Langstreckentauglichkeit E-up (2020) vs Renault ZOE (2018)

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Langstreckentauglichkeit E-up (2020) vs Renault ZOE (2018)

USER_AVATAR
read
SchwedenZOE hat geschrieben:
Bennysnaucum hat geschrieben: Stellenweise ist das laden mit ccs sauteuer im Vergleich zu reinem AC.
Mindestens 20%.
Da liegt allerdings auch der Mehrverbrauch von der Zoe.
Also würde ich dir den e-up empfehlen
Ich benutzte nur kostenlose ladesäulen.
Ich besitze keine ladekarte/app etc und habe davon überhaupt keine intresse!

Wichtig ist also: kostenlose barrierfreie 24 stunden offen Ladesäulen!

Meistens machen aldi, lidl, ikea etc ab 20 Uhr zu, bleibt also kaufland, famila, einige Autobahnraststätten die 24stunden zugänglich sind, und natürlich viele AC 22 kWh bei Behörden, Rathäuser, Öffentliche P-plätze, Autohändler etc.
In Deutschland ändert sich das bei der öffentlichen Ladeinfrastruktur gerade massiv.
Kostenloses laden ist hier bald Geschichte, fürchte ich zumindest.
Weniger Verbrauch schadet bestimmt nicht und wenn sich die Fahrzeuge sonst kaum was geben ist das, finde ich ein gutes Argument.
Der Up ist allerdings auch ziemlich klein. In die Zoe passt schon ein bisschen mehr rein.
Die Qualität der Komponenten und der Verarbeitung ist im Up einiges besser.
Freund der Gleichstromladung :twisted:
Anzeige

Re: Langstreckentauglichkeit E-up (2020) vs Renault ZOE (2018)

USER_AVATAR
read
meyma hat geschrieben: ...
in 12:15h
in 14:20h
in 14:35h
in 15:50h
Die Werte sind in unterschiedlichen Jahreszeiten entstanden und können schon dadurch deutlich differieren, ich sehe es aber als gute Orientierung....
danke für vor allem die zeitliche zusammenfassung der videos :!:
gerade das, was du danach schreibst ist für mich ausschalggebend, dass ich genau vom gegenteil überzeugt bin: der vergleich - ich meine, irgendwo in den tiefen des forums davon gelesen zu haben - geht mE überhaupt nicht/ ist nicht wirklich aussagekräftig. gerade die temperaturen waren s e h r unterschiedlich, meine ich.
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13/03/2020

Re: Langstreckentauglichkeit E-up (2020) vs Renault ZOE (2018)

USER_AVATAR
read
SchwedenZOE hat geschrieben:
Ich benutzte nur kostenlose ladesäulen.
Ich besitze keine ladekarte/app etc und habe davon überhaupt keine intresse!
...
um so wichtiger für die reise, wie ich finde, eine gute AC-lademöglichkeit. denn die DC-schnelllader werden immer mehr kostenpflichtig. da hast du bei deinen beschriebenen säulen deutlich bessere chancen, mit "deiner einstellung: kostenlos zu reisen" und nicht nur zu warten :D, das auch zu verwirklichen. und der neue zoe hat ja dann auch noch ccs und das auch nicht schlechter/ besser als der eUp.
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13/03/2020

Re: Langstreckentauglichkeit E-up (2020) vs Renault ZOE (2018)

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3683
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1779 Mal
  • Danke erhalten: 846 Mal
read
wp-qwertz hat geschrieben: und der neue zoe hat ja dann auch noch ccs und das auch nicht schlechter/ besser als der eUp.
Doch, schon etwas besser. Habe hier von verschiedenen Leuten gelesen daß die neue Zoe mit etwa 43-45 kW Ladeleistung lädt. Das ist deutlich spürbar...

Und wer anderes schrieb daß er bis über 80 Prozent immer noch mit über 22 kW geladen hat. Ich finde daß sind gute Aussichten für ab und zu mal Langstrecke...

Grüazi MaXx

Re: Langstreckentauglichkeit E-up (2020) vs Renault ZOE (2018)

USER_AVATAR
read
Die neue Zoe lädt DC +/- so wie sie früher die 43 kW AC geladen hat.

Siehe das Video vom Teslabjørn



Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - Ab 01.07.2020 - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Langstreckentauglichkeit E-up (2020) vs Renault ZOE (2018)

USER_AVATAR
read
MaXx.Grr hat geschrieben:
1) Doch, schon etwas besser. Habe hier von verschiedenen Leuten gelesen daß die neue Zoe mit etwa 43-45 kW Ladeleistung lädt. Das ist deutlich spürbar...

2) Und wer anderes schrieb daß er bis über 80 Prozent immer noch mit über 22 kW geladen hat. Ich finde daß sind gute Aussichten für ab und zu mal Langstrecke...

Grüazi MaXx
1) ja, diese werte, sogar bis 47kW :D, "kenne" ich hier aus dem forum. aber da im verhältnis der akku größer als der vom eUp ist dieses "schnellere laden" in relation gesetzt aus meiner sicht eben !nicht viel besser/ schlechter, als die leistung beim eUp. so meinte ich das.

2) absolut :!:
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13/03/2020

Re: Langstreckentauglichkeit E-up (2020) vs Renault ZOE (2018)

USER_AVATAR
read
Für die Langstrecken die SchwedenZoe fahren möchte würde ich weder die neue Zoe noch erst recht nicht die UpMiiGos nehmen, sondern den Corsa-e, wegen der deutlich schnelleren Schnelladung (0-80% in ca. 30 Minuten). Ich hätte keine Lust auf solchen Strecken mit der Zoe oder den UpMiiGos jedesmal eine Stunde oder mehr auf die Aufladung warten zu müssen.

Re: Langstreckentauglichkeit E-up (2020) vs Renault ZOE (2018)

der kleine Nik
  • Beiträge: 552
  • Registriert: Fr 13. Dez 2019, 20:28
  • Wohnort: Franken
  • Hat sich bedankt: 113 Mal
  • Danke erhalten: 64 Mal
read
ist der corsa e nicht im gleichen preis segment wie der einsteiger id3? und der war zu teuer.

Ich würde dir raten nichts neues aus uu probieren und bei dem zu bleiben was du hast.

Der Zoe hat seine Vorteile und du hast dich mit den Nachteilen bereits arrangiert.

Der up ist der Preis leistungs Sieger gegen den neuen Zoe aber den alten hast du ja schon.

Dein Hauptaugenmerk ist das kostenlose laden. das wird bestimmt nicht mehr so einfach sein in Zukunft aber da gewinnt der Zoe, da schneller AC geladen werden kann.

Grüße und viel Spaß.

Re: Langstreckentauglichkeit E-up (2020) vs Renault ZOE (2018)

USER_AVATAR
read
der kleine Nik hat geschrieben: ist der corsa e nicht im gleichen preis segment wie der einsteiger id3? und der war zu teuer.
Nein, den Corsa-e gibt es ab 21000€ (nach Abzug von BAFA und Rabatten) also sogar günstiger als die neue Zoe mit Kaufbatterie.

Re: Langstreckentauglichkeit E-up (2020) vs Renault ZOE (2018)

der kleine Nik
  • Beiträge: 552
  • Registriert: Fr 13. Dez 2019, 20:28
  • Wohnort: Franken
  • Hat sich bedankt: 113 Mal
  • Danke erhalten: 64 Mal
read
drilling hat geschrieben:
der kleine Nik hat geschrieben: ist der corsa e nicht im gleichen preis segment wie der einsteiger id3? und der war zu teuer.
Nein, den Corsa-e gibt es ab 21000€ (nach Abzug von BAFA und Rabatten) also sogar günstiger als die neue Zoe mit Kaufbatterie.
Hätte Zoe und id3 nach Abzug aller Rabatte bei gleicher Ausstattung auch auf dem Preis vermutet. Die haben doch auch alle den gleichen start Preis, der Rest ist Verhandlungsgeschick, wobei noch keiner sagen kann was der id3 können wird.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag