Rentiert sich die Anschlußgarantie

Rentiert sich die Anschlußgarantie

belzig
  • Beiträge: 46
  • Registriert: Mo 25. Apr 2022, 17:41
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Hallo Zusammen, mein E-Up wird bald 2 Jahre alt und der Händler hat mich jetzt angeschrieben ob ich nicht die Anschlußgarantie abschließen will.

Für 36 Monate kostet die pro Monat €27,15 bzw. bei Einmalzahlung 985 Euro.
Alternativ könnte man noch für 1 und 2 Jahre abschließen, was deutlich billiger ist.

Jetzt hätte ich gerne Eure Meinung ob sich das rentiert oder ob man das Geld nicht besser auf die hohe Kante legen sollte.

Viel ist ja am E-Up nicht dran und die Batterie hat ohnehin 8 Jahre Garantie.

Interessieren würde mich vorallem auch, ob die wirklich zahlen oder ob man sich da viel rumstreiten muß.


Vielen Dank im Voraus.
Anzeige

Re: Rentiert sich die Anschlußgarantie

Benutzeravatar
read
Also ich habe meinen ID3 mit einer einjährigen/60Tkm Anschlussgarantie geleast, da der Leasingvertrag nach 3Jahren endet. Der ID ist jetzt knapp 2,5 Jahre alt, gestern wurden bei mir die Koppelstangen gewechselt.
Bei einem UP, der ja schon länger auf dem Markt ist, die Kinderkrankheiten wohl schon hinter sich hat, ist die Anschlussgarantie vielleicht nicht ganz so "wichtig", das ist/war beim ID3 natürlich anders.
Letztendlich ist es nur eine Frage von Risiko oder Sicherheit.
i3 BEV 60Ah, 9/2015, 110tkm, Leasingrückgabe 10.9.20 20
ID3.1st Line 3, Max seit 11.9.2020, SW 3.2 türkis >65000km, Leasingrückgabe 21.08.23
ID4, 4Motion, Kings red, seit 21.08.23, SW 3.5

Re: Rentiert sich die Anschlußgarantie

Benutzeravatar
read
Die Fahrzeugbasis ist technisch alt, sprich sehr gut abgehangen und hält wohl keine großen unangenehmen Überraschungen oder Serienprobleme mehr bereit. Außerdem sind die Ersatzteilpreise überschaubar, es ist nun mal ein sehr kleines Fahrzeug und die sehr vielen Gleichteile mit den Verbrennern wurden massenhaft und daher günstig gefertigt.
Ich habe beim Kauf des Neufahrzeugs gleich eine verlängerte Garantie + 3 Jahre abgeschlossen, aber das war damals auch viel günstiger als das, was du hier schreibst.

Unterm Strich kann dir keiner hier wirklich sagen, was für dein Auto das Richtige ist. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass du die Garantie nicht brauchst. Falls du ohne Anschlussgarantie bleibst und dann doch von z.B. einem defekten Onboard-Lader für mehrere tausend Euro betroffen bist, dann verfluchst du alle, die dir hier davon abgeraten haben :roll:
Es ist wie bei jeder Versicherung eine sehr individuelle Entscheidung. Falls du Nachts vor Sorge um deinen e-up schlecht schläfst, dann nimm sie lieber :thumb:
Ich recherchiere & schreibe über E-Autos, insbesondere VW e-up! :D

Re: Rentiert sich die Anschlußgarantie

Benutzeravatar
  • manv8
  • Beiträge: 1207
  • Registriert: Di 24. Sep 2019, 12:17
  • Wohnort: zwischen Nürnberg und Regensburg
  • Hat sich bedankt: 716 Mal
  • Danke erhalten: 542 Mal
read
Habe auch beim Kauf gleich die 3 Jahre und 100.000 km-Garantieverlängerung dazu genommen - bin damit schon zufrieden, denn just nach der werkseitigen 2-Jahres-Frist, hat sich die Sitzheizungsmatte verabschiedet, bekam der Kleine mittlerweile das 5. Radio spendiert, haben sich "Klackgeräusche" an der Vorderachse gezeigt...
Von meiner Seite war klar, wenn etwas defekt ist, kann schon bei kleinsten Reparaturen die einmalige Summe für die Garantieverlängerung armortisiert sein.
Aber die letztendliche Entscheidung kann Dir, wie erwähnt - nicht abgenommen werden.
Gruß.
e-Up! 2020, bestellt 22.10.2019 - produziert KW30 in 2020 ( 24.07.2020 ) EZ 11.08.2020

Bild
beim ø-Verbrauch alles was geladen wird lt. Wallbox, ohne Klimatisierung - reiner Bruttofahrtverbrauch

Re: Rentiert sich die Anschlußgarantie

Benutzeravatar
read
belzig hat geschrieben: Interessieren würde mich vorallem auch, ob die wirklich zahlen oder ob man sich da viel rumstreiten muß.
Bei meinem Auto ist ein Schadensfall innerhalb der Garantielaufzeit eingetreten (Hochvolt-Ladegerät defekt).
Mit der Abwicklung des Garantiefalles hatte ich nichts zu tun. Die Werkstatt hat sich die entstandenen Kosten eigenständig von der Volkswagen Versicherung AG erstatten lassen. Ich hatte keinen Kontakt mit dem Versicherer.
Also ja, die zahlen wirklich und nein, man muss sich nicht herumstreiten.

Ich habe ebenfalls die 3 Jahre und 100.000 km-Garantieverlängerung dazu genommen, weil mir die Sorgenfreiheit das eingesetzte Geld wert ist.
Ob sich die Anschlussgarantie für dich auch monetär rentiert, weißt du erst nach Ablauf der Garantiezeit.
e-up! seit 17.03.21

Re: Rentiert sich die Anschlußgarantie

belzig
  • Beiträge: 46
  • Registriert: Mo 25. Apr 2022, 17:41
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Ich dachte mir damals beim Kauf, daß die Fehler entweder innerhalb der ersten 2 Jahre auftreten oder dann wieder nach 5 Jahren +, wenn die ersten Verschleißerscheinungen kommen, weswegen ich die Garantiererweiterung auf 5 Jahre nicht gleich genommen habe.

Ich werde noch ein bisschen im Forum recherchieren, was beim E-Up am häufigsten kaputt geht.

Der Werkstattmeister meinte gestern, sobald irgendwas an der Elektronik fehlt, hat man die 980 Euro schon fast wieder drin.
Als Ausstattung habe ich eigentlich nur das Assistenzpaket (Tempomat/Spurhalte/Rückfahrkamera) und den CCS-Schnellader.
Zuletzt geändert von belzig am Do 9. Mär 2023, 10:30, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Rentiert sich die Anschlußgarantie

Benutzeravatar
read
Monitär hat sich noch keine Anschlussgarantie bei mir gelohnt.
Wäre bei einem E-Auto auch Skeptisch ob das nötig ist.
Da gibt es ja noch weniger Teile als beim Verbrenner die kaputt gehen können.
MG5 Luxury Standard Range und Trinity Uranus R 2020

Re: Rentiert sich die Anschlußgarantie

Benutzeravatar
read
Eine Garantie-Verlängerung ist im Prinzip eine Versicherung. Ob sie sich lohnt weiß man immer erst hinterher - im Schnitt lohnt sie sich für den Kunden nicht - außer diese Sicherheit erzeugt Glücksgefühle - für Manchen ist das schon ein entscheidender Gewinn.
Ich habe von Anfang die 5 Jahres-Garantie beim United - allerdings nur bis 50.000 km, wird also irgendwann im 4. Jahr auslaufen. Die paar Euro Aufpreis - ich meine das war weniger als diese 980 Euro - war mir das Sicherheitsgefühl wert, bzw. umgekehrt nicht als dass ich es deswegen abgewählt und eingespart hätte.

Re: Rentiert sich die Anschlußgarantie

Benutzeravatar
read
Das Problem, das ich habe, ist, dass die Anschlußgarantie ja _entweder_ 3 weitere Jahre _oder_ (in meinem Fall) 50.000km (insgesamt) umfasst...

nunja... mein Auto ist heute (9.3.) 2 Jahre alt geworden - somit könnte ich mich auf weitere 3 Jahre Sorgenfreiheit freuen...

Was ich aber nicht wirklich geahnt habe, ist, dass in unserer Familie jeder nur noch mit dem eUP fährt und der in den 2 Jahren schon 41.388 km gelaufen ist, was bedeutet, dass die Anschlussgarantie vermutlich in 2 Monaten auch schon durch ist.

E-Auto-fahren macht halt zu viel Laune!
Seit dem 09.03.21: eUP!
Stand 03.07.24: bereits 67.888km in der geilsten Stromkiste aller Zeiten gefahren!

Re: Rentiert sich die Anschlußgarantie

Benutzeravatar
  • Bohli
  • Beiträge: 200
  • Registriert: Do 29. Aug 2019, 18:04
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 68 Mal
read
Ich habe die 3-Jahre dran gehängt..... Bei meinem Caddy hat sich damals die Anschlußgarantie mehr als gelohnt (Antriebswelle, Wasserpumpe, Xenonlampe) jeweils direkt von Werkstatt mit der Versicherung abgerechnet ohne jede Diskussion und das obwohl die Inspektionen nicht bei VW durchgeführt wurden.
Gruß Bohli
Skoda Citigo iV Style, Kiwigrün, Funktionspaket 2 + Komfortpaket PLUS + Allwetterreifen Bestellt 30.09.2019 abgeholt 06.03.2020 Wallbox SiS easy 11Kw
für die Langstrecke + als Transporter für den Rolli nehmen wir den Kia Sportage
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag