Serviceintervalle

Re: Serviceintervalle

TorstenW
  • Beiträge: 1899
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 534 Mal
read
Moin,

hach, ich liebe Pauschalierungen......
Bei VW und Co. ist der erste Bremsflüssigkeitswechsel nach 3 Jahren und dann alle 2 Jahre der nächste fällig.
Bei Hyundai sind es, warum auch immer, nun mal 2 Jahre.
Bei einem meiner Fabias hat die Werkstatt nach 3 Jahren die Bremsflüssigkeit nicht gewechselt. Darauf angesprochen hat mir der Chef erklärt, dass sie den Wasseranteil der Bremsflüssigkeit gemessen haben und dieser noch weit unter dem zulässigen Wert war. "Damit schaffen Sie mindestens noch ein Jahr" war seine Aussage.
So geht es also auch.......

Grüße
Torsten
Anzeige

Re: Serviceintervalle

USER_AVATAR
  • 1lukas1
  • Beiträge: 615
  • Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
  • Wohnort: 2340 Mödling
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Eventuell ist ja eine Dot 5 Silikonbremsflüssigkeit drinnen... da kann man lange versuchen den Wassergehalt zu messen. :roll:
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
---Aviloo Batteriediagnose---

Re: Serviceintervalle

TorstenW
  • Beiträge: 1899
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 534 Mal
read
Diese muss man dann aber auch nicht wegen eines zu hohen Wassergehalts nach 2 Jahren wechseln.....

Grüße
Torsten

Re: Serviceintervalle

USER_AVATAR
  • voltmeter
  • Beiträge: 867
  • Registriert: Do 22. Nov 2018, 20:24
  • Wohnort: Deutschland
  • Hat sich bedankt: 637 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read
MarcoPolo hat geschrieben:
Ganz ehrlich: Gehts noch?
In einem Forum, in dem sich auch Laien aufhalten, so einen Stuss zu schreiben? Bremsflüssigkeit gehört nach 2 Jahren gewechselt

Gruß von einem Kfz Meister
blödsinn

20 Jahre nie gewechselt nie ein Problem gehabt
mein Kollege hat auch nie gewechselt und nie Probleme gehabt

KFZ Meister Propaganda

was kommt als nächstes von dir? Kühlmittel und 1 gang Getriebeöl wechsel beim EV alle 2 Jahre?
wie wärs noch mit der Motorwicklung austausch des Kupfers alle 5 Jahre...
Fährt einen 20 Jahre alten Honda, jawol ja!
- ex Sion Reservierer
- e-UP!/Mii/Citigo 2020 rapidgate https://www.youtube.com/watch?v=fX2ZXqm ... e=youtu.be

Re: Serviceintervalle

TorstenW
  • Beiträge: 1899
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 534 Mal
read
Moin,

Männer, geschmeidig bleiben!
Die Wahrheit liegt sicher irgendwo in der Mitte.
Je nach Anwendungsfall (oder Herstellervorschrift) können es 2 oder 3 Jahre sein, in Einzelfällen sicher auch länger.
Aber einer 20 Jahre alten Bremsflüssigkeit würde ich, ehrlich gesagt, auch nicht mehr über den Weg trauen......

Grüße
Torsten

Re: Serviceintervalle

USER_AVATAR
  • voltmeter
  • Beiträge: 867
  • Registriert: Do 22. Nov 2018, 20:24
  • Wohnort: Deutschland
  • Hat sich bedankt: 637 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read
so siest du mal wieviel Kohle damit gemacht wird.
Wer sagt dass es nicht geht?
Der Hersteller der Bremsflüssigkeit, die Werkstatt, der Meister...

All diese Leute verdienen daran.
ein ganz normaler Vorgang in unserer Gesellschaft.
Fährt einen 20 Jahre alten Honda, jawol ja!
- ex Sion Reservierer
- e-UP!/Mii/Citigo 2020 rapidgate https://www.youtube.com/watch?v=fX2ZXqm ... e=youtu.be

Re: Serviceintervalle

TorstenW
  • Beiträge: 1899
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 534 Mal
read
Moin,

also der Bremsflüssigkeitswechsel beim i30 hat vor 2 Wochen knapp 60 Euro gekostet. Da hat sich die Werkstatt garantiert keine goldene Nase dran verdient.
"Auto" fängt nun mal mit "Au" an, hört mit "o" auf und dazwischen steht ein "t" wie teuer...... ;)

Grüße
Torsten

Re: Serviceintervalle

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3332
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 427 Mal
read
Das Werkzeug, das man benötigt um die Bremsflüssigkeit zu wechseln kostet aktuell etwa 70€ in der Profiversion. Damit geht es allein.
Früher (tm) haben wir das zu dritt gemacht und ein Marmeladenglas und einen 10cm Schlauch gebraucht. Einer füllt vorn nach, einer Pumpt auf dem Bremspedal und der letzte dreht den Entlüftungsnippel eine Umdrehung los, steckt vorher den Schlauch auf den Nippel und lässt das ende im Teilweise gefüllten Marmeladenglas. Wenn man das dann an der längsten Bremsleitung anfängt und bei allen Rädern macht ist der Drops gelutscht. Mit dem Profiwerkzeug kommt der Automatische Nachfüller unter die Haube, und das Absauggerät wird an einen Kompressor angeschlossen, mit dem beiliegenden Schlauch an den Nippel angeschlossen, aufdrehen und Hebel betätigen fertig. Dauert 20 Minuten und kostet keine 10€ an Material. Das Messen ob nötig bot der TÜV mir immer für ein paar Euro mit an.

MfG
Michael

Re: Serviceintervalle

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3682
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1779 Mal
  • Danke erhalten: 846 Mal
read
So, genug über Bremsflüssigkeiten geratscht, zurück zum Thema würd ich sagen...

Grüazi MaXx

Re: Serviceintervalle

USER_AVATAR
  • MarcoPolo
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Sa 2. Feb 2019, 13:16
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Unfassbar, aber heute anscheinend in Mode einfach mal harte Fakten zu leugnen, obwohl man allerhöchstens Stammtisch-Erfahrung hat...

Eine Werkstatt, die normale Bremsflüssigkeit nach 2 Jahren oben im Ausgleichsbehälter misst, würde ich direkt meiden. Denn sollte da jemand arbeiten der tatsächlich mal eine Ausbildung zum Mechaniker/Mechatroniker gemacht haben (in einer Schule, nicht auf der Youtube-Uni), wüsste dieser genau, dass das meiste Wasser durch die Bremsschläuche gezogen wird. Somit kann man oben im Ausgleichbehälter messen wie man möchte. Da wo es von nöten wäre, kommt man gar nicht hin. Aber wer irgendwelches Geschwätz von Laien zum Thema Bremsen, in irgendeinem Forum glauben schenken mag... Sehr gerne. Ich freue mich über jeden festgegammelten Kolben im Bremssattel und/oder verglühten Bremsen, weil sich die Kolben nicht mehr zurückbewegen. Da lacht das Mechanikerherz über so viel Dummheit.

@Voltmeter
Was qualifiziert sie eigentlich, sich zum Thema Bremsen am Kfz zu äußern? Welche Ausbildung haben sie im Kfz Bereich?
Erklären sie ihrem Zahnarzt auch wie er seine Arbeit machen soll?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag