Nachteile auf Verbrennerbasis?

Re: Nachteile auf Verbrennerbasis?

USER_AVATAR
  • 1lukas1
  • Beiträge: 615
  • Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
  • Wohnort: 2340 Mödling
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Ein großer Vorteil, dass viele Teile vom Verbrenner-Up passen und somit relativ kostengünstig sind. 8-)
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
---Aviloo Batteriediagnose---
Anzeige

Re: Nachteile auf Verbrennerbasis?

USER_AVATAR
read
1lukas1 hat geschrieben:Ein großer Vorteil, dass viele Teile vom Verbrenner-Up passen und somit relativ kostengünstig sind. 8-)
So hab ich es ja noch garnicht gesehen :-D

Gesendet von meinem Redmi Note 5 mit Tapatalk

Re: Nachteile auf Verbrennerbasis?

USER_AVATAR
  • Tillamook
  • Beiträge: 199
  • Registriert: Sa 29. Dez 2018, 05:26
  • Wohnort: Friesland
  • Hat sich bedankt: 88 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Moin,

Das war für mich einer der Hauptgründe, einen Up zu kaufen. Die meisten Karosserie Teile, sowie Innenraum Teile und Anbauteile sind Großserienteile. Beim BMW i3 beispielsweise ist vieles Kunststoff / Carbon und i3 Only. Zudem mag ich, das der e-up sich ins Straßenbild einfügt und noch eben nicht die Prius Optik hat.
VW E-Up! Highline 1. Gen
Über 5 Jahre alt und problemlose 85.000km (10/2020)

Bild

Re: Nachteile auf Verbrennerbasis?

USER_AVATAR
  • E-lmo
  • Beiträge: 2174
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 110 Mal
  • Danke erhalten: 226 Mal
read
Fu Kin Fast hat geschrieben:Danke für eure Antworten.
E-lmo hat geschrieben:Der Unterboden vom E-Up weicht deutlich vom Verbrenner-Chassis ab. VW hat hier recht großen Aufwand betrieben, um den großen Akku unterzubringen.
Wo kann ich dazu Informationen/Vergleiche finden?
Der vom Verbrenner übernommene Motorraum hätte bei einer e-only-Plattform kürzer ausfallen können.
Dann hätte er ja (noch) weniger Crashzone. :?
Im Selbststudienprogramm Nr. 527 Der e-up ist folgendes zu lesen:
Die Karosseriestruktur
Die Entwicklung vom up! zum e-up! hat auch Einfluss auf die Karosseriestruktur. Der Fahrzeugboden wurde
modifiziert und verstärkt, um Bauraum für die Hochvoltbatterie zu schaffen. Durch die hohen Anforderungen der
Hochvoltsicherheit hat sich der Anteil warmumgeformter Teile erhöht und die Geometrie und Materialgüten haben
sich geändert. Der vordere Teil der Längsträger des e-up! ist baugleich mit dem des up!. Der e-up! wird
ausschließlich als 4-Türer angeboten.
Der Unterboden
Durch die verbaute Hochvoltbatterie mussten für den e-up! der mittlere Unterboden sowie der hintere
Fahrzeugboden neu entwickelt werden. Wichtig war hierbei, dass der Unterboden den Chrashanforderungen
gerecht wird. Zum Schutz vor Beschädigungen und Korrosion wird der e-up! mit einer Unterbodenverkleidung
ausgestattet. Die Unterbodenverkleidung wird an die Unterschale der Hochvoltbatterie sowie an den Längsträgern
montiert.
Die Akustik-Maßnahmen
Um den Komfort für die Insassen zu steigern und eine Geräuschübertragung aus dem Antrieb und der Umgebung
zu reduzieren, wurden in Bezug auf die Fahrzeugakustik zusätzliche Maßnahmen getroffen. Diese Maßnahmen
wurden zum Großteil mithilfe von geklebten Akustik-Vliesen umgesetzt und gliedern sich in zwei Teilumfänge:
1. Heckrauschen
2. Vorderwagen
Der e-up! verfügt im Gegensatz zum herkömmlichen up! auch über hintere Radhausschalen. Die Radhausschalen
vorne und hinten sind mit Akustikabsorbern (Dämpfungsabschnitten) innenseitig beklebt.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq bestellt
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag