Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

USER_AVATAR
  • ciena
  • Beiträge: 60
  • Registriert: Sa 13. Jul 2013, 08:11
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hallo,
ich fahre seit vielen Jahren ZOE und steige nun auf den neuen e-up um.
Beim ZOE gab es eine Rekuperationsstufe, aber beim Drücken des Bremspedals hat der ZOE die Rekuperation bis zum Maximalen erhöht und erst dann auf die Bremsscheiben gedrückt.

Ich hoffe mal schwer dass der e-up das auch macht und die Bremse nicht direkt bremst. Dann verstehe ich halt nur diese vielen verschiedenen Rekuperationsstufen nicht ganz???

Würde mich über Antworten freuen.

Danke
Grüße Stephan aus Ulm
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
e-up: nach AB KW9 gefühlt zum 25. mal verschoben auf ... tatsächlich in KW 21 ausgeliefert.
zuvor 5 Jahre ZOE
crOhm 28kW + 13kWp auf dem Dach
Anzeige

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

whr
  • Beiträge: 518
  • Registriert: Sa 26. Okt 2019, 16:40
  • Hat sich bedankt: 51 Mal
  • Danke erhalten: 191 Mal
read
Die Rekuperationsstufen bestimmen, wie stark das Fahrzeug rekuperiert, ohne das Bremspedal zu benutzen, also beim Zurücknehmen des "Gas"-Pedals. "One-Pedal-Driving" vs "Segeln".

Natürlich rekuperiert der e-up auch bei Betätigen des Bremspedals und nimmt die Bremse erst dazu, wenn es wirklich nötig ist.

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

volvocoupe
  • Beiträge: 276
  • Registriert: Fr 13. Jun 2014, 18:46
  • Wohnort: in den Bergen, kurz vor Salzburg
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Das ist im Winter schon ein Problem. Wenn der erst Mal ein paar Tage steht, bringst den Rost nicht mehr von den Scheiben.
VW-E-UP! seit Juni 2014
Und nun auch Tesla seit August 2017

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

ubit
  • Beiträge: 2561
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 835 Mal
read
Das hat man aber doch selbst in der Hand. "Einfach dran denken" regelmäßig vor Allem im Winter und bei Fahrten auf nasser Fahrbahn mal ordentlich in die Eisen gehen ;-)
Und es betrifft wohl eh nur die vorderen Bremsen - hinten sind ja wohl Trommelbremsen.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

volvocoupe
  • Beiträge: 276
  • Registriert: Fr 13. Jun 2014, 18:46
  • Wohnort: in den Bergen, kurz vor Salzburg
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Voll in die Eisen steigen kannst Du aber nur wenn er voll geladen ist, weil er dann nicht rekuperiert. Aber ohne Batterieheizung sollst im Winter nicht vollknallen, weil das der Batterie schadet.
VW-E-UP! seit Juni 2014
Und nun auch Tesla seit August 2017

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

ubit
  • Beiträge: 2561
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 835 Mal
read
volvocoupe hat geschrieben: Voll in die Eisen steigen kannst Du aber nur wenn er voll geladen ist, weil er dann nicht rekuperiert.
Häh? Wenn ich das Bremspedal voll durchtrete, dann greift doch die mechanische Bremse immer, weil ich auf diesem Weg mehr Bremsleistung "anfordere" als mit der Rekuperation erreichbar ist. OK: Sollte man jetzt vielleicht nicht auf Glatteis machen - da gibt es dann andere begrenzende Faktoren...

Und wenn ich das richtig verstanden habe, dann rekuperiert der e-Up im "Fahrmodus N" auch nicht, oder? Dann müsste die mechanische Bremse greifen ohne Gefahr zu laufen den Akku mit zuviel Strom aus der Rekuperation zu überfahren.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

USER_AVATAR
read
Also in diesem Video, wo die Rekuperationsstufen verglichen werden, sieht man, dass er selbst im "Segelmodus" trotzdem rekuperiert, wenn auch weniger.
https://www.youtube.com/watch?v=cXg1eOVcnGY
mfg der Kevin

Skoda Citigoe IV Style

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3684
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1779 Mal
  • Danke erhalten: 847 Mal
read
Dieser Post
volvocoupe hat geschrieben: Das ist im Winter schon ein Problem. Wenn der erst Mal ein paar Tage steht, bringst den Rost nicht mehr von den Scheiben.
hat diese Diskussion ausgelöst. Die Frage des Threaderstellers ist schon längst beantwortet, oder?

Das mit dem Rost ist eine dauernde Befürchtung, aber bislang hab ich nach über 40.000 km keinerlei Probleme mit meiner Zoe-Scheibenbremse. Sicher gibt es Konstellationen in denen eAutos zu erhöhter Rostbildung an den Scheibenbremsen neigen. Auch beim eUp ist Rostbildung an den Scheibenbremsen kein Problem. Beim i3 schaut es wohl an den hinteren Scheibenbremsen anders aus, aber BMW war bei den Bremsen immer schon besonders.

Für die Werkstätten ist es natürlich praktisch oberflächlichen Rost an den Scheibenbremsen als irreparabel zu definieren. Dann kann man auch mit den eAutos wieder seinen Schnitt machen. Insofern sollte man sich nicht verrückt machen lassen und im Zweifel eine Zweitmeinung einholen.

Wenn man immer sehr vorausschauend fährt bzw. fahren kann macht es ab und zu Sinn mal explizit auf N zu schalten und z.B. bergab länger zu bremsen. Aber jede Fahrt ist das definitiv nicht nötig.

Grüazi MaXx

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

ubit
  • Beiträge: 2561
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 835 Mal
read
Ranger Kevin hat geschrieben: Also in diesem Video, wo die Rekuperationsstufen verglichen werden, sieht man, dass er selbst im "Segelmodus" trotzdem rekuperiert, wenn auch weniger.
https://www.youtube.com/watch?v=cXg1eOVcnGY
Im Bordbuch steht:
Der Elektroantrieb ist in der Neutralstellung. Es wird keine Kraft auf die Räder übertragen und der
Bremseffekt des Elektroantriebs ist nicht verfügbar.
Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Rekuperation beim e-up im Vergleich zum ZOE

USER_AVATAR
  • droelf
  • Beiträge: 235
  • Registriert: Mi 17. Sep 2014, 21:19
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
read
Sobald man das Bremspedal betätigt wird rekuperiert. Alles andere wäre ja Unsinn. Ich würde mir bei VW keine Sorgen machen um rostende Bremsscheiben! Da guckt euch mal zum Vergleich die hinteren Bremsscheiben am Twizy an-DAS ist eine Katastrophe! Die rosten so dermaßen, da fällt man vom Glauben ab...
Twizy seit 2014, e-up! bestellt am 19.09.2019, Auslieferung 10.02.2020. Teal blue mit allem außer e-sound.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag