Serviceintervalle

Re: Serviceintervalle

Der_Vorführer
  • Beiträge: 100
  • Registriert: So 19. Apr 2015, 19:31
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
volvocoupe hat geschrieben:
Der_Vorführer hat geschrieben: Bremsen die selten gebraucht werden verschleißen nicht, sondern rosten und gammeln gerne vor sich her, außer das Fahrzeug legt ab und zu während der Fahrt die Beläge an so wie es TESLA macht.
😭 Da wäre ich nicht so überzeugt. Nach 2 Jahren und 20000 km waren die beim Model X so festgegammelt, dass mir die im Servicecenter auch gleich die Bremsscheiben gewechselt hatten. Das hat sich dann wenigstens finanziell gelohnt, für Tesla.
Autsch, nach 20.000 km ist das schon heftig.
Bremst der e-UP bei Fahrstufe D0 schon rein mechanisch oder erst in Stellung N ?
Anzeige

Re: Serviceintervalle

USER_AVATAR
  • mhf2
  • Beiträge: 228
  • Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:23
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Der_Vorführer hat geschrieben:

Bremst der e-UP bei Fahrstufe D0 schon rein mechanisch?
Nein
VW e-Up! seit 04.03.2015 E-Kennzeichen seit 19.10.2015 PV Anlage seit 01-2015 Update: seit 20.10.2020 Zoe R135 intens

Re: Serviceintervalle

USER_AVATAR
  • mhf2
  • Beiträge: 228
  • Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:23
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
voltmeter hat geschrieben:
In meinem 20 Jahre alten Honda wurde die Bremsflüssigkeit noch nie gewechselt und jedes mal kam der ohne probleme durch die HU
beim e up werden die Bremsen sowieso selten gebraucht da ist es noch entspannter.

aber gut wer möchte kann ab und zu die brühe wechseln
Dann lass mal den Wassergehalt messen, und hoffe dass du nie eine Vollbremsung brauchst oder eine Passstrasse hinunter musst. Und mit der HU hat das garnichts zu tun.
VW e-Up! seit 04.03.2015 E-Kennzeichen seit 19.10.2015 PV Anlage seit 01-2015 Update: seit 20.10.2020 Zoe R135 intens

Re: Serviceintervalle

Helfried
read

mhf2 hat geschrieben: Dann lass mal den Wassergehalt messen, und hoffe dass du nie eine Vollbremsung brauchst oder eine Passstrasse hinunter musst.
Im Motorrad hatte ich auch eine Bremsflussigkeit mit 16 Jahren. Es ist eine Legende, dass diese nicht genügt, ein Marketing-Schmäh.

Re: Serviceintervalle

USER_AVATAR
  • mhf2
  • Beiträge: 228
  • Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:23
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Ich auch zwar keine 16Jahre aber schon etwas. Voll beladen Alpe D´Huez runter mit der Hinterradbremse ins Leere getreten. Da wird dir aber anders. Zu Hause Bremsflüssigkeit analysieren lassen => Feuchtigkeit gezogen, Siedepunkt herabgesetzt. Kannst auch googlen - von wegen Marketing. Das Thema hatten wir aber schon zur Genüge
VW e-Up! seit 04.03.2015 E-Kennzeichen seit 19.10.2015 PV Anlage seit 01-2015 Update: seit 20.10.2020 Zoe R135 intens

Re: Serviceintervalle

Helfried
read

mhf2 hat geschrieben:Voll beladen Alpe D´Huez runter mit der Hinterradbremse ins Leere getreten.
Runterschalten statt bremsen!

Re: Serviceintervalle

USER_AVATAR
  • voltmeter
  • Beiträge: 867
  • Registriert: Do 22. Nov 2018, 20:24
  • Wohnort: Deutschland
  • Hat sich bedankt: 637 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read
mhf2 hat geschrieben:

Dann lass mal den Wassergehalt messen, und hoffe dass du nie eine Vollbremsung brauchst oder eine Passstrasse hinunter musst.
Werkstatt Propaganda

damit die Kasse klingelt
bin mit meinem alten bock oft lange runter gefahren auch im Schwarzwald.

garnichts ist da ins leere gelaufen!
Fährt einen 20 Jahre alten Honda, jawol ja!
- ex Sion Reservierer
- e-UP!/Mii/Citigo 2020 rapidgate https://www.youtube.com/watch?v=fX2ZXqm ... e=youtu.be

Re: Serviceintervalle

volvocoupe
  • Beiträge: 276
  • Registriert: Fr 13. Jun 2014, 18:46
  • Wohnort: in den Bergen, kurz vor Salzburg
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Michael_Ohl hat geschrieben: Hab ich im Sommer auch bei meinen beiden Kangoo ZE gemacht, da es hinten ständig gequietscht hat. Hat mich 440€ gekostet für beide Autos 8 Bremsscheiben und 16 Klötze. Nun weiß ich das man die öfter mal reinigen und mit Keramikpaste behandeln sollte, dann rutschen die Belge auch in den Führungen und werden nicht einseitig Abgenutzt.
:evil: Bei 400 für 4 Bremsbeläge und zwei Scheiben vorne hätt ich noch nichts gesagt. Aber zweieinhalb mal so viel, da hab ich schon geschluckt. Wird mir sicher nicht mehr passieren, hatt ich auch bei keinem anderen Fahrzeug.
VW-E-UP! seit Juni 2014
Und nun auch Tesla seit August 2017

Re: Serviceintervalle

USER_AVATAR
  • MarcoPolo
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Sa 2. Feb 2019, 13:16
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
voltmeter hat geschrieben:
mhf2 hat geschrieben:

Dann lass mal den Wassergehalt messen, und hoffe dass du nie eine Vollbremsung brauchst oder eine Passstrasse hinunter musst.
Werkstatt Propaganda

damit die Kasse klingelt
bin mit meinem alten bock oft lange runter gefahren auch im Schwarzwald.

garnichts ist da ins leere gelaufen!
Ganz ehrlich: Gehts noch?
In einem Forum, in dem sich auch Laien aufhalten, so einen Stuss zu schreiben? Bremsflüssigkeit gehört nach 2 Jahren gewechselt weil sie Wasser zieht (hygroskopisch ist) und damit dann Bremssättel/Radbremszylinder festgehen können, oder es zu Dampfblasenbildung kommen kann. Zahlen sie dann den Leuten, die sich auf ihre schlaue Antwort verlassen, festgegammelte Bremssättel oder Hauptbremszylinder? Oder aufgrund dessen, schlimmeres? Unfassbar...


Gruß von einem Kfz Meister

Re: Serviceintervalle

Helfried
read

MarcoPolo hat geschrieben: Unfassbar...

Gruß von einem Kfz Meister
Bist du durch deinen Beruf ein wenig befangen? ;)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag