-Wallbox ans Haus, für den Citigo, der hoffentlich demnächst kommt (bestellt 21.10.).

Da ich leider mit diesem Stromladezeugs nicht gänzlich durchsteige: bringt die 22er eigentlich was? Mein Stromerle hat ja diesen Schnellladestecker, der müsste doch eigentlich beliebig von 1 kW bis zur max. Stromaufnahme skalieren können, oder?

Herzlichen Dank schonmal für die Antwort oder gerne einen Link zu einem älteren Beitrag. :)

EP
Citigo e IV Style, crystal-blau, Pakete Funktion 2, Komfort plus; GRA, Sunset || bestellt 14.10.2019, ULT Mitte/Ende Februar 2020 - Anmeldung 09.03.20 || Operationsgebiet: Schwarzwald :D
Anzeige

Re: Bringt 22kW-Wallbox was?

Athlon
  • Beiträge: 1905
  • Registriert: So 29. Okt 2017, 13:35
  • Wohnort: Zwickau
  • Hat sich bedankt: 211 Mal
  • Danke erhalten: 457 Mal
read
Bringen tut sie dir nichts.
11kW 3 phasig oder eine mit 7,2kW 1 phasig bringt dir was. Alles darüber ist verschwendetes Geld für dieses Auto.
Dieser Post kann Spuren von Sarkasmus und nicht ganz ernst gemeinten Bemerkungen enthalten :!:

Zoe Q210 11/14 AHK, Tieferlegung, 17" OZ Ultraleggera, Volldämmung, ISOamp
Mii plus 03/20

Re: Bringt 22kW-Wallbox was?

USER_AVATAR
read
Oder noch einfacher: Mit dem CITIGO wirst du von den 22KW der Box nur 7,2 Nutzen können. Aber vielleicht kann das nächste E-Auto mehr :-)
SKODA CITOGOe iV "Style" bestellt 7.10.2019 -> Bauwoche KW 8 -> 6.3.2020 KW 10 beim Händler -> Fr. 13.03.2020 abgeholt! :-)

Re: Bringt 22kW-Wallbox was?

Snoopy911
  • Beiträge: 27
  • Registriert: Sa 18. Jan 2020, 11:29
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Ambi Valent hat geschrieben: Oder noch einfacher: Mit dem CITIGO wirst du von den 22KW der Box nur 7,2 Nutzen können. Aber vielleicht kann das nächste E-Auto mehr :-)
Ja ... vielleicht mal ein Taycan ... irgendwann 8-) Wobei, da sind 22 kW auch wieder mager ;)

Vielen Dank für die Antworten.
Citigo e IV Style, crystal-blau, Pakete Funktion 2, Komfort plus; GRA, Sunset || bestellt 14.10.2019, ULT Mitte/Ende Februar 2020 - Anmeldung 09.03.20 || Operationsgebiet: Schwarzwald :D

Re: Bringt 22kW-Wallbox was?

Misterdublex
  • Beiträge: 3703
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 463 Mal
read
Ich glaube nicht, dass sich mehr als 22 kW AC jemals zu Hause durchsetzen werden. Also mager wäre das selbst für den Porsche nicht. Kann der überhaupt 22 kW AC?
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Bringt 22kW-Wallbox was?

Bernd.lake@posteo.de
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Fr 26. Jul 2019, 18:43
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Ich habe eine vorhandene 16A Drehstromsteckdose gegen eine günstige 11kW Wallbox getauscht. Das ist schon überdimensioniert für meine Zoe. Zuhause habe ich es ja nicht eilig. Auch wer seinen Solarstrom nutzen will fährt mit noch kleineren Lade Leistungen besser. Bei der Wallbox schalte ich dann zwei Phasen ab. Ein Auto, das einphasig mit 7.2 kW lädt, zieht 32A. Mein Haus ist mit 3x25A abgesichert. Da müsste also aufgerüstet werden. An einer 11kW Wallbox sind es dann nur 3,6kW. Klingt wenig, dürfte aber für die meisten Fälle trotzdem ausreichen. Man kann nicht mehr laden als man verfährt. Bei mir etwa 7kW am Tag, also in zwei Stunden nachgeladen. 35kW sind übernacht wieder drin. Schneller Laden bringt keine Vorteile. Die 11kW sind Luxus für spontanen Bedarf.

Re: Bringt 22kW-Wallbox was?

USER_AVATAR
  • Wiese
  • Beiträge: 2254
  • Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
  • Wohnort: Stutensee
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 447 Mal
read
Eigentlich gibt es nur die Zoe die mit 22 kW AC laden kann. Von wenigen Ausnahmen abgesehen reicht eine 11 kW-Box. Aber da sind noch die vielen einphasigen aus dem asiatischen Raum. Die können an der 11 kW-Box nur mit 3,6 kW laden. Wir haben Vorschriften die einphasig mehr als 20 A verbieten, das sind rund 4,5 kW, mehr geht offiziell nicht .
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: Bringt 22kW-Wallbox was?

trischmiw
  • Beiträge: 311
  • Registriert: Mi 28. Mai 2014, 16:23
  • Wohnort: Gusterath
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Diese Vorschrift gibt es zwar immer noch nicht generell in Deutschland, aber das wurde schon so oft diskutiert, da will ich bestimmt nicht noch einmal damit anfangen. Wenn überhaupt, steht es bei manchen Netzbetreibern in den TAB's, aber halt nur regional. Bei vielen gibt es jedenfalls keine Vorschrift wegen Schieflast.
Was mich aber interessiert: Es wird immer wieder geschrieben, dass die Drillinge einphasig mit 7,2 KW laden können. Das bekomme ich bei mir aber nicht hin. Wenn ich bei meiner 22 KW Wallbox zwei Sicherungen rausmache, lädt mein E-Up (2020) trotzdem nur mit 3,6 KW. Mir wäre einphasiges Laden oft lieber, da meine PV Überschuss Laderegelung viel besser von 0 bis 32 Ampere regeln kann, als von 0 bis 16. Unterhalb von 16 Ampere lädt der E-Up sehr inkonstant, wenn die Box weniger als 16 Ampere vorgibt, dann schwankt die eigentliche Ladeleistung leider ziemlich. Beim Ioniq ist das nicht so, wenn die Box dem bspw. 15 Ampere gibt, dann lädt er auch mit 15 Ampere. Er folgt der Regelung auch deutlich besser und schneller als mein E-Up. Daher würde ich gerne mit dem auch einphasig laden, aber wie gesagt, macht er es zumindest bei mir nicht. Gibt es jemanden, der tatsächlich bestätigen kann, dass sein Facelift-Drilling das kann?
Willi
2011er I-Miev 11 2014 - 09 2020
2013er Zoe Intens 6/2015 - 10/2016 RIP
2012er Opel Ampera ePionier seit 12/2015
2016er Hyundai Ioniq Premium 12/2016 - 09 2020
2020er VW E-Up seit 3/2020
2020er E-Niro Spirit seit 09 2020

Re: Bringt 22kW-Wallbox was?

skippa
  • Beiträge: 146
  • Registriert: Mi 29. Mai 2019, 03:48
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
Moin,

die aktuellen (ab Ende2019) Up! citigo und Mii laden nur an 2 Phasen mit 7,2kW

skippa
seit 03/2020:

-Skoda Citigo Style Tungsten silber / schwarzes Dach
-Tempomat
-Komfort-Plus
-Schwarzglas hinten

Re: Bringt 22kW-Wallbox was?

USER_AVATAR
read
Fast richtig.
Daher würde auch eine 11kW Wallbox reichen, denn der Wagen kann zweiphasig mit 16A laden und einphasig mit 32A.
Du kannst also den Wagen mit seiner maximalen Leistung laden - jedoch nicht mit 1kW, sondern mit Minimum 6A AC - das ist gesetzliche Vorschrift.

Der von dir erwähnte Schnellladeanschluß ist nur für Gleichstromladungen unterwegs an Schnellladern.
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17 - 11/18, e-load up! 02/18, Kona Acid yellow 64kWh 01/19; Sohn Ioniq
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag