Vmax free?

Vmax free?

Toni-1980
  • Beiträge: 5
  • Registriert: Di 29. Dez 2020, 00:32
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hi in die Runde,

Nur Mal eine Frage, hat schon Mal versucht über OBD11 die 100% Leistungsverfügbarkeit Dauer einzustellen und die Vmax aufzuheben?

Bitte keine Belehrung und was alles kaputt gehen kann.

Eine rein technische Frage was alles möglich wäre.... Hat das schonmal jemand probiert?

Sonst allen ein schönes Wochenende noch...

Grüße
Anzeige

Re: Vmax free?

Unicorn097
  • Beiträge: 66
  • Registriert: Mo 24. Mai 2021, 01:53
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Geht da auch bei e-Golf, ID.3, ID.4 und Enyaq? Denke die hätte noch mehr Potential.

Re: Vmax free?Ich denke da hat sich jemand das falsche Auto gekauft.

ronne
  • Beiträge: 393
  • Registriert: Sa 30. Nov 2019, 17:13
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 98 Mal
read
Ich denke da hat sich jemand das falsche Auto gekauft

Re: Vmax free?

USER_AVATAR
read
Kannste Knicken. Ist nur eine Art der Variantencodierung. Man kann diese Art der Werte nicht ändern, dazu braucht man härtere geschützte. Selbstredend sind dann Garantieansprüche weg.
e-up! in costa azul
30/40mm tiefer mit H&R Federn
Helix Nachrüst-Erweiterung für etwas Musik
-> https://www.goingelectric.de/garage/upg ... e-up/2824/

Re: Vmax free?

Toni-1980
  • Beiträge: 5
  • Registriert: Di 29. Dez 2020, 00:32
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Alles gut 😅😉, wollte nur Mal wissen ob das überhaupt jemand gewagt hat....

Irgendeine Boostfunktion, sowas wie 5sekunden 600PS....

Nee bin voll zufrieden mit dem Kleinen.

Ich bin von der Serie Grand Tour fasziniert mit Hammond, Clarkson und May, wie die in einer Folge mit einem Ferrari gegen einen Rangerover oder ähnlichem Geländewagen antraten und der Geländewagen gewinnt in der Viertel Meile. Warum ein verrückter Olscheich hatte in den Geländewagen zwei V12 Motoren verbaut mit je über 800PS und Lachgaseinspritzung. Vollkommen sinnlos aber Geil....

Schönes Wochenende noch...

Re: Vmax free?

fluegelfischer
  • Beiträge: 788
  • Registriert: Do 26. Sep 2019, 10:09
  • Hat sich bedankt: 205 Mal
  • Danke erhalten: 349 Mal
read
Das läuft ein wenig anders als bei einem Verbrenner. Beim e-Up gibt das Batteriesteuergerät vor, welchen Strom es zu liefern bereit ist (je nach Ladezustand, Temperatur des Akkus, vorhergehender Belastung usw. kann sich das ändern) und dann entscheidet das Motorsteuergerät, wieviel davon es zu nutzen im Stande ist. Allein die Anfrage des Motors nach mehr Strom aus dem akku (darauf läuft es beim Beschleunigen und beim halten hoher Geschwindigkeiten hinaus) ist nicht ausreichend. wenn der Akku nicht will, dann will er nicht.

Der e-Up ist allerdings der weitaus erfolgversprechendste Kandidat, wenn es um solche Änderungen geht. VW bietet diesen Baukasten (e-Up Antriebseinheit mit unterschiedlichen Akku-Konfigurationen) für die Oldtimer Umrüstung an. Dazu gehört auch daie Software, welche die Stromabgabe des Akkus regelt und natürlich die Software für die Programmierung des Motors. Ob das auch für die e-Up Standard Konfiguration klappt, kann ich allerdings nicht sagen. Vielleiht sollte sich da jemand an einen Oldtimer-Umrüster wenden....

Re: Vmax free?

USER_AVATAR
  • Tillamook
  • Beiträge: 281
  • Registriert: Sa 29. Dez 2018, 05:26
  • Wohnort: Friesland
  • Hat sich bedankt: 166 Mal
  • Danke erhalten: 212 Mal
read
Das was wir hier mit OBD 11 machen ist im Grunde nur parametrieren / Setup verändern. Was man bräuchte wäre eine richtige Programmierung. Die VW community ist riesig und da sehe ich allgemein für Tuningfirmen bei Elektroautos grundsätzlich noch richtig Potential!

Ansonsten kommt man auch zum Ziel wenn man die Messwerte verfälscht und den Steuergeräten falsche Fakten vorgaukelt. Das wäre für den Anfang wohl die passendere "Schnittstelle".
VW E-Up! Highline 1. Gen
95.000 km (Stand 07/2021)

Bild

Re: Vmax free?

USER_AVATAR
read
Toni-1980 hat geschrieben: .
Irgendeine Boostfunktion, sowas wie 5sekunden 600PS....
Nicht dass ich das freischalten könnte. Aber technisch ist es eine Drehzahlbegrenzung, die du aufheben müsstest - keine Leistungsbegrenzung. Und zwar greift die Drehzahlbegrenzung kurz vor 10.000 U/Min.. Es wird ziemlich hart abgeregelt. Wenn dich das interessiert, schau hier in die diversen Threads. Dort sind u.a. OBD mitgeplottete Geschwindigkeits-, Leistungs- und Drehzahlwerte zu finden. Gemäß SSP175 könnten Motor und Getriebe 12.000 U/Min vertragen. Das wären 156 km/h. Leistungsmäßig wäre das drin, bei 130 km/h und 9.950 U/Min. braucht der Motor nur etwas über 20 kW.
e-up! 2 schlumpfblau
Upsilon, Extras

Taycan RWD weiß
20“, gr. Akku, Leder grau

Re: Vmax free?

whr
  • Beiträge: 816
  • Registriert: Sa 26. Okt 2019, 16:40
  • Hat sich bedankt: 95 Mal
  • Danke erhalten: 382 Mal
read
ACDCisenough4me hat geschrieben: Leistungsmäßig wäre das drin, bei 130 km/h und 9.950 U/Min. braucht der Motor nur etwas über 20 kW.
Echte130 km/h mit "nur etwas über" 15 kWh/100 km? - das glaube ich nicht.

Aber natürlich reicht die Motorleistung für mehr, das spürt man ja deutlich an der Beschleunigung knapp drunter.

Re: Vmax free?

USER_AVATAR
read
Es liegt eben nicht nur am Akku, wie fluegelfischer schreibt, da sind noch deutliche Leistungsreserven bei höheren Geschwindigkeiten vorhanden.Es geht bei dem Geschwindigkeitslimit mehr darum den Verbrauch nicht unverhältnismäßig nach oben zu treiben und in der Steuerung wird das mit einem Drehzahllimit des Motors gemacht.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag