Eberspächer Standheizung Nachrüsten

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

umali
  • Beiträge: 5291
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
  • Hat sich bedankt: 271 Mal
  • Danke erhalten: 559 Mal
read
atlantex hat geschrieben:
umali hat geschrieben: Alexa? Das ist die Dame, die uns bald die Hosen anzieht, ja?
Von diesem ganzen Cloudzeug halte ich zwar sehr wenig, ABER...s. unten
Genau die :)) Ich nutze für alle Projekte ESP8266 Boards in Verbindung mit der Arduion IDE, damit bleibe ich komplett Cloud-frei und nutze Alexa nur zum absetzen des Sprachkommandos, die ausgeführte Aktion bleibt im LAN.
Echt - das geht cloudfrei? keine backdoor?

OK - vielleicht laufen wir uns mal anderswo über den Weg. Aktuell unterstütze ich CurtRod bei EVSE-WIFI, wo auch der ESP8266 zum Einsatz kommt:
ladeequipment/simpleevse-wb-mit-wlan-t3 ... vse%20wifi
Wir denken aber gerade über ein upgrade auf ESP32 nach, weil wir ein paar mehr GPIO für RCD (Fi-Schutz für DC) und andere Zusatzfeatures benötigen.
Es ist immer gut, ein paar µC-/Programmierfreaks zu kennen. Ich bin mehr bei der Hardware und kann leider nur Bascom und etwas Arduino-C++.

VG U x I
* Mitentwickler v. https://openwb.de/main/ - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Mitentwickler v. https://www.evse-wifi.de/ - Makes your wallbox smart and open source!
Anzeige

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

atlantex
  • Beiträge: 194
  • Registriert: So 25. Feb 2018, 18:08
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
umali hat geschrieben: Echt - das geht cloudfrei? keine backdoor?
Die ESP's stecken im separaten VLAN und haben keinen Weg zum Internet und auch nicht reinwärts vom Internet. MQTTT und Konsorten sind ein NoGo.
Der ESP kann nativ von Alexa angesprochen werden, so dass die ausgeführte Aktion für Amazon unsichtbar ist.

umali hat geschrieben: OK - vielleicht laufen wir uns mal anderswo über den Weg. Aktuell unterstütze ich CurtRod bei EVSE-WIFI, wo auch der ESP8266 zum Einsatz kommt:
ladeequipment/simpleevse-wb-mit-wlan-t3 ... vse%20wifi
Schönes Projekt, mal ein richtig cooler Anwendungsfall.

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

umali
  • Beiträge: 5291
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
  • Hat sich bedankt: 271 Mal
  • Danke erhalten: 559 Mal
read
atlantex hat geschrieben: Die ESP's stecken im separaten VLAN und haben keinen Weg zum Internet und auch nicht reinwärts vom Internet. MQTTT und Konsorten sind ein NoGo.
Der ESP kann nativ von Alexa angesprochen werden, so dass die ausgeführte Aktion für Amazon unsichtbar ist.
Wenn Du dafür mal ein kleines Tutorial erstellen könntest, wäre das extrem hilfreich. Spätestens bei VLAN fangen die meisten schon an, an Schreibfehler (WLAN) zu denken :D .
VG U x I
* Mitentwickler v. https://openwb.de/main/ - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Mitentwickler v. https://www.evse-wifi.de/ - Makes your wallbox smart and open source!

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

atlantex
  • Beiträge: 194
  • Registriert: So 25. Feb 2018, 18:08
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
umali hat geschrieben:
atlantex hat geschrieben: Die ESP's stecken im separaten VLAN und haben keinen Weg zum Internet und auch nicht reinwärts vom Internet. MQTTT und Konsorten sind ein NoGo.
Der ESP kann nativ von Alexa angesprochen werden, so dass die ausgeführte Aktion für Amazon unsichtbar ist.
Wenn Du dafür mal ein kleines Tutorial erstellen könntest, wäre das extrem hilfreich. Spätestens bei VLAN fangen die meisten schon an, an Schreibfehler (WLAN) zu denken :D .
VG U x I
Ich kann mich Abend mal dran setzen und ein kleines Beispiel mit einer LED an/aus via Alexa samt Netzwerk Konfig erstellen. VLANS setzen natürlich die entsprechenden Netzwerkkomponenten voraus (Switch), der Einfachheit halber erkläre ich das dann anhand des Gast VLANS auf der Fritzbox, das kann man auch komplett vom Internet abschotten.

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

umali
  • Beiträge: 5291
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
  • Hat sich bedankt: 271 Mal
  • Danke erhalten: 559 Mal
read
atlantex hat geschrieben: Ich kann mich Abend mal dran setzen und ein kleines Beispiel mit einer LED an/aus via Alexa samt Netzwerk Konfig erstellen. VLANS setzen natürlich die entsprechenden Netzwerkkomponenten voraus (Switch), der Einfachheit halber erkläre ich das dann anhand des Gast VLANS auf der Fritzbox, das kann man auch komplett vom Internet abschotten.
:clap:
You made my day.
VG U x I
* Mitentwickler v. https://openwb.de/main/ - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Mitentwickler v. https://www.evse-wifi.de/ - Makes your wallbox smart and open source!

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

USER_AVATAR
  • zottel
  • Beiträge: 338
  • Registriert: Fr 5. Jul 2013, 09:55
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Für mich ist das Hauptproblem an Alexa nicht, dass Amazon weiß, was ich mit den Befehlen mache (auch wenn ein direkter Amazon-Zugriff auf die Steuerung natürlich noch übler wäre), sondern dass ich ein Mikrofon im Raum stehen habe, das ständig Gespräche an Amazon überträgt.

Klar, da gibt es die Stichwörter („Ok, Google!“ bzw. eben „Alexa“), und zumindest bei Google wird angeblich erst dann was an Google übertragen, wenn das Gerät sein Stichwort erkannt hat – wird bei Amazon vmtl. ähnlich sein? (EDIT: Spracherkennung dieser Qualität hat nicht auf so einem kleinen, schwachbrüstigen Gerät Platz, da müssen immer die Audiodaten an den Anbieter übertragen werden.)

Trotzdem: Gerade „Alexa“ ist mir viel zu nahe an anderen Wörtern der normalen Sprache wie „anders“, „Alex“ (mein Schwager), „Andrea“ (eine Freundin) – wer weiß, ob so ein Ding nicht sogar bei „aber“ sicherheitshalber alles, was im Wohnzimmer gesprochen wird, an Amazon überträgt, könnte ja ein Befehl sein? Natürlich wird Amazon schnell merken, dass das kein Befehl war, und die Übertragung dann hoffentlich auch recht bald wieder abschalten.

Irgendein Gerät, das Audio- oder gar Videodaten an eine Privatsphärekatastrophe wie Amazon oder Google überträgt, ohne dass ich dafür erst einen Knopf drücken muss, kommt mir mit Sicherheit nicht ins Haus. Und auch mit Knopf würde ich das bleiben lassen – ich vertraue solchen Unternehmen nicht ausreichend. Würde mich nicht wundern, wenn die sich irgendwo versteckt das Recht einräumen, „zur Verbesserung der Nutzererfahrung“ zu beliebigen Zeiten das Mikrofon einzuschalten, natürlich nur, um den Dialekt der Hausbewohner besser verstehen zu lernen … „Wenn wir die begründete Annahme haben, rechtlich dazu verpflichtet zu sein“ natürlich sowieso.

Klar, ein Handy ist da nur bedingt besser, aber immerhin kann ich da (zumindest bei Android, keine Ahnung von iOS) die entsprechenden Dienste abschalten und Zugriffe (auf Mikrofon und Kamera) verwehren. Ob das wirklich hilft – wer weiß. Aber zumindest muss Google mich absichtlich hintergehen, um an diese Daten heranzukommen. Mit Alexa schicke ich sie freiwillig an Amazon.

Ok, das war jetzt natürlich absolut offtopic. Ich werde auch versuchen, mich an einer sich jetzt vielleicht anschließenden Diskussion nicht zu beteiligen. :-) Aber das musste mal raus, vor allem, weil atlantex behauptet hat, das wäre dann cloudfrei. Vergebt mir! ;-)

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

atlantex
  • Beiträge: 194
  • Registriert: So 25. Feb 2018, 18:08
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
zottel hat geschrieben:Für mich ist das Hauptproblem an Alexa nicht, dass Amazon weiß, was ich mit den Befehlen mache (auch wenn ein direkter Amazon-Zugriff auf die Steuerung natürlich noch übler wäre), sondern dass ich ein Mikrofon im Raum stehen habe, das ständig Gespräche an Amazon überträgt.

Klar, da gibt es die Stichwörter („Ok, Google!“ bzw. eben „Alexa“), und zumindest bei Google wird angeblich erst dann was an Google übertragen, wenn das Gerät sein Stichwort erkannt hat – wird bei Amazon vmtl. ähnlich sein? (EDIT: Spracherkennung dieser Qualität hat nicht auf so einem kleinen, schwachbrüstigen Gerät Platz, da müssen immer die Audiodaten an den Anbieter übertragen werden.)

Trotzdem: Gerade „Alexa“ ist mir viel zu nahe an anderen Wörtern der normalen Sprache wie „anders“, „Alex“ (mein Schwager), „Andrea“ (eine Freundin) – wer weiß, ob so ein Ding nicht sogar bei „aber“ sicherheitshalber alles, was im Wohnzimmer gesprochen wird, an Amazon überträgt, könnte ja ein Befehl sein? Natürlich wird Amazon schnell merken, dass das kein Befehl war, und die Übertragung dann hoffentlich auch recht bald wieder abschalten.

Irgendein Gerät, das Audio- oder gar Videodaten an eine Privatsphärekatastrophe wie Amazon oder Google überträgt, ohne dass ich dafür erst einen Knopf drücken muss, kommt mir mit Sicherheit nicht ins Haus. Und auch mit Knopf würde ich das bleiben lassen – ich vertraue solchen Unternehmen nicht ausreichend. Würde mich nicht wundern, wenn die sich irgendwo versteckt das Recht einräumen, „zur Verbesserung der Nutzererfahrung“ zu beliebigen Zeiten das Mikrofon einzuschalten, natürlich nur, um den Dialekt der Hausbewohner besser verstehen zu lernen … „Wenn wir die begründete Annahme haben, rechtlich dazu verpflichtet zu sein“ natürlich sowieso.

Klar, ein Handy ist da nur bedingt besser, aber immerhin kann ich da (zumindest bei Android, keine Ahnung von iOS) die entsprechenden Dienste abschalten und Zugriffe (auf Mikrofon und Kamera) verwehren. Ob das wirklich hilft – wer weiß. Aber zumindest muss Google mich absichtlich hintergehen, um an diese Daten heranzukommen. Mit Alexa schicke ich sie freiwillig an Amazon.

Ok, das war jetzt natürlich absolut offtopic. Ich werde auch versuchen, mich an einer sich jetzt vielleicht anschließenden Diskussion nicht zu beteiligen. :-) Aber das musste mal raus, vor allem, weil atlantex behauptet hat, das wäre dann cloudfrei. Vergebt mir! ;-)
Hast absolut Recht mit Deinem Kommentar und ich bin mir sicher, dass es auch genau so von den Herstellern praktiziert wird. Die Messdaten sagen jedoch was anderes.

Mit dem Cloud-frei bezog ich mich auf die Anwendungen die ich mit dem ESP erstelle und klar muss Alexa das Kommando zur Erkennung in der Cloud auswerten, das geht nicht offline. Die Aktion bleibt jedoch im LAN.

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

atlantex
  • Beiträge: 194
  • Registriert: So 25. Feb 2018, 18:08
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Kurzer Nachtrag:

Hab heute das GSM Modul eingebaut, es wurde an die Tasterkontakte mit angeschlossen und brückt bei Anruf (einmal Klingeln) den Tasterkontakt und die Heizung startet oder stoppt. Das Modul wertet die Anrufernummer aus und reagiert dann nur auf freigeschaltete Nummern. Montiert habe ich es unter dem Fahrersitz (Klettband). Abgesichert wird das Modul über den freien Sicherungsplatz am 3'er Eberspächer Sicherungshalter mit 5 A.
Wenns gut läuft kann ich die klobige Fernbedienung, die im Übrigen eine miese Reichweite hat verglichen mit meiner alten Webasto Heizung, im Handschuhfach lassen.

Desweiter wurde das System um ein Zeitrelais ergänzt welches das Easyfan Modul auch dann aktiv hält, wenn die Wassertemperatur unterhalb der Innenraumheiztemperatur ist.
Grade beim Start erreicht die Heizung innerhalb 3 min zwar die Temperatur damit die Innenraumwärmung startet (Easyfan Modul schaltet die Lüftung ein), auf Grund des geringen Wasservolumens im Kreislauf wird die Innenraumwärmung jedoch wieder abgeschaltet, 20 sec später wieder ein, aus, ein..... Um dieses "flattern" der Ansteurung zu verhindern wurde ein digitales Zeitrelais in die Steuerleitung gesetzt und auf 60 sec programmiert, sobald die Steuerspannung wieder anliegt wird der Timer zurück gesetzt. Die Heizung läuft somit natürlich auch nach dem Abschalten 60 sec länger als normal. Mal sehen ob das hilft.

Ein Bug gibt es in Verbindung mit dem Easyfan Modul. Wenn man die Tür hinten links öffnet, dann springt die Lüftung für paar Sekunden an, auch wenn der Schlüssel nicht steckt. Ist aber nicht wild und somit verfolge ich es nicht weiter.

Ansonsten alles super, ich verwende die Heizung jeden Tag, fahre fast nur noch im Eco+ Mode und hab das Auto immer mollig warm :) Damit schließe ich das Projekt für mich ab.

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

umali
  • Beiträge: 5291
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
  • Hat sich bedankt: 271 Mal
  • Danke erhalten: 559 Mal
read
Hey,

gut gemacht!

Ein richtig guter Abschluss wäre, wenn Du zumindest skizzenhaft mal aufeichnen würdest, was, wie verschalten ist. Also eine Art Prinzipskizze.
Aufgemalt per Hand mit etwas Farbe, gescannt - fertig ist die grundlegende Doku, die dann auch andern nützt. Die Krönung wären dann ein paar zusätzliche Fotos der Realisierung, aber die Prinzipskizze mit Bezeichnung der verwendeten Komponenten ist das Wichtigste.

Ich weiß - etwas Arbeit ist das noch, aber ich sehe sowas immer als Dankeschön an die Mitstreiter und zukünftige Interessenten. "Only for me" fetzt nicht wirklich.

VG U x I
* Mitentwickler v. https://openwb.de/main/ - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Mitentwickler v. https://www.evse-wifi.de/ - Makes your wallbox smart and open source!

Re: Eberspächer Standheizung Nachrüsten

schrauberamegolf
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Mo 12. Nov 2018, 09:22
  • Wohnort: nördlich Berlin´s
read
Moin E-Gemeinde.

Ich klinke mich hier mal mit ein. Standheizung im E-Golf habe ich nun auch drin.

Kurze Vorstellung:
Name Mike, Meister des KFZ-Handwerkes, Betreiber einer Motorrad-Werkstatt.

E-Golf seit 2015, Modell 2014. Derzeitiger Kilometerstand 38000.

Im Winter meistens weg gestellt wegen dem Problemn der geringeren Reichweite.

Dann kam auch mir die Idee, was ist den mit einer Standheizung. Internetrecherche brachte mich auf dieses Forum und stellte fest das ich nicht der Einzigste bin mit dem Gedankengang und sogar mit der Ausführung schon begonnen wurde.

Motiviert dessen habe ich mich auch ans Werk gemacht und den Fahrzeugspezifischen Einbausatz für einen Golf7 1,6TDI bestellt, Eberspächer Hydronic II mit EasyFan Modul.

Alles ist drin. Es funktioniert auch, zum Teil.
Wie ich geahnt und jetzt auch erkannt habe muss das Rückschlagventil mit rein. Gerade bestellt.

Was mich aber noch abschließend wundert und damit auch die Frage an "alantex" trotz des warmen Autos und auch des damit vorgeheiztem PTZ zeigt mir das gute Ding immernoch eine geringere winterstarttypische Restreichweite an.
Ändert sich das? Erkennt das System es später? Ich kann es gerade nicht so richtig testen, Das Auto ist gerade abgemeldet (wie jeden Winter)

Vielen Dank für Eure Lesegeduld.

Beste Grüße
Mike
Ich E-Golfe, also bin ich. :idea:
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag