Relaunch up!/citigo/..?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Nach Prämien sind es 18000€...das ist doch gut...das sind schon fast China preise... da gibts gerade mal ein Verbrenner kona für

https://www.electrive.net/2019/09/05/vw ... uenstiger/

Ladeleistung ist nicht doll....aber dafür Lebt der Akku dann länger.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit
Anzeige

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

smarty79
  • Beiträge: 1158
  • Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:36
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 232 Mal
read
LiquidCrystal hat geschrieben: Wäre es wirklich so schwer gewesen, mehr als 50kW möglich zu machen?
Ja! Bei DC liefert die Ladesäule (im Rahmen ihrer Auslegung) Strom und Spannung so, wie es das Auto anfordert. Würde also der up! an einer IONITY-Säule 175kW anfordern, bekäme er die auch. Ist halt die Frage, was der Akku dazu sagen würde. Ohne aktive Kühlung scheint VW da schon am Limit zu liegen, wie man an der Reduktion der Ladeleistung beim eGolf 300 ab der zweiten Ladung sieht.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
e-Up! style am 02.07.20 in WOB abgeholt.

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Blue shadow hat geschrieben: Nach Prämien sind es 18000€...das ist doch gut...das sind schon fast China preise... da gibts gerade mal ein Verbrenner kona für
Da fehlt leider noch CCS und Winterpaket und Überführung, letztlich werden wir wohl bei mindestens 20.000€ liegen.

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Eben, ohne Akkukühlung sind mehr als 40 kW kaum machbar. Und schon nach einer Schnellladung wird die Temperatur recht weit geklettert sein, denn immerhin liegt die hohe Leistung deutlich länger an als beim kleinen Akku. Man sieht das beim e-Golf, da kann man im Sommer etwa 1,5x Schnellladen und dann wird es richtig zäh. Aber wenn man so 1-2x im Jahr 500 km Strecken fahren will, wird auch das mit dem e-up! gut funktionieren. Falls Wochenendpendler solche Distanzen regelmäßig fahren, ist es das falsche Auto.

@drilling, es steht doch noch gar nicht fest, ob CCS serienmäßig vorhanden sein wird oder nicht. Und selbst wenn man bei 20.000 Euro liegt, was sind denn die Alternativen? Etwa Smart und e.GO Life? Ich glaube nicht. ;)
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
PowerTower hat geschrieben: @drilling, es steht doch noch gar nicht fest, ob CCS serienmäßig vorhanden sein wird oder nicht. Und selbst wenn man bei 20.000 Euro liegt, was sind denn die Alternativen?
Die Alternative für mich persönlich wäre abwarten und weiter meinen vorhandenen Peugeot iOn zu fahren.

Für die Masse ist die Alternative ein x-beliebiger Verbrenner Kleinstwagen. Bei diesen Preisen wird VW wohl nicht die geplanten 50.000 Stück pro Jahr absetzen, denn die Kunden sind nicht gezwungen E-Autos zu kaufen, und nur sehr wenige sind bereit 20.000€ für einen Kleinstwagen zu zahlen.

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

Schaumermal
  • Beiträge: 3273
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 708 Mal
  • Danke erhalten: 933 Mal
read
LiquidCrystal hat geschrieben: Schade, ich hatte mich sehr auf den neuen e-Up gefreut, weil mir das alte Modell schon sehr gefallen hatte... Aber bei einer nahezu doppelt so großen Batterie die CCS-Ladeleistung nicht hochzuschrauben gefällt mir gar nicht. Wenn ich mit dem Up Touren von über 300km fahre, lade ich immer noch genau so lange wie vorher auch, nur halt 1 - 2 Mal weniger, dafür aber direkt für eine Stunde. Wäre es wirklich so schwer gewesen, mehr als 50kW möglich zu machen?
Das stört mich nun überhaupt nicht - dieser Wagen wäre für mich kein Streckenfahrzeug mit dem ich nach 220 km an den Schnelllader gehen würde um eben mal für 200 km nachzuladen.
Das wäre ohne Akkuklimatisierung sowieso völlig unmöglich und solche Verrenkungen verlange ich nicht von einem city-hopper.
Dafür gibt es andere Wagen und die kosten dann eben mehr und sind auch komfortabler als Reisefzg

Jeder Wagen hat seine Zielgruppe und zur e-up-Zielgruppe braucht es solche teuren Features nicht.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Schaumermal hat geschrieben: Jeder Wagen hat seine Zielgruppe und zur e-up-Zielgruppe braucht es solche teuren Features nicht.
Sehe ich nicht so, die Mitsubishi/PSA Drillinge haben schon seit 10 Jahren eine effektive und sehr günstige Akkukühlung (die Luft der Klimaanlage wird bei bedarf direkt in den Akku geblasen) obwohl es auch Kleinstwagen wie der e-up sind, aber die Diskussion ist letztendlich müßig denn der e-up hat nun mal leider keine Akkukühlung und daran ändert eine Diskussion auch nichts.

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

smarty79
  • Beiträge: 1158
  • Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:36
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 232 Mal
read
Ja, das Format ist A-Segment. Aber bzgl. Leistungsentfaltung, Geräuschniveau, „Automatik“ liegt das Fahrzeug mindestens auf dem Niveau des C-Segments. Packt man noch ein paar nette Extras dazu, hat man ein feines Auto, das außer der Größe wenig mit einem Basis-Up! für 10k zu tun hat.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
e-Up! style am 02.07.20 in WOB abgeholt.

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
smarty79 hat geschrieben: Ja, das Format ist A-Segment. Aber bzgl. Leistungsentfaltung, Geräuschniveau, „Automatik“ liegt das Fahrzeug mindestens auf dem Niveau des C-Segments.
Das gilt für jedes E-Auto, ändert aber nichts dran das nur sehr wenige Privatkäufer 20.000€ für ein A-Segment E-Auto ausgeben würden, weil man dafür locker einen C-Segment Verbrenner bekommt, der dann deutlich besser ausgestattet ist.

Was mir beim e-up gleich negativ aufgefallen ist, ist das blanke Blech im Innenraum, sogar der Peugeot iOn hat Vollverkleidung im Innenraum.

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Man kann doch heute schon froh sein, dass man nach einem Akkuupgrade noch die gleiche Ladeleistung bekommt. Und die enttäuschte Erwartungshaltung finde ich auch komisch. Eine günstige und einfache Kühlung kann man für die dedizierte elektrische Nachfolgeplattform erwarten, aber nicht für das Facelift.

Auch das ccs nicht Serie ist, ist OK, sofern es nicht viel Aufpreis kostet. Sehr viele werden ccs bei der Reichweite eh nicht brauchen. (Ich würde es auch nicht brauchen und bekomme dann vermutlich einen günstigeren gebrauchten - hehe).

VW wollte ein möglichst günstiges Einstiegsmodell bringen und auch wenn es kein Hammerpreis ist, sehe ich im Einstiegssegment jetzt nichts besseres.

@drilling: Wie schnell lädt eigentlich der Ion?
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag