Relaunch up!/citigo/..?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Schaumermal hat geschrieben:Ich werde allerhöchstwahrscheinlich einen ID.3 reservieren und mir vorbehalten auf citigo/up/mii umzusteigen.
Wie lustig, dass ist auch die von mir geplante Herangehensweise :-D

Der nächste e-Up wäre völlig ausreichend, aber der ID.3 ist halt reizvoll, aber wird auch einiges teurer werden...

Anzeige

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Der carmagazine Artikel ist interessant. Es ist für mich etwas überraschend, dass VW dem eup gleich drei Akku Varianten spendieren will, aber grundsätzlich klingen die Werte und auch die Preise durchaus realistisch. Die Frage ist natürlich, ob das jetzt listenpreise sind und noch die Elektroprämie wegkommt...
In dieser preiskategorie macht das unglaublich viel aus.

Aus den 3 Akku Varianten kann man schließen, dass durchaus höhere Stückzahlen geplant sind...

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
@Super-E: Wie ich schon weiter vorn schrieb: Ich gehe davon aus, das der VW-Konzern die geupdateten NSF mit Macht zur CO2-Strafzahlungsverhinderung in den Markt drücken will. Und wenn die Benziner wirklich extrem eingeschränkt oder eingestampft werden, weil sie auf Grund einer notwendigen Preiserhöhung unwirtschaftlich werden - selbst ein strafzahlfreier weil weil seine eigene Strafzahlung einspielender NSF nimmt den Patz für einen gewinnbringenden "höherwertigen Benziner oder Diesel" weg - und mit dem (im tchechischen Artikel) angekündigten Preisniveau wäre es neben den "Neo" jedenfalls leichter. Die im carmagazine genannten Preise empfinde ich für dieses Ziel allerdings als zu hoch. Vor allem die 49 kWh-Variante ist viel zu dicht am "Neo" ...

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Es kommt eh nur der e-Up mit dem e-Golf Akku, zwei Phasen AC Lader und bißchen Lametta. Wurde ja auch schon von Helbig kommuniziert.

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Nachtrag: Bisher war der e-Up (mit kleinerem Akku) ca. 12.000 € billiger als ein e-Golf. Rechnen wir die Preisersparnis beim "Neo" durch die MEB mit herein, sollten trotzdem mindestens 6-7.000 € Preisunterschied bei gleicher Akkugröße bleiben (also etwas weniger, wie derzeit zwischen Up und Golf). Die große Variante des NSF dürfte also maximal bei 23-24.000 € liegen ...

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
steff2306 hat geschrieben: Es kommt eh nur der e-Up mit dem e-Golf Akku, zwei Phasen AC Lader und bißchen Lametta. Wurde ja auch schon von Helbig kommuniziert.
Da wäre ich mir nicht so sicher. Diese Aussagen sind schon ein Jahr alt, in dieser Zeit hat VW seine Elektrostrategie bezüglich der zu verkaufenden Zahlen mehrfach über den Haufen geworfen. Die Ziele wurden deutlich erhöht, nur mit dem e-Golf-Akku im NSF ist das meiner Meinung nach nicht zu schaffen. Und eine kleinere Skodavariante würde den Einstiegspreis halt weiter senken und so mögliche Verkäufe vor allem auch im (tchechischen) Heimatland realisierbar machen.Und dazu passt auch, dass die neuen NSF eben erst zur IAA vorgestellt und zum Jahreswechsel verkauft werden sollen und nicht schon lange verfügbar sind. Eigentlich war das Teil doch schon lange fertig ...
Zuletzt geändert von StussyCB am Sa 4. Mai 2019, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Wieder ein Nachtrag: Eine 49-kWh-Variante des NSF würde einen weiteren weiteren positiven Effekt für VW bringen. Die 48-kWh-Variante des "Neo" könnte dann ruhig etwas später kommen und mit der 62-kWh-Variante könnte weniger Geld verbrannt werden, weil sie näher als die kleine Version an der Kostendeckung liegt ...

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

Fu Kin Fast
read
StussyCB hat geschrieben: Und dazu passt auch, dass die neuen NSF eben erst zur IAA vorgestellt und zum Jahreswechsel verkauft werden sollen und nicht schon lange verfügbar sind. Eigentlich war das Teil doch schon lange fertig ...
Ja, das ist plausibel. Erst 2020 verkaufte E-Fahrzeuge zählen als CO2-Strafersparnis.

Ich frage mich nur, wie man 49kWh in dem kleinen e-Up unterbringen will, das ist fast die 3-fache Kapazität des bisherigen. Beim Ioniq FL bedeutet bereits der nur 1/3 dichter gepackte Akku Einschränkungen beim Schnellladeverhalten.

smartfortwo hat geschrieben: This friday Skoda Auto representative presents in Mladá Boleslav, Czech Republic some informations about production version of Citigo E (still can be changed).

Battery capacity: 37.7 kWh
Range: 270 km WLTP
Motor: 75 kW
Charging speed: 40 min up to 80% at 50 kW CCS, 4 hours with AC wallbox
Production starts: end of november 2019 (48th calendar week)
First delivery: January 2020
Czech price: 420,000 Kč included VAT 21% (16,000 Eur)

https://fdrive.cz/clanky/je-to-tady-vim ... ojezd-3664
Er lädt also rein rechnerisch (37,7kWh brutto -> ~34kWh netto) mit CCS ca. 40kW und mit AC mit 1-phasig 6,8kW (80%) bzw. 8,4kW (100%).
Zuletzt geändert von Fu Kin Fast am Sa 4. Mai 2019, 16:39, insgesamt 1-mal geändert.
e-Golf 300 (als Familienerstwagen): seit 11/19

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

USER_AVATAR
read
Der Up ist ja eher selten ein Touren- oder Familienfahrzeug, da ist Schnellladung auch vielleicht nicht unbedingt erste Priorität.
Ich finde ihn leider etwas klein, als kleines Fahrzeug hätte ich mir Bedarf an der Größe Polo.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Keine belastbaren Gerüchte zum Relaunch up!/citigo/..?

Fu Kin Fast
read
Ja, das Größenproblem ist auch meins - 10cm länger würde mir schon reichen.
e-Golf 300 (als Familienerstwagen): seit 11/19
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag