e-up! 2.0 - wann kommt er und was bringt er?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: e-up! 2.0 - wann kommt er und was bringt er?

Zoidberg
  • Beiträge: 731
  • Registriert: Fr 27. Mai 2016, 20:57
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 101 Mal
read
zitic, ich vermute man konzentriert sich einfach auf den e-Golf, weil er für den Weltmarkt eine höhere Bedeutung hat und sich deutlich besser verkauft. Gerade für Norwegen und die USA (Compliance Car) ist er wichtig.
Der e-Up hingegen verkauft sich viel zu schlecht, und das Fahrzeugsegment ist sehr kostensensibel. Eigentlich schade, mit der 50% größeren Batterie würde er für noch mehr Pendler in Frage kommen. Ich war jedenfalls erstaunt, wie groß der kleine von innen ist.
Anzeige

Re: e-up! 2.0 - wann kommt er und was bringt er?

Timohome
  • Beiträge: 204
  • Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Möglicherweise konzentriert man sich auf den Golf ,ja. Aber was man ja nicht vergessen darf, die Technologie bleibt ja immer gleich bei dem, was wir hier haben. Der Up ist da, Golf auch, und der E Antrieb ist in beiden auf den Markt befindlichen Wagen Top! Was kann man denn wirklich noch verändern außer Akkus erweitern, und vielleicht beim Golf ne stärkere Maschine einbauen? Beim Up sind die 60 KW völlig ausreichend, die Reichweite okay, der Preis könnte jetzt noch runter gehen, das wäre der erste Durchbruch ihn vielleicht mehr zu verkaufen.

Schlechtes Szenario aus meiner Sicht wäre hier wie der "Flop" des 3L Lupo damals. Auch zu teuer - also eingestellt worden. Das Auto war klasse! Hatte aber noch Potenzial nach oben und zwar massig!

Hoffe mal, das passiert nicht auch mit dem E-Up. Hat denn eigentlich wer Zahlen, wie oft der E-Up verkauft wurde?

@Zoidberg: Die Größe hat mich auch schlichtweg überrascht! Gerade die Fahrergröße kann locker über 1,90 sein um in dem Auto angenehm zu sitzen, dann darf natürlich kein erwachsener mehr hinten sitzen, aber ansonsten geht das alles..

Ich hoffe, dass mittelfristig sich die unbekannten in Sachen Drittanbieter Akkus aufklären, und wenn die Zellen austauschbar sind von nicht VW Werkstätten sag ich mal, dann ist das auch alles leistbar. Möchte nur nicht in 5 Jahren da stehen, Auto ist nichts mehr wert weil keiner weiß, wo kriege ich ne Batterie her die noch was bringt. Aber ich glaube, da wird sich schon genügend tun.

Re: e-up! 2.0 - wann kommt er und was bringt er?

USER_AVATAR
read
Zoidberg hat geschrieben:zitic, ich vermute man konzentriert sich einfach auf den e-Golf, weil er für den Weltmarkt eine höhere Bedeutung hat und sich deutlich besser verkauft. Gerade für Norwegen und die USA (Compliance Car) ist er wichtig.
Der e-Up hingegen verkauft sich viel zu schlecht, und das Fahrzeugsegment ist sehr kostensensibel. Eigentlich schade, mit der 50% größeren Batterie würde er für noch mehr Pendler in Frage kommen. Ich war jedenfalls erstaunt, wie groß der kleine von innen ist.
Müsste eine Variant Version geben.
Wenn der e-Up 30cm länger wäre, könnte man auch den Einkauf vernünftig verstauen. 4 Kisten Wasser müssen rein gehen.
Daher wird es bei uns der e-Golf, wegen Kofferraum.
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: e-up! 2.0 - wann kommt er und was bringt er?

AndiH
  • Beiträge: 2328
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 196 Mal
read
Bernd_1967 hat geschrieben: Müsste eine Variant Version geben.
Wenn der e-Up 30cm länger wäre, könnte man auch den Einkauf vernünftig verstauen. 4 Kisten Wasser müssen rein gehen.
Daher wird es bei uns der e-Golf, wegen Kofferraum.
Ein e-Up der so groß ist wie ein e-Golf? Dann wäre einer von beiden überflüssig...

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 3.500 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: e-up! 2.0 - wann kommt er und was bringt er?

USER_AVATAR
read
AndiH hat geschrieben:
Bernd_1967 hat geschrieben: Müsste eine Variant Version geben.
Wenn der e-Up 30cm länger wäre, könnte man auch den Einkauf vernünftig verstauen. 4 Kisten Wasser müssen rein gehen.
Daher wird es bei uns der e-Golf, wegen Kofferraum.
Ein e-Up der so groß ist wie ein e-Golf? Dann wäre einer von beiden überflüssig...

Gruß

Andi
DAs ist ja unsinn. Dann wäre auch der Passat überflüssig, weil es einen Golf Variant gibt.
Der e-Up siedelt sich preislich weiter unten an, wegen Ausstattung etc.

Außerdem gibt es auche einen Seat Ibiza Kombi. Dann wäre ja auch der Leon überflüssig.
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: e-up! 2.0 - wann kommt er und was bringt er?

AndiH
  • Beiträge: 2328
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 196 Mal
read
Bernd_1967 hat geschrieben: DAs ist ja unsinn. Dann wäre auch der Passat überflüssig, weil es einen Golf Variant gibt.
Der e-Up siedelt sich preislich weiter unten an, wegen Ausstattung etc.

Außerdem gibt es auche einen Seat Ibiza Kombi. Dann wäre ja auch der Leon überflüssig.
Der Passat war früher vor allem als Kombi erfolgreich, seit sich VW nach langem zögern zum Golf Variant durchgerungen hat wird der Passat wegen Prestige verkauft (als Limosine/Coupe)

Die (nicht erhältliche) Ausstattung ist ein marketingtechnisches Instrument um einen Preisunterschied zu rechtfertigen der ansonsten ebenfalls nur auf Prestige basiert

Gibt es einen Leon Kombi überhaupt?

Sobald beim Auto die nahezu identischen Abmessungen und Platverhältnisse da sind, ist eine Preis Trennung nur noch Marketing, d.h. entweder kosten sie nahezu gleich viel oder ich bezahle bei einem Modell mehr Rendite an den Hersteller. Das ist für mich überflüssig...

Der e-Up hat die richtige Größe, sonst wäre er leider noch teurer.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 3.500 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: e-up! 2.0 - wann kommt er und was bringt er?

USER_AVATAR
read
Meine Hoffnungen gehen auch in die Richtung 102 Zellen / 37Ah und das mit einem kleinen Preisabschlag.
Wie sagt man so schön: "Hoffnung ist aufgeschobene Enttäuschung." ;-)

Der e-up! ist nun drei Jahre alt, da kann ich als Hersteller eines BEV doch nicht nur an der Kosmetik arbeiten!
Preis auf unter 20.000,- (LP, nicht schon mit Prämie abgezogen!) oder Akku rauf auf 37kWh.
Wenn Akku und Preis gleich bleiben, dann sehe ich schwarz für den Kleinen.

Zumindest für uns ist er dann aus dem Rennen.
Michael
07/2007 Solec Riva Junior (8,7kWh)
12/2010 VW e-Beetle (26kWh)
11/2017 BMW i3 BEV 60Ah (21,6kWh)
10/2019 BMW i3 BEV upgrade von 60Ah auf 120Ah (42,2 kWh)

Re: e-up! 2.0 - wann kommt er und was bringt er?

USER_AVATAR
read
AndiH hat geschrieben:Der Passat war früher vor allem als Kombi erfolgreich,
Ist er immer noch. Die Limousine ist selten.
Der CC hat damit nichts zu tun, das ist eine andere Schiene.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: e-up! 2.0 - wann kommt er und was bringt er?

USER_AVATAR
read
AndiH hat geschrieben:
Bernd_1967 hat geschrieben: DAs ist ja unsinn. Dann wäre auch der Passat überflüssig, weil es einen Golf Variant gibt.
Der e-Up siedelt sich preislich weiter unten an, wegen Ausstattung etc.

Außerdem gibt es auche einen Seat Ibiza Kombi. Dann wäre ja auch der Leon überflüssig.
Der Passat war früher vor allem als Kombi erfolgreich, seit sich VW nach langem zögern zum Golf Variant durchgerungen hat wird der Passat wegen Prestige verkauft (als Limosine/Coupe)

Die (nicht erhältliche) Ausstattung ist ein marketingtechnisches Instrument um einen Preisunterschied zu rechtfertigen der ansonsten ebenfalls nur auf Prestige basiert

Gibt es einen Leon Kombi überhaupt?

Sobald beim Auto die nahezu identischen Abmessungen und Platverhältnisse da sind, ist eine Preis Trennung nur noch Marketing, d.h. entweder kosten sie nahezu gleich viel oder ich bezahle bei einem Modell mehr Rendite an den Hersteller. Das ist für mich überflüssig...

Der e-Up hat die richtige Größe, sonst wäre er leider noch teurer.

Gruß

Andi
Es gibt den Ibiza ST, Leon ST (dafür wurde der A4-Nachfolger Seat Exeo gestrichen)
und es gibt den Altea XL

Im Prinzip ist der Ibiza ST außen so groß wie der Leon. Dafür hat er viel mehr Kofferraum, aber weniger Platz auf der Rückbank. Ist also eher für Familie mit Kleinkindern und der Leon eher für Fahrgemeinschaft mit wenig Gepäck - zum Beispiel.
e-Golf und Kia e-niro
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: e-up! 2.0 - wann kommt er und was bringt er?

campr
  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mi 1. Jul 2015, 16:47
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Habt ihr echt so schlechtes Leitungswasser, dass du Wasser im Laden kaufen musst? Du hast mein Mitleid.

Ich finde, für Klein(st)wagen ist der Elektroantrieb doch perfekt geeignet, dort reicht eine geringe Reichweite völlig aus. Nur muss der Preis dann halt auch zur Größe passen. Ich bin mir sicher, dass sehr viele bereits einen solchen Wagen fahren würden, wenn er genau so teuer wäre wie sein Verbrennerpendant (obwohl der erheblich weiter kommt).

PS: Einen Seat Altea (XL) gibt es nicht mehr. Wenn der Leon Fahrgemeinschaften als Zielgruppe hätte, würde er sich nicht so gut verkaufen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag