Preisverfall "alter" e-up!?

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

USER_AVATAR
read
@KölnBonner: bei den extrem wenigen km kannst du ihr auch einen gebrauchten iOn oder CZero kaufen, die sind deutlich günstiger und wegen der hohen Sitzposition auch besonders für ältere Leute geeignet.
Anzeige

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3682
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1779 Mal
  • Danke erhalten: 846 Mal
read
Die Gebrauchtwagenpreise werden wohl erst fallen wenn der neue UpMiGo tatsächlich geliefert wird. Ohne große Wartezeit kann man von den Leuten, die gleich ein Auto brauchen, schon einen Aufschlag verlangen. Das wird nicht jeder zahlen wollen, aber wenn man es nicht eilig mit dem Verkauf hat sitzt man am längeren Hebel.

Grüazi MaXx

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

USER_AVATAR
read
Köln Bonner hat geschrieben: Ich suche für meine Mutter, für die ein gebrauchter e-Up optimal wäre als .
fast der gleiche sachverhalt bei uns :thumb: nur nix brauchbares zu finden aber es wird kommen ganz sicher, wir brauchen noch paar tage....
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

fluegelfischer
  • Beiträge: 601
  • Registriert: Do 26. Sep 2019, 10:09
  • Hat sich bedankt: 158 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
MaXx.Grr hat geschrieben: Die Gebrauchtwagenpreise werden wohl erst fallen wenn der neue UpMiGo tatsächlich geliefert wird.
So ist es. Ab Februar fallen die Preise, denn dann wir der Neue ausgeliefert. Sollte VW allerdings auf "Verknappung" setzen, dann wird das nichts. Der UpMiGo ist ja schliesslich nicht für Massenumsätze gedacht, sondern um dem CO2 Strafaufschlag zu entgehen. Die werden davon nicht mehr als undbedingt nötig verkaufen. Und auch der Preisaufschlag zum ID3 wird Erklärung bedürfen - 16k€ gegen 44k€ - das ist schwer zu vermitteln (v.a. wenn es den e-Golf für ca. 22k€ gibt).

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3337
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 427 Mal
read
Wie kommst Du auf den Vergleich? Listenpreis ID.3 mag ja 44000€ sein, aber Listenpreis der Drillinge ist 22k noch 14k€ uns auch von E-Golf nicht 22000€. Auch der ID.3 wird satte Prämien bekommen nur nicht ab Start. Dazu kann VW gut Finanzierungen anbieten, der E-Golf wird sowieso verschwinden und das größere Autos teurer sind braucht nicht erklärt zu werden, sondern darf als bekannt vorausgesetzt werden.
Den Preis eines überdachten Akkus mit dem eines Familienautos zu vergleichen macht nie viel Spaß. Wenn ich einen Aygo mit meiner C-Klasse vergleiche bekomme ich fünf Aygos zu dem Preis. Was sagt das jetzt aus?


MfG
Michael

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

USER_AVATAR
read
drilling hat geschrieben: @KölnBonner: bei den extrem wenigen km kannst du ihr auch einen gebrauchten iOn oder CZero kaufen, die sind deutlich günstiger und wegen der hohen Sitzposition auch besonders für ältere Leute geeignet.
Prinzipiell ja (Drilling gefällt ihr optisch auch sehr gut), aber Typ 2 wäre wegen der Verriegelung besser, da sie wahrscheinlich mit Schuko laden würde in einer größeren Tiefgarage in dem Mehrfamilienhaus. Kann man beim Drilling ein Ladelimit einstellen? Beim e-Up geht das, soweit ich weiß. Wäre gut, da der Wagen sonst immer mit 100% geladen würde. Generell sieht man es schon, dass die Drillinge das erste Elektroauto überhaupt sind, die in Großserie hergestellt wurden, und daher manches nicht ganz optimal gelöst ist. Der e-Up konnte dann in der Entwicklung schon etwas davon profitieren, dass es vorher schon andere Elektroautos gab.

Generell wird der Preisverfall beim e-Up wahrscheinlich nicht zu massiv ausfallen (niemand sollte Preise wie 3.000 oder 4.000 Euro erwarten auch bei Wagen mit hoher Kilometerleistung), da die Nachfrage nach gebrauchten e-Ups prinzipiell eben deutlich höher ist als das Angebot. Die Alternative ist aber eben, doch einen Neuwagen zu kaufen, wenn die Gebrauchtwagenpreise nicht fallen.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

USER_AVATAR
read
Köln Bonner hat geschrieben: Die Alternative ist aber eben, doch einen Neuwagen zu kaufen, wenn die Gebrauchtwagenpreise nicht fallen.
darauf wird es auch hinauslaufen und 15k€ für den citigo ist ja so schlecht auch nicht aber 10k€ für einen aus 2014 niemals....
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

fluegelfischer
  • Beiträge: 601
  • Registriert: Do 26. Sep 2019, 10:09
  • Hat sich bedankt: 158 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
Michael_Ohl hat geschrieben: Wie kommst Du auf den Vergleich? Listenpreis ID.3 mag ja 44000€ sein, aber Listenpreis der Drillinge ist 22k noch 14k€ uns auch von E-Golf nicht 22000€. Auch der ID.3 wird satte Prämien bekommen nur nicht ab Start.
ID3 gibt es zunächst nur als First Edition - und da langt VW unverschämt zu. Die 44k€ waren schon eine konservative Realpreisschätzung meinerseits. Und den E-Golf habe ich als Vergleich herangezogen, weil der Unterschied zwischen ID3 und e-Golf nicht allzu groß ist. Bis der ID3 mal im Bereich "satter Prämien" ist, ist der Preisverfall des alten e-Up durch. Aber das wird sicher nicht Anfang 2020 sein.

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

USER_AVATAR
read
ID.3 First Edition beginnt bei unter 40k. Da gehen dann nochmal 6k Förderung ab!

Wenn man schon solche Preisvergleiche macht, dann bitte auch nur die Basispreise vergleichen. Alles andere ist doch Mist.
e-Up! Style in weiß/schwarz, Upsilon
14.10.19 bestellt
13.10.20 Auslieferung GMD

Re: Preisverfall "alter" e-up!?

Horse
  • Beiträge: 640
  • Registriert: Do 20. Okt 2016, 20:38
  • Hat sich bedankt: 785 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
Köln Bonner hat geschrieben: Bei mobile und Autoscout gibt es weiterhin nur Mondpreise. Ich suche für meine Mutter, für die ein gebrauchter e-Up optimal wäre als Ersatz für ihren inzwischen sehr reparaturanfälligen Diesel - kein Wunder, wenn die meisten Fahrten nur 2 oder 3 km sind, und die Langstrecke (ca. einmal im Monat) 15 km hin und 15 km zurück sind.

Realistischerweise sollte bei den jetzigen Neuwagenpreisen ein e-Up von 2014 und mit 50.000 km doch für €7.000 bis €8.000 drin sein. Es ist aber eher das doppelte, was verlangt wird.

Ich kann das natürlich prinzipiell verstehen - wenn man knapp €30.000 für ein Auto hingelegt hat, möchte man das jetzt noch verramschen.

Aber realistischerweise zahlt niemand €12.000 für ein fünf Jahre altes Auto, wenn man das Nachfolgemodell mit doppelter Reichweite als Neuwagen für €16.000 bekommt.

Ich bin gespannt, wann bei den Portalen realistische Preise gelistet werden.
Mein parkender e-up! (Bj 2013, mit Hagelschaden) wurde dieses Jahr (gut 32.000 km gelaufen) von einem ausparkenden Fahrzeug gestreift - der Gutachter hat als Wert ca. 13.000 ermittelt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag