Preisverfall "alter" e-up!?

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

USER_AVATAR
read
Mag ja sein, aber das ist einfach kein realistischer Marktpreis, da niemand ein 6 Jahre altes Fahrzeug mir 32.000 km für 13.000 Euro kaufen wird, wenn man den Nachfolger mit doppelter Reichweite für 16.000 Euro bekommt (plus eventuelle Ausstattung). Ich vermute eher, dass diejenigen, die den alten e-Up haben, diesen jetzt noch eine Weile weiter fahren werden. Somit wird sich kein klarer Marktpreis bilden, weil die Anzahl der verkauften Fahrzeuge zu gering sein wird.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)
Anzeige

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

fluegelfischer
  • Beiträge: 604
  • Registriert: Do 26. Sep 2019, 10:09
  • Hat sich bedankt: 159 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
Predo hat geschrieben: ID.3 First Edition beginnt bei unter 40k. Da gehen dann nochmal 6k Förderung ab!

Wenn man schon solche Preisvergleiche macht, dann bitte auch nur die Basispreise vergleichen. Alles andere ist doch Mist.
Tja, wenn man das nur so genau wüsste. Das sind alles noch Gerüchte - daher schrieb ich oben "konservative Realpreisschätzung meinerseits". Vielleicht gibt es den ID3 ja auch gar nicht zum Kauf, sondern nur im Leasing (wie heute kolportiert/spekuliert wurde) ?
So oder so - gegen einen e-Golf muss er sich lang machen und gegen die zwei e-Up!, die man für seinen Preis mindestens bekommt auch. Die fahren nämlich im Zweifelsfall zur gleichen Zeit in zwei unterschiedliche Richtungen. DAS ist mal Mehrwert.
:D :D

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

USER_AVATAR
  • Teddybär1964
  • Beiträge: 651
  • Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:31
  • Wohnort: Immenhausen / Nordhessen
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 104 Mal
read
fluegelfischer hat geschrieben: ...So oder so - gegen einen e-Golf muss er sich lang machen und gegen die zwei e-Up!, die man für seinen Preis mindestens bekommt auch. Die fahren nämlich im Zweifelsfall zur gleichen Zeit in zwei unterschiedliche Richtungen. DAS ist mal Mehrwert.
:D :D
Den Gedanken hatte ich auch schon ernsthaft erwogen. Wenn nicht 3x im Jahr die Fahrt in den Urlaub mit je rund 650 Kilometer pro Strecke (3x Nachladen) und das Ladevolumen (Gepäck) eines E-Up unzureichend wäre - tja dann ......... . Sonst würden uns 2 Up (bzw. Citigo) völlig ausreichen.
TWIZY 06/2016 bis 04/2020
02/2018 - 03/2020 IONIQ electric Premium Blazing Yellow
03/2020 KONA Elektro Ceramic Blue - großer Akku + Trend + Navi

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

jbl391
  • Beiträge: 92
  • Registriert: So 30. Sep 2018, 14:31
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Fürs Gepäck gibt's ne Dachbox. Und 3x im Jahr ist 3x nachladen m. E. kein Problem. Das muss man dann unter Abenteuer einordnen und später seinen Enkeln am Lagerfeuer erzählen.

Ich bin mit dem CityEl (53km/h) zum Jahrestreffen in Dänemark auf eigener Achse gefahren. War ne coole Aktion. Reisezeit 1,5 Tage.

Gesendet von meinem ZTE A2017G mit Tapatalk


6 Jahre CityEl, 4 Jahre Twizy, e-up! seit Nov. 2018

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

ubit
  • Beiträge: 2562
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 835 Mal
read
Teddybär1964 hat geschrieben: Den Gedanken hatte ich auch schon ernsthaft erwogen. Wenn nicht 3x im Jahr die Fahrt in den Urlaub mit je rund 650 Kilometer pro Strecke (3x Nachladen) und das Ladevolumen (Gepäck) eines E-Up unzureichend wäre - tja dann ......... . Sonst würden uns 2 Up (bzw. Citigo) völlig ausreichen.
Das muss halt Jeder für sich entscheiden. Wenn ich in Urlaub fahre, dann bin ich nicht auf der Flucht sondern habe genug Zeit für die nötigen Ladestopps. Ggf. kann man das sogar noch so planen dass man am Ladeort auch noch irgendwas "Sinnvolles" macht.
Natürlich IST das ein Nachteil - und für Viele offenbar auch ein "Problem". Aber mal ehrlich: 3 mal (bzw. 6 mal) im Jahr 2 Stunden zusätzlich kann man für das "gute Gewissen" durchaus investieren.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Preisverfall

USER_AVATAR
  • Teddybär1964
  • Beiträge: 651
  • Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:31
  • Wohnort: Immenhausen / Nordhessen
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 104 Mal
read
jbl391 hat geschrieben: Fürs Gepäck gibt's ne Dachbox. Und 3x im Jahr ist 3x nachladen m. E. kein Problem. Das muss man dann unter Abenteuer einordnen und später seinen Enkeln am Lagerfeuer erzählen.

Ich bin mit dem CityEl (53km/h) zum Jahrestreffen in Dänemark auf eigener Achse gefahren. War ne coole Aktion. Reisezeit 1,5 Tage.

Gesendet von meinem ZTE A2017G mit Tapatalk
Dachbox senkt die Reichweite aber schon erheblich - was bedeutet noch öfter zu laden und noch länger unterwegs zu sein - also keine Option für mich.

Und zu den anderen Kommentaren - von wegen man sei ja bei der Urlaubsfahrt und nicht auf der Flucht - Jeder wie er möchte. Ich habe nicht mal im Ansatz Bock drauf Stunden an einer Ladesäule zu verbringen, weil die Akkutemperatur mangels Kühlung mich dazu zwingt.

1,5 Tage nach Dänemark (und wieder zurück) hat für mich persönlich auch nix mehr mit Urlaub zu tun - da lebe ich in einer anderen Welt. Mit dem Ioniq muss ich 4x ca. 15-20 Minuten raus - und brauche insgesamt rund 9 statt 7 Stunden mit dem Verbrenner (450 Kilometer Autobahn + 200 Kilometer Überland). Das geht in Ordnung, evtl. auch noch 1 Stunde mehr. Alles darüber ist für mich indiskutabel.
TWIZY 06/2016 bis 04/2020
02/2018 - 03/2020 IONIQ electric Premium Blazing Yellow
03/2020 KONA Elektro Ceramic Blue - großer Akku + Trend + Navi

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

Horse
  • Beiträge: 641
  • Registriert: Do 20. Okt 2016, 20:38
  • Hat sich bedankt: 791 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
Köln Bonner hat geschrieben: Mag ja sein, aber das ist einfach kein realistischer Marktpreis, da niemand ein 6 Jahre altes Fahrzeug mir 32.000 km für 13.000 Euro kaufen wird, wenn man den Nachfolger mit doppelter Reichweite für 16.000 Euro bekommt (plus eventuelle Ausstattung). Ich vermute eher, dass diejenigen, die den alten e-Up haben, diesen jetzt noch eine Weile weiter fahren werden. Somit wird sich kein klarer Marktpreis bilden, weil die Anzahl der verkauften Fahrzeuge zu gering sein wird.
Das meinte ich auch nicht, sondern dass er relativ wertstabil ist. Sonderausstattungen hat dieser übrigens volle Hütte, incl. Schiebedach (gibt's das beim neuen überhaupt?), deshalb will ich ihn auch auf absehbare Zeit weiter fahren. Einziges Argument zu wechseln wäre tatsächlich die neue Reichweite. (Schade, dass sich der neue Akku nicht in den gebrauchten e-up! einbauen lässt.)

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

USER_AVATAR
read
Horse hat geschrieben:
Köln Bonner hat geschrieben: Mag ja sein, aber das ist einfach kein realistischer Marktpreis, da niemand ein 6 Jahre altes Fahrzeug mir 32.000 km für 13.000 Euro kaufen wird, wenn man den Nachfolger mit doppelter Reichweite für 16.000 Euro bekommt (plus eventuelle Ausstattung). Ich vermute eher, dass diejenigen, die den alten e-Up haben, diesen jetzt noch eine Weile weiter fahren werden. Somit wird sich kein klarer Marktpreis bilden, weil die Anzahl der verkauften Fahrzeuge zu gering sein wird.
Das meinte ich auch nicht, sondern dass er relativ wertstabil ist. Sonderausstattungen hat dieser übrigens volle Hütte, incl. Schiebedach (gibt's das beim neuen überhaupt?), deshalb will ich ihn auch auf absehbare Zeit weiter fahren. Einziges Argument zu wechseln wäre tatsächlich die neue Reichweite. (Schade, dass sich der neue Akku nicht in den gebrauchten e-up! einbauen lässt.)
Lass Dir vom VW Händler doch mal ein Angebot für den neuen e-up! machen und schau was er Dir für den alten gibt. Da wirst Du doch sehen was es Dich Aufschlag kosten würde. Schiebedach gibts übrigens keins mehr.
e-Up! Style in weiß/schwarz, Upsilon
14.10.19 bestellt
13.10.20 Auslieferung GMD

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

USER_AVATAR
read
Horse hat geschrieben: Das meinte ich auch nicht, sondern dass er relativ wertstabil ist.
Nur weil er weiter zu solche Preisen angeboten wird?
Wenn sich keiner findet, der diesen Preis zahlt, ist das nicht wertstabil.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

Horse
  • Beiträge: 641
  • Registriert: Do 20. Okt 2016, 20:38
  • Hat sich bedankt: 791 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
Nein, umgekehrt: Selbst für ein solches Preisangebot würde ich ihn NICHT verkaufen. :)
Es wäre also der potentielle Kaufinteressent, der erstmal weitersuchen müsste. :mrgreen:
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag