Fragen zum e up allgemein und Langstreckenreichweite

Fragen zum e up allgemein und Langstreckenreichweite

Gerhard electric
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Mo 8. Jun 2020, 10:55
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
read
Liebe Freunde der Elektromobilität,

momentan miete ich eine Renault Zoe (40kWh) über ein Carsharing-Unternehmen und komme so in den Genuss des elektrischen Fahrens. Allerdings ist es langsam an der Zeit, dass ich mir ein eingenes Auto zulege, ich habe den e up ins Visier genommen, mit CCS und Typ2 Kabel als Ausstattung. Wird andere Sonderausstattung dringend empfohlen? Die maximale reguläre Fahrstrecke die ich häufiger mal fahren will sind 300km (Autobahn pur, ca. 1 mal pro Monat), daher wollte ich mal fragen, ob die Strecke mit einer Stunde laden zwischendrin auch bei nicht optimalen Bedingungen (Winter, min 110km/h Tacho) reralistisch ist (am Kabel vorheizen sollte gehen). Desweiteren will ich gerne wissen, wo sich denn ein guter, aber realistischer Preis incl. neuer Prämie bewegen würde. Ist bei der Prämieneinforderung auf etwas spezielles zu achten? Ziel soll es sein, mobil zu sein mit möglichst wenig Kosten, besonders mit wenig Fixkosten, da sollte ich beim e up ja an der richtigen Stelle sein.

Schon mal vielen Dank für eure Antworten

Gerhard
Anzeige

Re: Fragen zum e up allgemein und Langstreckenreichweite

USER_AVATAR
  • LouRaX
  • Beiträge: 99
  • Registriert: Fr 22. Mai 2020, 19:56
  • Wohnort: Chemnitz
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
mit 110 schafftest du es wenn du einmal kräftig nachlädst... Ich hab letztens mit Klima auf 150km mit tempo 105 60 % akku verbraten

Rapidgate musst du nicht befürchten das hättest du allerdings bei rückreise ohne mehre stunden pause am selben TAG
Skoda CitigoE IV seit 02.03.2020 Stand aktuell 9000KM...
November Urlaub Chemnitz -> Rostock (Übernachten) -> Schweden Stockholm

Re: Fragen zum e up allgemein und Langstreckenreichweite

toka
read
150 km mit Klima und 60% Akku ist doch prima für den kleinen!
Seat Mii Electric am 26.09.19 bestellt und am 02.06.20 beim Händler abgeholt

Re: Fragen zum e up allgemein und Langstreckenreichweite

USER_AVATAR
read
Gerhard electric hat geschrieben: Wird andere Sonderausstattung dringend empfohlen?
Tempomat (wirkt auf längeren Strecken sogar verbrauchsmindernd)

und hier mal reinschauen https://www.youtube.com/watch?v=UhjhCc00BjM
Skoda CITIGOe iV Ambition, CCS, Tempomat, bestellt 4.3.2020 - eingeplant KW 41, geliefert KW44
Für das Lithium in einer großen Autobatterie braucht man so viel Wasser wie für die Produktion von einem Kilo Rindfleisch
Für sechs Liter Diesel werden etwa 42 kWh benötigt

Re: Fragen zum e up allgemein und Langstreckenreichweite

USER_AVATAR
read
Batterie auf der Autobahn bis rund 10% Runterfahren und dann jeweils bis ca. 60 - 70% laden, ist unter zeitlichen Aspekten, bzw, unter Berücksichtigung der Ladekurve scheinbar der optimale Weg!
Best: 06.03. AB:10.03.; "Style" Costa/Black, CCS_Fahrassi.-
Komfort_Winter_Multilenk._Netzladek.
AB=>10.20
Lounge=>09.20
08.06.=>KW41
06.08.=>KW45
18.08.=>KW46
07.09.=>SCHEDULED
21.10.=>Produktion gestartet
Transport=>

Re: Fragen zum e up allgemein und Langstreckenreichweite

toka
read
ich lade auf 80%, die 10 min sind dann auch egal
Seat Mii Electric am 26.09.19 bestellt und am 02.06.20 beim Händler abgeholt

Re: Fragen zum e up allgemein und Langstreckenreichweite

smarty79
  • Beiträge: 1158
  • Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:36
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 232 Mal
read
Also an Ausstattung solltest Du wegen der Reichweite zumindest das Winterpaket nehmen. Gute Preise gibt es bei Carwow oder apl.de.

Die 300km regelmäßig sind natürlich so eine Sache. Aktuell kein großes Thema mit Zwischenladung. Wenn Du aber im tiefen Winter mit etwa 20kWh auf 100km rechnest, müsstest Du mit einem vollen Akku losfahren und nochmal auf 100% nachladen um dann mit 0% anzukommen. Da 0-100 ewig dauert, dann eher zweimal 10-60% laden. Muss man wollen...
e-Up! style am 02.07.20 in WOB abgeholt.

Re: Fragen zum e up allgemein und Langstreckenreichweite

USER_AVATAR
read
Im Sommer schaffst Du die 300km bei 70-80km/h in kürzerer Zeit ohne Zwischenladung als schneller gefahren mit Zwischenladung. Wirst dann allerdings von LKW überholt.
e-Up! costa azul, bestellt am 7.1..2020, ausgeliefert am 29.5.2020

Re: Fragen zum e up allgemein und Langstreckenreichweite

smarty79
  • Beiträge: 1158
  • Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:36
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 232 Mal
read
Holsteiner hat geschrieben:Im Sommer schaffst Du die 300km bei 70-80km/h in kürzerer Zeit ohne Zwischenladung als schneller gefahren mit Zwischenladung. Wirst dann allerdings von LKW überholt.
Wer auf „Autobahn pur“ 70-80 fährt, dem gehört der Führerschein abgenommen. Und ich denke nicht, dass Elefantenrennen die Akzeptanz der Elektromobilität erhöhen.
e-Up! style am 02.07.20 in WOB abgeholt.

Re: Fragen zum e up allgemein und Langstreckenreichweite

USER_AVATAR
read
smarty79 hat geschrieben: im tiefen Winter mit etwa 20kWh auf 100km
Solch einem worst case Szenario begegnet man mit Reduzierung der Geschwindigkeit auf max. 90 bis 100 km/h und dann sollten auch 180 bis 200 km am Stück möglich sein. Wenns eng wird, hängt man halt 10 Min. dran - entweder durch langsameres Fahren oder eine zweite kurze Druckbetankung ;)
Skoda CITIGOe iV Ambition, CCS, Tempomat, bestellt 4.3.2020 - eingeplant KW 41, geliefert KW44
Für das Lithium in einer großen Autobatterie braucht man so viel Wasser wie für die Produktion von einem Kilo Rindfleisch
Für sechs Liter Diesel werden etwa 42 kWh benötigt
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag