Wie lange wirtschaftlich sinnvoll nutzbar ?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wie lange wirtschaftlich sinnvoll nutzbar ?

ubit
  • Beiträge: 2575
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 849 Mal
read
SRAM hat geschrieben: Richtig. Und nicht da, wo eine Ladestation steht.

Gruß SRAM
Das ist ein temporäres Problem. Irgendwann stehen die Ladesäulen überall.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue
Anzeige

Re: Wie lange wirtschaftlich sinnvoll nutzbar ?

MEB
  • Beiträge: 456
  • Registriert: Do 23. Apr 2020, 08:58
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
@ubit das wird wohl 10-15 Jahre dauern. Wenn man so will ist es temporär :)

Re: Wie lange wirtschaftlich sinnvoll nutzbar ?

fluegelfischer
  • Beiträge: 670
  • Registriert: Do 26. Sep 2019, 10:09
  • Hat sich bedankt: 169 Mal
  • Danke erhalten: 291 Mal
read
Es zeigen sich aus den letzten Jahren zwei Dinge....zum Einen hat jeder, der heute ein e-Auto fährt einen Lader zu Hause, so dass kein kritischer Handlungsbedarf besteht. Zum Anderen ist die Entscheidungsfindung der Ladepunktbetreiber noch nicht abgeschlossen, um herauszufinden was die Leute wollen, was sich lohnt aufzustellen und wieviel die Leute dafür zu zahlen bereit sind.

Was noch dazukommt ist die Tatsache, dass sich die Leute zunehmend Gedanken machen, was sie brauchen, als was die Hersteller ihnen unterjubeln wollen. Für den Wocheneinkauf im Nachbarort braucht es eben keinen ID3 - da reicht ein Twingo oder e-Up. So bald die Menschen den großen Akku auch teuer zahlen müssen, werden die Notwendigkeiten mit in die Kaufentscheidung einbezogen. Das war bei Verbrennern völlig egal. Kleine Akkus heisst kleine Reichweite - heisst, die Leute planen um ihren Wohnort herum. Sie planen nicht um die nächsten Ladestationen - selbst wenn es sie gäbe. Das Gleiche war früher mit den Autogas Tankstellen. Und davon gab es zum Schluß wirklich viele. Getankt wurde aber nahezu ausschließlich an der "Heimtankstelle" im Ort.

Kurzum - es wird sich nur dort etwas tun, wo es sich lohnt eine Säule aufzusetellen (BAB - Inonigy), oder wo ein Betrieb sich davon Vorteile für sich erhofft (=mehr Kunden) - also z.B. Aldi/Kaufland. Alles weitere geht nur mit Vorschriften - öffentl. Parkpläze der Gemeinden, Park+Ride Parkplätze, Innenstädte....da wird sich nichts tun. Sobald Straßenlaternen und Parkuhren zwingend mit einer Steckdose ausgerüstet sein müssen, wird sich was ändern. Vorher nicht.

Das trifft aber auch das Zeitintervall der Fahrzeugnutzung. Da heutige Akkus ja sehr lange Lebensdauer haben und bei heutigen Fahrzeugen keine weiteren Ladesäulen nötig sind (sonst würde kein mensch e-Fahrzeuge kaufen), ist es auch nicht nötig schnell etwas an der Ladeinfrastruktur zu ändern. Bei der übernächsten Fahrzeuggeneration mag das anders aussehen, aber bis dahin gibt es auch andere Ladekonzepte.

Re: Wie lange wirtschaftlich sinnvoll nutzbar ?

MEB
  • Beiträge: 456
  • Registriert: Do 23. Apr 2020, 08:58
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
@fluegelfischer ganz so düster sehe ich das nicht. Alles hängt meiner Meinung nach vom Kaufpreis des Eautos ab.
Der muss massiv runter. Wenn dieser dann unter einem einfachen Verbrenner liegt geht es los.
Vorher sehen die meisten keinen Sinn noch mehr Geld fürs Auto auszugeben um dann im hart erarbeiteten
Urlaub in den Ferien Stunden an einer Ladesäule zu verbringen.

Re: Wie lange wirtschaftlich sinnvoll nutzbar ?

UPE
  • Beiträge: 84
  • Registriert: Fr 17. Jul 2020, 12:29
  • Hat sich bedankt: 156 Mal
  • Danke erhalten: 40 Mal
read
Jeder E-Auto Fahrer kann zuhause laden?
Das ist -sorry- lächerlich.
Nicht jeder wohnt in ländlicher Idylle mit eigenem Haus / Carport / festem Stellplatz.
22.06.20 Best. United dark grey+Ziegel+Assistenz+E-sound / 24.06.20 AB LT 12/20 unverb. / 01.07.20 Lounge ohne LT / 17.07.20 Lounge MJ 2021 / 26.07.20 Lounge LT Q2/21 / 15.12.20 Lounge 05-21, del.Date 2021-07-23

Re: Wie lange wirtschaftlich sinnvoll nutzbar ?

MEB
  • Beiträge: 456
  • Registriert: Do 23. Apr 2020, 08:58
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
@UPE das ist so gemeint wie ich es auch sehe: Eautos werden aktuell mehrheitlich nicht von Mietern gekauft da teuer und Ladepunkt erforderlich ist.

Re: Wie lange wirtschaftlich sinnvoll nutzbar ?

USER_AVATAR
read
EcommUp hat geschrieben: Zudem wird der e-Up bewusst mein einziges Fahrzeug. Wo ich mit ihn nicht hinkomme, werde ich mir eine entsprechende Alternative wählen, das darf dann auch mal ein Leihwagen sein! 95% meiner Fahrten kann ich aber durchaus mit dem e-Up abdecken!
Damit bist Du aber eine ziemliche Ausnahme und könntest dann ja auch im UP einen größeren Akku nehmen.
Ich hatte es quasi ähnlich als Berufseinsteiger - einen Corsa für alles. Weil sollte jung und zuverlässig sein, damit ich mich rein um den Job kümmern kann und musste außerdem zum Budget passen. Bei 30tkm/a und vielen Langstrecken hab ich den Corsa mit dem großen Diesel genommen.
Das war aber klar eine Budget Entscheidung. Mit mehr Geld wäre es eine Klasse drüber geworden, alleine schon weil das kleine Auto auf der Autobahn so laut war. Aber unter den gegebenen Umständen war der top.

Die Masse der UPs sind aber sicherlich keine Alleinfahrzeuge.
MEB hat geschrieben: @dieselstinker Könnte stimmen. Es sind günstigere LFP Zellen. Trotzdem wird es in kürze günstige Akkus mit ~50-60 $/kWh geben.
Die großen Akkus kommen, aber günstigere LFP Zellen werden wohl auch ein Trend, wo es auf den Preis ankommt und Reichweite nicht so wichtig ist.
EcommUp hat geschrieben: Dann plant man den Roadtrip passend zum Auto, ist doch kein Problem! ;) Die Fahrt und das Laden als Bestandteil der Reise, laden z. B. während einer Stadtbesichtigung, Sehenswürdigkeit oder Mittagessen, usw......
Nein danke, das Auto ist kein Selbstzweck. Es soll sich den Menschen anpassen und nicht umgekehrt. Ein paar Kompromisse wird man machen müssen, aber das sollte im Rahmen bleiben.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wie lange wirtschaftlich sinnvoll nutzbar ?

MEB
  • Beiträge: 456
  • Registriert: Do 23. Apr 2020, 08:58
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
@Karlsson im Modell 3 werden LFP verbaut die Reichweite ist aber minimal gestiegen.

Re: Wie lange wirtschaftlich sinnvoll nutzbar ?

dieselstinker
  • Beiträge: 291
  • Registriert: Fr 17. Jul 2020, 12:13
  • Hat sich bedankt: 352 Mal
  • Danke erhalten: 115 Mal
read
Soweit ich weiß nur im SR+, also dem Modell mit dem "kleinen" Akku.
E-Up United • 22.07.20 bestellt • 24.07.20 AB, Lief. unverb. Q3/21 • Lounge: März 2021 • deliveryDate: 2021-04-27

Re: Wie lange wirtschaftlich sinnvoll nutzbar ?

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: Die Masse der UPs sind aber sicherlich keine Alleinfahrzeuge.
Die Masse wir allerdings feststellen, das der e-Up für all die Alltagsfahrten eine tolles und sehr sehr wirtschaftliche Fahrzeug ist, und der Verbrenner - sofern vorhanden - zum Stehzeug mutieren wird! Für die paar wenigen Langstrecken, Jenseits der 400-500 km, gebe ich nicht 10.000 Euro oder mehr aus! Damit kann ich sehr sehr viel Bahn und/oder Leihwagen fahren, bis das Geld verbraucht ist, was ich allerdings nicht schaffen werde! ;) Und was macht son Auto - egal zu welchem Preis - die meiste Zeit? Es parkt und parkt und parkt........... Das schizophrenste was ich gelesen habe war, das man sich einen e-Up zum Tesla leistet, um den Tesla zu schonen! Und dann den e-Up noch mega toll findet, weil man den ganzen Schnickschnack des Teslas im Alltag ja eh nicht benötigt und der Up den Alltag ganz ganz toll und einfach meistert!
Aber man könnte ja mit dem Tesla Langstrecke fahren wenn man wollte!? Wie oft wollen das aber die Allermeisten? Ich bin beruflich in den letzten Jahren öfters Stuttgart-Hamburg geflogen und mit der Bahn gefahren! Das Firmenfahrzeug habe ich per se ausgeschlossen, weil mir das viel zu stressig ist! Mit der Bahn fand ich es dann am entspanntesten, wenn man die An-und Abreise (70 km) zum Flughafen, Einchecken und und und mit bewertet! Stuttgart-Paris mit der Bahn in 3h 20 min., das schafft kein Ferrari! Und erst recht nicht für 70€ ;) Alles Kopfsache, und wer die Alternativen zum Auto mal genutzt hat, stellt schnell fest, das es da sehr gute, preiswerte und entspannte gibt!

Und das machen Autoalternativen aus unseren Städten! ;)
10843710-D77B-45A5-979C-5FBAF042A44C.jpeg
AB:10.03.;Style Costa/Black_CCS_alle Pakete
AB 10.20
Lounge 09.20
08.06. KW41
06.08. KW45
18.08. KW46
07.09. SCHEDULED
21.10. Produktion gest.
05.11. Fzg. beim Händler!
12.11. Zulassungsunterl. b. Händler abgegeben
19.11. Fzg.-Übergabe ;)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag