VW e-up! - Erste Erfahrungen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: VW e-up! - Erste Erfahrungen

mstaudi
  • Beiträge: 645
  • Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22
read
So liebe e-Mobil Freunde,
habe gerade den e-Up! abgegeben :mrgreen: hatte ihn von Freitag 16 Uhr bis jetzt und ca. 250 km drauf gefahren.
Vorab: es hat riesig Spaß gemacht 8-) Werde in kleinen Etappen berichten.
Nachdem unser örtlicher (großer) VW/Audi Dealer (Kreisstadt ca. 30.000 Einwohner) meint die e-Mobilität aussitzen zu können, habe ich 30 km entfernt im selben Kreis einen kleinen Händler gefunden der die Zeichen der Zeit erkannt hat.
Ein Anruf letzten Samstag (Chef war persönlich dran) hat gereicht: "kein Problem, den können sie dann das ganze Wochenende haben!"
Letzten Freitag hat dann Chef 2 mir den Wagen kompetent erklärt. Nach einer kurzen gemeinsamen Probefahrt ging es nach einem kurzen Smalltalk über die Zukunft der e-Mobilität mit dem Hindweis: "Bringen sie mir bitte den Wagen heil wieder!" auf den Heimweg mit einem fetten Grinsen im Gesicht! 8-)
Gruß, mstaudi
Anzeige

Re: VW e-up! - Erste Erfahrungen

USER_AVATAR
read
Das freut mich.
Werde ihn auch probefahren wenn er verfügbar ist :)
Auch wenn ich mich aus Gründen der Infrastruktur für Renault entschieden habe, so glaube ich, dass der e-up als Zweitwagen oder Drittwagen, aufgrund des Preises (immerhin akku inkludiert), der bewährten VW Qualität und der Fahrleistungen, sicher auch ein paar Käufer finden wird.

Mal sehen wie sich VW engagiert.

Carnet E-remote, Infrastruktur usw.

Weil bei Renault geht alles nur so schleppend...
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - Ab 01.07.2020 - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: VW e-up! - Erste Erfahrungen

mstaudi
  • Beiträge: 645
  • Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22
read
Auch bei VW ist nicht alles Gold was glänzt ;)
Z.B. das weiße Hochglanz - Dashboard, geht gar nicht :shock: passt in meinen Augen nicht zum sonst angenehmen, hellen Ambiente. (Gibt es, Gott sei Dank, auch in anderen Farben, wobei schwarzer Klavierlack mir genauso wenig gefällt).
Gespart wurde an den Fensterschaltern, die es nicht erlauben mit einmal betätigen das Fenster zu schließen oder zu öffen. Nee, die wollen den ganzen Vorgang lang betätigt sein :roll: Auch die Bedienelemente rund um das Radio und Heizung lassen den Kostendruck bei einem Kleinstwagen erahnen. Und der Kommentar von meinem Kleinsten: " Papa, die hinteren Fenster kann man ja gar nicht öffnen :o " spricht für sich (wobei mir das wurscht ist :mrgreen: ).
Einen ganz anderen, hochwertigen Eindruck hinterlassen hingegen das Lenkrad (Leder, griffig), die Sitze, das Glasschiebe/Hebedach und der Schaltknauf/Wählhebel, dessen Funktionen vor allem absolut genial sind 8-) . Dazu später aber mehr...
Seltsam aufgesetzt finde ich auch das Garmin Multifunktions - Navi - Display.
Insgesamt ist es aber ein sehr angenehmes Inneres für einen Kleinstwagen, wenn auch nicht durchgängig.
Der Kofferraum ist sehr klein geraten, wobei 2 Kisten Bier locker unten rein passen :mrgreen: . Bescheuert ist der doppelte, verstellbare Boden den man sich getrost sparen kann. Auch die Klappe auf höhe der Rücksitzbanklehne stört eigentlich nur und verengt den Zugang zum Kofferraum. Dafür ist ein praktisches Fach für die Ladekabel vorhanden.

Wer weitere Fragen zum Innenraum hat, möge fragen.
Gruß, mstaudi

Re: VW e-up! - Erste Erfahrungen

USER_AVATAR
read
Ja leider.
Ist ja beim ZOE teilweise genauso.
Und da hat auch nur der Fahrer die One-Touch Fensterheber Funktion und sonst niemand.

Naja was soll man machen :)
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - Ab 01.07.2020 - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: VW e-up! - Erste Erfahrungen

mstaudi
  • Beiträge: 645
  • Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22
read
Jetzt aber zum Eigentlichen:
Fuß auf's Strompedal und das Ding geht fahnenmäßig ab 8-) zumindest bis ca. 60 km/h, danach ist der Vorschub nicht ganz so "Wahnsinn" aber wow, was ein Spaß mit so einem kleinen Wagen. Und das ganz ohne Motorgeräusche, fast gespenstisch :mrgreen: Beschwingt und leicht lässt sich der e-Up! durch Kurven jagen mit einem herrlich unterbrechungsfreien Vorschub. (Früher fand ich das übrigens Sch...e, wenn ich nicht schalten konnte :mrgreen: )
Obergenial sind die unabhängig vom Fahrmodus wählbaren Rekuperationsstufen auf Stellung "D". Überlandfahrten fand ich extrem entspannt auf Rekuperationsstufe 1 (extrem geringe Reku). Man kann wunderbar "segeln" mit dem Fuß vom Pedal. Rollt man dann auf eine Ortschaft zu, kann man (durch nach links drücken des Wählhebels) die Reku stufenweise erhöhen um dann am Ortseingang nicht zu schnell zu sein. Zudem hat man dann gleich den Vorteil in der Ortschaft mehr Bremswirkung zu haben wenn man vom Pedal geht. 8-)
Und jetzt kommt's: Auf Stufe "B" hat VW das "one - pedal - Feeling" eingebaut :shock: :o :shock: Für Stadtfahrten absolut genial. Das Pedal lässt sich hervorragend dosieren bis zum Bremsleuchten. Wenn man vorausschauend fährt braucht man praktisch keine Bremse, das geht selbst bis zum Stillstand. (Hoffentlich bekommen die keine patentrechtlichen Probleme damit) :mrgreen:
Damit hat der e-Up! genau die Fahreinstellungen die ich liebe! :tanzen: :clap: :hurra: :massa:
Das hatte ich eigentlich vom i3 erwartet :oops:

Gruß, mstaudi

Re: VW e-up! - Erste Erfahrungen

NotReallyMe
  • Beiträge: 1770
  • Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
mstaudi hat geschrieben:Jetzt aber zum Eigentlichen:
Fuß auf's Strompedal und das Ding geht fahnenmäßig ab 8-) zumindest bis ca. 60 km/h, danach ist der Vorschub nicht ganz so "Wahnsinn" aber wow, was ein Spaß mit so einem kleinen Wagen.

Und jetzt kommt's: Auf Stufe "B" hat VW das "one - pedal - Feeling" eingebaut :shock: :o :shock: Für Stadtfahrten absolut genial. Das Pedal lässt sich hervorragend dosieren bis zum Bremsleuchten. Wenn man vorausschauend fährt braucht man praktisch keine Bremse, das geht selbst bis zum Stillstand. (Hoffentlich bekommen die keine patentrechtlichen Probleme damit) :mrgreen:
Damit hat der e-Up! genau die Fahreinstellungen die ich liebe! :tanzen: :clap: :hurra: :massa:
Das hatte ich eigentlich vom i3 erwartet :oops:
Schau mal in meinen zweiten 50 Cents Testbericht hier zum Up, da habe ich ein Beschleunigungsvideo incl. voller Rekuperation in "B" bis 0 eingebettet. Mein Test-E-Up hat genau 11 Sekunden bis Tacho 105 km/h gebraucht (mit Videoschnitt-Software framegenau nachgemessen), sogar trotz leicht durchflutschen Rädern am Anfang wegen Nässe! Das One Pedal Feeling ist beim E-Up möglich, finde ich auch. Es ist aber nicht so linear umgesetzt und so gut dosierbar wie beim I3. Wie man im Video sehen kann ist die Rekuperation in "B" bei hoher Geschwindigkeit schwächer und wird dann immer stärker. Um Schrittgeschwindigkeit herum nimmt sie dann wieder ab. Beim I3 ist das bis zum Stillstand wie wenn Du mit konstantem Druck auf die Bremse gehst umgesetzt. Aber weder der I3 noch der E-Up verhindern dann nach dem Bremsen bis 0 per "nur vom Gas gehen" das zurückrollen am Berg, wenn man nicht nach dem Stillstand einmal richtig die Bremse tritt.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 27.9 kWh

Re: VW e-up! - Erste Erfahrungen

mstaudi
  • Beiträge: 645
  • Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22
read
helmutnn hat geschrieben:... Das One Pedal Feeling ist beim E-Up möglich, finde ich auch. Es ist aber nicht so linear umgesetzt und so gut dosierbar wie beim I3. Wie man im Video sehen kann ist die Rekuperation in "B" bei hoher Geschwindigkeit schwächer und wird dann immer stärker. Um Schrittgeschwindigkeit herum nimmt sie dann wieder ab. Beim I3 ist das bis zum Stillstand wie wenn Du mit konstantem Druck auf die Bremse gehst umgesetzt. Aber weder der I3 noch der E-Up verhindern dann nach dem Bremsen bis 0 per "nur vom Gas gehen" das zurückrollen am Berg, wenn man nicht nach dem Stillstand einmal richtig die Bremse tritt.
- Stimmt, der e-Up! rollt dann ab ca. Schrittgeschwindigkeit wieder "länger". Wäre evtl. schöner wenn nicht.
- Die absolute Stärke der Rekuperation habe ich nicht ganz durchschaut. War der Meinung dass da auch die Zeit mitspielt, nicht nur die Geschwindigkeit (zumindest auf "D" Stellung).
- Das "Nichtzurückrollen" am Berg finde ich eh ein etwas seltsames Gefühl, da ja der Antrieb nachregelt und es kein wirkliches Bremsen ist 8-)

Was ich einfach Klasse finde, dass ich nicht an das "one-pedal-feeling" gebunden bin sondern auch einen "Segel-Modus" einstellen kann, ohne "ECO" oder "ECO+" Gedöns. 8-) 8-)
Meine Frau will mit alledem nichts zu tun haben (die denkt irgendwie immer an etwas anderes beim Autofahren :mrgreen: ) und für sie wären die Fahrmodi hilfreich (falls sie mal der Anschaffung eines e-Mobils zustimmt)
Gruß, mstaudi

Re: VW e-up! - Erste Erfahrungen

NotReallyMe
  • Beiträge: 1770
  • Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
mstaudi hat geschrieben:
helmutnn hat geschrieben:... Das One Pedal Feeling ist beim E-Up möglich, finde ich auch. Es ist aber nicht so linear umgesetzt und so gut dosierbar wie beim I3. Wie man im Video sehen kann ist die Rekuperation in "B" bei hoher Geschwindigkeit schwächer und wird dann immer stärker. Um Schrittgeschwindigkeit herum nimmt sie dann wieder ab. Beim I3 ist das bis zum Stillstand wie wenn Du mit konstantem Druck auf die Bremse gehst umgesetzt. Aber weder der I3 noch der E-Up verhindern dann nach dem Bremsen bis 0 per "nur vom Gas gehen" das zurückrollen am Berg, wenn man nicht nach dem Stillstand einmal richtig die Bremse tritt.
- Stimmt, der e-Up! rollt dann ab ca. Schrittgeschwindigkeit wieder "länger". Wäre evtl. schöner wenn nicht.
Vielleicht hat BMW ja ein Copyright auf "One Pedal" ;-). Hier mal in konkreten Werten:

100-90 km/h: 2,1 Sek.
90-80 km/h: 2,3 Sek.
80-70 km/h: 2,2 Sek.
70-60 km/h: 2,1 Sek.
60-50 km/h: 1,9 Sek.
50-40 km/h: 1,7 Sek.
40-30 km/h: 1,8 Sek.
30-20 km/h: 1,6 Sek.
20-10 km/h: 2,0 Sek.
10- 0 km/h: 4,7 Sek.

Im Display kann man im Video ja auch schön sehen die die rekurrierten KWs ansteigen und am Schluss dann stark abfallen.

Ich frag mich warum die Beschleunigung so viel besser ist als in den technischen Daten ausgewiesen. Vielleicht um Beschwerden vorzubeugen wenn der Akku in ein paar Jahren mal nicht mehr so frisch ist?
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 27.9 kWh

Re: VW e-up! - Erste Erfahrungen

mstaudi
  • Beiträge: 645
  • Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22
read
helmutnn hat geschrieben:
mstaudi hat geschrieben:
helmutnn hat geschrieben:... Das One Pedal Feeling ist beim E-Up möglich, finde ich auch. Es ist aber nicht so linear umgesetzt und so gut dosierbar wie beim I3. Wie man im Video sehen kann ist die Rekuperation in "B" bei hoher Geschwindigkeit schwächer und wird dann immer stärker. Um Schrittgeschwindigkeit herum nimmt sie dann wieder ab. Beim I3 ist das bis zum Stillstand wie wenn Du mit konstantem Druck auf die Bremse gehst umgesetzt. Aber weder der I3 noch der E-Up verhindern dann nach dem Bremsen bis 0 per "nur vom Gas gehen" das zurückrollen am Berg, wenn man nicht nach dem Stillstand einmal richtig die Bremse tritt.
- Stimmt, der e-Up! rollt dann ab ca. Schrittgeschwindigkeit wieder "länger". Wäre evtl. schöner wenn nicht.
Vielleicht hat BMW ja ein Copyright auf "One Pedal" ;-). Hier mal in konkreten Werten:

100-90 km/h: 2,1 Sek.
90-80 km/h: 2,3 Sek.
80-70 km/h: 2,2 Sek.
70-60 km/h: 2,1 Sek.
60-50 km/h: 1,9 Sek.
50-40 km/h: 1,7 Sek.
40-30 km/h: 1,8 Sek.
30-20 km/h: 1,6 Sek.
20-10 km/h: 2,0 Sek.
10- 0 km/h: 4,7 Sek.

Im Display kann man im Video ja auch schön sehen die die rekurrierten KWs ansteigen und am Schluss dann stark abfallen.

Ich frag mich warum die Beschleunigung so viel besser ist als in den technischen Daten ausgewiesen. Vielleicht um Beschwerden vorzubeugen wenn der Akku in ein paar Jahren mal nicht mehr so frisch ist?
andersrum wär's schlimmer :mrgreen:

Und ja, da sind bestimmt Copyright (Patent) Dinge dahinter ;) Nur find ich halt absolut geil dass beim Up beides geht (segeln und one-pedal) :D

Nächstes WoE ist der ZOE dran :D

Gruß mstaudi
P.S. und danke dir helmutnn für deine sachlichen Berichte ohne dieses Gedöns was grad im i3 Forum abgeht :kap:

Re: AW: VW e-up! - Erste Erfahrungen

USER_AVATAR
read
[quote ]

Ich frag mich warum die Beschleunigung so viel besser ist als in den technischen Daten ausgewiesen. Vielleicht um Beschwerden vorzubeugen wenn der Akku in ein paar Jahren mal nicht mehr so frisch ist?[/quote]

Wahrscheinlich um probefahrer zu Ködern.
Bei Audi z.B. wurden die Motoren nach dem Kauf bei der ersten Inspektion per Software update wieder eingebremst.
Die Beschwerden der Fahrzeug Besitzer verliefen im Sande, da das Fahrzeug zwar spürbar schwächer geworden ist, es aber dennoch die im Prospekt eingetragenen fahrleistungen erreichte.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag