Seite 1 von 2

100.000km

Verfasst: Di 23. Okt 2018, 16:42
von DaZei
Hallo E-Up Gemeinde.
Es ist soweit, mein 2014er hat die 100.000km Marke geknackt.
Meine Langzeitbilanz ist im Großen und Ganzen positiv, aber eine paar Seufzer sind trotzdem dabei :-)

Grundsätzlich bin ich mit dem Auto sehr zufrieden, es gab bisher keinerlei technische Defekte beim Antrieb, auch kaum Fehlermeldungen. Bloß die 12V Batterie wollte getauscht werden, das schon 2 Mal innerhalb von kurzer Zeit, seit über 2 Jahren ist Ruhe. Getauscht wurde gemäß den Wartungsvorschriften bisher nur die Bremsflüssigkeit. Bremsen sind immer noch die ersten montiert, die Trommeln hab ich wegen Schleifgeräuschen einmal öffnen und säubern lassen. Selbst die Glühlampen musste ich noch nicht tauschen. Allerdings sind die wohl bei meinem Crashs mit dem hiesigen Wild (2x im letzten Jahr) von der Werkstatt ersetzt worden. Winterreifen ist noch der erste Satz drauf, Sommerreifen hab ich mittlerweile getauscht, da die serienmäßigen Dunlops immer lauter und bei Nässe nervöser geworden sind.

Mit "Geht so" würde ich die das Auto abseits vom Antrieb beurteilen. Zugegeben, ich hab möglicherweise gehobene Ansprüche, aber Knister-, Knack und Quietschgeräusche nerven mich. Auf Garantie wurden die hinteren Stoßdämpfer gewechselt, die haben sich vor allem bei kaltem Wetter wie ein Haufen aufgebrachter Meerschweinchen angehört. Geräusche kommen auch vom Stoßdämpfer vorne rechts beim Einfedern, damit ist jeder flott gefahrene Kreisverkehr auch akustisch darstellbar :-) Knistern kommt immer wieder mal vom Handschuhfach, auch vom stets geschmierten Panoramadach. Noch nerviger ist allerdings das Knacken des Fahrersitzes. Meine Werkstatt konnte mir trotz aller Bemühungen damit nicht weiterhelfen, weil diese Geräusche nicht immer auftreten und es halt "Arbeitsgeräusche des Autos" sind - aha.

Merkbar - wenn auch vorerst nicht dramatisch - ist die Alterung des Akkus. Diesen Winter bekomme ich auf meiner Pendlerstrecke ohne Nachladen noch kein Problem, mal sehen wie das im nächsten bzw. übernächsten Jahr ausschaut. Möglicherweise wird das Garantieversprechen (von 8 Jahren oder 160tkm) ja doch noch interessant für mich, ich möchte den E-Up nämlich weiterhin fahren. Alles was derzeit auf dem Markt ist kann mich nicht zum Umstieg bewegen. Wünschen würde ich mir, dass in den kommenden Jahren Akku-Upgrades angeboten werden, sei es von VW (analog der Aktion von BMW vor einiger Zeit) oder von anderen Anbietern - denn an sich bin ich mit meinem E-Up ja ganz glücklich :-)

Gute Fahrt allerseits

Re: 100.000km

Verfasst: Di 23. Okt 2018, 16:46
von Ladeheld
Glückwunsch!
Allzeit gute Fahrt!

Re: 100.000km

Verfasst: Di 23. Okt 2018, 19:27
von Markus_up
Auch von mir : Glückwunsch. ;-)
Und danke für die ...edit :? Helfried hat da schon recht. :lol:

Re: 100.000km

Verfasst: Di 23. Okt 2018, 19:30
von Helfried
Für die was? :)

Re: 100.000km

Verfasst: Di 23. Okt 2018, 19:34
von steff2306
Na das liest sich ja echt gut.
Wie sehr hat der Akku denn nachgelassen? Hast du da eine grobe Angabe, wieviele Kilometer jetzt "fehlen"?

Re: 100.000km

Verfasst: Di 23. Okt 2018, 21:49
von AndiH
Der Akku Zustand wäre tatsächlich spannend. Was zeigt der e-Up! denn bei "Kaltstart" als Reichweiten Prognose an wenn kein Klima aktiviert ist?

Meiner hat erst die Hälfte runter und ist auch nur wenig mehr als halb so alt, hat dann diesen Sommer als maximale Prognose 150km angezeigt.

Re: 100.000km

Verfasst: Di 23. Okt 2018, 23:30
von dedetto
Gratuliere.
100.000 ist schon eine reife Leistung.
Ich bin ja bei der Hälfte ausgestiegen. Nicht wegen dem e-UP!,
sondern wegen fehlender und defekter Ladesäulen.
Jetzt fange ich wieder an km zu sammeln...

Ich wünsche dir weiterhin eine knitterfreie und problemlose Fahrt im e-UP!

Re: 100.000km

Verfasst: Mi 24. Okt 2018, 10:52
von 1lukas1
Super Bericht :D Da fehlen mir noch 2 Jahre :roll:

Gegen das quietschen von Achsteilen (Federteller, Auflagepunkte etc.) habe ich beim Passat b6 bei jedem Reifenwechsel sämtliche Bewegungspunkte gereinigt und mit WD40 bzw. Silikonspray behandelt. Schweißverbindungen mit Mike Sanders.

Somit traten die letzen 5 Jahre keine Geräusche mehr auf. Außerdem bleiben die Gummiteile schön weich und werden nicht so schnell porös. Rostfrei blieb der Rahmen ebenfalls :D

--> Diesen Vorgang mache ich nun bei allen Fahrzeugen. Klar, ein Zeitaufwand ist natürlich gegeben, jedoch sieht das Fahrzeug von unten auch nach Jahren wie neu aus.

Re: 100.000km

Verfasst: Mi 24. Okt 2018, 11:18
von DaZei
@1lukas1: Danke für den Tipp.

@steff2306: Bei um die 15 Grad werden zurzeit (Klima aus) 128km im Normalmodus angezeigt. Im Sommer waren es mit Eco+ meist um 140km. Die 160km hat er auch am Anfang nie angezeigt. Tatsächlich erreichbar waren die 160 aber doch, mittlerweile sind es bei ähnlicher Strecke und Fahrweise etwa 140km.
Apropos Fahrweise - die hat sich insofern verändert als ich am Anfang auf Heizung und Geschwindigkeiten größer 80km/h verzichtet hab - mittlerweile fahr ich immer geheizt bzw. klimatisiert und an den Tempolimits.
Meine Pendlerstrecke ist perfekt für ein E-Auto: im Sommer sind im dichten Verkehr angezeigte Verbräuche von 9,x kWh/100km machbar. Man kann den E-Up aber auch schnell leer machen bei Vmax auf der Autobahn und voller Heizung, bei ungünstigem Wind ist da (mitlerweile) wohl nach 50km Schluss.

Einen regelrechten Quantensprung hat in den letzten 4 Jahren übrigens die Ladeinfrastruktur in meiner Gegend gemacht, Schnelllader sind mittlerweile zahlreich vorhanden und weil die Preise angezogen wurden meistens auch frei. Als "alter Hase" hab ich noch einen günstigen Flatrate-Tarif ergattert. Nutze den allerdings (viel zu) selten.

Ein Komfort-Feature fehlt dem E-Up imho auch: eine Lenkradheizung, damit käme man länger ohne den energiefressenden Heizlüfter aus :-)

Re: 100.000km

Verfasst: Do 25. Okt 2018, 07:28
von Energist
Hallo DaZei

Ganz herzliche Gratulation. Du bist der Erste hier mit 100'000 km. :applaus: