e-up! co: verstärktes Fahrwerk?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: e-up! co: verstärktes Fahrwerk?

Seidla
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Mo 9. Mär 2020, 04:43
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
@fluegelfischer
Weißt du ob das Fahrwerk für die gesamte UpMiGo Flotte ein Gutachten bekommt oder nur für den eUP?

Sollte das Gutachten auch für den Citigo passen würde ich es mir auch bestellen und sobald meiner da ist gleich einbauen...
CITIGOe iV Style - Sunflower-Gelb (+Komfort, +GRA, +Sunset, +2 J./120tkm) > Bestellt 10.03.20 > LT Unverb. 11/2020 > AB vom 31.03.2020 (LT 11/2020) > 08.07.20: Produktio Unverb. KW46 > seit 04.08 KW44 > 16.09 KW46
Anzeige

Re: e-up! co: verstärktes Fahrwerk?

fluegelfischer
  • Beiträge: 607
  • Registriert: Do 26. Sep 2019, 10:09
  • Hat sich bedankt: 159 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
smarty79 hat geschrieben: Wie funktioniert denn das ganze jetzt? Kennt sich nicht jeder damit aus. Wird das Federbein als Ganzes verstellt? Oder ändert sich die Spannung der Feder beim Verstellen? Im ersten Falle dürften sich ja gar keine Änderungen im Komfort ergeben.
Die Feder ist zweigeteilt - eine Hauptfeder und eine viel schwächere Vorspannfeder. Hier ist die Vorspannfeder oben über dem lila Zwischenteller gut zu sehen.

https://goingelectric.de/forum/download ... p?id=87615

Steht das Fahrzeug auf dem Boden, geht die Vorspannfeder auf Block - sie ist also ganz zusammengeschoben. Die Hauptfeder trägt also das ganze Fahrzeuggewicht. In einer Kurve wird die kurvenäußere Hauptfeder zusammengedrückt. Die Vorspannfeder ist noch immer auf Block und beteiligt sich nicht an der Federung. Die kurveninnere Hauptfeder ist hingegen ganz gestreckt und da der Wagen hier jetzt noch höher kommt, federt die Vorspannfeder aus. Das verhindert, dass die Hauptfeder lose herumschlackert, denn diese ist kürzer als beim Serienfahrwerk.
Unten am untersten violetten Teller mit dem Gewinde kannst du die Höhe des Fahrwerks einstellen. Drehst du das Fahrwerk höher, schiebst du das Federpaket nach oben (die Dämpferstange geht dann weiter raus). Damit du dabei nicht die Hauptfeder zusammenschiebst ist sie so bemessen, dass sie im ganz hochgedrehten Zustand zusammen mit der Vorspannfeder (auf Block) noch immer entspannt ist. Sie trägt nach wie vor nur das Fahrzeuggewicht. Im ganz heruntergedrehten Zustand ist das identisch, da du das ganze Federpaket verschiebst und die Vorspannfeder immer auf Block geht, wenn das Fahrzeug auf dem Boden steht. Die Dämpferstange ist dann eben weiter eingeschoben.
Dem Fahrwerk ist es egal, ob du es hoch oder runter drehst. Es arbeitet immer mit voller Federlänge der Hauptfeder und immer mit voller Dämpfung, da der Dämpfer in jeder Stellung gleich arbeitet.

Im Gegensatz dazu ist das Originalfahrwerk nur mit einer einzelnen, viel längeren Hauptfeder versehen. Würdest du hier den unteren Federteller hochsetzen, würdest du die Hauptfeder verkürzen und damit zusammendrücken.

Hier zwei Fotos - das KW V1 im e-Up wenn er auf dem Boden steht und das ausgebaute Originalfahrwerk (oben im Karton ein Federbein der Vorderachse).
KW-V1-eingebaut.jpg
Altes_Fahrwerk_e-Up.jpg
P.S. ganz egal ist die Vorspannfeder natürlich nicht, denn sie beteiligt sich schon ein wenig an der Gesamtfederung - eben wenn der Wagen deutlich entlastet wird und die Hauptfeder ganz entspannt ist. Aber der Beitrag der Vorspannfeder ist gering und normalerweise arbeitet nur die Hauptfeder.

Seidla hat geschrieben: @fluegelfischer
Weißt du ob das Fahrwerk für die gesamte UpMiGo Flotte ein Gutachten bekommt oder nur für den eUP?
Soweit mir bekannt ist, ist das identisch und wird für alle drei zugelassen.

Re: e-up! co: verstärktes Fahrwerk?

smarty79
  • Beiträge: 1158
  • Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:36
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 232 Mal
read
Besten Dank für die tolle Erklärung. Dann hat die Tiefe eigentlich keinen Einfluss auf den Fahrkomfort. Dann ist es doch aber gut, wenn das Fahrwerk wegen Akku nur auf 50mm ausgelegt ist, die max. Tieferlegung dürfte ja maßgeblich den Restkomfort beeinflussen.

Aus Deinem Vergleich mit den Matratzen lese ich raus, dass die vier oberen eigentlich überflüssig sind (würde ich zuhause ja auch nicht machen :) ). Wie hart ist denn nun die verbleibende Matratze? Mein Lupo mit 45er Querschnitt und Pro-Kit empfand ich als voll OK. Aber den kennst Du wahrscheinlich nicht.

Das Foto vom Original-Fahrwerk bestätigt aber meine Vermutung vom Target-Costing. So von wegen, wer könnte ein besseres Fahrwerk bauen als der Hersteller selbst :D
e-Up! style am 02.07.20 in WOB abgeholt.

Re: e-up! co: verstärktes Fahrwerk?

USER_AVATAR
  • VR46
  • Beiträge: 560
  • Registriert: Mi 28. Aug 2019, 14:59
  • Hat sich bedankt: 122 Mal
  • Danke erhalten: 208 Mal
read
smarty79 hat geschrieben: Wie funktioniert denn das ganze jetzt? Kennt sich nicht jeder damit aus. Wird das Federbein als Ganzes verstellt? Oder ändert sich die Spannung der Feder beim Verstellen? Im ersten Falle dürften sich ja gar keine Änderungen im Komfort ergeben.
Du verstellst nur die Federbasis. Also den unteren Auflagepunkt der Feder. Und wenn man den nach unten oder oben dreht, passiert was? Genau, das Fahrzeug geht in dem Maße rauf oder runter, wie man eben verstellt. Das mit einer anderen Vorspannung wäre zwar möglich, aber nur dann wenn das Fahrzeug, bzw die Kolbenstange keine Möglichkeit mehr hätte sich nach oben zu bewegen. Erst dann und nur dann wäre eine Erhöhung der Vorspannung gegeben.
Nimm eine Kugelschreiberfeder und stelle sie auf deinen Finger und bewege den Finger nach oben. Auf dem oberen Ende der Feder liegt die imaginäre Karosserie des Fahrzeugs. Die Kolbenstange des Dämpfers ist in dem Beispiel auch nur imaginär vorhanden. Du erhöhst die Federbasis und somit auch die Karosse die darauf lastet, aber nur solange und in dem Maße wie die Kolbenstange des Dämpfers diesen Hub mitmachen kann. Wenn der Ausfahrhub vollständig erreich ist, dann ist Schluss und dann erst wenn die Karosse nicht mehr weiter nach oben kann würde sich die reale Federvorspannung ändern.

Nochmal anders erklärt- Du hast das Fahrzeug angehoben und hättest am Ende der Verbauten Feder eine Wage die die vorhandenen Kräfte anzeigen würde. Und jetzt würde diese Waage mehr oder weniger anzeigen, je nach dem wie du den Federteller verstellen würdest, weil eben der Dämpfer voll Ausgefahren ist und nichts mehr nachgibt. Würde das Auto eingefedert auf den Rädern stehen, würde die Waage immer gleich anzeigen, egal ob du nach oben oder nach unten drehst. Mit dem hochdrehen des Federtellers drückst du die Karosse nach oben, beim herunter drehen eben das Gegenteil, nach unten, solange bis das Gewinde zu ende ist oder das Fahrzeug auf den Begrenzergummis aufliegt.
Besten Dank für die tolle Erklärung. Dann hat die Tiefe eigentlich keinen Einfluss auf den Fahrkomfort.
Jaein

Zuerst spielt die Kinematik der Federung eine Rolle. Es sind ja immer Hebel die da im Einsatz sind. Und auch je nach dem wie zB ein Querlenlenker steht ändern sich die Hebelverhältnisse. Und somit das Federverhalten.

Zudem spielt der vorhandene Federweg eine Rolle. Schließlich nehme ich auch beim Gewindefahrwerk beim runter drehen immer mehr an Federweg weg, der dann nicht mehr zur Verfügung steht. Man hat eben nur X-cm an Gesamtfederweg zur Verfügung und der ist aufgebraucht wenn der obere Federteller auf den Anschlaggummis aufliegt. Im schlechtesten Falle wenn ein Karosserieteil auf dem Rad oder sonst wo aufliegt.
Und wenn ich zb dem Fahrwerk nur 4 cm Federweg lasse so muss es in diesem Bereich seine Arbeit tun, hier würde es theoretisch eine härtere Feder benötigen, Komfort, Fahrsicherheit usw usw mal völlig außer Acht gelassen.
Der Hersteller, hier KW, baut das Fahrwerk so das es in den vorgegebenen Grenzen der Verstellbarkeit vernünftig seine Arbeit tun kann. Wenn ich Tuningsüchtiger dann eben das Fahrwerk noch weiter herunter drehe als vorgesehen geht mir eben immer mehr der Platz, bzw der Federweg aus. Irgendwo ist halt Schluss. Deswegen gibt es zB bei KW und auch bei H&R Fahrwerke in einer extra tiefen Version, Teilweise sogar mit Tüv Zulassung. Hier sind dann zB die Stoßdämpfer und Federbeingehäuse noch kürzer um eben bei großer Tieferlegung noch Federweg zu generieren. Ich hänge hier mal Bilder von Federbeinen (keine Höhenverstellbaren) an. Gut zu sehen die verschiedenen Längen und auch die verschiedenen Positionen der Federteller. Immer für ein und das gleiche Fahrzeug. Das kurze Federbein Außen legt das Fahrzeug bei gleicher!!! Feder alleine schon 5cm als das lange Schwarze. Deutlich auch zu erkennen die wesentlich kürzeren Gehäuse damit das Fahrzeug auch überhaupt so weit herunter kann ohne aufzuliegen. Die Begrenzergummis sind in diesem Fall natürlich nicht montiert.
Dateianhänge
IMG_1873.JPG
IMG_1872.JPG
IMG_1871.JPG

Re: e-up! co: verstärktes Fahrwerk?

USER_AVATAR
read
@fluegelfischer

Da ich nur rund 50 Kilometer von KW entfernt lebe, würde mich interessieren, ob man den Einbau grundsätzlich auch direkt bei „KW“ buchen kann? Wenn es die Spezialisten machen, dann ist’s halt (sehr wahrscheinlich) perfekt auf die gewünschten Höhe, bzw. Tiefe eingestellt!
Dank im Voraus!
Best: 06.03. AB:10.03.; "Style" Costa/Black, CCS_Fahrassi.-
Komfort_Winter_Multilenk._Netzladek.
AB=>10.20
Lounge=>09.20
08.06.=>KW41
06.08.=>KW45
18.08.=>KW46
07.09.=>SCHEDULED
21.10.=>Produktion gestartet
Transport=>

Re: e-up! co: verstärktes Fahrwerk?

fluegelfischer
  • Beiträge: 607
  • Registriert: Do 26. Sep 2019, 10:09
  • Hat sich bedankt: 159 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
@EcommUp
Soweit ich weiss geht das. Musst halt einen Termin dort vereinbaren.Das Fahrwerk holen sie dir dann gleich dort aus dem Regal. Den zeitlichen Vorlauf kann ich aber nicht abschätzen.
Der perfekte Einbau ist auch einer der Gründe, weshalb ich jetzt ungern daran herumdrehe. Nimmt man es genau, dann benötigt man zur genauen Einstellung 4 Radlastwaagen auf einer perfekt ebenen Fläche. Sonst bekommt man das Gewicht nie gleichmäßig auf die 4 Räder verteilt. Es ist also nicht damit getan mal eben die Höhe zwischen Felgenmitte und Kotflügelunterkante zu messen und identische Höhe einzustellen - dazu sind die Toleranzen am Blech viel zu groß.

@VR46
Sind die gelben Dämpfer/Beine von Koni ?

Re: e-up! co: verstärktes Fahrwerk?

USER_AVATAR
read
fluegelfischer hat geschrieben: @EcommUp
Nimmt man es genau, dann benötigt man zur genauen Einstellung 4 Radlastwaagen auf einer perfekt ebenen Fläche. Sonst bekommt man das Gewicht nie gleichmäßig auf die 4 Räder verteilt. Es ist also nicht damit getan mal eben die Höhe zwischen Felgenmitte und Kotflügelunterkante zu messen und identische Höhe einzustellen - dazu sind die Toleranzen am Blech viel zu groß.
Genau, die Spezialisten tarieren das Auto mit der Waage aus, weshalb ich den Einbau auch gerne dort machen möchte!
Mit dem Meterstab, Zollstock wäre mir zu ungenau! Danke für die Rückmeldung!
Best: 06.03. AB:10.03.; "Style" Costa/Black, CCS_Fahrassi.-
Komfort_Winter_Multilenk._Netzladek.
AB=>10.20
Lounge=>09.20
08.06.=>KW41
06.08.=>KW45
18.08.=>KW46
07.09.=>SCHEDULED
21.10.=>Produktion gestartet
Transport=>

Re: e-up! co: verstärktes Fahrwerk?

USER_AVATAR
  • VR46
  • Beiträge: 560
  • Registriert: Mi 28. Aug 2019, 14:59
  • Hat sich bedankt: 122 Mal
  • Danke erhalten: 208 Mal
read

Code: Alles auswählen

@VR46 
Sind die gelben Dämpfer/Beine von Koni ?
Nein, sind keine Konus.

Thema Radlastwaage. Auf der Straße mit so einem Fahrzeug wie dem Up, absolut nicht nötig. Hier reicht das saubere Einstellen der Federteller. Selbst 30 kg Unterschied würde kaum einer "erfahren"
Schaden tut es natürlich nicht, aber so päbstlich muss man nicht sein.

Re: e-up! co: verstärktes Fahrwerk?

USER_AVATAR
read
Mit päpstlich hat das für mich rein gar nichts zu tun, gute Arbeit kostet genau so viel wie schlampige Arbeit! Also wird’s gleich richtig gemacht! Warum sollte ich mich mit „Pie x Daumen“ für mein Geld zufrieden geben?
Best: 06.03. AB:10.03.; "Style" Costa/Black, CCS_Fahrassi.-
Komfort_Winter_Multilenk._Netzladek.
AB=>10.20
Lounge=>09.20
08.06.=>KW41
06.08.=>KW45
18.08.=>KW46
07.09.=>SCHEDULED
21.10.=>Produktion gestartet
Transport=>

Re: e-up! co: verstärktes Fahrwerk?

smarty79
  • Beiträge: 1158
  • Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:36
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 232 Mal
read
So, heute den kleinen endlich in WOB abgeholt. Tolles Auto, auf der AB und der hier üblichen Flachland-Landstraße gefällt mir das Fahrwerk durchaus gut. Lenkung ausreichend direkt, ohne dabei nervös zu sein. Allerdings frage ich mich, in welcher Stunde geistiger Umnachtung ich das Schlechtwegefahrwerk für meine Upsilons bestellt habe...

Bild

Das KW ist mir insgesamt ein wenig too much. Hat irgendjemand vielleicht schon Erfahrung mit den Eibach Pro-Kit? Wie ich schon schrieb, in meinem ähnlich kurzen Lupo war ich damit durchaus zufrieden. Es ginge mir halt nur um Optik.
e-Up! style am 02.07.20 in WOB abgeholt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag