CCS Ladedose kaufen oder nicht?

Re: CCS Ladedose kaufen oder nicht?

USER_AVATAR
read
Eigentlich brauchen wir das auch nicht. Die 1-2 Mal im Jahr.....an die Küsten gehen auch in einem Rutsch. Habs nur gekauft, damit ich den konservativen Dorfhetzern zeigen kann, daß ich auch nur ne Stunde länger brauche und sogar auch wieder am selben Tag nach Hause kommn würde, ohne Urlaub zu nehmen. Es gibt immer noch viel verbreitete Hetzer Angst Meinungen, man glaubt es nicht. Nun gut, in 5 Jahren ist das durch und im 6. nach Garantieablauf geht das Ding kaputt :D Läuft denn dann die Normalladung noch weiter oder is dann Ladestopp ?
Citigo Ambition 03.20 Händlervorläufer. AB 05.20 Lieferung unv. 09.20 2.AB auf Nachfrage unv.1.Q21 aber so spät wirds nich.....sagt der Verkäufer.
Anzeige

Re: CCS Ladedose kaufen oder nicht?

ubit
  • Beiträge: 2561
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 835 Mal
read
Wir wollen den e-Up môglichst lange fahren und haben noch einen Verbrenner-Kombi als Zweitwagen. Insofern brauchen wir CCS nicht.
Wir können halt schlecht in die Zukunft sehen. Niemand kann absehen wo man in 5 oder 8 Jahren arbeitet oder ob man dann z.B. noch überall mit dem Verbrenner hinfahren darf. Speziell in den Niederlanden, was bei uns keine 30 km entfernt ist könnte es durchaus passieren das Verbrenner in manchen Städten ausgesperrt werden.
Außerdem sinkt mit dem Alter halt die Reichweite. Selbst wenn man noch die garantierten 70% hat, dann sind das halt im Winter ggf. nur noch 140-150 km die sich mit CCS etwa verdoppeln wenn man von 2 Ladestopps ausgeht bevor Rapidgate zuschlägt.
Insofern schafft CCS halt auch unabhängig von einem Weiterverkauf eine zusätzliche Sicherheit das man das Fahrzeug lange nutzen kann. Und CCS schafft die Möglichkeit den Verbrenner komplett abzuschaffen wenn der e-Up die immer noch bestehenden Vorbehalte meiner besseren Hälfte gegenüber E-Autos zerstreut hat...

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: CCS Ladedose kaufen oder nicht?

marc71xxx
  • Beiträge: 116
  • Registriert: Fr 14. Aug 2015, 12:05
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Und vielleicht noch ein Vorteil der CCS-Dose, der glaube ich noch nicht erwähnt wurde:

Refinanzierung beim Laden
Wenn Du Deinen Einkauf bei einem freundlichen Supermarkt machst, kannst Du mehr Gratisstrom abgreifen. ;)
Wenn ich meinen Wocheneinkauf zB beim Kaufland mache, ist er mit CCS nach den 60 min. die es gerne mal dauert voll.
An AC würde ich überlegen, ob ich überhaupt anstecke.

In ein paar Jahren kommen da auch ein paar € zusammen.

Re: CCS Ladedose kaufen oder nicht?

USER_AVATAR
read
Die 2 Säulen, die da oft nur angeboten werden, werden aber bald dauerbesetzt sein. Im Moment kein Problem, aber in nem Jahr werden die kaum frei sein. Da fahren manche nur zum Laden hin und holen sich fürne halbe Stunde nen Eis oder Bier. Tankparty ;-) äh, Ladeparty natürlich.
Citigo Ambition 03.20 Händlervorläufer. AB 05.20 Lieferung unv. 09.20 2.AB auf Nachfrage unv.1.Q21 aber so spät wirds nich.....sagt der Verkäufer.

Re: CCS Ladedose kaufen oder nicht?

Steve-wonder
  • Beiträge: 118
  • Registriert: Di 12. Sep 2017, 19:46
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Vielen Dank, ich sehe ihr seid genauso hin und her wie ich.
Ich werfe also nachher eine Münze… ;)

Den Gedanke der Refinanzierung finde ich super! :lol:
Smart ForFour geleast. Der Yellow-i3 ist schon wieder fort...
Seit Mai 19 glücklicher Fahrer des Model 3 LR RWD.
Empfehlungslink für 1500 km kostenloses Supercharging: https://ts.la/stefan69599

Re: CCS Ladedose kaufen oder nicht?

pcandre
  • Beiträge: 85
  • Registriert: Mo 24. Feb 2020, 12:10
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Morgen...!
Um deine Fragen zu beantwortet:

Sollte ich die CCS Ladedose für 600 Euro dazukaufen?

JA, ich an deiner Stelle würde CCS dazu nehmen. Warum:
1. Du würdest dich nicht bei den Lademöglichkeiten einschränken. Aktuell gibt es laut Bundesnetzagentur rund 2247 DC und 26587 AC Ladesäulen.
2. Technologieoffenheit für die Zukunft. Keiner kann sagen, wohin die Reise in 10 Jahren geht. Deswegen für alle Eventualitäten "gerüstet" sein.
3. Bei ZOE kostet CCS 890€ [1]

Lohnt es sich für den Wiederverkaufswert?

Jein!
1. Im Vergleich zu anderen Fahrzeugen ohne CCS (selbst Fremdfabrikate) wirst du einen "Vorteil" beim Verkauf haben.
2. Einen Mehrwert in EUR halte ich für marginal.

MfG André


[1] https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/a ... nault-zoe/
Škoda Citigo e iV - Style in Crystal-Blau (quasi Vollausstattung)
Bestellt am 21.02.2020 (KW 8)
Auftragsbestätigung: nie erhalten
Geplantes Auslieferungsdatum: 06/2020
Gebaut: KW 36
Übernahme am 06.10.2020

Re: CCS Ladedose kaufen oder nicht?

TorstenW
  • Beiträge: 1909
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 119 Mal
  • Danke erhalten: 536 Mal
read
Moin,

je nach dem, was der "Verbrenner-Zweitwagen" für ein Fahrzeug ist und wie lange dieser noch bleiben soll/kann, sollte man im Hinterkopf haben, dass der Up evtl. auch zum Erstwagen mutieren kann.
Da fährt man dann auf einmal Strecken mit der Kiste, über die man vorher nie nachgedacht hat...... ;)
Das wird nämlich auch günstiger, als wenn man mit dem Verbrenner fährt.
Ohne CCS legt man sich also selber von vornherein ein paar Handschellen an.
Bei uns hat der Stromi (Ioniq) einen Fabia ersetzt. Als "Zweitwagen" haben wir einen i30 Kombi Benziner.
Wenn ich Dir jetzt zeige, was wir alles mit dem Ioniq fahren, statt mit dem i30, dann machst Du große Augen.
Das klappt aber nur, weil der Ioniq CCS hat. Es ist zwar der Vorfacelift mit "nur" 28kWh Akku, aber CCS reißt das locker wieder raus.
Lange Rede, kurzer Sinn: Nimm CCS!

Grüße
Torsten

Re: CCS Ladedose kaufen oder nicht?

USER_AVATAR
  • spark-ed
  • Beiträge: 1812
  • Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
  • Wohnort: Sehnde
  • Danke erhalten: 200 Mal
read
Elektrohobel hat geschrieben: Wenn mein Eupi dann mal kommt, muss ich ihn von Wolfsburg in meinen Hunsrück überführen.
Ohne CCS müsste ich wohl meinen kompletten Jahresurlaub nehmen. :mrgreen:
Komisch - kann zwar nur für unseren eGolf sprechen, aber da reichen unter sommerlichen Bedingungen und einigermaßen sparsamer Fahrweise bereits gut 3h Ladepause an AC für deine benötigte Gesamtreichweite von über 400km aus.
Ein VW-Drilling verbraucht etwa 5% weniger und hat auch noch eine 5% größere Batterie bei identischer Ladetechnik, warum sollte man dann da länger brauchen?
Solange der eUp als Zweitelektroauto mit eigener Lademöglichkeit am Stellplatz betrieben wird, wird er nie CCS laden.
Wer sich den Aufpreis für eine einzelne Überführungsfahrt mit ein paar stunden Zeitersparnis leisten möchte - warum nicht.
Dem späteren Wiederverkauf ist es sicherlich nicht abträglich, aber den Aufpreis bekommt man niemals zurück.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht

Re: CCS Ladedose kaufen oder nicht?

USER_AVATAR
read
Bei Alufelgen oder sonstiges Extragedöns diskutiert niemand über 600€ an Mehrkosten, bei CCS dagegen sehr!
Bemerkenswert, oder!? Da hat’s die Leasingfraktion einfacher, die rechnet das in Monatskosten! ;)
5€ auf 10 Jahre. :roll:
Best: 06.03. AB:10.03.; "Style" Costa/Black, CCS_Fahrassi.-
Komfort_Winter_Multilenk._Netzladek.
AB=>10.20
Lounge=>09.20
08.06.=>KW41
06.08.=>KW45
18.08.=>KW46
07.09.=>SCHEDULED
21.10.=>Produktion gestartet
Transport=>

Re: CCS Ladedose kaufen oder nicht?

whr
  • Beiträge: 518
  • Registriert: Sa 26. Okt 2019, 16:40
  • Hat sich bedankt: 51 Mal
  • Danke erhalten: 191 Mal
read
Blacky44 hat geschrieben: Nun gut, in 5 Jahren ist das durch und im 6. nach Garantieablauf geht das Ding kaputt :D Läuft denn dann die Normalladung noch weiter oder is dann Ladestopp ?
CCS ist Kabel, eine Dose, und ein Schalter - was soll daran kaputt gehen? Der Aufwand steckt dort in der Ladesäule. - Kaputt gehen kann der AC-Lader.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag