Relaunch up!/citigo/..?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Rac hat geschrieben: Wie schätzt man denn die reale Reichweite ein? Insbesondere im Winter? Die verbrauchsangabe seitens vw halte ich für sehr optimistisch.
Unter Berücksichtigung des gleichen Fahrstils und gleicher Komforteinstellungen, wird sich die Reichweite im Vergleich zum alten e-up! verdoppeln. Das heißt im Winter 160 km und im Frühling/Herbst mit Dahinrollen auf der Landstraße bei 70 km/h kann man es auf 280 km bringen.

Allerdings werden viele Leute die größere Akkukapazität wohl dazu verwenden, schneller zu fahren und vielleicht auch mal die Heizung 1-2°C höher einzustellen. Schleichen hinter dem LKW will auf der Autobahn kaum noch jemand. Wenn man das berücksichtigt, kann man von 140 bis 220 km ausgehen. Aber selbst das sind schon ordentliche Werte für dieses Auto. Man wird also ziemlich genau auf dem Niveau des aktuellen e-Golf liegen. Wobei der e-up! etwas leichter ist, der e-Golf dafür windschnittiger.

Auf Langstrecke (~500 km) gilt aber nach wie vor, dass man eher am Ziel ist, wenn man nicht 130 km/h fährt. Das liegt zum einen an der begrenzten Ladeleistung in Zusammenhang mit dem höheren Verbrauch und zum anderen an der fehlenden Akkukühlung.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Anzeige

Re: Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Rac hat geschrieben: Wie schätzt man denn die reale Reichweite ein? Insbesondere im Winter? Die verbrauchsangabe seitens vw halte ich für sehr optimistisch.
Die Fahrer des alten e-up sagen immer: sichere 70 km im Winter und 100 km im Sommer.
Da der neue Akku doppelt so groß ist verdoppele die Werte einfach, das sollte gut hinkommen.

Dahinrollen auf der Landstraße bei 70 km/h kann man es auf 280 km bringen.
Das ist wohl für die wenigsten eine praxisgerechte Geschwindigkeit.

Re: Relaunch up!/citigo/..?

smarty79
  • Beiträge: 1158
  • Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:36
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 231 Mal
read
Spannend wäre zu wissen, ob die kommunizierten 12,7kWh/100km ein WLTP-Wert sind oder der aus WLTP zurückgerechnete NEFZ-Wert. Im Vergleich zu den bisherigen 14,3 kWh nach WLTP wäre der erste Fall ein erheblicher Fortschritt und wohl schwerlich allein durch eine Erhöhung der Ladeeffizienz zu erklären.
e-Up! style am 02.07.20 in WOB abgeholt.

Re: Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Waren die 18,7kWh vorher brutto? Weil der neue soll 32,3kWh netto haben

https://www.electrive.net/2019/09/05/vw ... enstiger/

Da wäre ja nicht verdoppelt sondern nur 73% mehr.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: Waren die 18,7kWh vorher brutto?
Ja, VW hat beim eup und eGolf bisher immer Bruttowerte angegeben.
Jetzt ändert sich das anscheinend (neuer e-up und ID3).

Re: Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
OK, dann passt es wohl doch. Hätte nicht gedacht, dass der alte E-Up so krass wenig Akku hat. Bei mir sind die 22kWh ja netto und das ist auch schon dürftig.
So sehen die 45kWh netto beim Corsa aber im Vergleich auch noch mal anders aus.

Muss im Vergleich wohl mal beides probesitzen. Um zur Arbeit zu fahren reicht ein E-Up natürlich voll aus, aber da ich bei uns keinen elektrischen Erstwagen vor 2025 sehe, wäre die Eignung beim Zweitwagen für gelegentliche Mittelstrecken bis 350km auch im Winter schon ganz reizvoll.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: wäre die Eignung beim Zweitwagen für gelegentliche Mittelstrecken bis 350km auch im Winter schon ganz reizvoll.
Beim e-up wirst du im Winter aber schon 2 mal zwischenladen müssen um die 350 km zu schaffen, und da der e-up so langsam lädt ist das wohl eher nicht praxisgerecht. Im Sommer sollten 350 km mit einer Zwischenladung problemlos machbar sein.

Re: Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Fu Kin Fast hat geschrieben: Aber dann müsste das Auto ja doch Android-Auto unterstützen - zumindest irgendwelche Daten vom Auto abrufen können.
Nein. Was soll es denn abrufen? Probiert es doch einfach aus. Android Auto ohne Verbindung zu einem Auto aufrufen - funktioniert. Bluetooth sollte natürlich idealerweise auch verbunden sein, wenn man Telefon und Medienwiedergabe nutzen will. Google Maps geht aber auch ohne, mit Ausgabe im Handy-Lautsprecher. Und ansonsten hat man eben eine weniger ablenkende Oberfläche. Man kann es so einstellen, das Android Auto gestartet wird, sobald sich das Handy per Bluetooth mit dem Auto verbindet.

Re: Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: OK, dann passt es wohl doch. Hätte nicht gedacht, dass der alte E-Up so krass wenig Akku hat. Bei mir sind die 22kWh ja netto und das ist auch schon dürftig.
Maßstab für den alten e-up! (18,7 kWh) waren die Drillinge (16/14,5 kWh) und der Smart (17,6 kWh). Und verglichen mit diesen hatte er den größten Akku.

drilling hat geschrieben: Beim e-up wirst du im Winter aber schon 2 mal zwischenladen müssen um die 350 km zu schaffen, und da der e-up so langsam lädt ist das wohl eher nicht praxisgerecht.
Warten wir doch erstmal die Praxiswerte ab. Ich bin mit dem alten e-up! bei kaltem Wetter 550 km gefahren und sehe keinen Grund, warum man mit dem Neuen bei doppelter Reichweite nicht 350 km fahren können sollte. Der zweite Ladevorgang, so man ihn benötigt, liegt ja bei nur noch 10-15 Minuten.

Erfahrungsgemäß gibt VW die Ladezeiten sehr konservativ an. Beim alten e-up! hatten sie lange 30 Minuten für 80% drin stehen und das dann auf 40 Minuten für 80% geändert. Tatsächlich waren es unter optimalen Bedingungen 25 Minuten. Wahrscheinlich wollten Sie sich Ärger ersparen, weil die Ladedauer bei warmen Akku doch zugenommen hat.

Es kann also sein, dass der neue Akku bereits in 45-50 Minuten auf 80% ist und die angegebene Ladezeit sich wie früher auf einen warmen Akku bezieht.
Zuletzt geändert von PowerTower am So 8. Sep 2019, 14:33, insgesamt 1-mal geändert.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
PowerTower hat geschrieben: Warten wir doch erstmal die Praxiswerte ab. Ich bin mit dem alten e-up! bei kaltem Wetter 550 km gefahren und sehe keinen Grund, warum man mit dem Neuen bei doppelter Reichweite nicht 350 km fahren können sollte.
Natürlich kann man das, ist halt die Frage ob man sich das antun möchte. Ich möchte gar nicht wissen wie viele Zwischenladungen du für deine 550 km im alten e-up benötigt hast.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag