Akku ext Temperatur-Sensor

Re: Akku ext Temperatur-Sensor

USER_AVATAR
read
ACDCisenough4me hat geschrieben: Ja, aber nur, weil du in der Sache keine Ahnung hast.

Das 12er Modul, das im Film fein angeliefert wird, muss ja auch gebaut werden. Das kommt da fertig konfektioniert im Gehäuse mit voller Verkabelung und Sensorik. Und das fertigen des Akkupacks aus den Module zieht sich.....das kostet Geld ohne Ende. Guck dir nur die langen Fahrtsequenzen der Roboter an. Das sind doch keine effizienten Abläufe. Und dann noch der manuelle Test....

Im Produktionsvideo zeigt niemand, wie die Motoreinheit gebaut wird, sondern nur, wie sie eingesetzt wird. Aber trotzdem geht da alles in Zeitlupe, das ist ne Manufaktur quasi. Guck dir doch mal ne richtige Großserienfertigung an! Und niemand zeigt, was den e-up unterscheidet, der hat z.B. eine andere Karosserie....mit völlig anderen, deutlich verstärkten B-Säulen....
Ich kann mir nicht vorstellen das Volkswagen die Batterien immer noch in dem - im Video gezeigten - Schneckentempo baut, da wird ständig optimiert um wirtschaftlicher, folglich schneller zu produzieren. Ferner wird die e-Motor-Getriebeeinheit in einer sehr ausgereiften fast vollautomatisierten Linie in Kassel gefertigt. Wenn die in den Werken nichts können, aber an den Prozessen feilen um schneller zu werden, das mit Sicherheit. Die Karosserieherstellung ist da sicherlich eine ganz andere Nummer, da spielen ganz andere Faktoren eine große Rolle. In erster Linie begrenztes Raumangebot, so eine Linie kann nicht mal eben erweitert werden. Dann die riesigen Pressen, welche die Karosserieteile formen, da stellt man auch nicht mal eben 1-2 weitere Pressen rein! Deshalb ist auch die Karosseriefertigung der Flaschenhals für die monatlichen Fahrzeugstückzahlen.

Die Batterieherstellkosten werden heute mit <= 100€/kWh veranschlagt.
Und so eine Batterie zusammenzuklöppeln, ist in der Fertigungstechnik im 21 Jahrhundert kein Hexenwerk, da gibts weitaus kompliziertere Prozesse!
Best: 06.03. AB:10.03.; "Style" Costa/Black, CCS_Fahrassi.-
Komfort_Winter_Multilenk._Netzladek.
AB=>10.20
Lounge=>09.20
08.06.=>KW41
06.08.=>KW45
18.08.=>KW46
07.09.=>SCHEDULED
21.10.=>Produktion gestartet
Transport=>
Anzeige

Re: Akku ext Temperatur-Sensor

USER_AVATAR
read
Naja, ein Teil der Ineffizienz ist eben auch der dislozierte Herstellungsprozess und die vielen Sonderlocken für eben nur 20.000 Autos/Jahr. Das 12er Modul ohne Temperierung hat nur der e-up. Die anderen Fahrzeuge kriegen gleiches Modul mit Temperierung. Und zur Karosserie habe ich ja Stellung genommen. Es gibt drei Rohkarosserien, das ist schon Banane. Den Zweitürer könnte man einstellen, eigentlich überhaupt die Verbrenner. Denn der abgasentgiftete Motor ist ein so hoher Teil der Gesamtkosten eines Kleinwagens, dass es finanziell nicht mehr sinnhaft erscheint, weiter anzubieten. Nur das traut man sich noch nicht aus Marketingsicht. Das Chassis hat ebenso nur der e-up exklusiv wegen des Akkus. Letztlich sind die 5.000€ Verlust beim BEV, wenn man isoliert Produktionskosten gegen Verkaufserlös betrachtet, sehr gut nachzuvollziehen.
VW e-up 2
teal blue mit ES7, PSA, PKB, PU2, WW1
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag