VW e-up! - Erste Erfahrungen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: VW e-up! - Erste Erfahrungen

USER_AVATAR
read
23,1 kwh ?
Finde ich jetzt schon ziemlich extrem für das Gewicht des Autos.
Selbst mit Heizung wäre das etwas viel.
Natürlich schafft es der richtige Fahrer auch den Verbrauch auf 30kwh zu bringen. :)
VW wird wohl da kein Fehler unterlaufen sein bei der Reku-Leistung das wird schon hoffentlich einen fundierten Hintergrund haben.

Viele Grüße:

Klaus
Anzeige

Re: VW e-up! - Erste Erfahrungen

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3816
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: sehr weit weg vom Meer - aber mit "Deich" neben dem Haus
  • Hat sich bedankt: 735 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
Hat jemand schon die Genauigkeit der Reichweitenanzeige austesten können, gerade im "unteren Bereich"? Ist die Anzeige eher auf Sicherheit getrimmt oder auf näherungsweise real (im Rahmen der Möglichkeiten)?
290 Mm elektrisch ab 2012.
Wenn's stinkt, war wohl die Verdrahtung falsch.
Zu manchen Problemen kommt man wie die Jungfrau zum Kinde, das in den Brunnen gefallen ist.

Re: VW e-up! - Erste Erfahrungen

USER_AVATAR
  • EVplus
  • Beiträge: 1956
  • Registriert: Do 19. Apr 2012, 01:01
  • Wohnort: Rheinfelden
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Wenn die Schildkröte aufleuchtet und plötzlich anstatt 2km Restreichweite nur noch Striche im Display sind, stimmen die ehemals 2 Kilometer . Dann dauert es nicht mehr lange bis nichts mehr geht ! Ich habe dann noch 50 Höhenmeter und ca. 2 km geschafft bei Tempo 30 -40 schon mit extremer Leistungsreduzierung.

Wenn Du ersteinmal soweit bist, kannst Du mit einmal sehr sparsam fahren...;-)

@bm3

Renault-Nissan haben auch schmerzhaft "dazugelernt". Beim Generation 2 Elektro VW werden Sie die Reku bei Kälte auch anpassen..... oder einen 80kWh Akku einbauen...:-P

Re: AW: VW e-up! - Erste Erfahrungen

USER_AVATAR
read
EVplus hat geschrieben: Renault-Nissan haben auch schmerzhaft "dazugelernt". Beim Generation 2 Elektro VW werden Sie die Reku bei Kälte auch anpassen..... oder einen 80kWh Akku einbauen...:-P
Option 2 klingt sehr interessant! :lol:
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: VW e-up! - Erste Erfahrungen

vw-eup
  • Beiträge: 200
  • Registriert: Mo 18. Nov 2013, 14:56
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo zusammen ,

Zu den Verbrauchswerten und der Reichweitenanzeige hatte ich hier meine Erfahrungen beschrieben:

http://www.goingelectric.de/forum/vw-e- ... t2807.html

Wenn ich möchte kann ich natürlich mit Gewalt jeden Akku schnell leerfahren .

Wenn die Schildkröte im Display erscheint und die Batterie leer ist kann der eUP noch 2 mal ca 150 Meter elektrisch angetrieben bewegt werden ( Notrollfunktion- wenn z.b. Verkehrsungünstig stehen geblieben oder so) danach ist Schluss.

( irgendwie habe ich das Gefühl das hier ein paar Menschen in ihrer eigenen Zoe Welt leben - ist nicht böse gemeint 8-) )

Re: VW e-up! - Erste Erfahrungen

Spürmeise
read
vw-eup hat geschrieben:Wenn ich möchte kann ich natürlich mit Gewalt jeden Akku schnell leerfahren.
Das ist ja die Aufgabe von ams & Co. Wie testet man z.B. ein ausgesprochenes Stadtauto: geht natürlich nur, wenn man es mit Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn prügelt. Alles andere ist uninteressant.

Ungünstig ist es halt vom Herstellertiming her, die Fahrzeuge zum Winter (16.11.) herauszubringen. Weil die "ermittelten" Werte für Reichweite etc. bleiben für alle Zeiten so in der Öffentlichkeit präsent.
vw-eup hat geschrieben:(irgendwie habe ich das Gefühl das hier ein paar Menschen in ihrer eigenen Zoe Welt leben)
Das nervt total. In allen möglichen Threads wird dieser Zoe-Spam hineingeblasen. Es gibt doch extra ein riesiges Zoe Unterforum, wo alle Geschädigten ihr Leid klagen können.

Re: VW e-up! - Erste Erfahrungen

USER_AVATAR
  • EVplus
  • Beiträge: 1956
  • Registriert: Do 19. Apr 2012, 01:01
  • Wohnort: Rheinfelden
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
vw-eup hat geschrieben:... irgendwie habe ich das Gefühl das hier ein paar Menschen in ihrer eigenen Zoe Welt leben....

hier ein paar Eindrücke aus der " VW Welt " :
IMG_20131202_075007anonym.jpg
30160.- € dazu kommen für einen Käufer noch die Überführungskosten...
P1440506.JPG
..."geräumig" auch auf den hinteren Plätzen...
Abgelesene Gesamtladung von 18,7 kWh . Neustart der Ladung nach 16,7 kWh notwendig um die Aufladung bis 100% zu erhalten. Jetzt kann sich jeder selbst die Reichweite bei einem Winterverbrauch mit Heizung von 20 kWh/100 km ausrechnen.

Die Ladedauer an Schuko beträgt lt Displayanzeige knapp 10 Stunden. An der Wallbox knapp 6 Stunden.

Also jedem seinen Spass in der " VW-Welt ".

Beste elektromobile Grüsse

EVplus

Re: AW: VW e-up! - Erste Erfahrungen

USER_AVATAR
read
Warten wir mal auf ein paar Praxisverbräuche wohlgesonnener Fahrer.

Wie ich zu den Reichweitentests stehe, hatte ich ja schon mal geschrieben.
VW hat hoffentlich ordentlich Puffer eingebaut, da man anscheinend ja mit solchem Verhalten rechnen muss.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: VW e-up! - Erste Erfahrungen

USER_AVATAR
read
Hallo,
hmmm, deutsche Qualität für etwas über 30k€. :)
Aber wozu braucht man einen Zigarettenanzünder und Aschenbecher ? Halte ich für verzichtbar wenn das Auto schon nicht raucht.... :lol: Ihr armen Nikotinsklaven !
Und außerdem, ein Päckchen Zigaretten pro Tag, na da kann man ja mal eine Rechnung aufmachen, da kommt übers Autoleben locker die Differenz zum Verbrenner raus. :mrgreen:

Viele Grüße:

Klaus

Re: VW e-up! - Erste Erfahrungen

zitic
  • Beiträge: 2881
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Auch als Nichtraucher würde ich ungern auf die Schnittstelle verzichten.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag