Warum will die keiner ?

Re: Warum will die keiner ?

USER_AVATAR
  • 1lukas1
  • Beiträge: 614
  • Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
  • Wohnort: 2340 Mödling
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Da gebe ich dir Recht. Das habe ich gar nicht bedacht! Beim Leaf wird er Akku ja auch mitverkauft. Vlt. ist die Nachfrage nach einem Leaf etwas geringer. Daher der günstigere Preis. Schwer einzuschätzen.

Also was ich so gesehen habe gehen die 1ten e-Golf bei rund 18.500 los. Vlt. sogar eine bessere Option als ein Up von 2016.
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
---Aviloo Batteriediagnose---
Anzeige

Re: Warum will die keiner ?

USER_AVATAR
  • mhf2
  • Beiträge: 226
  • Registriert: Do 5. Mär 2015, 15:23
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Odanez hat geschrieben: Der e-Up sollte vom Preis her gebraucht nur wenig über den Drillingen liegen, liegt aber deutlich drüber. Naja, VW Aufpreis halt, und vielleicht noch weil CCS statt CHAdeMO
Also ich habe beide gefahren und mich dann für den E-Up (Vorführer 18.500 € nach Abzug Förderung) entschieden. Ich muss sagen zwischen den beiden Autos liegen Welten, nicht nur in der Verarbeitung auch in der Ausstattung und Wertigkeit.
Bin seit 3 1/2 Jahren und > 60.000 km immer noch begeistert.

Michael
VW e-Up! seit 04.03.2015 E-Kennzeichen seit 19.10.2015 PV Anlage seit 01-2015 Update: seit 20.10.2020 Zoe R135 intens

Re: Warum will die keiner ?

USER_AVATAR
read
Odanez hat geschrieben:Der e-Up sollte vom Preis her gebraucht nur wenig über den Drillingen liegen, liegt aber deutlich drüber. Naja, VW Aufpreis halt
Vielleicht auch einfach mal hier und da bessere Ausstattung? Größerer Akku, mehr Motorleistung, Digitalradio, Panoramadach, beheizte Frontscheibe, Sitzheizung für Fahrer+Beifahrer, Navi, Abfahrtszeiten, App-Steuerung mit Vorklimatisierung auch ohne Ladekabel, Tempomat, Klimaautomatik, doppelter Ladeboden, Einparkhilfe, LED Tagfahrlicht und nicht zuletzt Typ2 Anschluss. Das rechtfertigt schon einen höheren Preis. Dafür haben die Drillinge vier elektrische Fensterheber. Spitze! :D Die LED Scheinwerfer vom i-MiEV ab 2014 sind schon schön, aber den gibt es auch nicht für wenig Geld.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Warum will die keiner ?

USER_AVATAR
  • 1lukas1
  • Beiträge: 614
  • Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
  • Wohnort: 2340 Mödling
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Zumal der Up auch um ein vielfaches eleganter erscheint. :D Hier stimmen die Proportionen eines Kleinfahrzeuges. Beim i-MiEV :roll: Naja Geschmäcker unterscheiden sich ja.
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
---Aviloo Batteriediagnose---

Re: Warum will die keiner ?

Odanez
  • Beiträge: 4059
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 107 Mal
  • Danke erhalten: 436 Mal
read
Gut, Ausstattung wesentlich besser, das alleine dürfte einen Aufpreis von 2000-3000 im Gebrauchtwagenmarkt rechtfertigen, mehr aber nicht (ich schrieb ja, der Preis sollte nur wenig über den der Drillinge liegen), und 16kWh vs 18,7kWh dürfte auch nur unwesentlich einen Unterschied machen. CCS gegenüber CHAdeMO dürfte aber wie gesagt auch ein entscheidender Grund dafür sein, dass der deutlich teurer ist. Ich bleibe aber dabei, dass der Preisunterschied von eher im Bereich von 5000-6000EUR nicht wirklich gerechtfertigt ist, denn das ist auch der Preisunterschied zwischen Drilling und Leaf 24kWh. Und ein 18,7kWh e-Up! ist nicht mal annähernd gleich viel Wert wie ein 24kWh Leaf.

Hauptursache sehe ich 1. an CCS (der deutsche glaubt halt an den eher in deutschland etablierten Stecker als den japanischen, der ja auch nicht so schnell ausgebaut wird, aber das ist ja eine andere Diskussion), und die Marke. und 2. für das Logo zahlt man schon paar Tausend drauf, da ist das Logo von Citroen, Peugeot, Mitsubishi oder Nissan genau null Euro wert. Zumindest hier in 'schland. Denn warum kosten vergleichbare VWs in den USA deutlich weniger als in Deutschland? Weil für deutsche Preise die dort niemand mehr kaufen wird. Sind halt Amerikaner, und wesentlich skeptischer gegenüber deutsche Autos eingestellt.
Verkauft: 2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 81%, 86.000km
Für den Übergang: 2004 Skoda Octavia Kombi 1.6
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Warum will die keiner ?

Cliffideo
  • Beiträge: 318
  • Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:54
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
traurig, wenn hierzulande das VW-Logo immer noch einen Mehrwert bedeutet. Für mich ist es ein No-go beim Autokauf..

Re: Warum will die keiner ?

USER_AVATAR
  • 1lukas1
  • Beiträge: 614
  • Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
  • Wohnort: 2340 Mödling
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Rechnerisch sollte es definitiv günstiger sein (zumindest für VW) Da nahezu alle Bauteile vom Verbrenner Up verwendet werden können. Die Steuergerät werden bei der gesamten PQ Plattform verwendet ( Up Polo Amarok T5 T6 Bettle C5 inkl Scirocco) Ich habe mir zb. für den UP ein Beetle c5 MF-Lenkrad bestellt. Passt 1zu1 ins Fahrzeug.

Grundsätzlich sollte der Preis viel niedriger liegen. Aber ja. Zumindest sind die gebrauchten Teile ausreichend und günstig zu haben :D
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
---Aviloo Batteriediagnose---

Re: Warum will die keiner ?

USER_AVATAR
read
Vielleicht kauft man ihn auch einfach deswegen, weil man sich in dem Auto wohl fühlt. Ganz unabhängig von der Marke. Ich fahre gerade einen 40er Leaf, der nicht nur teurer ist, sondern auch besser ausgestattet. Aber: ich fühle mich in diesem Auto überhaupt nicht wohl. Er ist riesig und der schwarze, finstere Innenraum erdrückt mich. Diverse technische Helferlein arbeiten nicht wie gewünscht. Ich vermisse meinen e-up! und bin froh, dass bald das Auto getauscht wird. Hoffe der Blitz passt besser zu mir.

Was bringt es mir denn, wenn andere Autos besser sind (unter eigenen Kriterien bezieht sich das nur die Reichweite), ich aber sonst das Gefühl habe, dass Fahrzeug und Fahrer nicht harmonieren. 45.000 km im e-up! und ich habe jeden einzelnen davon genossen. 1.500 km im neuen Leaf und ich wünsche mir nichts lieber, als dieses Fahrzeug endlich abgeben zu können. Obwohl es kein schlechtes Auto ist, aber eben einfach nicht meins.

Edit: das hatte ich ja bereits auf Seite 1 geschrieben. Aber man sieht, dass sich daran auch Tage später nichts geändert hat. Ich wollte damit nur deutlich machen, dass pauschale Aussagen wie "Fahrzeug X ist für das viele Geld schlechter als Fahrzeug Y" nicht zwingend zutreffend sind.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag