Welcher e-Up! kaufen: ein 2017-2019 oder 2020? Oder doch etwas Anderes?

Re: Welcher e-Up! kaufen: ein 2017-2019 oder 2020?

USER_AVATAR
read
Think hat geschrieben: Wenn das neue Modell in 3 Jahren für ca. 10000€ gebraucht gehandelt wird, zahlt niemand für den alten noch um die 8T€
Deshalb fand ich die Abschlussrate der APL-Finanzierung auch zu hoch. Aber da hast du ein Argument. Dann werden es wohl eher 6 bis 7000 sein. Bleibt nur die Frage, wieviele 2020iger Anfang 2023 im Vergleich zu den alten 2016-2019iger angeboten werden und wie hoch die Nachfrage sein wird. Hum....

Jan
e-UP! Style EZ 02/2020 pure white/black Vollausstattung

Ford Mondeo Hybrid EZ 04/2014 seit 02/2017
Bild

Kehl
Anzeige

Re: Welcher e-Up! kaufen: ein 2017-2019 oder 2020?

whr
  • Beiträge: 518
  • Registriert: Sa 26. Okt 2019, 16:40
  • Hat sich bedankt: 51 Mal
  • Danke erhalten: 191 Mal
read
Alle, die jetzt 3 Jahre verleast werden. Wie man so liest, nicht wenige.

Re: Welcher e-Up! kaufen: ein 2017-2019 oder 2020?

Think
  • Beiträge: 562
  • Registriert: So 28. Dez 2014, 14:54
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Ich möchte Dir den alten up keinesfalls ausreden wenn er für Deine Verhältnisse gut passt. Ich würde aber in dem aufkeimenden Markt mit vielen neuen Modellen die eine deutlich höhere Reichweite haben als die alten Fahrzeuge den Preisdruck für Altfahrzeuge deutlich höher ansetzen da für die meisten Käufer dies eine große Rolle spielt. Ich würde z. B.den Wert auf max.5000T€ für das alte Modell veranschlagen in 2023 u. damit einen Wertverlust von mind. 9000€ bei Deinem vorgestellten Kaufpreisniveau
prognostizieren. Beim neuen Modell sehe ich den Verlust nicht ganz so dramatisch weil das Auto wegen der deutlich höheren Reichweite und jüngeren Fahrzeugalter voraussichtl.
etwas wertstabiler sein wird.
Renault ZOE Z.E.50 Experience seit 10.3.20
Alltagsfahrzeug im Sommer: Cityel Fact 4-Cabrio
63Km/h, 48V 100ah LifePo4
TWIKE-Aktive,15Kwh Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"

Re: Welcher e-Up! kaufen: ein 2017-2019 oder 2020?

meyma
  • Beiträge: 308
  • Registriert: Di 24. Sep 2019, 11:06
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 114 Mal
read
Ein alter gebrauchter e-UP müsste schon deutlich unter 10.000€ kosten damit ich ihn meinen Eltern empfehlen könnte. Würde durchaus zum Anwendungsgebiet passen, allerdings erwarte ich in 3 Jahren auch nicht mehr als 5-6T€ für den alten Wagen mit der kleinen Reichweite. Bei den aktuellen Mondpreisen auf mobile.de ist es wirtschaftlicher einen neuen e-UP/Citigo/Mii zu kaufen oder zu leasen, je nachdem wie optimistisch man den Gebrauchtmarkt in drei Jahren einschätzt.

Kilometerstand wäre im gewissen Rahmen völlig egal, wenn die Batteriegesundheit passt. Zu wenig km sehe ich übrigens eher negativ, da dies eher für ein Stehzeug spricht und das mögen Batterien tendenziell gar nicht.
Hauptwagen: Skoda Citigo e iV seit 05/2020
Zuvor gefahren: Renault Zoe, Mitsubishi iMieV, Tesla S85, BMW i3 120Ah, VW e-UP, Tesla P100D

Re: Welcher e-Up! kaufen: ein 2017-2019 oder 2020?

USER_AVATAR
  • Teddybär1964
  • Beiträge: 651
  • Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:31
  • Wohnort: Immenhausen / Nordhessen
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 104 Mal
read
Mister MMT hat geschrieben:
Teddybär1964 hat geschrieben: Also ich würde niemals einen gebrauchten Up - auch keinen jungen Gebrauchten - für "ab" 14.000 Teuronen kaufen, wenn ich einen neuen mit doppelter Akkukapazität für 17.000 Teuronen bekommen kann (Mii oder Citigo schon für 15.500 - 16.000 Teuronen).
Der beabsichtigter hat eine komplette Ausstattung auf Style Niveau, und einen 2020iger Style kostet mehr als 18.000. Es fehlt ihm nur das "Multifunktionslenkrad, aber das ist nicht unentbehrlich.

Jan
Nach, dann machst halt. Der Verkäufer wird Dich freundlichst begrüßen und mit breitem Grinsen verabschieden. Jetzt weiß ich wenigstens, warum die Preise für gebrauchte e-up nicht runter gehen ;)
TWIZY 06/2016 bis 04/2020
02/2018 - 03/2020 IONIQ electric Premium Blazing Yellow
03/2020 KONA Elektro Ceramic Blue - großer Akku + Trend + Navi

Re: Welcher e-Up! kaufen: ein 2017-2019 oder 2020?

Think
  • Beiträge: 562
  • Registriert: So 28. Dez 2014, 14:54
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Darüberhinaus würde ich noch zu Bedenken geben:
Beim alten UP kommt auch noch dazu dass die je nachdem noch irgendwann (deutlich)vor 2023 aus der Garantie raus sind und deshalb u.U. Umständen erhebliche Kosten verursachen können.......... und wenn nicht, dann aber allemal eher höhere Instandhaltungskosten als ein neuer UP.
Und die Reichweite des Alten könnte schon etwas(oder mehr!) gefallen sein bis dahin, was zumindestens den Nutzwert beim zu erwarteten Käuferkreis dann noch mehr einschränkt.......denn ohne Akkuprüfprotokoll würde ich keinen Gebrauchten kaufen.......
z.B.eine Winterreichweite beim Neuen dann noch von deutlich über 100km gegenüber dem Alten von ca. 50km.....da wirkt der Alte dagegen fast unverkäuflich..... :roll:
Ich selbst würde den Alten allein schon wegen fehlender 2 Phasen-Lademöglichkeit verwerfen ........und manche der Alten haben nicht mal CCS !!!!
Renault ZOE Z.E.50 Experience seit 10.3.20
Alltagsfahrzeug im Sommer: Cityel Fact 4-Cabrio
63Km/h, 48V 100ah LifePo4
TWIKE-Aktive,15Kwh Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"

Re: Welcher e-Up! kaufen: ein 2017-2019 oder 2020?

USER_AVATAR
read
Ein großes Dankeschön an euch alle, dass ihr mir geholfen habt, die Dinge klarer zu sehen. Sehr schön!

Ich habe jetzt die Kosten über drei Jahre zwischen einem neuen e-Up und einem angedachten gebrauchten e-Up verglichen. Beides sind Style-Versionen mit fast allen Optionen und 15"-Blade Rädern. Der einzige Unterschied besteht darin, dass der neue in pure White (Preis: 280) und der gebrauchte in Metallgrau (Preis ca. 450) erhältlich ist. In beiden Fällen würde ein Beitrag von 1.000 als Eigenleistung eingerechnet.

Listenpreis des 2020iger: 25.395; Preis des 2017er, ca. 4000 mehr...

2020: Hauspreis 18.550; Leasingrate 160,00/Monat 12.500 km/Jahr, 36 Monate. Leasingskosten: 5.750. Fahrzeug in gutem Zustand zurückgegeben. Garantie für 3 Jahre und 50.000 km für 186.

11/2016: 5.300 km, verhandelt 13.000 (1.400 Nachlass ist fraglich, aber ich werde es versuchen). Finanzierungsrate ca. 170/Monat, 36 Monate, 12.500 km/Jahr für insgesamt 6.210. Die Gesamt km-Leistung beträgt dann 42.800 km. Garantiert durch eine zu erwerbende Versicherung, ca. 150. Nach 36 Monate für 7.000 verkauft (unbekannte Größe). Geschätzte Differenz 6.000 ungefähr gleich den Kosten der Finanzierung.

Nur wenn ich den 2017er für 12.500 verhandeln und für mehr als 8.000 verkaufen könnte, wäre er etwas interessanter. Aber wir hätten nicht die gleiche Garantie, und im Falle einer Störung könnte es sich zu seinem Nachteil wenden. Wenn wir eine Reichweite von 180 bis 280 km hätten, wäre es in unserem Fall nur "gut zu haben", aber vielleicht ein paar Mal im Jahr nützlich. Ein 2017er passt eigentlich zu uns, ist aber im Moment zu teuer.

Fazit: Schade für Besitzer von 2017er Modellen. Ich werde ein neues Leasingfahrzeug bestellen. Kein Problem des Wiederverkaufs, Garantie, Kaskoversicherung und Erstattung des Neupreises für 3 Jahre.

Bleibt die Frage: Warte ich auf die Erhöhung des Bonus (Nettogewinn ca. 1000 Euro ?) oder bestellen ich jetzt. Wenn ich auf die Erhöhung warte, wahrscheinlich noch einige Monate, könnte ich gleichzeitig den Gebrauchtmarkt im Auge behalten. Nachteil: Wir werden unser e-Up nicht vor Sommer 2020 haben...

Man beachte am Rande den katastrophalen Wertverlust von 2017er, der sich verlängern könnte. Dasselbe Schicksal für 2020iger? Oder abgemildert durch die größere Autonomie und das Fehlen von Konkurrenten?

Sind Sie mit diesen Überlegungen einverstanden oder gibt es noch andere Punkte, die berücksichtigt oder korrigiert werden müssen?

Danke schön!

Jan
e-UP! Style EZ 02/2020 pure white/black Vollausstattung

Ford Mondeo Hybrid EZ 04/2014 seit 02/2017
Bild

Kehl

Re: Welcher e-Up! kaufen: ein 2017-2019 oder 2020?

USER_AVATAR
read
Wenn du jetzt einen neuen E-up bestellst, wirst du sicher schon August oder September als Liefertermin haben. Das würde ich evt noch bedenken.... Selbst ich bin ja schon im Juni.
e-Up! Style in weiß/schwarz, Upsilon
14.10.19 bestellt
13.10.20 Auslieferung GMD

Re: Welcher e-Up! kaufen: ein 2017-2019 oder 2020?

Think
  • Beiträge: 562
  • Registriert: So 28. Dez 2014, 14:54
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Der 2020er wird auf alle Fälle auch einen Wertverlust bis 2023 erfahren, aber bestimmt nicht in der Höhe wie die bisherigen.
In erster Linie wird die höhere Autonomie den Wertverlust geringer halten.... aber der Konkurrenzdruck wird bis dahin bestimmt zunehmen. Nur deutlich unter 10T€ bis 2023 sehe ich von den neuen Drillingen allerhöchstens Fahrzeuge welche Schäden oder stark verminderte Akku-Kapa aufweisen.......
Renault ZOE Z.E.50 Experience seit 10.3.20
Alltagsfahrzeug im Sommer: Cityel Fact 4-Cabrio
63Km/h, 48V 100ah LifePo4
TWIKE-Aktive,15Kwh Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"

Re: Welcher e-Up! kaufen: ein 2017-2019 oder 2020?

USER_AVATAR
read
„Autonomie“?
Leute, wenn ihr schon Fremdwörter benutzt, dann bitte die richtigen. Was ihr hier offensichtlich meint ist „Autarkie“ ... aber das einfache Wort „Reichweite“ hätte es auch getan. ;-)
e-up! UNITED, bestellt 10.03.20, aktueller LT laut VW-Lounge: KW 22/2020 Q1/2021 Januar 2021 05.KW 2021
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag