Relaunch up!/citigo/..?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Es waren fünf Zwischenladungen zu je 20-30 Minuten, wobei vier gereicht hätten, aber der Abstand der Ladesäulen passte nicht. Gesamt waren das 9 Stunden Beim neuen e-up! geht das locker mit 3 Stopps, im LKW Windschatten wird es auch mit 2 Pausen funktionieren. Die Gesamtreisezeit dürfte unter 8 Stunden betragen. Wenn ich das zweimal im Jahr mache, ist das überhaupt kein Thema.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Anzeige

Re: Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
PowerTower hat geschrieben: Maßstab für den alten e-up! (18,7 kWh) waren die Drillinge (16/14,5 kWh) und der Smart (17,6 kWh). Und verglichen mit diesen hatte er den größten Akku.
Für mich nicht, ich ziehe da eher meinen Bedarf als Maßstab ran :)
Denke der neue wird schon für die meisten Zwecke ok sein. Die längeren Strecken mit dem kleinen Auto sind ja eher eine vorübergehende Anforderung, wo es noch am BEV Erstwagen fehlt. Wenn man noch ein größeres, besser geeignetes BEV hat, kann man solche Strecken ja einfach damit fahren.
PowerTower hat geschrieben: im LKW Windschatten wird es auch mit 2 Pausen funktionieren. Die Gesamtreisezeit dürfte unter 8 Stunden betragen.
LKW Windschatten....neee, das ist der Zustand heute. Das sollte in Zukunft bitte einfach 120km/h sein.
Und wenn beim Besuch der Verwandtschaft am WE in Summe 5h verloren gehen - das tut schon weh, da die verbliebene Zeit einfach kürzer wird. Das WE ist ja nicht länger nur weil das nur zweimal im Jahr vorkommt.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
PowerTower hat geschrieben: Beim neuen e-up! geht das locker mit 3 Stopps, im LKW Windschatten wird es auch mit 2 Pausen funktionieren.
Aber nicht im Winter, und darum ging es Karlsson, und ihm ging es um nur 350 km, nicht 550 km.

Gehen wir mal von 150 km Winterrreichweite bei 100-110 km/h aus:

100% voll von zu Hause abfahren
120 km fahren
80% nachladen
100 km fahren
80% nachladen
120 km fahren -> Akku leer, Ziel um 10 km verfehlt.

Also müssen es in der Praxis schon 3 Ladungen für die 350 km sein (oder man lädt auf 90% was dann noch mal deutlich längere Ladezeiten zur Folge hat, gerade im Winter mit kaltem Akku), auch weil die Ladestationen nie genau ideal liegen.
Zuletzt geändert von drilling am So 8. Sep 2019, 14:50, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Relaunch up!/citigo/..?

SteWa
  • Beiträge: 284
  • Registriert: So 16. Jun 2019, 16:58
  • Hat sich bedankt: 80 Mal
  • Danke erhalten: 124 Mal
read
Langsam aber stetig hat geschrieben:
Fu Kin Fast hat geschrieben: Aber dann müsste das Auto ja doch Android-Auto unterstützen - zumindest irgendwelche Daten vom Auto abrufen können.
Nein. Was soll es denn abrufen? Probiert es doch einfach aus. Android Auto ohne Verbindung zu einem Auto aufrufen - funktioniert. Bluetooth sollte natürlich idealerweise auch verbunden sein, wenn man Telefon und Medienwiedergabe nutzen will. Google Maps geht aber auch ohne, mit Ausgabe im Handy-Lautsprecher. Und ansonsten hat man eben eine weniger ablenkende Oberfläche. Man kann es so einstellen, das Android Auto gestartet wird, sobald sich das Handy per Bluetooth mit dem Auto verbindet.
Jedes aktuelle Smartphone beherrscht Funktionen wie Navigation und Musikstreaming. Was die Android-Auto-App macht ist die Verbindung zwischen einem Kompatiblen Auto und den Anwendungen wie Google-Maps, Spotify usw herstellen. Wenn es funktioniert bleibt dein Smartphone im Handschuhfach liegen und du siehst ein Abbild deines Smartphonedisplays auf deinem Autoradio, kannst über den Touchscreen des Autoradios die Zieladresse für Google Maps (welches weiterhin auf dem Smartphone läuft) eingeben und kannst mit den Schaltern auf deinem Multifunktionslenkrad die Lautstärke von deinem Smartphone regeln.
Lenkrad und Autoradio funktioneren also als eine Art Fernsteuerung für dein Smartphone.
Das geht aber nur wenn das Autoradio mit Android Auto kompatibel ist. Das im Up verbaute ist es nicht, wahrscheinlich auch wegen des zu kleinen Displays.

Viele Grüße,
Steffen
e-Golf seit 02.2020

Re: Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
drilling hat geschrieben: Aber nicht im Winter, und darum ging es Karlsson, und ihm ging es um nur 350 km, nicht 550 km.
Gehen wir mal von 150 km Winterrreichweite bei 100-110 km/h aus:
100% voll von zu Hause abfahren
120 km fahren
So wenig und das noch bei der Geschwindigkeit? Hm, das ist ja nicht so doll.
Ich fände mindestens 200km passend, da die guten Ladeplätze auch nicht an jeder Ecke sind. Bei zu wenig Reichweite führt das dann dazu, dass die entweder nicht erreicht werden oder man mit noch hohem Akkustand nachladen muss und dann wieder wenig Leistung zieht.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Relaunch up!/citigo/..?

cms1104
  • Beiträge: 94
  • Registriert: Di 22. Aug 2017, 10:46
  • Wohnort: Bahrain
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Android Auto stellt ein Auto-gerechteres Benutzerinterface zur Verfuegung. Im besten Fall auf dem eingebauten Radio. Es geht aber auch lokal auf dem Smartphone selbst. Das Aussehen im Stand-Alone modus sieht (zur Zeit) aus wie auf eingebauten Radios auch.

ABER, Google ist daran dies zu aendern. Google Android Auto im Stand-Alone Modus wird dann ein anderes Design haben und auf Sprachkontrolle mit dem Google Assistant ausgelegt sein.

Re: Relaunch up!/citigo/..?

Schaumermal
  • Beiträge: 3273
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 708 Mal
  • Danke erhalten: 933 Mal
read
Karlsson hat geschrieben:
drilling hat geschrieben: Aber nicht im Winter, und darum ging es Karlsson, und ihm ging es um nur 350 km, nicht 550 km.
Gehen wir mal von 150 km Winterrreichweite bei 100-110 km/h aus:
100% voll von zu Hause abfahren
120 km fahren
So wenig und das noch bei der Geschwindigkeit? Hm, das ist ja nicht so doll.
Ich fände mindestens 200km passend, da die guten Ladeplätze auch nicht an jeder Ecke sind. Bei zu wenig Reichweite führt das dann dazu, dass die entweder nicht erreicht werden oder man mit noch hohem Akkustand nachladen muss und dann wieder wenig Leistung zieht.
Solche Kalkulationen kann man für jedes BEV aufmachen .. irgendwann wird es unbefriedigend.
Ich sehe es einfach so, dass jedes BEV (wie auch jeder Verbrenner) seinen Adressatenkreis hat. Wenn für 2x im Jahr die Ladezeiten zu lange sind .. ja dann muss man eben 10.000 oder 15.000 Euro mehr investieren oder beim Benziner/Diesel bleiben.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: Ich fände mindestens 200km passend
Das kannst du im Winter ohne Wärmepumpe bei AB Geschwindigkeit nicht erwarten, das ist eher Sommerreichweite bei AB-Geschwindigkeit.

Aber wie Schaumermal schon sagt, für solche Langstrecken sind die VW-Drillinge nicht gedacht, dann nimm eher den Corsa-e der 50% mehr netto Akkukapazität, eine Wärmepumpe, und eine viel höhere Ladegeschwindigkeit hat.

Re: Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
drilling hat geschrieben: Gehen wir mal von 150 km Winterrreichweite bei 100-110 km/h aus:

100% voll von zu Hause abfahren
120 km fahren
80% nachladen
100 km fahren
80% nachladen
120 km fahren -> Akku leer, Ziel um 10 km verfehlt.
So kann man fahren, ich würde es nicht machen. Das sind ja Angstetappen wie beim alten e-up! und die Reichweite wird deutlich besser sein. Du gehst anscheinend von einem Verbrauch von 25 kWh/100 km aus, das ist nicht realistisch. Spätestens nach dem ersten Ladehalt ist der Akku auf Wohlfühltenperatur und das macht sich positiv bemerkbar. Aber egal, warten wir auf die Praxistests.

Egal wie, es gibt in der Preisklasse ohnehin kein E-Auto, das es besser kann.
Zuletzt geändert von PowerTower am So 8. Sep 2019, 15:22, insgesamt 2-mal geändert.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Relaunch up!/citigo/..?

Fu Kin Fast
read
Langsam aber stetig hat geschrieben:
Fu Kin Fast hat geschrieben: Aber dann müsste das Auto ja doch Android-Auto unterstützen - zumindest irgendwelche Daten vom Auto abrufen können.
Nein. Was soll es denn abrufen? Probiert es doch einfach aus. Android Auto ohne Verbindung zu einem Auto aufrufen - funktioniert.
Was wäre der Sinn dahinter?
e-Golf 300 (als Familienerstwagen): seit 11/19
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag