e-up leasen?

e-up leasen?

boeder
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Mo 9. Sep 2019, 08:03
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hi, ich möchte mir für folgende Anforderungen ein neues Auto zulegen.

- 150km (2x75km) für den Arbeitsweg (vermutlich 2-3x die Woche)
- 95% Autobahn (eben, keine Berge)
- bisheriges Fahrprofil 120km/h Tempomat (habe kein Problem damit im Winter auch nur 100km/h zu fahren
- Zweitwagen, d.h. das Fahrzeug kommt ausschließlich für den Arbeitsweg zum Einsatz

Habe nun ein mE günstiges Leasingangebot für einen United mit 3 Jahren Laufzeit und 22.500km pro Jahr würde ich inkl. Überführung mtl. ca. 120€ zahlen.

Nun zu meinen Fragen:
Ich habe bisher keine CCS Ladefunktion ausgewählt. Der Händler macht mir nun Angst und meint, das Fahrzeug wäre ohne CCS nicht Praxis tauglich (Händler kennt meine Anforderungen). Ich würde das Fahrzeug Zuhause an einer 11kW Wallbox laden, d.h. für meine Anforderungen ist es mE Praxis tauglich. Oder habe ich einen Denkfehler?

Hätte gerne eure Meinungen gelesen. Ist das Fahrzeug geeignet für meine Anforderungen?
- Ich würde gerne wenig Geld ausgeben und 2-3x pro Woche zur Arbeit fahren (zahle inkl. ALLER Kosten ca. 2.800€ pro Jahr. Jedes andere neue Auto ist min. 1.000€ teurer)
- Komfort spielt eine untergeordnete Rolle
- ist die Reichweite ausreichend (kann auf Arbeit nicht laden; Auto steht im einer Tiefgarage, d.h. kühlt nicht komplett aus)
Anzeige

Re: e-up leasen?

whr
  • Beiträge: 512
  • Registriert: Sa 26. Okt 2019, 16:40
  • Hat sich bedankt: 49 Mal
  • Danke erhalten: 187 Mal
read
Das sollte für Dich passen - 150 km im Winter bei 100 km/h sollten noch Reserve lassen. An der 11-kW-Wallbox ist der Akku in <6 h voll.

Der Händler befürchtet offenbar, dass sich das Auto nach den drei Jahren ohne CCS schlechter wiederverkauft.

Re: e-up leasen?

ubit
  • Beiträge: 2558
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 834 Mal
read
Die 150 km sollten machbar sein - auch im Winter. Insbesondere wenn Du für eine Fahrt die Vorklimatisierung an der heimischen Wallbox nutzt. Und in den 3 Jahren Laufzeit sollte der Akku noch nicht schlapp machen ;-) Auch wenn Du jeden Tag praktisch bis 100% lädst um den Arbeitsweg zu schaffen. Das ist halt eine grenzwertige Nutzung die den Akku schon mit der Zeit "schädigen" wird. Aber wie gesagt: In den 3 Jahren wird sich das noch kaum bemerkbar machen.

CCS ist halt eine Glaubensfrage. Wenn Du tatsächlich NIE längere Strecken fahren willst, kannst Du drauf verzichten. Und beim Leasing kann Dir der Weiterverkauf für den fehlendes CCS ggf. hinderlich ist ja egal sein.

Allerdings: E-Auto als Zweitwagen hat sich schon so mancher gekauft und dann ist das BEV doch zum Erstwagen mutiert.... E-Auto fahren macht halt einfach mehr Spaß. Alleine die Vorklimatisierung - immer in ein angenehm temperiertes Auto einsteigen - ist schon ein tolles Feature was die meisten Verbrenner nicht bieten. Die "Spritzigkeit" und das fahren in der Stadt fast nur mit dem Gaspedal ist auch toll. Insofern: "Nur für den Arbeitsweg" - darauf würde ich nicht vertrauen... Das kann sich schnell ändern...

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: e-up leasen?

USER_AVATAR
read
Wenn du entsprechend zurücksteckst, kannst du auch im tiefsten Winter die 150 km überstehen, zumal der Wagen offenbar in der Tiefgarage nicht auskühlt und zuhause vorklimatisiert wird. Der Wagen wird natürlich keinen Wiederverkaufswert haben und es tut mir seelisch weh, so etwas zu empfehlen, aber, ja, CCS brauchst du so nicht.
VW e-up 2
teal blue mit ES7, PSA, PKB, PU2, WW1

Re: e-up leasen?

whr
  • Beiträge: 512
  • Registriert: Sa 26. Okt 2019, 16:40
  • Hat sich bedankt: 49 Mal
  • Danke erhalten: 187 Mal
read
ubit hat geschrieben: Und in den 3 Jahren Laufzeit sollte der Akku noch nicht schlapp machen ;-) Auch wenn Du jeden Tag praktisch bis 100% lädst um den Arbeitsweg zu schaffen. Das ist halt eine grenzwertige Nutzung die den Akku schon mit der Zeit "schädigen" wird. Aber wie gesagt: In den 3 Jahren wird sich das noch kaum bemerkbar machen.
Bei 22.500 km/Jahr und 150 km Arbeitsweg reden wir nur über 150 Tage/Jahr. Das sind 450 Zyklen in den 3 Jahren. Da besteht kein Grund zur Sorge.

Re: e-up leasen?

ubit
  • Beiträge: 2558
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 834 Mal
read
Wie gesagt: Innerhalb der 3 Jahre muss man sich keine Sorgen machen. Langfristig wird das dem Akku aber durchaus zusetzen und "Spätfolgen" sind nicht ausgeschlossen. Aber wie gesagt: Kann einem egal sein...

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: e-up leasen?

Misterdublex
  • Beiträge: 3530
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 430 Mal
read
Dennoch CCS ist immer zu empfehlen. Wir haben einen Smart 451 Ed, der kann auch nur langsam AC Typ 2 laden. Das schränkt schon sehr ein. Spontan mal eben doch einen Schlenker außerhalb der Routine machen geht nicht.

Wir möchten jetzt auch einen e-up United kaufen, natürlich mit CCS, einfach aus langjähriger E-Auto-Erfahrung.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: e-up leasen?

USER_AVATAR
  • levtan
  • Beiträge: 36
  • Registriert: Sa 1. Aug 2020, 09:56
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
120 € im Monat?!? Wo gibt's denn so was?
e-up Style in Costa Azul metallic/weiß. Blade, alles außer Raucherpaket und 4 Funkklappschlüssel.
Bestellt: 27. Juli 2020
AB: Ende August 2020.
Lounge: Januar 2021
Json Delivery Date: 2021-03-23

Re: e-up leasen?

boeder
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Mo 9. Sep 2019, 08:03
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Vielen Dank!!! Eure Beiträge bestärken mich:-)

Haben eine Plug-In Hybrid als Firmenwagen, d.h. mit dem legen wir jede Strecke als Familie zurück und der Zweitwagen ist wirklich ausschließlich für den Arbeitsweg (handhaben wir schon seit mehreren Jahren so).

Gerade in der aktuellen Zeit ist davon auszugehen, dass der Zweitwagen noch seltener zum Einsatz kommt bzw. umso wichtiger ist es mir, dass die Fixkosten für den Zweitwagen so gering wie möglich sind bzw. das Mehr an Komfort eines id3 zumindest mit zunehmend unwichtiger wird.

120€ mtl. inkl. Überführung? Das sind normale Konditionen für Gewerbetreibende, die ich über meinen Arbeitgeber bekomme. Ich glaube, ist kein
MEGASUPERGÜNSTIGES Schnäppchen aber mE aktuell ein guter Preis!!!

Re: e-up leasen?

Misterdublex
  • Beiträge: 3530
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 430 Mal
read
Bei MeinAuto auch.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag